Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
24/7 BDSM als Lebensstil
762 Mitglieder
zum Thema
Auf BH verzichten, welche Körbchengröße habt ihr?112
Ich lese zur Zeit den Nippel-Thread und bin schon über einige Posts…
zum Thema
Auf BH verzichten?283
Wer von euch verzichtet auf das Tragen eines BH´s….?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

BH frei 24/7?

BH frei 24/7?
Wie ist eure Erfahrung im Alltag? Auf Arbeit z.B.

Ich bin nun ein gutes Jahr ohne BH unterwegs. Einfach weil ich keinen mehr brauche. Durch eine etwas größere Gewichtsabnahme hat sich mir der Sinn einen BH zu tragen einfach nicht mehr erschlossen.
Am Anfang trug ich gerne noch ne enge Weste drüber. Ich denke einfach als Scham was meine Chefin und/ oder Kunden denken könnten. Was sich aber nach ein paar Wochen auch gegeben hatte und ich dann einfach anzog wonach mir der Sinn war. Egal wie stark sich meine Nippel abzeichneten.

Ein ganzes Jahr hat mich nie einer darauf angesprochen oder gestarrt. Aber nun kam es in kürzester Zeit zu Kommentaren von Chefin oder Kunden. Ob mir kalt wäre z.B.


Also lange Rede kurze Fragen,
Geht ihr immer ohne BH? Wenn nein, warum.
Wie geht ihr mit Sprüchen um? Evtl. Habt ihr ja gute Kontersprüche parat.
******iyo Frau
705 Beiträge
Gruppen-Mod 
Also ich bekam nie Sprüche, aber vermutlich habe ich manche Sprüche auch einfach nie gecheckt. Ich hatte bis zum Alter von 23 Jahren noch nicht mal einen einzigen BH und da auch nie drüber nachgedacht. Die Dinger gab es in meinem Weltbild einfach nicht.

Klar wurde ich öfter gefragt, ob ich friere, aber mir ist erst jetzt Jahre nachher klar geworden, dass das vielleicht mit meinen Nippeln zu tun hatte. Ich habe damals oft gefroren. Und habe die Frage vermutlich einfach als sorgenvolles Angebot betrachtet.

Irgendwann hatte ich einen Lover aus dem Westen, der bemerkte, dass meine Nippel, sich immer durch jeden meiner Pullover und Shirts durchzeichnen. Er sagte mir, dass die Leute das bemerken und hinschauen müssen. Das überraschte mich dann irgendwie.
Ich bin da leider völlig anders aufgewachsen. Ein Mädchen, eine Jugendliche oder Frau ohne BH in der Öffentlichkeit? Das ist nach wie vor, zumindest in Bayern, undenkbar. Und die besonders bösen Blicke kommen von anderen Frauen. Man wird dann genauso schnell abgestempelt, als wenn man einen zu kurzen Rock oder ein zu tief ausgeschnittenes Oberteil trägt. Das finde ich ziemlich bedauerlich.
So gerne hätte ich mir das lästige, unbequeme Teil jeden Tag erspart. Aber dazu braucht Frau (vorausgesetzt sie kommt überhaupt auf diese Idee) viel Mut.
Selbst jetzt ist es für mich nach wie vor alles andere als einfach, braless auf die Straße zu gehen. Ich habe immer den Eindruck, jeder sieht es sofort. Dazu drückende, beklemmende Schuldgefühle etc. Wirklich wohl werde ich mich ohne wohl nie fühlen können, dank der Gesellschaft, in der ich aufwuchs.
******_Ex Paar
47 Beiträge
Gruppen-Mod 
Als Mann trage ich ja eher keinen BH. Aber ich sehe das ja gerne, wenn Damen ohne unterwegs sind. Es gibt da halt bissel die Frage nach dem gesellschaftlichen Kontext. Wenn ich mit meiner Partnerin zur Bank gehe um ein Projekt zu finanzieren, soll sie bitte einen BH tragen. Hier und da gibt es eben gesellschaftliche Räume, in denen es per se asexuell sein sollte.
Für eine Lehrerin vor der Klasse oder eine Professorin im Hörsaal ist das eine ähnliche, aber schon weitaus schwieriger zu entscheidende Lage, auch wenn mein Kopfkino seit der Pubertät durchaus eine klare Ansage dazu macht.
Es stört mich nicht, wenns gut ausschaut. Das ist sicher sexistisch, vielleicht entspricht es nicht der allgemeinen political correctness. Eine dem eigenen Erscheinungsbild, den eigenen Gegebenheiten entsprechendes Outfit sollte eben auch in diesem Punkt geschmackvoll sein.
In der Firma wie im Hörsaal habe ich nie das Gefühl gehabt, eine Studentin oder Kollegin ansprechen (lassen) zu müssen und den BH einzufordern, auch wenn es manchmal recht offenherzig zugeht.
******_Ex Paar
47 Beiträge
Gruppen-Mod 
Princess hatte im Vorstellungsthread ein für uns befremdliches Thema angeschnitten: Brüste bzw Nippel verstecken weil sie (von Männern) als erotisch empfunden würden.
Das ist so eine Idee wie aus dem islamischen Nordafrika. Frauen mögen sich verhüllen weil Männer sie erotisch finden können. Das ist megagefährliches Gedankengut!
Sollten erwachsene Menschen nicht prinzipiell in der Lage sein, optisch ansprechende sexuelle Botschaften halbwegs zivilisiert zu rezipieren, zu reflektieren und dann auch geeignet damit umzugehen? Wenn unsere Gesellschaft so verblödet ist, dass das wirklich eine Rolle spielt, liegt hier doch wohl ein sehr wesentliches Pathogen für das gesellschaftliche Wohl verborgen. Wenn jemand so triebgesteuert ist, dass er seine Testosteronwogen angesichts einer freizügig gekleideten Dame nicht mehr unter Kontrolle hat, muss dieser Mensch therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Dann läuft da verdammt viel schief auf psychologischer wie körperlicher Ebene.
*******7480 Paar
98 Beiträge
Ich trage so gut wie nie einen BH. Auch bei der Arbeit nicht und ich arbeite in einem Büro, nehme an Sitzungen teil, wo meistens Männer anwesend sind. - Auch in kleineren Arbeitsgruppen, wo man sich näher sitzt und dementsprechend näher anschauen kann. Ich gehe bei der Arbeit davon aus, dass Kleidung kein Thema sein soll, soll also nicht auffallen - weder besonders positiv noch negativ. Dazu gehört, dass ich meine Brüste und meine (immer sichtbaren) Nippel niemandem unter die Nase reiben möchte. Da ich aber auf meine Freiheit nicht verzichten will, trage ich fast immer (außer wenn es wirklich heiß ist) ein Unterhemd und ein Jacket oder Cardigan und achte darauf, dass die meine Brüste verdecken. Es scheint gut zu funktionieren, weil ich noch nie komische Blicke oder Kommentare geerntet habe. Und im Privaten ist es mir egal, ob es jemanden stört. - Das ist dann eher sein/ihr Problem.
*********_2017 Paar
229 Beiträge
Ich bin der männliche Teil von Harry und Luna, also Harry. Wir lieben dies Gruppe beide sehr, zumal wir "diese Kultur des braless clothing" als ein wesentliches Element in unserer täglichen Erotik sehen. So kann es passieren, dass, wenn wir uns irgendwo in der Wohnung begegnen, Luna ihr shirt hochzieht und mir ihre wundervollen Brüste zeigt, also "flasht". Das lieben wir auch in der Öffentlichkeit mit dem entsprechenden "Thrill".

Ich muss Euch folgende wahre Geschichte berichten, aus der Sicht eines Voyeurs:
Es ist 30 Jahre her. An einem sehr heißen Sommertag hatte ich einen geschäftlichen Termin mit ein paar Mitarbeitern bei einem Kunden. Dem Rollenbild folgend versorgte uns die Sekretärin des Geschäftsführers mit Kaffee.
Das Besondere war, dass sie über ihrer weißen leichten Sommerhose mit Pumps ein zart-türkis-farbenes Chenille-artiges Oberteil trug. Darunter war sie nackt. Ihre Nippel haben sich wunderbar aufgerichtet abgezeichnet. Die Brüste waren sehr schön ausgeformt und sie konnte es sich gut leisten, keinen BH zu tragen. Bereits beim ersten Anblick bekam ich glasige Augen und wurde sehr geil davon, zumal sie sich sehr stolz und selbstbewusst bewegte und genau wusste, was sie tat.

Unsere Blicke trafen sich, sie zwinkerte mir fast unmerklich zu und verließ kurz den Raum.

Nach ein paar Minuten kam sie zurück fragte, mich, ob ich noch Kaffee wolle. Sie stellte sich sehr dicht hinter mich, so dass ich ihre Brüste und Nippel spürte, als sie mir die gefüllte Tasse hinstellte. Das hat mich so sehr angetörnt, dass ich zum Klo gehen musst, um mich schnell zu entladen. Als ich zurück kam, grinste sie mich an....

Eine wunderbare wahre Geschichte.....
********lmar Paar
887 Beiträge
24/7 nicht wirklich ... (geht ja auch wegen dem Sporteln nicht immer) ... aber doch schon gerne und oft *zwinker*
sir round muse. Mai 2022
********bein Frau
113 Beiträge
24/7 ohne BH?

Ja.

Mittlerweile schon.
Wobei es so eine Mischung ist, aus dem was Sox und Aki schrieben:
Die Sprüche, ob mir kalt sei oder ich mich 'freuen würde' mein Gegenüber zu treffen/sehen, check ich nicht (hab ich noch nie). Da ich sie nicht checke und weil es mir weitestgehend einfach egal ist, stören oder belasten mich solche Kommentare nicht.
Getragen habe ich BH's tatsächlich nur, weil es irgendwie dazugehörte..zum 'Frau werden', auch symbolisch (ein weiteres Accessoire das die Frau optisch vom Mann abhebt), weil einem dazu geraten wurde, weil alle es taten und ich ab einem gewissen Brustvolumen und Alter in der Pubertät von anderen Mädchen verdutzt gefragt wurde, warum ich es NICHT tun würde. Zuletzt waren es mein damaliger hypereifersüchtiger Partner, der auf 'gierige' Blicke in meine Richtung allergisch reagierte, und das Stillen (da war das Volumen allerdings auch viel größer und Einlagen, die das heraussickern der Milch verhindern/vertuschen, lassen sich ohne BH einfach schlecht an Ort und Stelle halten)
Meine Mutter schüttelt jedenfalls verständnislos den Kopf *ggg* wenn ich (seit mehr als zwei Jahren) 'ohne' rumlaufe.
Ach ja: ich bin im Westen und in einem sehr katholischen Umfeld groß geworden.
Leider nicht immer ohne
Leider nicht 24/7 aber eben so oft es geht und auch egal mit welchem Outfit. Ja die Kommentare ob ich frieren würde kenne ich nur zu gut aber es stört mich eigentlich überhaupt nicht finde es eher lustig und antworte dann meistens mit „ Du sollst mir ins Gesicht schauen „
Klar gibt es auch Situationen wo Leute schon extrem Schauen Zb. beim Einkaufen usw. aber da ich diese Freiheit einfach zu sehr genieße, stehe ich da deutlich drüber.
Mein Motto ist und bleibt : Schenkt ihnen die Freiheit *g*
Lieben Gruß in die Runde
Nika
Manchmal sieht man auch etwas zu viel 😇
********mani Frau
562 Beiträge
Hallo ihr lieben 💕.

Würde auch gerne 24/7 ohne BH sein.
Aber aus mehreren Gründen geht es nicht 😥.

Ich befinde mich momentan in der Transition, d. h. meine Brüste sind eher noch klein und ohne BH ist dann leider fast Flachland 🙄.
Ich fühle mich aber dann nicht wohl, weil ich nach aussen hin nicht als Frau gelesen werde.

Ein weiterer Grund ist, meine Brustwarzen schmerzen mir und wenn die Kleidung ewig daran reibt.... ja sehr unangenehm 😕

Und die Männer in der Firma können sich nicht mehr auf ihre Arbeit konzentrieren 😁

Daher... wenn ich unterwegs bin oder auf Arbeit.... 😊 BH.

Wenn ich erotische Bilder machen will, dann ohne ☺️

Ansonsten... *blumenwiese* *bunny* Freiheit für meine Brüste🤗 *blumenwiese* *bunny* .
*******rt41 Mann
45 Beiträge
Ich habe gerade gegoogelt, um herauszufinden, was "24/7" bedeuten mag. Also eine amerikanische Fernsehserie offenbar. Aber vielleiccht gibt es noch eine andere Bedeutung. - Jedenfalls das obige Downblouse-Foto finde ich ganz fantastisch und wunderbar!
***Vo Paar
1.540 Beiträge
24/7 damit ist gemeint das 24 Std am Tag und 7 Tage die Woche.

Kurz gesagt immer *zwinker*
******ndy Paar
1.053 Beiträge
😂😂👍
******ndy Paar
1.053 Beiträge
24/7/365 wäre dann noch das ganze Jahr gemeint
*******rt41 Mann
45 Beiträge
Danke für die Aufklärung! Bei "24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche" muss ich an einen Kurzurlaub vor vielen Jahren denken, meine Freundin und ich fuhren mit Auto und Zelt für 1 Woche nach Cap d'Agde, sie nahm zu meiner Freude nur ein kurzes schwarzes Sommerkleid und eine Zahnbürste mit. Sie war am Urlaubsort tatsächlich die ganze Woche Tag und Nacht total nackt, auch bei den Disko-Besuchen. Das ist dort zwar nichts Besonderes, war aber trotzdem begeisternd.
Das problem mit diesem leidigen thema ist erst dann geloest wenn die muetter ihren toechtern den BH nicht mehr aufschwatzen oder aufzwingen werden.
Der BH ist nicht nur ueberfluessig sondern auch gesundheitsschaedlich. Wer wuerde schon den ganzen tag mit einer ABC-Schutzmaske herumlaufen.
Ich schlage vor wir fackeln alle hersteller von diesem frauenfeindlichen zeug einfach ab. *haumichwech*

Maedels haut den BH in die *tonne* und genießt die neu gewonnene freiheit. *hotupshirt*
****an Paar
99 Beiträge
Das Büro ruft
Zu aufreizend?
*********ar57 Paar
488 Beiträge
Meist reicht eine Schicht
Ursel verzichtet immer auf das Tragen eines BH. Situationsbedingt variiert sie zwischen eins und drei Schichten. Meist reicht eine.
Bei einer Vernissage
Sommer im Hafen
********e_it Frau
211 Beiträge
Getestet
Hallo zusammen,
ich wollte es jetzt einfach wissen und habe es deswegen knallhart getestet. Wie man nicht übersehen kann, habe ich sehr große Brüste, aber ich trage seit dem 01.11.20 überhaupt keinen BH mehr, also 24/7 frei. Ich dachte mir bei so großen Brüsten kann das ja nur schiefgehen und ich werde schnell wieder meinen BH anziehen, aber das war nicht so.
Ja, sie hängen tiefer, aber bisher hat es noch kaum jemand bemerkt oder zumindest etwas gesagt oder sich dementsprechend verhalten. Außer Ich will es auch zeigen, dann sind die Reaktionen auch dementsprechend.
Ich trage enge Tops und ein Oberteil darüber, funktioniert perfekt und meine beiden genießen die Freiheit. Es ist nichts eingeengt oder schwingt frei, wie es nicht sollte.
Ich werde das auch weiterhin so machen. Wie es dann im Sommer sein wird, weiß ich noch nicht - ich lass mich überraschen... *zwinker*
******ndy Paar
1.053 Beiträge
Wow cool das dich traust. Es zu versuchen. Wir mögen es auch einfach toll. Hehe um im Sommer sieht mal halt etwas mehr weil man nicht mehr so dick einpackt
********2020 Mann
79 Beiträge
Ich finde es auch klasse ..... sieht bestimmt super aus 👍👍👍
*******n_2 Mann
8 Beiträge
hallo Du und oder ihr,
möchte mich vorstellen, bin neu hier und gehe mit dir und euch
gleicher Meinung das man zeigen kann was man hat und
das man es nicht verhüllen muss.
Meine langjährige Sexpartnerin sieht und lebt das genauso.
Danke hier mit an dich und euch und hoffe auch was zur Gruppe
beitragen zu können.
Dir vorab eine gesunde, gute Zeit.

mir besten Gruß
bis denn oder bald *zwinker*
dream_on_2
****ay Frau
232 Beiträge
Ich trage seit nun weit über 7 1/2 Jahren keinen BH mehr. Wenn ich das
nicht erwähne merkt einfach niemand irgendwas davon. Ich bekomme
dann Fragen dazu oder Kommentare, aber eher aus reiner Neugierde.
*******n_2 Mann
8 Beiträge
hast du doch absolut Recht, sollte doch jede(r) das tun was ihr / ihm gefällt und nicht nach andern Leuts Nase. Außerdem siehst doch gut gut aus und das steht dir.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.