Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Cuckold & Wifesharer
932 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Geschenke vom Bull

****74 Paar
1.407 Beiträge
Themenersteller 
Geschenke vom Bull
Eine Frage, die sich vor allem an die Cuckis richtet. Uns würde aber auch die Sicht von Hotwifes und Bulls interessieren:

Gibt (oder gab) es bei Euch auch Geschenke vom Bull an die Hotwife? Wie fühlt Ihr Euch dabei - vor allem bei besonderen Geschenken wie z.B. Schmuck?

Hat das vielleicht Gespräche ausgelöst? Fördert das die Verbindung zwischen Hotwife und Bull?

LG, R&m
****one Frau
3.660 Beiträge
Ich finde, wir sind gegenseitig Geschenk genug.
Eine klitzekleine Audmerksamkeit, wenn Treffen immer bei dem Lover oder dem Paar stattfinden, wäre ok.
*********_Bord Paar
1.577 Beiträge
Wird da etwas vergessen?

Das der Lover der Geliebten Geschenke macht oder um Ihre Gunst wirbt war bisher eigentlich normal. Natürlich könnte man auch sagen, dass sich die beiden auch "... gegenseitig Geschenk genug ..." sind.

Aber der eigentlich großzügige, tolerante im Bunde ist der Cuckold, der als Ehemann nicht nur überwiegend einen sauberen warmen Treffpunkt mit Essen, Trinken vorhält, diverse Dienste übernimmt und dem Bull eine Lady überläßt, für deren schönes Auftreten der Bull weder Kosten noch zeitlichen Aufwand erbringen muss.
Er profitiert schlicht zum Nulltarif von einer sexbereiten Dame oder Ehehure in möglichst gepflegten Ambiente mit Service - ohne Risiko, ohne Zuhälter etc.
Muss man sich da nicht fragen, wem Lob oder Geschenke gebührt?
****101 Mann
362 Beiträge
Ich schenke immer ein Parfum welches sie benutzt wenn ich mich mit ihr treffe. Sie benutzt es auch wenn der cuckold zwischendurch mal getriggert werden soll. Das Parfum suche ich sehr sorgfältig aus.
******olf Paar
26 Beiträge
Unser Bull bringt zu jeder Cuckolding Spiele-Nacht eine Flasche Havanna Club mit damit Ich Beschäfftigung habe, wenn Ich vom Bull von meinem Beobachtungs-Stuhl losgebunden werde und der Bull zu später Stunde mit der Hotwife noch etwas alleine spielen möchte. Von da an ist das Spielzimmer für mich Tabu und Ich darf höchstens nochmal an der Tür lauschen, was die Beiden so treiben. Morgens werde Ich dann vom Bull ins Spielzimmer geführt und genötigt, die Körperöffnungen meiner Ehe-Hure von seinem Sperma sauber zu lecken. Erst danach darf Ich die Hand als auch die Fuß-Fesseln von den Fixierungspunkten lösen und darf selber wieder über Sie verfügen.
*********1877 Mann
543 Beiträge
Monirolf, so soll es doch auch sein.
****one Frau
3.660 Beiträge
Mich persönlich stört extrem, dass die Hotwife hier als Ehehure bezeichnet wird dieser Begriff passt vielleicht bei Wifesharing, bei Cuckolding aber definitiv nicht!
Eine Hure wird überlassen, eine Hotwife bestimmt selbst, wer das Vergnügen mit ihr haben darf. Sie ist in der Regel ihrem Cucki gegenüber bestimmend und eben keine Hure. Die "Herren Cucki" sollten endlich mal den gebührenden Respekt hier zeigen.
Meine Meinung!
*****s67 Mann
109 Beiträge
Zitat von ****one:
Mich persönlich stört extrem, dass die Hotwife hier als Ehehure bezeichnet wird dieser Begriff passt vielleicht bei Wifesharing, bei Cuckolding aber definitiv nicht!
Eine Hure wird überlassen, eine Hotwife bestimmt selbst, wer das Vergnügen mit ihr haben darf. Sie ist in der Regel ihrem Cucki gegenüber bestimmend und eben keine Hure. Die "Herren Cucki" sollten endlich mal den gebührenden Respekt hier zeigen.
Meine Meinung!
Je suis d'accord avec vous je ne nommerai pas ma partenaire de pute. Mais chacun a le droit de nommer ça chérie comme il le veut.
****nLo Mann
3.550 Beiträge
Zitat von ****one:
!
Eine Hure wird überlassen, eine Hotwife bestimmt selbst, wer das Vergnügen mit ihr haben darf. Sie ist in der Regel ihrem Cucki gegenüber bestimmend und eben keine Hure.
*offtopic*
Wikipedia:
Hure (ahd. huora, mhd. huore) ist die deutsche, oft abwertende Bezeichnung für eine Prostituierte. In der Umgangssprache wird dieser Begriff auch für Frauen mit häufig wechselnden Sexualpartnern gebraucht.
Da hier keine Aussagen über Art des Sexualkontakts getroffen wird, kann man das so verwenden; ob die Gruppe das so möchte wäre dann eine Vereinbarung.

Ich verwende solche Begriffe, außer in spezifischen sexuellen Kontexten von Erniedrigung, etc. nie negativ; insofern verstehe ich "Hure" immer als selbstbestimmt - alles Andere grenzt an oder wäre ungesetzlich.


Zum Thema:
Wer wurde hier denn beschenkt?
An sich spricht ja nichts gegen ein kleines Präsent.
****74 Paar
1.407 Beiträge
Themenersteller 
Wir möchten die Diskussion um Begrifflichkeiten hier nicht weiter anheizen.

Zur Frage nach dem Geschenk: meine Herrin bekam von ihren Liebhaber eine Halskette mit einer „Partnersymbolik“ durch ineinander verschlungene verschiedene Farben.

LG, m
********over Mann
30 Beiträge
Ich finde dem Cuckold hat das nicht zu interessieren ob seine Herrin Geschenke bekommt. Der Bull zeigt doch nur, dass er sie mag. Außerdem kann ich das sowieso nur schwer mitbekommen, wenn die beiden mal ein Wochenende gemeinsam unterwegs sind. Das ist dann eher ein Geschenk für mich dann an ihr.
****74 Paar
1.407 Beiträge
Themenersteller 
@********over
Das ist völlig in Ordnung. Bei uns ist eben mehr Kommunikation und auch mehr „Teasing“. Auch wenn sie mal mit dem Lover alleine unterwegs ist.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.