Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Privatparties Thüringen
2422 Mitglieder
zur Gruppe
Privatpartys in NRW
5635 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Legalisierung Cannabis

**********noche Paar
233 Beiträge
Themenersteller 
Legalisierung Cannabis
Hi 🙋🏼‍♀️
Ich veranstalte mit 4 anderen Mädels seit 2020 die Nacht der Nymphe.
Letzte Woche hatten wir wieder eine Party auf der gekifft wurde und wir wüssten gerne, wie andere private Veranstaltungen damit umgehen.

Unsere Location hat für die Raucher einen extra Bereich, da haben wir den Konsum untersagt.

Allerdings wurde dann vor die Tür gegangen und im Innenhof gekifft. Das führte dazu, dass dort auch rum gemacht wurde. Der Innenhof ist von der Nachbarschaft einsehbar und wir wollen natürlich nicht, dass die Nachbarn das mitbekommen. Weder Knutschen, noch knappe Kleidung, noch kiffen.

Ich habe persönlich gar keinen Bock den Hof ständig zu kontrollieren und die Aufpasserin zu spielen.

Auf Vertrauen geht’s leider auch nicht, da dass schon drei mal vorgekommen ist.


Habt ihr Ideen? Tipps?
********1981 Mann
873 Beiträge
Horido,
ich gehe davon aus dass ihr als Veranstalter das Hausrecht der Location vertretet, daher könnt ihr selbstverständlich den Cannabiskonsum verbieten wie es euch lieb ist, unabhängig ob gesetzliche Regelungen das nun erlauben oder nicht. Ihr stellt die Regeln für eure Veranstaltungen auf, an die sich die Gäste zu halten haben. Wenn diese Regeln nicht respektiert werden oder gar der Versuch unternommen wird die Regeln wegzudiskutieren, dann sollten die entsprechenden Konsequenzen gezogen werden. Das hat nichts mit Aufpasserin spielen zu tun, sondern mit Respekt euch gegenüber als Gastgeber.
****_70 Frau
6.267 Beiträge
Sollte vorher im Veranstalter text stehen. So kann man sich drauf berufen..

Liebe Grüße Kati
********mper Mann
292 Beiträge
Wer sich nicht benimmt bzw. an regeln hält geht heim
*******geur Mann
21.373 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ich habe den Konsum von Cannabis u. ä. im Veranstaltungstext als verboten erklärt und die Konsequenzen dargelegt.

Aus aktuellem Anlass weise ich ausdrücklich auf folgende Erweiterung hier im Veranstaltungstext hin:
TROTZ der teilweisen Legalisierung von Cannabis ist das Rauchen von Cannabis oder ähnlichen Mitteln auf allen meinen Veranstaltungen strikt untersagt.
Bei Zuwiderhandlungen wird es keine "erste Ermahnung" geben, der- oder diejenige(n) wird/werden ohne weitere Diskussion gebeten, das Event zu verlassen!
Eine Erstattung wegen nichtgenutzter Möglichkeiten wird es auch nicht geben.
(Diese Maßnahme ist durch mein "Hausrecht" gedeckt)

Der Text kann gerne übernommen werden.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.