Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Tango
1021 Mitglieder
zum Thema
Wieso tanzen wir so wenig?10
Ich habe heute versucht ein Date für morgen zum Tanzen zu…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie verfügbar ist Tanzen für euch

***83 Mann
119 Beiträge
Themenersteller 
Wie verfügbar ist Tanzen für euch
Einschränkung: Es geht hier ausschließlich um Paartanz und social dancing (Party, Practica, Freies Tanzen, Milonga etc.).

In dem Tanzen vs. Sex Thread hat mich überrascht, für wie viele, auch Männer, Tanzen doch eher wenig verfügbar scheint.
Gut, die Faustregel ist, dass junge Frauen und Männer mit Tanzerfahrung es am einfachsten haben. Aber das ist nur die Faustregel und jede Situation ist doch individuell.
Also möchte ich euch mal fragen, als wie verfügbar ihr positive Paartanzerfahrungen für euch anseht. Und davon abgeleitet auch den Wert den der individuelle Abend für euch hat.

Dazu 2 konkrete Situationen:

1.
Im Alltag.
Wie viele Tage der Woche seht ihr es als gegeben an, dass ihr auf eine Veranstaltung geht, nach der ihr wahrscheinlich zufrieden betanzt nach Hause geht?

2.
In der Fremde.
Ihr seid in einem zufälligen größeren deutschen Ballungsraum und habt Samstag nichts vor. Wie wahrscheinlich ist es, dass ihr eine angemessene Tanzveranstaltung findet und dort auch auf eure Kosten kommt?
***83 Mann
119 Beiträge
Themenersteller 
Ich möchte dann auch mal selbst antworten.
Ich bin einer dieser weit fortgeschritten Leads. Da mein Haupttanz Zouk doch eher eine Nische darstellt reise ich viel herum. Jedoch fühle ich mich auch auf vielen Salsa und Bachatapartys, und neuerdings im Neotango Umfeld wohl. Sogar zum WCS würde ich mich wieder trauen. Durch den (Soul-) Zoukeinfluss ist mein Stil eigen, aber kompatibel.

1.
Im Raum Bremen schwankt es stark. Liegen events an? Wer kommt mit zu kleinen Wochentagsveranstaltungen?
In der Regel 3-5 Tage die Woche. Erweitere ich auf etablierte Veranstaltungen in Hamburg und Hannover 5-7 Tage die Woche.
Immer vorausgesetzt ich habe die Zeit und Energie.

2.
Bereits in Hamburg, nicht unbedingt die Tänzermetropole, stehen meist mindestens 2-3 konkurrierende Veranstaltungen an. Teilweise fast identisch in der Aufmachung.
Selbst kleinere Ballungsräume haben meist ihre erreichbare Party.
Es ist eher die Kunst herauszufinden, welche Veranstaltung welche Zielgruppe erreicht.
Facebook hilft sehr.
War ich darin erfolgreich ist der Abend eigentlich nur von meiner Tagesform abhängig. Die schwankt leider stark.


Ja, ich betrachte Tanzen als allgemein verfügbar und sehe die Barrieren eher in meiner Tagesform und darin, dass ich doch etwas verwöhnt bin, was das Niveau meiner Partnerinnen angeht.

Dementsprechend bin ich gerne bereit mal auf einen Abend zu verzichten, wenn etwas interessanteres ansteht.
Da meine Dates aber in der Regel Tänzerinnen sind wird das kombiniert.
*****uli Frau
73 Beiträge
Meine Wahrscheinlichkeiten sind bisher gleich null. Ich suche regelmäßig Tanzdates auf verschiedenen Plattformen. Aber es meldet sich auf sowas immer niemand. Allein geh ich eher nicht los.
******m80 Mann
950 Beiträge
Ich gehe fünf Mal die Woche tanzen in einem tanzcafe in Darmstadt für mich gehört Tanzen zum Leben dazu ich kann mir nichts mehr anderes vorstellen.

Durch das Tanzen bin ich selbstbewusster geworden es hemmt meine Aggressivität und trägt zur guten Stimmung bei ich habe dadurch viele nette neue Leute kennengelernt für mich ist Tanzen mittlerweile sehr wichtig geworden
Habe lange Tango Argentino getanzt, aber es war immer sehr mühsam auf den Milongas, egal ob Köln oder Wuppertal. Mühsam, weil Frauenüberschuss oder Paare.
Bei Paaren habe ich zuerst die Frau fragen müssen, ob sie einverstanden ist, dass ich ihren Partner frage zum Tanzen. Anfänger Männer zum Tanzen waren nicht wirklich förderlich.
Unterm Strich ist das frustrierend und deshalb kommt das nicht mehr in Frage.
Ich gehe ausschließlich nur noch in die alternativen Discos bei uns in Köln und tanze einfach frei. Das tut mir richtig gut.
In Oberhausen ist nix los, nur für ältere Leute. Habe jetzt hier aber eventuell einen Tanzpartner gefunden, lerne ihn gerade noch kennen und denke ich werde mal die Salsaveranstaltungen in Düsseldorf besuchen.
Ohne Führerschein ist es für mich etwas schwierig.
Die letzten Jahre hatte ich da kein Glück.
*******llie Frau
2.007 Beiträge
Zitat von *****uli:
Meine Wahrscheinlichkeiten sind bisher gleich null. Ich suche regelmäßig Tanzdates auf verschiedenen Plattformen. Aber es meldet sich auf sowas immer niemand. Allein geh ich eher nicht los.

..mir geht es ganz genau so *snief*
******m80 Mann
950 Beiträge
Wer in Darmstadt einen tanzlokal sucht für paartanz z.b Discofox bachata Rumba oder auch Salsa kann gerne mal zu uns ins tanzcafe Papillon in der Heidelberger Straße 129 nach Darmstadt kommen es ist ein sehr nettes und gepflegtes tanzlokal mit sehr netten Menschen ich kann es sehr empfehlen wer in dieser Richtung was suchen sollte wir haben auch von der Veranstaltungen wie z.b slowfox und West Coast swing oder auch einen date-abend wer aus der Nähe von Darmstadt kommt oder hier im Rhein-Main-Gebiet zu Hause ist kann und darf gerne mal vorbeischauen
**********inge2 Mann
108 Beiträge
Da ist die Sachlage über die Zeit nicht gleichbleibend.

Wenn ich keine feste Tanzpartnerin habe, ist es eher schwierig auch wenn ich ganz gut tanzen kann. Ich bin aber (sagen wir mal) nicht sehr mutig, was das Auffordern fremder Frauen anbelangt.

In meiner aktuellen Situation ist es so, dass ich max zweimal die Woche zum Tanzen komme.

Solange meine Tanzpartnerin dabei ist es immer super. Ansonsten Glücksache. Am Standort kenn ich wengistens für Salsa mittlerweile so viele Leute, dass ich auf jeden Fall tanzen kann. Auswärts ist es dann schon schwieriger. In seltenen Fällen kommt und kam es vor, dass ich aufgefordert wurde. War jedes Mal eine nette Erfahrung. In ein paar Fällen kam es vor, dass ich mit einer total fremden Partnerin (in allen Fällen offensichtlich sehr gute Tänzerinen) einen Glückstreffer beim Auffordern gelandet habe, weil wir auf der Tanzfläche super harmoniert haben. Wenigstens aus meiner Sicht. Die Reaktionen der Partnerinnen haben mir aber denke ich deutlich genug gezeigt, dass sie auch Spaß hatten ...
******ter Mann
1.288 Beiträge
Ich habe den Vorteil, dass unsere Tanzschule Abos anbietet. Sobald man einen Kurs bucht sind alle niedrigeren Tanzkurse inklusive - auch mit anderen Partnerinnen.
Insofern hätte ich allein über diese Tanzschule die Möglichkeit nahezu täglich tanzen zu gehen, im Zweifel halt mit Niveau-Abstrichen.

Zudem werden vor jedem Kurs-Neustart Single-Stunden angeboten - um für Kurse auch Partnerinnen zu finden.

Solange Tanzpartnerinnen vorhanden sind hat unsere Tanzschule monatlich Tanzpartys und es gibt weitere Tanzschulen, die die sonstigen Samstage abdecken.


In der Fremde wird es schwieriger, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass Paare im Bereich Social Dance Standard/Latein doch sehr unter sich bleiben.
Es dürfte zwar kein Problem sein in jeder größeren Stadt eine Tanzschule mit einer Tanzparty zu finden, aber man sollte dann schon mit Partnerin unterwegs sein. Eine Tanzpartnerin auf der Party zu finden ist eher unwahrscheinlich - oder ich bin einfach zu schüchtern.
*******eet Frau
962 Beiträge
Lustig.....
Wie schon in der anderen Unterhaltung geschrieben, ist für mich (trotz der Großstadt Hamburg) tanzen eher im Zuschauen verfügbar. Ehemals Bundesliga getanzt, sind große Herren so frei nicht verfügbar.
Zuletzt vor 4 Jahren hatte ich mal einen Tanzpartner.... der mit Beendigung seines Singlelebens dann nicht mehr zur Verfügung stand.

Für mich ist Tanzen darum eher ein Traum und die Erinnerungen an früher
*******nzel Frau
938 Beiträge
Ich hab ein paar Jahre intensiv Balfolk gemacht. Gerade auf den größeren Festivals, speziell in anderen Ländern, ist es immer üblich gewesen, dass jedeR mit jedem/jeder tanzt. Frauen tanzen mit Frauen, Männer mit Männern, Frauen mit Männern...
Meist war es so, dass man sich am Ende eines Tanzes auf der Tanzfläche eineN neueN Tanzpartner*in gesucht hat. Per Augenkontakt oder einfach fragen.
Ich fand es immer sehr leicht, dort eineN Tanzpartner*in zu finden.

Mit anderen Tanzstilen habe ich keine Erfahrungen.
*********_Tanz Frau
293 Beiträge
Die Beschreibungen hier machen es mir nicht leicht, mich anderen Tanzstilen als dem Balfolk zuzuwenden.
Im Balfolk bin ich seit Jahren zu Hause und liebe die Leichtigkeit, dass man auch allein hingehen kann und so leicht Anschluss findet. Inzwischen bin ich tief in der Szene und kenne überall einige. Vor allem die mehrtägigen Festivals sind voll von offenen Menschen, die in verschiedensten Konstellationen miteinander tanzen.

Aus anderen Stilen höre ich immer wieder, dass es so eng ist, wer wie wann mit wem tanzen darf.
Und bin verwundert: warum ist das so?


Um mich noch konkret zur Frage zu äußern:
Ich tanze im Alltag selten (auch weil Arbeit und Familie nicht so viel Zeit lassen).
Dafür genieße ich die Tanzveranstaltungen und Festivals. Oft.

Jetzt gerade in Mattstedt. Nächste Woche wäre Erlangen (dieses Jahr ohne mich). Da gibt es einiges.

Bezüglich Frauenüberschuss: liebe ich persönlich sehr, da ich gern auch führe.
Und dann komme ich mir nicht so vor, als würde ich den Männern ihre Partnerinnen "wegnehmen", weil der Tanz von 2 Frauen gleich 2 Tänzerinnen für den Tanz "dem Markt" entzieht.

Also ja, ich fahre da gern auch weiter, im direkten Umkreis wäre nicht ständig eine Möglichkeit.
Aber damit ist die Verfügbarkeit hoch.
**********derHB Mann
2.637 Beiträge
Zitat von *********_Tanz:

Bezüglich Frauenüberschuss: liebe ich persönlich sehr, da ich gern auch führe.

Sehr spannend, ich spiele gerne damit und lasse mich auch gerne führen. Bist Du auch (wieder) in Rudolstadt dabei?
**********inge2 Mann
108 Beiträge
Zitat von ******ter:
In der Fremde wird es schwieriger, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass Paare im Bereich Social Dance Standard/Latein doch sehr unter sich bleiben.

Bei herkömmlichen Standard/Latein stimme ich da definitiv zu. Obwohl ich da unterwegs, damals mit Freunden, sodass zu erkennen war, wie ich tanze, auch schon mal aufgefordert wurde.

Im Salsa ist es anders. Das kann man auf der ganzen Welt tanzen und die Wahrscheinlichkeit, dass man jemanden auffordern kann, ist relativ hoch. Frauen haben es an der Stelle fast noch einfacher. Entweder sie fordern einen aus ihrer Sicht passenden mänlichen Partner auf oder geben irgendwie zu erkennen, dass sie tanzen können. Dann ist ein netter Abend fast schon garantiert.

Bei Bachata kann das auch funktionieren. Mir macht aber Salsa mehr Spaß. Bachata mit fremden Frauen zu tanzen fühlt sich für mich irgendwie komisch an ...
*******fox Mann
74 Beiträge
*tanz* Paartanz,Tanzpartner suche, für sie... und Tanzpartnermangel? *tanz*

Ja stimmt, da haben die Damen oft das Problem, dass kein Tänzer will,
oder nicht auf Anhieb attraktiv sind.
Und wenn, dann bekommen sie nur diejenigen ab,
die spätestens dann abspringen, wenn sie eine neue Beziehung haben.
So geht's halt auch den 85-90% "normalen" Solomännern hier bei Joy.
Mal selten, wenn sich die "Angebetete" auf einem Profil verirrt.
Oder geschweige den anschreibt,
wenn man nicht gerade wie George Clooney oder Jason Momoa aussieht.

Für einen sehr guten Tänzer stehen da im Gegensatz die Tanzwelt weit auf.
Nur lustig, dass ich mich von Tanzwilligen dort nicht retten kann,
egal wo ich mal auftauche.
Jeder, der mich kennt, weiß das wirklich stimmt.
Bei uns in Bayern sagt man:
Mal ehrlich, wer nimmt schon eine Flasche Bier mit, *bier*
wenn er zum Freibier saufen geht? *prost*

Vielleicht sollten die Damen sich halt auch mal die Mühe machen,
die Profile der Männer, die hier in Tanzgruppen sind,
auch mal wirklich ganz lesen,
was sie auch von den Männern so selbstverständlich erwarten.
Nur mal so als Tipp *zwinker*
Denn Tänzer gibt es auch hier einige,
die vielleicht auch gerne eine Freundin hätten.
Oder eine liebe Frau kennenlernen möchte,
die dieselbe Leidenschaft hat wie wir.
*tanz2*
****_up Frau
2.304 Beiträge
Zu 1. 0,5 Zu 2. eher unwahrscheinlich

Ich wohne im größten Ballungsraum der Republik und arbeite mich gerade wieder in die Tanzszene hinein.
Meine Tanzpartnersuche war und ist bisher erfolglos. Wenn ich mich motivieren kann als große/lange (1,82M) alte (61J) Frau alleine zu einer Tanzveranstaltung zu gehen ist das i.d.R. eine Salsa-Party. Da kann ich wenigstens die Musik und die Athmosphäre genießen, wenn ich schon nicht zum tanzen komme... die Hoffnung stirbt zuletzt.

In den Tanzschulen vor Ort tanzen ausschließlich Paare. Mein Versuch, über einen Tanzkurs neue Leute kennen zu lernen, scheiterte daran, dass kein passender Hospitant für mich gefunden werden konnte.

In einem Freizeit-Forum bin ich Gruppe der Tanzbegeisterten beigetreten. Bei der letzten gemeinsam besuchten Veranstaltung hatten wir ein ausgeglichenes Verhältnis von Männlein und Weiblein. Trotzdem wurde so gut wie nicht zusammen getanzt - die Männer wollten oder konnten nicht.

Ich bezeichne tanzen zwar als mein Herzblut-Hobby, dennoch fehlt mir oftmals die Kraft/Motivation mich aufzuraffen um dann irgendwann "unbetanzt" und frustriert wieder nach Hause zu fahren. Heute werde ich aber zur open air Salsa Party am Tenderingssee fahren...

Ich wünsche euch einen schönen Abend - tanzt wenn ihr die Gelegenheit habt 💃
*******eet Frau
645 Beiträge
Tanzdates gleich null.😣
*******ger Mann
44 Beiträge
Ich tanze Lindy Hop und West Coast Swing und in diesen Bereichen hat die Pandemie im Raum Köln viel kaputt gemacht. Es gab vorher schon kaum regelmäßige Veranstaltungen und jetzt ist es fast gar nicht mehr möglich, entsprechende Parrtys zu besuchen, wenn man nicht jedes mal mindestens 40 km fahren will. Zu deinen Fragen:

1) so gut wie unmöglich

2) 1mal im Monat in Wuppertal, jeden zweiten Monat in Solingen, gelegentlich in Bonn
******lor Mann
921 Beiträge
Also ich gehe regelmäßig tanzen. Jeden 1.freitag in Solingen zwischendurch im Bolero Jüchen,wo übrigens hier vom Joy auch 3 mal im Jahr eine geschlossene Veranstaltung ist mit erotischer Kleidung
******rio Mann
835 Beiträge
Also ich gehe regelmäßig Montag und Dienstag tanzen. Dazu manchmal Mittwoch oder Donnerstag. Und wenn es eine schöne Veranstaltung am Samstag gibt, dann manchmal auch. Aber ich wohne ja auch gleich neben Frankfurt, daher ist es leicht ein Platz zum tanzen zu finden. Problem habe ich eher das nur zwei der vielen Interessentinnen tatsächlich mithalten kann 🙄😉. Aber das ist auch eine andere Story 😜
*******_man Mann
2 Beiträge
Wenn ich tanzen will, möchte, gehe ich tanzen
******m80 Mann
950 Beiträge
Ich auch
*******llie Frau
2.007 Beiträge
@*******_man
@******m80

... schaut doch bitte nochmal auf die Eingangsfrage(n)
*zwinker*
***de Frau
106 Beiträge
Ich tanze leidenschaftlich gerne und auch 5 Tage die Woche wenn es sich ergibt,
ob ich zufrieden nach Hause gehe , kommt auf die Tanzveranstaltung an

auf Salsa Veranstaltungen kann ich auffordern , ich tanze auch ein realtiv gutes Niveau und gehe auch meist zufrieden nach Hause, egal ob einheimisch oder in der Fremde.
Im Tango Argentino ist es schon schwieriger, manchmal gibt es Frauenüberschuß, oder Tangueros tanzen nicht mit jeder Dame, oder es harmoniert nicht,
Ideal ist es einen Tanzpartner dabei zu haben,und dann aber auch noch mit anderen zu tanzen.
Zufriedenheitsgarantie mal positiv ,mal negativ
auf einheimischen Discofoxveranstaltungen, gehe ich gerne mit Tanzpartner, bzw wenn ich weiß ,es sind gute Tänzer vor Ort, ich tanze auf einen relativ hohen Niveau.
Da ich auch führe und es genug Damen gibt, gehe ich meistens zufrieden nach Hause
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.