Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Gaumenfreuden
142 Mitglieder
zum Thema
Fuß Tribal is back6
In letzter Zeit sind mir wieder mehr Girls mit Gelenk Tribal…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Backen mit Dinkelvollkornmehl

****e71 Frau
7.569 Beiträge
Themenersteller 
Backen mit Dinkelvollkornmehl
Hallöchen zusammen *huhu*

da ich in letzter Zeit Kuchen, Kekse... mit Weizenmehl schlecht vertrage, hab ich mir mal das Dinkelvollkornmehl gekauft und einen schönen Apelkuchen mit Zimt und Nüssen gebacken. Macht mega satt und schmeckte richtig gut.

Habt ihr das auch schon ausprobiert und wie sind eure Erfahrungen damit. Habt ihr evtl. noch ein paar einfache Rezepte, die euch gut gelingen?

Liebe Grüße
Chloe
*****ree Frau
21.427 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ich backe damit hauptsächlich Brot.
Kuchen habe ich noch nicht damit gemacht.

Klingt aber gut. *top*
******an1 Paar
16 Beiträge
Hallo zusammen,
Ich brauche vermehrt Dinkel bzw. Urdinkelmehl .
Diese kann man für nahezu alle Gebäcke nehmen. Es gibt im Internet jede Menge an Rezepten.
Einfach mal ausprobieren.
Vielleicht gibt es auf dem folgenden Insta Account einige Ideen.
Creative_food_by_bakerman
*****xe4 Frau
830 Beiträge
Ich nehme oft das normale 630er Dinkelmehl. Für Kuchen, Biskuit, Spätzle, Zopf, Brezeln... Und 1050er auch für Brote.
*******d18 Frau
6.200 Beiträge
Ich habe wenig Erfahrungen damit, wenn, dann als Mischmehl bei Broten. Feingebäcke gar nicht.

Bei Broten (Sauerteig) hatte ich den Eindruck, dass diese nicht so lange frisch bleiben und eher anfangen zu krümeln. So bin ich wieder zu Roggenmehl 1150 oder Weizen 1050 bzw. Vollkornmehlen zurückgekehrt.

Was ist an Weizenmehl so schlimm?
Bei Weizenmehlen im Brot ist es wesentlich bekömmlicher, die Herstellung des Sauerteigs und auch die Gare des Brotteiges über Stunden bis zu zwei Tagen hinauszuziehen (Kühlschrank), da in dieser Zeit die „bösen“ Bestandteile im Weizenmehl umgebaut werden. Auch Hefe-Vorteige können so „gehalten“ werden.

Eine „Weizenmehlunverträglichkeit“ (außer Zöliakie) gab es im vorigen Jahrhundert kaum, als Brote noch traditionell mit langer Gare hergestellt wurden. Diese mit allen möglichen Zusatzstoffen aufgepimpten Teiglinge aus dem Supermarkt haben nichts mit wertvoller Ernährung zu tun. Und die fertigen Backmischungen für Brote sind nichts anderes. Ein Brot, das nach zwei Stunden fertig hergestellt ist? Geht nicht, ist als ausschließliche Ernährung nicht gesund.

So manche Unverträglichkeiten haben sich die Menschen angefuttert mit der ach so modernen und auch ach so sterilen Lebensweise.

Ich wollte diese Gedanken einfach mal so loswerden. Auch wenn ich hierbei keine Rezepte beigesteuert habe.
Kuchen backen mit Dinkel ist schwer, es wird trocken und bröselig-bei mir. Aber Brot backe ich nur mit selbstgemahlenem Dinkel.
*******e22 Frau
562 Beiträge
Ich backe schon seit Jahren nur mit Dinkelmehl, je nach Backware mehr oder weniger grob. Alle Rezepte einfach ersetzen und wenn das Treibmittel stimmt, klappt das alles.
Ich backe Brot und auch Kuchen mit Dinkelmehl, A
aber nicht mit Vollkornmehl. Nehme das feine Mehl.

Mein Zitronenkuchen ist noch nie trocken oder bröselig geworden 😳
*********ve69 Mann
7.796 Beiträge
Ich benutze das 630er für Dinkelseelen. Müsste ich auch mal wieder machen...
*****ree Frau
21.427 Beiträge
Gruppen-Mod 
********erge Paar
1.601 Beiträge
Da ich Diabetis habe und auf Weizenmehl oft heftig reagieren ist meine Frau auf Dinkel- und Dinkelvollkornmehr umgestiegen. Sie nimmt normale Rezepte mit Weizenmehl und nimmt an Stelle von Weizen Dinkel, funktioniert sehr gut.
*******chen Frau
1.426 Beiträge
Ich mache meine Dinkelbrötchen
aus 1 kg Dinkelmehl: 600 g warmes Wasser darin 1Eßl. Honig, 1 Päckchen frische Hefe auflösen.1Eßl.Salz dazu und mit den Knethaken verrühren.
Anschließend nochmals mit den Händen zu einer strammen Kugel formen.
Abgedeckt treiben lassen.
Hier wurd geschrieben das ein Brot was in zwei Stunden fertig ist nicht gesund sein kann.Das sehe ich als Quatsch an.
Brauche für mein Rezept mit backen keine zwei Stunden.
Wichtig sind die Zutaten
Wenn mein Dinkelteig gegangen ist kann ich ihn teilen und Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Röstzwiebeln usw. je nach Geschmack unterkneten.
Ich forme dann einen längeren Strang und steche mit einen Teig Schaber die ungefähre Größe eines Brötchenrohlings.
Nun nehme ich das Teilstück in der leicht offenen Hand und forne durch leichte Rechtsdrehung eine stramme Kugel.
Die Oberfläche ist nun glatt.
Die Kugel setze ich dann direkt in einer Schüssel mit Wasser, sodass nur der Teigboden nass genug ist. Dann habe ich wieder die freie Wahl was die untere Hälfte des Brötchen haben soll.Ich nehme meistens Haferflocken für unten und setze den Teigling dann auf Backpapier und Lochblech bzw. Gitter. Mit einer Sprühflasche benetze ich nun die gegangen Teiglinge und mache noch geriebenen Käse oder erneut Körner nach Wahl drauf.
Aus 1kg Dinkelmehl bekomme ich je nach Größe 20-25 Brötchen heraus. Mann kann aber auch Baguette,Brot daraus machen.
Ich nehme oft einen kleinen Teil ab, gebe etwas Olivenöl dazu und mache daraus frische Dinkel-Pizza.
Die Brötchen bei 220 Grad mit Wasserdampf
(Tontopf mit Wasser in den Ofen. Ich kippe ca 100 ml Wasser auf dem Boden meines alten Herdes) bei abfallender Temperatur (200 Grad) ca 15/20 Minuten.So das die Brötchen nicht zu dunkel werden.
Bevor die Brötchen richtig ausgekühlt sind verpacke ich die Brötchen in Frühstückstüten die ich mehrmals benutze wegen der Umwelt.
Das Brötchen schwitzt zwar noch in der Tüte aber dadurch bleibt die Feuchtigkeit im Gebäck.Abends vor dem Schlafen hole ich mir ein Brötchen aus dem Gefrierschrank und toaste es Morgens von beiden Seiten auf kleiner Stufe.
Mega-lecker durch den krossen noch warmen Käse und gesund. Aufschnitt braucht man da eigentlich nicht mehr.
****ah Mann
1.105 Beiträge
Hab zu 90% auf Dinkel-/Roggenmehl aus gesundheitlichen Gründen umgestellt...
Backe viel Brot u. Brötchen damit....
Neulich machte ich ne Mandarinen Dinkel Käse/Sahne Torte welche mir im Teig etwas zu fest war
Werde beim nächsten mal das Mehl zu 50% mit Weizen mischen
****e71 Frau
7.569 Beiträge
Themenersteller 
Ich habe nun einen Pflaumenkuchen mit Streuseln gebacken, enthalten sind noch Zimt, gehobelte Mandeln und Kakaonips.

*muffin*
****ah Mann
1.105 Beiträge
Dinkel Zimtstreuselkuchen gefüllt mit Vaniliepudding hatte ich letzte Woche....
....gerade kommt der Käsekuchen mit Dinkelmürbeteig im Ofen
****e71 Frau
7.569 Beiträge
Themenersteller 
Mega *schleck*
********erge Paar
1.601 Beiträge
Veganer Schoko - Zucchinikuchen

wir waren skeptisch, aber er ist sehr lecker.....

Hier haben wir wie immer das Mehl ersetzt mit Dinkelmehl Typ 1050
Rezept
250 g Zucchini
100 ml pflanzliche Mich
75 ml Rapsöl
1 EL Zitronensaft/ Apfelessig
2 TL Vanille-Extrakt
75 g Apfelmark

200 g Mehl
150 g Zucker
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
50 g Backkakao

Schokodrops (optional)

So einfach gehts:
1. Zucchini raspeln und die Flüssigkeit leicht herausdrücken.
2. Zucchiniraspel mit Pflanzenmilch, Rapsöl, Zitronensaft, Vanille und Apfelmark vermengen. Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Kakao hinzugeben und zu einem Teig verrühren.
3. Eine Backform einfetten. Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
4. Teig in die Form verteilen und optional Schokodrops drüber geben.
5. Im vorgeheizten Ofen etwa 50-60 Minuten backen, bis der Kuchen durch ist (ggf. nach 30 Minuten abdecken, damit der Kuchen nicht dunkel wird).

LG
Susi und Thomas
sieht aus wie Kuchen, schmeckt wie Kuchen......
schön saftig......
Der sieht toll aus. Den werd ich auch mal ausprobieren 👍
******r54 Mann
14.398 Beiträge
Prjekt Dinkelbrötchen die Erste
Der Teig ist über Nacht gut aufgegangen!
ab ins Rohr!!!
es sieht schon gut aus --- könnte was werden.
oh das schon legger aus
so ein Brötchen mit Frischkäse und Rübenkraut, so darf ein dritter Advent beginnen!
*****ree Frau
21.427 Beiträge
Gruppen-Mod 
@******r54 Sehen ganz toll aus. Bei mir laufen die immer auseinander und ich finde den Fehler nicht. *snief*
******r54 Mann
14.398 Beiträge
Rezept nach Axel Schmitt

500 gr Dinkelmehl
12 gr Salz
8 gr Zucker
8 gr Hefe
370 ml Wasser

Ich lasse den teig über Nacht im Kühlschrank

Backen bei 250 C Ober- u. Unterhitze mit Pizzastein
*****ree Frau
21.427 Beiträge
Gruppen-Mod 
Nach dem Rezept habe ich die auch schon gemacht, genauso *gruebel*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.