Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Flohmarkt
2135 Mitglieder
zur Gruppe
Models & Fotografen
831 Mitglieder
zum Thema
Unterschiedliche Brüste: Wie ist das für euch?68
Da man immer wieder auch in Zeitschriften darüber liest, wollte ich…
zum Thema
Unterschiedliche Wirkung bei Spielen mit Hoden oder Penis36
Hoden oder Penis Frage an die Frauen: Wo würdest Du zuerst anfassen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Will das mal einfach loswerden....

*******e_69 Mann
Themenersteller 
Will das mal einfach loswerden....
Warum gibt es kein Streikverbot für Großverdiener???
Lufthansa-Piloten gehören zu den bestbezahlten Angestellten Deutschlands. Nach Unternehmensangaben steigen junge Flugoffiziere nach der zweijährigen, zum guten Teil selbstbezahlten Flugschule mit einem Grundgehalt von 55.500 Euro ein, das inklusive Zulagen für Schichtdienst und Flugstunden über das vereinbarte Maß hinaus ein Anfangsgehalt von rund 73.000 Euro ergeben kann.
Nahezu jedes Jahr folgt nun nach dem sogenannten Senioritätsprinzip die nächste Gehaltsstufe. Nach derzeit 23 Schritten ist die oberste Kapitänsstufe mit einem Grundgehalt von 193.000 Euro erreicht, inklusive Zulagen können das dann mehr als 225.000 Euro brutto werden.
Krankenpflege...
Über dein Einstiegsgehalt entscheidet deine tarifliche Vergütungsgruppe. Als ausgelernter Gesundheits- und Krankenpfleger wirst du wahrscheinlich in die niedrigste Entgeltgruppe für Angestellte mit abgeschlossener Berufsausbildung eingeordnet. Je nach Aufgabenbereich und Träger der Einrichtung sind unterschiedliche Gehälter möglich. In einem tarifgebundenen Betrieb kannst du mit 2.000 bis 2.300 Euro brutto
Nochmal.... das sind 27.600 Euro gegen 225.000 Euro!!!!!
Und die streiken...???????
*****kua Frau
Werde doch einfach Pilot *g*
*******e_69 Mann
Themenersteller 
das ist sowas von unverschämt.... da bleibt mir einfach die Spucke weg! Wie seht ihr das?
*******e_69 Mann
Themenersteller 
@ ImapUkua
Du bist ja süß.... das bin ich bereits! Pilot zur Krankenpflege... zur Sterbebegleitung... zur Angehörigenbegleitung...zum Ausheulohr... zum Freund.... und das 12 Stunden am Tag *zwinker*
*********ngmar Mann
Ja, das ist leider so. In D besonders.
In anderen Ländern bekommt die Pflege auch mehr Gehalt und hat ein besseres Ansehen als hier.
Und die sind dort auch nicht akademisiert!
So wie man es hier haben möchte.

Ich kann Dich da gut verstehen.

Aber Pflege, in welcher Art auch immer, wird in unserem Staat einfach nicht geschätzt!
Und so etwas kann man über entsprechende Honorierung machen!

Die Frage ist, wer bezahlt uns? Der Staat oder kommt das Geld von den Kassen!

Wenn es von den Kassen kommt, dann werden die einen feuchten drauf geben, das die Pflege mehr Gehalt bekommt.
***86 Paar
ja die verdienen viel gegenüber anderen, man muss aber auch die Verantwortung sehen...macht ein Pilot einen entscheidenden Fehler sind auf einen Schlag vielleicht 200-300 Leute tot....nun muss jeder selbst wissen wieviele Leute tot sind wenn er selber in seinem Beruf einen Fehler macht!?
*******e_69 Mann
Themenersteller 
Ob ein Mensch stirbt, oder dreihundert... das ist irrelevant! Es geht um Menschen! Und jeder Mensch ist einzigartig! Dein Argument kann ich wirklich nicht nachvollziehen!
**********96363 Paar
Eva86
Genau das ist es......wenn ich im Flugzeug sitze, erhoffe ich mir keinen frustrierten Piloten, keinen arbeitsunlustigen Triebwerksmechaniker oder übermüdeten Fluglotsen. Beispiel Krankenaus: Auch der Chefarzt kann Unsummen verdienen - verzichte ich im Notfall dann auf seine Begutachtung und seine Operation ?

Pflege wird schlecht bezahlt - keine Frage. Aber bitte nicht verallgemeinern, das wäre nun doch etwas zu billig.
***86 Paar
irrelevant? Das würden wohl die 299 anderen nicht so sehen... *zwinker*

Verantwortung spielt doch beim Gehalt immer eine Rolle...in anderen Branchen geht es dann eben drum wieviel Mitarbeiter-Verantwortung jemand hat, einer der ein Team mit 5 Leuten leitet wird auch weniger bezahlt wie einer der 50 unter sich hat!
*********ngmar Mann
Eva86
wenn auf einer Station krasse Hygieneprobleme auftreten sollten, können auch mehrere sterben.
Außerdem soll ja Fliegen das sicherste Fortkommen sein, was es gibt. Wird immer so gesagt.

Dein Argument lasse ich einfach nicht gelten.


In der Pflege können auch viele Probleme und Fehler auftreten, die schlimme Konsequenzen für die Patienten haben und das soll ja nicht sein.

Wir wundern uns seit Jahren über den sog. Pflegenotstand. Aber angehen tut das keine Regierung wirklich.

Es wäre so einfach Beruf attraktiver machen und mehr Gehalt und von staatlicher Seite bessere Anerkennung der Leistung der Pflegenden. Fertig!
***86 Paar
ja Fliegen soll sicher sein aber ja auch deshalb weil die Verantworlichen gut ausgebildet sind! Und entsprechend sollen sie auch bezahlt werden.

Das mit den Hygieneproblemen kann man doch nicht mit einem Pilotenfehler vergleichen, bei dem dann auf einen Schlag mehrere Hundert Menschen tot sind!
**********namex Mann
Rettungsassistenten verdienen noch weniger als Krankenpfleger, für die interessiert sich auch kein Mensch. *zwinker*
Ich finde auch man sollte den allgemeinen Ton ein wenig verändern, es geht darum, dass Pflegeberufe zu wenig verdienen und nicht darum, dass Piloten zu viel verdienen. *zwinker*
Man muss dem anderen auch gönnen können. *g*
*******e_69 Mann
Themenersteller 
@ Eva86
Sehr traurig, was du hier schreibst! Wie kannst du Krankenpflege mit Autopilot und warmen Getränken von der netten Stewardess serviert, vergleichen? Ich weiß nicht wo du arbeitest... aber in unserem Team wärst du wohl absolut falsch am Platz!
**********96363 Paar
@al_dente_69
Populismus ist schon an sich schlecht.....Polemik erst recht. Bitte nicht hier!!
*****
Frage?
Wer zwingt einen Krankenpfleger oder Rettungsassisten zu werden?
Ich (M) bin seit 1984 im Rettungsdienst ehrenamtlich tätig. Wollte immer eigentlich das ganze auch Hauptberuflich und habe dann auch gesehen was ich nach Jahrzehnten an Gehalt bekommen kann. Demnach habe ich mich entschieden dass mir nicht nur das Helfen sondern auch mein Gehalt mir wichtig ist und habe mich dagegen entschieden. Mach es weiter ehrenamtlich und beruflich habe ich mich als Sicherheitsing. weiter entwickelt und kann jetzt nicht jammern - bin zwar nicht am Pilotengehalt aber so mit OA kann ich auch mithalten. Es ist doch jedem seine Entscheidung was er will.
Das nicht alles Gerecht ist, dass ist absolut richtig. Das es nicht immer fair ist auch, aber wie schon geschrieben man muss anderen auch was gönnen können und nicht sagen die anderen verdienen zu viel, sondern viele verdienen zu wenig. Bankenmanager sind für mich viel schlimmer. Nur in einem finde ich mit dem Ersteller einer Meinung das Streikrecht sollte hier überdacht werden, denn in den Gehaltsklassen kann es nicht sein das eine kleine Anzahl an Personen, zig 100.000 an Fluggästen als "Geisel" zu nehmen.
Gewerkschaften waren mal wichtig doch manche Beweisen inzwischen, dass Ihre Berechtigung inzwischen in Frage gestellt werden sollte.
*******e_69 Mann
Themenersteller 
@ xnouseforanamex

Es geht hier nicht um die einzelnen Berufsgruppen!
Im sozialen Bereich sind wir einfach die Gearschten!
Nur warum sollen wir akzeptieren, dass Berufsgruppen, die lächerliche Arbeit zu unseren Leistungen, mehr Geld verlangen?!
**********96363 Paar
@al_dente_69
Vom Meckern ist noch nichts besser geworden. Gerade dafür sind doch Gewerkschaften da. Organisiert Euch und schiebt den A.....aus dem bequemen Fernsehsessel. Die Piloten, die Lokführer machen es doch vor! Tarifverträge sind Verträge zwischen Verhandlungspartnern. Dann ändert etwas!! Auch das Meckern an Gewerkschaften wird meist von denen geübt, die sich eben nicht einbinden lassen wollen. Wie gesagt: Meckern ist gegenwärtig "in" - nur aktiv Alternativen entwickeln eben nicht.

Übrigens Piloten: Nicht umsonst gliedert die Lufthansa Piloten und Personal in ihre Billigflieger "Eurowings" und "Germanwings" aus. Bei Ryanair verdient ein Pilot im Jahr keine € 50.000,00 brutto, aber wenn wir billig reisen wollen, buchen wir doch alle die soeben Genannten.

Ich hoffe, den Meckeren wird hier Ihre "gerechte Empörung" mal als Ausdruck ihrer Doppelmoral deutlich.
*******e_69 Mann
Themenersteller 
@ Neugierig196363
du redest Müll ohne Ende! Der Verdienst ist nicht an unser Sozialbild angepasst! Definitiv nicht! Was wir in der Pflege leisten, ist mehrfach wert ein Flugzeug auf Autopilot zu steuern!
**********96363 Paar
Seufz
Ich sag`s ja: Meckern ist billig......
****rna Frau
Gruppen-Mod 
Nur warum sollen wir akzeptieren, dass Berufsgruppen, die lächerliche Arbeit zu unseren Leistungen, mehr Geld verlangen?!

Mal abgesehen davon, daß ich ein Pilotengehalt für unverhältnismäßig halte, als lächerlich würde ich deren Leistung aber nicht bezeichnen.

Wir verdienen alle ähnlich viel (oder wenig). Wir sollten uns nicht daran orientieren, was branchenfremde Berufe an Gehalt bringen. Orientieren sollten wir uns an dem, was wir wollen und erwarten...und wir sollten uns überlegen, wie wir an die Kohle rankommen. Vielleicht nicht nächsten Monat, aber auf lange Sicht.
Das wir keinen Generalstreik machen liegt wohl eher daran, daß wir alle blöd wie die Schafe jahrein jahraus unseren Job erledigen und darauf hoffen, es regele sich von alleine.
Frag doch mal auf Deiner Station nach, wer bereit wäre sofort und ohne langes Fackeln an einem Streik teilnehmen würde. Alle miteinander, möcht ich wetten.
Aber nur in der Theorie.
In der Praxis geht niemand auf die Straße.
Sonst wären die Straßen nämlich voll von streikenden Pflegekräften und die Heime leergefegt von arbeitendem Personal.
Als die Erzieher seinerzeit streikten, sagte ich zu meinen Kollegen: Wir machen das auch. Wir gehen hin, informieren die Angehörigen, wir seien drei Tage nicht abkömmlich...wir geben jedem ein Briefing in die Hand, welche Aufgaben wann, wo und wie bei Oma, Schwester, Tante, Onkel zu erledigen sind, und wir gehen derweil auf die Straße.
Sind wir gegangen? Nee, sind wir nicht.....

Und, aber das nur am Rande, solange wir der Oma im Pflegebericht die nie stattgefundene Dusche bescheinigen, die "87b-Betreuung", die vom 1€-Jobber erledigt wurde, solange wir 15 Bewohnern innerhalb einer Stunde das Frühstück eingeben und einen Menschen mit PS3 in 10min gewaschen haben (und das auch noch dokumentieren) solange wird sich weder Geld- noch Personaltechnisch irgendetwas ändern.
Und schon garnicht mittels Beschwerden über das Pilotengehalt.
*******e_69 Mann
Themenersteller 
hier wird nicht gemeckert... hier wird klar gestellt!
****rna Frau
Gruppen-Mod 
hier wird nicht gemeckert... hier wird klar gestellt!

Was stellst Du denn klar? Das Piloten mehr als Gesundheitspersonal verdienen?
Und?
Was kümmert´s Dich?

Werd Pilot, wenn Du Dich dann besser bezahlt fühlst.....
**********96363 Paar
@al_dente_69
Und Dein aktiver Beitrag dagegen vor Ort ? "Klargestellt" wird doch hier allenfalls eine höchst vereinfachende und undifferenzierte Argumentation.
*******e_69 Mann
Themenersteller 
@ Dalarna
leider falsch erkannt! dennoch ein toller Beitrag!
*******e_69 Mann
Themenersteller 
Was stellst Du denn klar? Das Piloten mehr als Gesundheitspersonal verdienen?
Und?
Was kümmert´s Dich?

Werd Pilot, wenn Du Dich dann besser bezahlt fühlst...

Wie dumm....dennoch ein Beitrag!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.