Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Individuelles Cuckolding
618 Mitglieder
zum Thema
Cuckold-Beziehung: Erste Schritte zur Hotwife165
Mich beschäftigen zur Zeit viele Fragen. Ich habe einen total tollen…
zum Thema
Ohne die Umsetzung von Cuckolding-Fantasie nie wieder Sex?72
Einige kennen Beiträge zu dem Thema von mir aus der Vergangenheit...
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Cuckold im Club

*****y89 Mann
23 Beiträge
Themenersteller 
Cuckold im Club
Hallo zusammen,

Meine Frau und ich sind seit 12 Jahren zusammen und seit 8 Jahren verheiratet. Die offene Ehe wurde vor ca 4 Jahren von Seitens meiner Frau gestartet und ich war anfangs sehr niedergeschlagen dies bezüglich. Seit ca 3 Jahren läuft es aber einigermaßen gut. Wir haben momentan beide eine/n F+ und sie geht regelmäßig in den Club und bewegt sich dort so frei wie sie möchte. Ich gehe auch in den Club, aber da meine F+ auch selber Kinder hat ist es diesbezüglich schwieriger in den Club mit ihr zu gehen. Alleine bin ich noch nicht gegangen und habe ich auch kein Interesse dran. Ich habe eher keine Lust im schlimmsten Fall dort „wie der Ochs vorm Berge“ rum zu stehen.

Naja lange Rede kurzer Sinn…

Wir hatten vor 2 Jahren mal einen Hausfreund der ab und zu kam damit wir sie dann zusammen bespaßen konnten, was meine Frau auch total gerne hat. Sie liebt es von 2 Männern gleichzeitig (im Idealfall von mir und einem Mitspieler) beglückt zu werden.


Jetzt waren wir am Samstag zusammen - getrennt im Club. Sie mit ihrem F+ und ich mit meiner F+ und ich habe es genossen sie dabei zu beobachten wie sie doggy von 2 verschriebenen Typen nacheinander genommen wurde. Jetzt kann ich es kaum abwarten wieder mit ihr in den Club zu gehen und genau das gleiche zu sehen..

Sie hatte bei dem Event auch einmal die „anbläserin“ gemacht und der Anblick mit ihrem Hintern Richtung „puplikum“ war einfach geil. Dieser Gedanke - das ist meine Frau die da jemanden grad etwas gutes gönnt - war einfach unbeschreiblich.

Gibt es noch andere die ungefähr das gleiche durch gemacht haben, das es anfangs schwierig war und sich danach so entwickelt hat?!

Liebe Grüße Whisky 🥃
**********dchen Frau
14.790 Beiträge
Öhhhm, worum gehts jetzt hier ???
*lolli*
*******ucky Paar
109 Beiträge
Um einen Erfahrungsaustausch. Steht aber unten extra noch mal drunter. 😊
*******er58 Mann
912 Beiträge
Also irgendwie beschreibst du eine interessante Beziehungskonstellation. Aber du bist hier im Cuckold Forum. Bist du dir sicher, dass du hier richtig bist? Das liest sich eher, wie du ja auch selber beschreibst, als offene Beziehung oder poliamore Beziehung. Beim Cuckolding geht es im weiteren Sinne darum, dass die Frau in der Beziehung mit anderen Personen Sex hat, während der Mann das eben nicht hat.
*******rone Paar
724 Beiträge
Zitat von *******er58:
Also irgendwie beschreibst du eine interessante Beziehungskonstellation. Aber du bist hier im Cuckold Forum. Bist du dir sicher, dass du hier richtig bist? Das liest sich eher, wie du ja auch selber beschreibst, als offene Beziehung oder poliamore Beziehung. Beim Cuckolding geht es im weiteren Sinne darum, dass die Frau in der Beziehung mit anderen Personen Sex hat, während der Mann das eben nicht hat.


… und du meinst, weil du das so siehst, gilt das für alle ???

*gruebel*
*****y89 Mann
23 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******er58:
Also irgendwie beschreibst du eine interessante Beziehungskonstellation. Aber du bist hier im Cuckold Forum. Bist du dir sicher, dass du hier richtig bist? Das liest sich eher, wie du ja auch selber beschreibst, als offene Beziehung oder poliamore Beziehung. Beim Cuckolding geht es im weiteren Sinne darum, dass die Frau in der Beziehung mit anderen Personen Sex hat, während der Mann das eben nicht hat.

Also ich sehe das nicht so, und ich glaube ich bin da nicht der einzige. Ich habe mich auch schon länger mit dem Thema befasst und es gibt verschiedene Ansichten. Manche „dürfen“ nicht mitmachen und manche gucken zu und dürfen auch…

Also ich sehe es halt so das auch ich etwas machen darf/soll… meine Frau hat mir ja diesbezüglich am Samstag auch zugeguckt als ich mit meiner F+ zugange war.

Man kann es auch wifesharing nennen wenn man es genau nimmt…
******r4U Mann
64 Beiträge
Hier ist klar beschrieben, Du hast genossen sie so zu sehen.
Die Frage ist: Willst Du das dahingehend ausbauen und eher nur, dass Sie ... (also Ihre Lust unterstützen und magst Du "z.B. mit ein wenig Eifersucht, weil Du nur zusiehst..." in 2. Reihe bei Ihren sexuellen Eskapaden zu stehen. (Dann entwickelst Du Dich vielleicht zum Cucki?!?)

Oder liebst Du die offene Beziehung und auch Deine Freiheiten in Richtung F+
• da wären wir eher beim Wifesharing.
Aber C1 und Wifesharing sind eben auch sehr dicht beieinander - mit wohl fließenden Übergängen.
So wie OFT irgendwann C1 in C2 fließt und für manche auch bis zum C3

Aber aus genau dem Grunde beteilige ich mich hier so ungern.
Es ist doch SCHEISSEGAL, ob Du das eine oder andere magst und ob Du noch nicht wirklich weißt, was Du letztendlich willst.
Der WEg ist das Ziel......
HIER MUSS VIELLEICHT NICHT IMMER ERST FESTGESTELLT WERDEN, ob Du in die Schublade bestimmter "WISSENDER" passt.
Ein Cucki sollte verstehen, was den Reiz für Dich ausgemacht hat und wie sehr Du genossen hast, DEINE Frau dort zu sehen.
Schöne Entwicklung - feel free den Dingen seinen positiven Lauf zu lassen.
DAS WIE - Eurer Entwicklung kann ich für mich leider nicht bestätigen, aber legitim.
Deine Hotwife hat die Marschrichtung quasi vorgegeben und lag offenbar nicht falsch. *hutab*
Ich (nun immer noch im Cucki, aber wieder Solo) kann hier auch für einige im Forum kein Cucki sein, weil ich ja keine Hotwife habe.
So wie man kein Porsche-Fan mehr sein könnte, wenn man seinen Porsche geschrottet hat.... *schweig*
*my2cents*
*****t_C Frau
23 Beiträge
@******r4U 100%ige Zustimmung! Richtig gut geschrieben! Absolut daneben einige Kommentare hier.
*******er58 Mann
912 Beiträge
Nein, liebe togetherone jede/r darf es gerne so sehen, wie es gefällt, nur kommen von Cuckold Begeisterten vielleicht nicht die passenden Rückmeldungen für ein Paar, das poliamore lebt. Das war mein Gedanke. Ich gönne gerne jedem Menschen die eigene Ausprägung und Vorliebe.
*******rone Paar
724 Beiträge
Zitat von *******er58:
Nein, liebe togetherone jede/r darf es gerne so sehen, wie es gefällt, nur kommen von Cuckold Begeisterten vielleicht nicht die passenden Rückmeldungen für ein Paar, das poliamore lebt. Das war mein Gedanke. Ich gönne gerne jedem Menschen die eigene Ausprägung und Vorliebe.

… und du meinst, weil du das so siehst, gilt das für alle ???

*gruebel*
*******er58 Mann
912 Beiträge
Bitte Bitte, hängt euch nicht an meinem Beitrag auf. Ich wollte keinem Menschen hier auf die Füße treten oder Jemanden ausgrenzen. Geht doch lieber auf den Themensteller ein, als auf meinen Beitrag.
*******rone Paar
724 Beiträge
Es ist einfach unglaublich nervig, wenn Menschen, die in der Sache nichts beizutragen haben, ständig jedes Thema kaputt reden.

Bereits der erste Beitrag (nicht von dir) spricht doch schon Bände! Da hat jemand nicht mal richtig gelesen, kann sich aber seinen Kommentar nicht ersparen.

@*******er58 Dann du mit deinem „bist du sicher, dass du hier richtig bist?“. Was soll sowas? Google doch einfach mal was Polyamorie ist und wie man das richtig schreibt, bevor du andere zu belehren versuchst.


Zum TE @*****y89 :
Was du beschreibst, mit deiner F+ habe ich ähnlich in einer vorhergehenden Beziehung erlebt. Wir hatten beide unsere Spielpartner außerhalb der eigentlichen Beziehung und es hat mich innerhalb der Beziehung trotzdem sehr gekickt, meine Partnerin mit ihrem F+ zu beobachten. Auch das Gefühl, dass sie ihn sexuell bevorzugt, war ein ganz spezifischer Reiz, den ich eindeutig dem Bereich „Cuckolding“ zuschreiben würde.

Ich denke also, es ist möglich, innerhalb einer Beziehung „Cuckold“ zu sein, auch wenn außerhalb der Beziehung andere Dinge passieren.

Klassischerweise funktioniert Cuckolding ja so in etwa wie: „Die Göttin darf alles - der Sklave darf nix!“

Klassischerweise funktioniert Wifesharing ja eher: „Ich bin so stolz, wenn andere Jungs meine Frau auch geil finden!“

… es hat sich hier im Joy scheinbar eine weitere Sichtweise für Cuckolding etabliert - nämlich die, das unbedingt auch zwischen „Bull“ und „Ehesklave“ irgend eine Form von Interaktion stattfinden muss - das sehen wir persönlich aber anders und praktizieren das auch in keinster Weise!

@*****y89 Du hattest gefragt, wie andere deine Erlebnisse bewerten - bewerten tun wir sie überhaupt nicht - aber bestärken können wir dich!

Genieße euer Spiel - besser gesagt eure verschiedenen Spielarten!

Es gibt doch nichts schöneres, als Abwechslung und gegenseitige Befriedigung - auf unterschiedlichste Weise!

Cuckolding, Wifesharing, Polyamorie - oder ganz normale Monogamie - Hauptsache für alle Beteiligten erfüllend und mit Freude!
*******en74 Mann
948 Beiträge
Zitat von *******rone:

… es hat sich hier im Joy scheinbar eine weitere Sichtweise für Cuckolding etabliert - nämlich die, das unbedingt auch zwischen „Bull“ und „Ehesklave“ irgend eine Form von Interaktion stattfinden muss - das sehen wir persönlich aber anders und praktizieren das auch in keinster Weise!

Ja, komisch. Ich mein, das kann man ja machen. Aber man muss ja nicht meinen, dass es die anderen dann gleicherweise sehen oder tun müssen.

@*****y89 : Wie @******r4U geschrieben hat: "Der Weg ist das Ziel......"

Ich glaube persönlich, dass man in einer solchen Beziehung wie deiner sehr viel lernen kann. Über sich, über den Partner, über andere Menschen. Wenn man miteinander darüber spricht. Wenn man seine Gefühle miteinander analysiert und sich gegenseitig fragt, warum das so ist. Warum man so oder so reagiert.

Ich persönlich würde das gar nicht hier breittreten, sondern es beim Essengehen mit meiner Frau diskutieren. Denn die Frage, ob das andere auch durchgemacht haben, ist ja eher rhetorischer Natur. Bei so vielen Menschen auf diesem Planeten: ja, sicher! Wenn es aber nach 8 Jahren "einigermaßen" läuft, frage ich mich: Warum? Hast du denn mal mit ihr gesprochen, warum sie in den Club gehen will? Warum sie diese Freiheiten genießt? Und ob tatsächlich? Und ob ...

Im Prinzip denke ich, bist du mit deiner Frage aber hier genau richtig: Du gehst eigentlich nicht gern in den Club. Eben nur weil deine F+ dorthin will. Und dann genießt du es, wenn du siehst, wie sie genommen wird.

Denn wenn man jetzt mal die Definitionsfetischisten ignoriert, fragst du dich vielleicht, ob du dich in die Cuckold-Richtung entwickelst oder entwickeln solltest. Nur, das kann dir wohl keiner richtig beantworten ausser du selbst und deine Partnerin. Hast du ihr diese Frage mal gestellt? Nein? Warum?
**********r7977 Paar
987 Beiträge
Hier ist jemand, der Gedanken austauschen will.
Er hat offensichtlich Freude daran, nur zuzuschauen und nicht mitzumachen. Das geht in die Richtung cuckolding. Aber ist nicht die 100%-ige Definition nach Wikipedia also gehört es nicht hierher. *roll*

Und, wie reagierte die Cuckold-Gruppe (mal wieder?). Hinterfragen, Schuldzuweisungen, Kritisieren.
Bloß unter allen Umständen einem interessierten Neuling AUF KEINEN FALL dabei helfen, die Gedanken zu sortieren oder Erfahrungen auszutauschen. *roll*
Hat die Gruppe sich mal wieder von der besten Seite gezeigt. Toll gemacht, Leute.

Zur Frage: Wir haben dieses Erlebnis so nicht gehabt. Bei uns ging es von unserem Herrn aus und so wie wir das mitbekommen haben, ist das bei den meisten (zumindest ganz vielen) anderen Paaren auch so.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.