Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Swinger Mitteldeutschland
397 Mitglieder
zum Thema
Liebe ohne Beziehung512
Ausgelöst durch viele Diskussionen mit einer Freundin, die partout…
zum Thema
Nach 20 Jahren die Liebe wiederfinden233
Ich befinde mich gerade in einer etwas vertrackten Situation - ich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hat sich eure Meinung über den Brusthaarwuchs geändert?

Wie hat sich eure Einstellung - seit ihr in der Gruppe seid - geändert?

Dauerhafte Umfrage
Hat sich eure Meinung über den Brusthaarwuchs geändert?
Liebe Gruppe,

ich bin in den JC gekommen da war mir das Brusthaar relativ egal. Habe meinen Körper zu 95% akzeptiert und bin vor 15 Jahren eher zufrieden gewesen. (PS wer richtig errät welche 5% mich warum beschäftigten kriegt ein Bier)

Irgendwann, warum auch immer, hatte ich zunehmend Probleme mit meinem Brusthaar. Vielleicht weil es sich umgekehrt proportional zu meinem Haupthaar verhielt. Vielleicht weil ich mit zunehmenden Missfallen gemerkt habe wie einzelne lange Haare sich durch den Stoff meines Oberhemds mogelten - und da ich auf Unterhemden idR verzichte - war mir das zunehmend peinlich. Ich hatte mich hier in der Gruppe umgeschaut um Menschen zu finden die mich bestätigten, aber war nie wirklich aktiv hier. Sorry dafür *zwinker*

Nun weitere 8 Jahre später ist 2023 und ich hab mich arrangiert. Nach einigen hin und her gibt es nun regelmäßigen Kahlschlag. Also hat sich meine Einstellung diametral geändert und ich möchte wissen wie sich das bei euch entwickelt hat.

Das schöne ist: Wer Haare hat kann sich immerhin bewusst für das ein oder andere entscheiden. Wer keine hat, hat es meist schwieriger *g*

Danke für eure Aufmerksamkeit
*******nder Mann
2.031 Beiträge
Definitiv unverändert akzeptierend. Ich bin in die Gruppe gekommen, um zum einen zu zeigen, dass ich selbst Brusthaarträger bin und um andere, die es mögen, egal welchen Geschlechts, kennenzulernen und mich solidarisch zu zeigen.
*********_2022 Mann
607 Beiträge
Bei mir ist das Verhältnis zu meinem Brusthaar auch stetig gleich geblieben. Lediglich an anderen Bereichen des Körpers lege ich Hand an und rücke dem Haar mit Bartschneider und Nassrasierer zu Leibe.
********2020 Frau
1.777 Beiträge
Gruppen-Mod 
Haar oder nicht Haar (Brust-, Intim- oder -körperbehaarung sei dahingestellt) Gretchenfrage im JC. Das Thema Haarigkeit ist mir tatsächlich auch erst auf dieser Plattform bewusst geworden. Vorher war es ein "given or not", d.h. es war völlig egal.

Schlussendlich geht es für mich darum, ob ich mit der anderen Person in verschiedenen Kontexten und Situationen klarkomme und im besten Fall harmoniere. Haare sind ein Topping, aber ich suche mir niemanden dahingehend aus. Nichtsdestotrotz spüre ich eine Affinität und Konnektion zu Menschen, die wachsen lassen. Das zeugt m.E. von Selbstsicherheit und der Kenntnis darüber, wer man ist und in welche Richtung man gehen will. Ich fordere Haare nicht ein, aber genieße angemessen deren Dasein. Zugleich mute ich mich Menschen haarig zu.

PS: Verdammt, ich habe nicht mal Brusthaare...
*********enTe Frau
1.396 Beiträge
Ich bin zwar noch nicht so lange in der Gruppe, aber meine Vorliebe für gepflegte und wenn übermäßig etwas im Zaum gehaltene Männerbehaarung ist unverändert gern gesehen und erwünscht. So war das bei mir aber schon immer und ich vermute, sie bleibt auch unverändert bestehen.
Allerdings kommt Hirn, Herz und Persönlichkeit zuallererst, dass muss stimmen, alles andere ist wie gesagt gern gesehen aber nicht Aussiebkriterium.
******ble Paar
341 Beiträge
"unverändert ablehnend" wirst du in dieser Gruppe wohl kaum finden, glaub ich jetzt einfach mal so *zwinker*
*****e71 Mann
284 Beiträge
*nein* es könnte eigentlich ruhig noch mehr Haar sein. Wenn der Rücken auch noch schön voll wäre, hätte es für mich schon was. Aber ich will mal zufrieden sein. Da wo die Sonne nicht hin scheint, wird es gestutzt/rasiert. An Brust und Bauch bleibt alles so, wie es ist.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.