Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Tattoo und Piercing
14161 Mitglieder
zum Thema
Schmerzen: ruhig ertragen oder hinausschreien?83
Folgendes: Wenn ich Schmerzen empfange, bin ich dabei die meiste Zeit…
zum Thema
Prinz Albert: Brennen nach dem Stechen23
Ich würde mir gerne ein Prinz Albert stechen lassen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Die verflixte 7

*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Die verflixte 7
Bisher hatte ich mit dem Dehnen niemals größere Probleme, weder bei dem Frenum, dass ich zugunsten des PA vor einiger Zeit wieder herausgenommen hatte, noch beim Hafada und dem PA. Das Frenum Piercing hatte ich immerhin bis 10 mm gedehnt.

Sicherlich ist die nächst größere Ringstärke nicht immer hineingelutscht, wie manche berichten, aber alles in allem hat es mit dem nötigen Equipment, wie Dehnstiften oder Sicheln immer recht schnell geklappt.

Dann kamen aber die 7 mm beim Prinz Albert an die Reihe und ich musste das erste Mal abbrechen, da diese selbst nach über 2 Stunden noch nicht drin waren. Also einige weitere Wochen Ruhe und dann der nächste Versuch. Auch hier hat es erst nach etwas über 2 Stunden und der Zuhilfenahme einer IBU 400 geklappt. Ab hier ging dann aber alles wieder seinen gewohnten Weg und nach einem Tag ließ der Ring sich schmerzfrei im Kanal bewegen.

Nach einer Woche stellte ich dann beim Pinkeln fest, dass sich der Stichkanal an der Außenseite in einen 1 mm stanken Spalt zwischen der Gugel und dem Ring gezogen hatte. Diesem kleinen Spalt hatte ich keinerlei große Bedeutung beigemessen, was sich aber wie ich jetzt feststellt mächtig rächen sollte. Selbst nach mehreren Versuchen gelang es ich nicht, dem Ring wieder komplett durch den Stichkanal zu schieben. Zuerst dachte ich noch das Probablem mit dem abschrauben der Kugel lösen zu können um den Ring dann wieder eizusetzen. Das Abschrauben der Kugel erwies sich dann aber als echte Tortur, da durch das Herausschrauben der Kugel die Haut des Stichkanals mehr und mehr zwischen ebendieser und dem Ring eingeklemmt wurde und erhebliche Schmerzen verursachte.

Als die Kugel dann endlich abgeschraubt war, stellte ich dann fest das das ganze etwas blutete und der Ring sich auch mit einer Einführungshilfe nicht wieder einsetzen ließ, da das Gewebe schon arg angeschwollen war. Lediglich den 6-er Ring bekam ich mit zusammengebissenen Zähnen und einen Insertion Pin wieder eingesetzt. Zu allem Unglück entzündete sich dann die Verletzung des Stichkanals und selbst nach 3 Wochen war der Bereich noch immer gerötet. Nach 4 Wochen ließ die Rötung dann immer mehr nach und ich traute mich das erste Mal den Ring herauszunehmen um den Stichkanal genauer anschauen zu können. Es war immer noch eine leichte Rötung ein einer Stelle des Kanals zu sehen, aber der Ring ließ sich ohne Probleme wieder einsetzen.

Mit dem nochmaligen Dehnen werde ich also wohl noch einige Zeit warten müssen, und ich hoffe, dass es dann wieder etwas einfacher geht und die Nightmare mit dem 7-er Ring dann endlich abgeschlossen ist.
****Sun Paar
1.088 Beiträge
Zitat von *********her57:
... einen 1 mm stanken Spalt zwischen der Gugel und dem Ring gezogen hatte. [...] Selbst nach mehreren Versuchen gelang es ich nicht, dem Ring wieder komplett durch den Stichkanal zu schieben. Zuerst dachte ich noch das Probablem mit dem abschrauben der Kugel lösen zu können um den Ring dann wieder eizusetzen.

Ganz ehrlich, ich kann dir da nicht ganz folgen. Spalt zwischen Kugel und Ring? Was für eine Art Ring trägst du denn? BCR?

Also ich würde zum Dehnen wenn es so eng ist, auf jedem Fall einen circular barbell (Hufeisen) nehmen. Bei BCR oder Schraubkugelringen hat man immer eine dünnere Stelle/Spalt.

Und nur mal so als Tipp: Wenn es schon nur über Stunden geht und nur mit Ibu zu "ertragen" ist... dann lass es! Wichsen, wichsen, wichsen, fummeln, fummeln fummeln.... Dann dehnt sich das von ganz alleine. Bei mir war es bis 4mm etwas krampfig. Ab 5mm war es nur eine Frage der Geduld. Sobald sich um den Ring herum eine Lücke auftat, nächste Größe probiert. Geht noch nicht, oder ziept zu sehr... Noch ein. Monat warten. Inzwischen bin ich bei 10mm. Erzwingen würde ich es nicht.
**********rt_78 Mann
23 Beiträge
Ich habe eher das Problem, dass das Loch schneller größer wurde und dann die Kugel ziemlich zügig mit durch flutschte...
Bin bis 12mm gegangen. Jetzt 8mm Titan BCR
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Ich trage Schraubkugelringe. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, gab es einen Spalt zwischen der Kugel und dem Ring auf der Seite ohne Gewinde. Im Bild leider durch Flüssigkeit gebrückt und daher nur schwer zu erkennen. Er ist auch nur ca. einen mm stark und ich hatte ihn daher keine großartige Bedeutung beigemessen.

Bezüglich des Dehnens wirst du sicherlich mitbekommen haben, wenn du das Forum aufmerksam verfolgst, das es große Unterschiede bezüglich der verschiedenen Gewebe gibt. Bei dem einen, wie Prinz_Albert_72 und dir dehnt es sich scheinbar wie von selbst und bei dem anderen ist es deutlich schwieriger und langwieriger. Da ich mittlerweile einige Erfahrungen habe, kann ich nur sagen, dass er bei mir mit "Wichsen, wichsen, wichsen, fummeln, fummeln fummeln...." nicht getan ist! Auf dumme Sprüche kann ich außerdem gerne verzichten. *floet*
Bild ist FSK18
Ich
*******itch
13.299 Beiträge
Tatsächlich ist das Problem, daß Gewebe in den Spalt des Schraubkugelringes rutscht und dann genau die von @*********her57 beschriebenen Probleme enstehen, gar nicht so selten. Danke für den Bericht *g*

Ich erlebe regelmäßig Männer mit genau diesem Problem, während andere solche Ringe offenbar ohne jedes Problem tragen können. Leider kann man nicht vorhersagen bei wem diese Ringe zu Komplikationen führen werden und bei wem nicht. Wer sich so einen Ring neu zulegt, sollte daher regelmäßig kontollieren, ob sich Gewebe in den Spalt zieht oder nicht.
Bei BCR's kann es sogar passieren, daß die Kugel im Stichkanal einwächst - dann muß die u.U. sogar freigeschnitten werden.

Genauso gibt es die, wo das Gewebe von selbst nachgibt und die, bei denen das absolut nicht passiert und nachdrücklich gedehnt werden muß. Da hilft dann auch kein exessiver Handbetrieb...
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Danke für deine ausführliche und wie immer kompetente Erläuterung. *top*
******aze Mann
25 Beiträge
Versuch mal den Ring andersherum einzuführen, so das der Spalt oben am Harnröhrenausgang ist, und die Seite, wo die Kugel angeschraubt ist, am Stichkanals liegt.
Ich hatte dasselbe Problem, aber dann ging es.
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Guter Tip, werde es demnächst versuchen.
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Bei genauer Betrachtung ist der Tip doch eher nicht so gut, wenn nicht sogar gefährlich.
Da die Kugel ja nun mal auch in die Harnröhre rutschen kann, möcht ich mir lieber nicht vorstellen was passiert, wenn sich der Stichkanal im Inneren der Harnröhre in den Spalt zwischen Ring und Kugel zieht!!!
******aze Mann
25 Beiträge
Ja, Sorge berechtigt, aber - zumindest bei mir - rutscht die Kugel nicht in die Harnröhre, weil Kugel zu groß (oder Harnröhre zu klein *lol*).
Aber Du hast Recht, auch die Lösung muss jeder für seine Anatomie nochmal hinterfragen.
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Es ist vollbracht, die 7 mm sind wieder drin und bleiben es hoffentlich auch *floet* .
Nach dem Desaster vom ersten Mal und dem "zurück auf 6 mm" vor einigen Wochen, ging es dieses Mal völlig easy. Der Dehnpinn mit dem 7-er Ring flutschte in einer Minute durch und ließ sich auch sofort bewegen. War wohl noch die Vordehnung vom letzten Versuch.
Bild ist FSK18
Bild ist FSK18
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Nach monatelangem warten sind nun wieder 10 mm drin!
Ich werde ihn wohl nicht ständig tragen, aber mit ein bisschen gefummel lässt er sich recht fix einsetzen. 9 x 16 mm trage ich seit einigen Wochen ständig. den 10-ner gibt es leider nur mit 19 mm Innendurchmesser und das ist mir im Alltag etwas zu unbequem.
Bild ist FSK18
Bild ist FSK18
******aze Mann
25 Beiträge
Zitat von *********her57:
Nach monatelangem warten sind nun wieder 10 mm drin!
Ich werde ihn wohl nicht ständig tragen, aber mit ein bisschen gefummel lässt er sich recht fix einsetzen. 9 x 16 mm trage ich seit einigen Wochen ständig. den 10-ner gibt es leider nur mit 19 mm Innendurchmesser und das ist mir im Alltag etwas zu unbequem.

Also bei crazy factory (und anderen) bekommst Du auch 10x16 als Ring oder Hufeisen.
Ich hab bei Willdcat einen Tribal Dream Ring mit 10x16 gekauft, auch wenn es schon ein bisschen her ist... also grundsätzlich findest Du auch Schmuck mit weniger als 19mm.
******_ED Mann
270 Beiträge
@******aze

da erlaube ich mir, mich einzuklinken….. eine Frage an den „Insider“:

>> Suche einen Hersteller/Händler für einen TDR in 14x15 (Stärke/Durchmesser)

Selbst seit Jahren ein stolzer Träger eines PA in 12x19.
Dehnung auf 15mm gelingt mir nicht, erreiche (leider) nur 14,5mm.
Somit komme ich mit den üblichen 15er Ringen nicht zurecht.

Verstehe auch nicht, warum die üblichen 2mm Schritte ab Stärke 8mm nicht beibehalten wurden….. ärgerlich !!

Würde mich freuen, von Dir Hilfestellung zu erhalten….. DANKE dafür !!

Gruß ADDICT_ED
******aze Mann
25 Beiträge
Zitat von ******_ED:
@******aze

da erlaube ich mir, mich einzuklinken….. eine Frage an den „Insider“:
[...]

Hi,
also 14mm Schmuck habe ich auch noch nie gesehen.
Warum nur bestimmte Größen? -> Ich glaube weil Drahstärke in Gauge angegeben wird und sich das als Industriestandard durchgesetzt hat. Damals ging es aber nicht um Piercings, daher die z.T. größeren Schritte *gg*

Ich kann Dir nur empfehlen mal bei https://www.discount-piercing.de/ in München anzufragen, die machen Maßanfertigungen, vielleicht können die Dir helfen - oder @*******itch fragen, sie ist die "Kennt-sich-AUSkunft".
******_ED Mann
270 Beiträge
@******aze …… DANKE !!
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Das Training für den 12-er hat begonnen.
ich hätte niemals gedacht, dass ich über die 10 mm hinaus gehe. Tagsüber trage ich meistens auch die 9 mm, aber der 10-er flutscht bei Bedarf ohne Probleme mit etwas Geduld rein. Mal gespannt, wie es mit dem 12-er wird.
Bild ist FSK18
****ers Mann
670 Beiträge
Hatte auch eine zeit den 12 er musste aber wieder auf 10 retour
******_ED Mann
270 Beiträge
@*********her57

da wünsche ich Dir viel Erfolg, dass die Dehnung auf 12mm erfolgreich abgeschlossen wird. Jeder hat sein persönliches „Hilfsmittel“ um die nächste
Hürde zu schaffen.

Aus eigener Erfahrung (ok, unser Gewebe ist unterschiedlich) weiß ich, es kann sehr schwierig werden, den letzten mm zu schaffen.

Selbst trage seit vielen Jahren einen 12mm TDR und versuche seit Monaten
meinen „Mann“ auf den 15er einzurichten. Mein Hilfsmittel, kein Kuli, sondern eine AA-Batterie, die 14,5 mm Durchmesser aufweist und seit einiger Zeit auch gut durch den Stichkanal geschoben werden kann. Doch die letzten 0,5 (Habe eine Denhstab in 15,1mm Durchmesser) erweisen sich als (bisher) unüberbrückbare Hürde.

Da wünsche ich Dir bei deinem Vorhaben am Ende eine unkomplizierten Einsatz des 12er….. ein Ring der in Optik & Haptik deutlich mehr „Anregung“ verursacht als der 10er.

Übrigens: Ab 12mm wird der Prinz zum König 😉

Gruss ADDICT_ED
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Ok, dann ist also heute der Prinz zum König geworden, wenn man ADDICT_ED Glauben schenken darf *zwinker*
Der Schritt mit 2 mm, von 10 auf 12 war schon etwas heftiger als davor. Es ist schon etwas dumm, dass es nach 10 mm keinen 11-er Ring gibt.
Bild ist FSK18
Bild ist FSK18
Größenvergelich, 12 zu 10 mm
****ers Mann
670 Beiträge
Zitat von *********her57:
Ok, dann ist also heute der Prinz zum König geworden, wenn man ADDICT_ED Glauben schenken darf *zwinker*
Der Schritt mit 2 mm, von 10 auf 12 war schon etwas heftiger als davor. Es ist schon etwas dumm, dass es nach 10 mm keinen 11-er Ring gibt.
Hab auch lange gesucht nach 11mm bin dann auch von 10 auf 12mm
******_ED Mann
270 Beiträge
@*********her57
@****ers

euren Statement‘s und erwähnten Schwierigkeiten beim 2mm „Sprung“, kann ich nachvollziehen, ich steh vor 3mm (12 auf 15) wie im Post vorher beschrieben.

Es ist mit völlig unverständlich, wie die Hersteller der Ringe, so am „Markt“ vorbei produzieren !! Alle, mit denen ich mich austausche, haben selbige Probleme und finden keine passenden „Sprünge“ bei den „Dicken“ Ringen.

Wieso bleibt es nicht bei 1 oder 2mm Steigerung?
Warum die Abweichung der 2mm (8,10,12,15,17,19) beim 12er auf 15er ?

Habe jetzt in England (Tipp aus diesem Forum) einen Hersteller gefunden, der in ein paar Monaten (leider erst dann, da Werkzeug defekt) Sondermasse (14er) herstellen könnte/würde.

Damit werde ich dann mein Ziel auf 15 erreichen und den „Dicken“ schaffen, durch Schwerkraft, ohne Dehnung, leider länger dauernd, aber deutlich angenehmer.

Trotzdem, finde ich es ärgerlich bis xxxxxxxx, dass kein deutscher Hersteller in der Lage ist, 11er, 13er, 14er 16er anzubieten, dann wäre die Order (da Inland) und Zahlung einfacher.

Vielleicht liest ein inländischer Hersteller diese Zeilen und meldet sich mit einem passenden Angebot…… würde sicherlich viele Interessierte freuen.

Ich zahle auch einen Preisaufschlag für die besondere Anfertigung 😉

Gruß ADDICT_ED
****ers Mann
670 Beiträge
Zitat von ******_ED:
@*********her57
@****ers

euren Statement‘s und erwähnten Schwierigkeiten beim 2mm „Sprung“, kann ich nachvollziehen, ich steh vor 3mm (12 auf 15) wie im Post vorher beschrieben.

Es ist mit völlig unverständlich, wie die Hersteller der Ringe, so am „Markt“ vorbei produzieren !! Alle, mit denen ich mich austausche, haben selbige Probleme und finden keine passenden „Sprünge“ bei den „Dicken“ Ringen.

Wieso bleibt es nicht bei 1 oder 2mm Steigerung?
Warum die Abweichung der 2mm (8,10,12,15,17,19) beim 12er auf 15er ?

Habe jetzt in England (Tipp aus diesem Forum) einen Hersteller gefunden, der in ein paar Monaten (leider erst dann, da Werkzeug defekt) Sondermasse (14er) herstellen könnte/würde.

Damit werde ich dann mein Ziel auf 15 erreichen und den „Dicken“ schaffen, durch Schwerkraft, ohne Dehnung, leider länger dauernd, aber deutlich angenehmer.

Trotzdem, finde ich es ärgerlich bis xxxxxxxx, dass kein deutscher Hersteller in der Lage ist, 11er, 13er, 14er 16er anzubieten, dann wäre die Order (da Inland) und Zahlung einfacher.

Vielleicht liest ein inländischer Hersteller diese Zeilen und meldet sich mit einem passenden Angebot…… würde sicherlich viele Interessierte freuen.

Ich zahle auch einen Preisaufschlag für die besondere Anfertigung 😉

Gruß ADDICT_ED
Recht hast *ja*
*********her57 Mann
42 Beiträge
Themenersteller 
Dem kann ich mich nur anschließen!!! Genauso ärgerlich finde ich es, dass die kleinsten lieferbaren Durchmesser der Ringe mit zunehmender Drahtstärke auch immer größer werden. Einen Ring mit 19 mm oder mehr trägt sich nicht unbedingt bequem. Die Fummelei und dem Werkzeug gebrauch bei einem TDR ist mir einfach zu lästig.
*********erich Mann
12 Beiträge
Ich benutze PA-Schlösser. Die gibt es auch in 6mm, 7mm und 8mm. Ist natürlich auch eine Geschmacksfrage. Die PA-Schlösser gibt es in Edelstahl und Titan und sind in der regel deutlich teuer als "normale" Ringe. Vorteil sie haben an der einen Seite ein Abgerundetes Ende.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.