Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Skifahren
5669 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Smoothie- Rezepte

Smoothie- Rezepte
Ich las hier ja schon einige, um diese besser finden zu können, habt Ihr Lust, Eure Kreationen hier mit diversen Heilkräutern zu zeigen?

*blumenschenk*
********el67 Mann
23 Beiträge
Grüner Smoothie
... schönes Thema! Dann fange ich mal an:
fast schon mein standart Smoothie:

• 1 Büschel Brennesel (die obersten 4 Blatt sind die jüngsten)
• 1 Büschel Löwenzahnblätter (am besten die jungen bis 8 cm)
• einige Blätter Spitzwegerich
• grüne Salatblätter
• einige Sprossen, oder Keimlinge (z.b. Gartenkresse, Radischen, Retich, ...)
• 1/2 Apfel
• 1/2 Zitrone mit Schale (Bio)
• 1 Orange oder Grapefruit (geschält)
• evtl. 1/2 Banane
• 1/2 Ltr Wasser

voll lecker und liefert hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe und das in natürlichster Form.
Ich mische gerne die Kräuter, die gerade wachsen
zur Zeit meist Brennessel, Giersch, Gundelrebe, Löwenzahn, Vogelmiere ...
mit einer Birne und einer Banane.
Dazu Wasser und/oder Apfelsaft ein paar Blätter Zitronenmelisse und manchmal unter das ganze noch 2 Eßl Joghurt.

lg Heike
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Und dann wird das Ganze im Mixer brutal zerhackt, zerrissen und zerstört, nicht wahr? Das soll physikalisch, ernährungswissenschaftlich und auf jeden Fall energetisch alles andere als gut und gesund sein.

Ich hab gelernt, dass genau das vieles in einem Smoothie sinnlos macht, dass man besser einen richtig guten und schonenden Entsafter nimmt.

(Der Antaghar)
ich habe ja beides
Mixer und Entsafter
*********ight Frau
34.150 Beiträge
Gruppen-Mod 
ich ess das obst einfach so *liebguck*
********el67 Mann
23 Beiträge
Hallo Antaghar
Mich interesiert deine Aussage
"Das soll physikalisch, ernährungswissenschaftlich und auf jeden Fall energetisch alles andere als gut und gesund sein."
Da ich gerne und auch überzeugt smoothe, interesiert mich deine Einstellung, oder deine Erkenntnisse über das smoothen.

Gibt es eine Information, welche man wissen sollte?

Nach meinem jetzigen Wissenstand hat ein gesmootheter Fruchtsaft eine längere Antioxidanzfähikeit als gesaftete Früchte. (Auch die Zellstoffe sind im Nahrungsbrei)
Ferner ist es dadurch möglich das gespeichertete und Energiefolle Chlorophyll durch die Zellspaltung zugänglich zu machen.

Ohne Deine Aussage kritisch zu bewerten, denn ich halte viel von Deinen Beiträgen, sehe ich in dieser Aussage momentan nur eine negative Affirmation.

LG Christian
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Auf Anhieb, lieber Christian, finde ich jetzt leider nur einen Link zu diesem Thema:

http://gruenesmoothies.de/bl … lend-puro-bianco-aufklarung/

Ich hatte aber neulich etwas darüber in einem wirklich guten Buch gelesen, das mir ausgeliehen worden war und dessen Titel mir leider partout nicht mehr einfallen will. Doch es gibt noch einiges mehr an Info dazu im Netz, denke ich.

Die üblichen Mixer zerschlagen bzw. zerhacken die Pflanzen, Früchte und Kräuter, und es scheint, als würden dadurch doch einige Stoffe zerstört oder angegriffen. Jedenfalls schmecken anders zubereitete Smoothies eindeutig besser und wir glauben auch, dass sie uns mehr als andere gut tun (was natürlich rein theoretisch auch Einbildung sein mag).

Das nach meinen Erfahrungen eindeutig beste Gerät, um wirklich gute Smoothies inkl. aller Nähr- und Geschmacksstoffe herzustellen, scheint mir dieses hier zu sein, der von dem Ayurveda-Zentrum in Chiem vertriebene Omega Sana Juicer zu sein, Saftpresse bzw. Entsafter in einem (und noch zu vielem anderen zu gebrauchen). Durch die schonende Pressung mit geringer Umdrehungszahl bleiben alle lebenswichtigen Nährstoffe des Saftes erhalten, und man kann den Saft bis zu 48 h aufbewahren, ohne dass er seine ursprüngliche Farbe, Frische und Vitalität verliert. Damit hat der Sana Juicer einen wesentlichen Vorteil zu herkömmlichen Zentrifugalentsaftern, welche durch die hohe Geschwindigkeit viele lebenswichtige Nährstoffe zerstören - und dadurch der Saft sehr schnell verdirbt. (Ich bin übrigens kein Vertreter dieser Firma oder dieses Entsafters, sondern mache damit nur seit geraumer Zeit allerbeste Erfahrungen - weit bessere als mit den handelsüblichen Mixern.)

Wie das alles auf der molekularen Ebene aussieht, würde hier wohl zu weit führen, kann aber sicher im Netz gefunden werden.

*


Danke für Deine Wertschätzung, aber selbstverständlich kann ich nicht alles wissen und mich - bei aller Sorgfalt - auch mal irren. Meistens halte ich einfach die Klappe, wenn ich mich auf einem Bereich nicht auskenne, und schreibe nur zu Themen, bei denen ich Bescheid weiß. Aber Irren ist dennoch menschlich - und ich lerne immer gerne dazu. Und durch fundierte kritische Anmerkungen kann man eine Menge lernen ...

*g*

(Der Antaghar)
kann man das Thema bitte
Woanders diskutieren und diesen Bereich einzig für Rezepte belassen? *liebhab*
********el67 Mann
23 Beiträge
Danke lieber Antaghar!
Das wahr wirklich eine prompte und sachliche Aussage von Dir!
Danke!
Ich habe von dem genannten Safter auch schon gehört.
Scheint sicherlich ein gutes Produkt, zur schonenden Zubereitung zu sein.
Ich habe einem Hochleistungsmixer, gegenüber dem Safter, den Vorzug gegeben und mir eben genau diesen zugelegt.

Mir ist bekannt das Ernährungswissenschaftler befürchteten, dass gemixte, oder pürierte Säfte schneller oxidieren!
Aber das gegenteil war nach Tests mit Hochleistungsmixern festgestellt worden.

Auf dem Link, welchen Du mir zukommen hast lassen, wird der Einsatz von einem Hochleistungsmixer empfohlen um eben ein hochwertiges Getränk zu mixen.
Die Problematik mit einem gewöhnlichen Haushaltsmixer sind mir bereits bekannt.

Wie das ganze von der feinstofflich-energetischen Seite ausschaut, weis ich leider nicht!

Auch für mich heißt es weiterhin:
Augen und Ohren offen halten!
Nicht jedem Trend blind folgen. Und Kritisch bleiben!

Danke aber für alle sachlich und kritische Beiträge!

Derzeit bin ich überzeugter Smoother (oder Hochleistungsmixer)
Was mir wichtig ist, es fühlt sich für mich sehr gut an!

LG Christian
********el67 Mann
23 Beiträge
ja, Chaperon_rouge
... du hast Recht!
Hier:

6 junge Weinblätter
3 Blätter Schwerzkohl
2 Mangos
2 Tassen Erdbeeren
3 geschälte Orangen

Ein Energiesmoothie, welcher durch die Weinblätter ein Antioxidanz (Resveratrol) enthält, welcher die Langlebigkeit positiv beeinflusst.
Habe mir jetzt auch endlich einen Mixer zugelegt, der alles klein kriegt *g*

Neben der selbstgemachten Mandelmilch wandert jetzt noch jedes neuentdeckte Gierschblatt, die bis jetzt noch sehr wenigen Brennnesselblätter und Löwenzahn mit rein.

Heute gabs:
1 Apfel,
1 Banane
1/2 Zitrone
1 handvoll Feldsalat
und die oben erwähnten Kräuter

dazu ca 400 ml Wasser


Mir hat es richtig gut geschmeckt.

lg Heike
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Ein Mixer, der alles kleinkriegt, liebe http://www.joyclub.de/my/1614543.lehael.html?

Hast Du denn die letzten Beiträge hier gelesen, in denen es genau darum geht?

Die Antagharin
Ja ich habe sie gelesen! und genau deswegen geschrieben der alles kleinkriegt.

Es gibt da unterschiedliche Meinungen dazu.
Ich glaube nicht das ausgepresst werden energetisch besser ist als zerhackt werden.

Der Hersteller garantiert eine 95% ige freisetzung des Chlorophylls. Darum geht es auch einigen.

Für mich selber ist es eine gute Ergänzung. Ich verwende viele Kräuter auch im Salat und ähnlichem. Habe jetzt 2 Jahre lang vieles zu diesem Thema Mixer - Entsafter ... gelesen und mich jetzt entschieden, diese Variante auszuprobieren.

Alleine meine selbst zubereitete Mandelmilch, genieße ich so sehr, dass ich dieses Gerät nicht missen möchte.

Und, wenn ich mir die Ernährung der meisten Menschen ansehe, dann ist es ein großer Schritt weiter, sich mehr mit Frischem, egal ob Obst, Gemüse oder Kräutern, zu ernähren. Und wenn es für viele der Einstieg ist, dies zu trinken, dann ist es für sie der richtige Weg.

Ich fand es schade, dass sich nach eurem Einwand niemand mehr getraut hat hier Rezepte zu posten. Auch, wenn ich für euch den vielleicht besseren Weg gewählt habt, ist der Weg über Smoothies und Mixer nicht der schlechteste.

Für mich ist das Zerkleinern von Pflanzen genauso, wie das von Tieren. Und ich würde mich lieber von Lichtnahrung ernähren, aber so weit bin ich noch nicht und weißt auch nicht ob das unser Weg hier sein sollte. Aber dieses Thema gehört hier ganz sicher nicht hin.

liebe Grüße
Heike
*******ueen Frau
17.931 Beiträge
Wir hatten an einer anderen Stelle
bereits das Thema: Kräuter und Metall...(Stahlmesser) ich denke, dass das auch eine Auswirkung hat auf die Kräuter *zwinker*
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
http://www.joyclub.de/my/1614543.lehael.html

Du sprichst da einen interessanten und wichtigen Punkt an. Danke sehr!

Auch ich denke, es ist besser, jemand nimmt überhaupt öfter als bisher Obst und Gemüse zu sich, in welcher Form auch immer. Doch in einer Gruppe, wie es die "weißen Hexen" sind, halte ich es - ebenso wie mein geliebter Antaghar - für durchaus wichtig, nicht nur Rezepte auszutauschen (wir sind hier ja nicht in einer all dieser Gruppen, in welchen es hauptsächlich ums Kochen, Backen etc. geht), sondern auch über vielleicht noch wenig bekannte Hintergründe zu informieren und darüber nachzudenken bzw. zu diskutieren. In anderen Gruppen wäre mir das sowas von egal - hier aber nicht.

*g*


Sagen wir mal so: Es gäbe wohl kaum unterschiedliche Methoden, Nahrungsmittel zu behandeln und zuzubereiten, wenn es keinen Unterschied machen würde. Man kann zermahlen, zerstampfen, entsaften, zerschneiden, zerhacken, im Mörser zerkleinern usw.!

Was die Behandlung unserer Nahrung betrifft, kann man endlos streiten, aber eines dürfte aus meiner Sicht feststehen: Es schmeckt anders, ob man etwas dünstet, brät oder kocht. Wer noch Fleisch ißt, kennt sicher den Unterschied zwischen einem saftigen Steak und dem gleichen Steak in Form von zerhacktem Fleisch, also Hackfleisch. Und ebenso schmecken auch Pflanzen unterschiedlich, je nachdem ob man sie einfach nur zerhackt oder entsaftet, presst oder zerkleinert.

Würde es keinen Unterschied machen, bräuchte man auch keine Smoothies, sondern kann all die zerhackten und anderweitig zerkleinerten oder sogar zerpulverten Pflanzen auch in all den Kapseln zu sich nehmen, die als Nahrungsergänzungsmittel überall angeboten werden.

Ich hab mehrmals einen Test gemacht und Gästen je einen Smoothie aus einem Mixer, einen aus dem Supermarkt und einen aus meinem Lieblingsgerät angeboten. Und jedes Mal hat ihnen der Smoothie aus meinem Omega Sana Juicer am besten geschmeckt und vor allem besonders gut getan.

Weil ich ausschließen wollte, dass ich mit meiner Begeisterung dafür ansteckend wirke und das Ergebnis versehentlich oder unbewusst beeinfluße, wurden sogar Blindversuche und Doppelblindversuche probiert - das Ergebnis war jedes Mal das Gleiche. Die rein geschmacklichen Unterschiede waren zwar nicht so klar, wie ich es geglaubt hatte, doch alle haben ausnahmslos gesagt, dass ihnen dieser eine Smoothie sofort richtig gut tut, dass sie sich am liebsten reinsetzen und darin baden würden, weil es ihnen sofort nach dem Trinken deutlich besser geht als bei den anderen Smoothies.

Woran das nun genau liegen mag? Ich denke, dass der energetische Aspekt wohl doch nicht so einfach vom Tisch gewischt werden kann und mehr Bedeutung hat, als die meisten ahnen - und dass zerhackte Pflanzen eben doch einiges von ihrer Substanz und ihrem Wesen verlieren.

Noch eine kleine Bemerkung dazu: Was in einer Gruppe wie dieser mir persönlich wichtig erscheint, kann und darf anderen selbstverständlich trotzdem egal sein. Jeder kann und darf das so machen, wie er es selbst für richtig hält. Ich frage nur nach oder weise auf etwas hin, das mir wichtig erscheint.

Die Antagharin
******usi Frau
9.093 Beiträge
*****har:
Lehael

Du sprichst da einen interessanten und wichtigen Punkt an. Danke sehr!

Auch ich denke, es ist besser, jemand nimmt überhaupt öfter als bisher Obst und Gemüse zu sich, in welcher Form auch immer.
dem kann ich mich auch nur anschließen, denn auch mir fällt auf, dass das allegmeine Bewßtsein über gute und gesunde Ernährung immer mehr zunimmt - in welchen Maße auch immmer, ich denke, das soll und muss jeder für sich selbst entscheiden *liebguck*

Ich danke Euch allen auch für die vielen und tollen Hintergrundinformationen zu allem Themen (hier eben zum Thema Entsafter und co...) ich denke, das gehört auf jeden Fall in diesen (und die anderen Threads natürlich auch) dazu - niemand von uns ist Allwissend und so profitieren wir doch alle gegenseitig voneinander und können unser Wissen erweitern und dazu lernen.

Ob wir dann alles selbst annehmen und in die Tat umsetzen muss jeder für sich selbst entscheiden, dazu wird ja niemand gezwungen, aber ich fände es schade, wenn dies hier nur eine Sammlung von rezepten werden würde ohne die ganzen Hintergrundinformetionen. Dann können wir in eine "Kochgruppe" gehen und nicht uns in bei den weißen Hexen darüber austauschen *liebguck*

*********rouge:
kann man das Thema bitte
Woanders diskutieren und diesen Bereich einzig für Rezepte belassen? *liebhab*
genau das meine ich - das ist jetzt auch kein persönlicher Angriff, aber ich denke, es gibt hier sehr Viele, die sich für diese Hintergundinformationen interessieren und sie auch für wichtig halten, weil sie einiges sicherlich bis jetzt noch nicht wußten und daher finde ich gerade diesen umfassenden Austausch in unseren Threads hier so wertvoll *liebguck*

Es muss ja nicht jeder die Beiträge lesen, wenn sie nicht interessieren, aber den anderen bitte die Möglichkeit lassen, an diese Informationen zu kommen *zwinker*

Wie unsere liebe Antagharin aber auch schon gesagt hat - dies ist meine persönliche Meingung zu der ich stehe ud die nicht fü die anderen Mweinungen steht, aber gerade in den weißen Hexen hier, denke ich sollten wir alle für die Meinungen der Anderen offen sein *hexe*
Man könnte die Beiträge,die keine Rezepte
aufweisen in einen anderen Thread verschieben:


z.B.Womit bereitet man Kräuter am besten zu?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.