Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Polyamorie
1144 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4132 Mitglieder
zum Thema
Offene Beziehung: Wie schwer ist es, den Partner zu teilen?353
Den Partner teilen - wie schwer fällt es euch? Eine monogame…
zum Thema
Der erste Schritt nach 10 Jahren geschlossener Beziehung75
Mein Partner und meine Wenigkeit sind seit 10 Jahren „treu“ in…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Tipps zu umgang mit Partner

*****489 Mann
8 Beiträge
Themenersteller 
Tipps zu umgang mit Partner
Hallo
Wir sind ein verheirates Paar, Mann hat sich vor einem Jahr in eine zweite Frau verliebt mit der er auch Lieben möchte. Sie ist noch sehr skeptisch bezüglich des Poly Beziehungs Modell, isg aber Grundsätzlich offen die Beziehung schritt für schritt zu öffnen.

Hast du irgendwelche Tipps oder Erfahrungen gemacht die du uns gerne mit auf den Weg gibst?
******835 Frau
56 Beiträge
Der beste Tipp für mich? Reden, Reden und nochmals Reden. Es sollte dabei keine Tabu Themen geben, es sollte möglichst sachlich sein und es sollte so oft passieren, dass egal bei welchem Thema es sich nicht wie ein Eiertanz anfühlt, sondern "normal".

Wenn es zu emotional wird, weiss man, man ist an einem heiklen Punkt und manchmal tut auch eine Pause gut, in sachlicher Atmosphäre kann man einfacher reden. Wobei ein Streit manchmal die Abkürzung zu einem Problem ist, manchmal haut man da unreflektiert etwas raus und merkt erst danach, dass es einem nicht Leid tut, hat man es gesagt. Finde auch das muss man aushalten, die Ängste des anderen hören und ernst nehmen.

Die grösste Schwierigkeit für mich ist, wieviel Zeit gibt man? Wieviel Zeit braucht man, anerzogene oder aus Erfahrung gemachte Prinzipien zu überdenken und sein Weltbild, seine Wünsche und ja Zukunft auf die neuen Möglichkeiten einzustellen? Wann lohnt sich Langsamkeit und Geduld und wann muss man sich eingestehen, ich setze hier aufs falsche Pferd?

Ich finde richtig und wichtig jemand die Zeit zu geben, seine Vorstellungen zu überdenken, negative Vorstellungen, Eifersucht, Angst, was auch immer zu analysieren und abwägen zu können, schafft die Person das zu überwinden oder will jemand einfach etwas ganz anderes für sich.

Ab einem gewissen Punkt, ist meine Geduld aber dann auch zu Ende, wenn jemand bei mir sein möchte, mich aber zB exklusiv will, diese Vorstellung muss er einfach beerdigen. Kann er das nicht abstellen, dann wird eine Beziehung mit mir toxisch für die Person, denn er wird immer wieder aufs neue enttäuscht.

Polygamie, bei all meiner Überzeugung wie wunderbar das ist, ist nicht für jeden. Manche wollen es nicht, andere können es nicht. Aber es ist auch nicht an mir zu sagen wer das können muss. Ich, wir, halten eine Hand hin, bieten eine Möglichkeit, aber "Ja" sagen muss unser Gegenüber. Unsere Hand nehmen auch.
*****489 Mann
8 Beiträge
Themenersteller 
Sehr schön geschrieben und verständlich erklärt. Danke von Herzen ❤
*****ich Mann
2 Beiträge
Hallo lust

Ich bin seith 11 Jahre mit meiner Partnerin zusammen. Unser erste Gedanke wahr eine offene Beziehung führen da in leben nur die gleich Person gerade wenns um Sex geht als problematisch gesehen haben. Wir lieben uns über alles aber Sehnsüchte sind halt nun da. Aber meine Partnerin kann nur mit anderen Mann genießen wenn sie auch Gefühle endwickeln darf.

SIie hat mir die Entscheidung gegeben um ob wir das machen. Nun ist sie verliebt in zwei Männern, klar bei neuen ist man immer mehr verliebt weil was neues ist. Sie beschreibt das Sie verschiedene liebe auf Sie zukommen. Und das des eine den andere nichts zu tun hat. Und mit beiden richtig genießen kann. Auch oft redet sie von Ausgleich. Was bedeutet das für mich : Anfangs wahr ich sehr nervös. Was kommt auf mich zu. Wird das uns Schaden oder ein Gewinn geben. Aber haben wir gewonnen. Das Vertrauen hat sich uns verstärkt, wir reden intensiver unser Interessen über andere an. Ich selbst genieße meinen Ausgang mit andere und vl. verlieben ich mich auch noch eine andere .

Was ich mitgeben kann ist ,Eifersucht hat da nichts verloren, man soll in Partner sagen wie man sich fühlt auch wenn man schlecht fühlt und gemeinsam zu unterstützen. Immer wieder erklären wie die Liebe entwickelt. Schweigen hat da auch nichts verloren. Es ist sicher nicht für jeden was und auch in Polyamore Beziehung gibts verschiedenste konstulstionen.

Schlussendlich kann man wenn man mehrer etwas hat nur Liebe dazu gewinnen aber es kann auch anstrengender sein gerade wenn man mit dem Anfängt .
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.