Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Silicon Valley
2314 Mitglieder
zum Thema
Das grosse schwarze Buch des BDSM o.O482
Zu allererst möchte ich betonen, dass es solch ein Werk nicht gibt…
zum Thema
Schwarzes Buch?286
Auf komme ich wegen einer Unterhaltung mit meiner besten Freundin.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht?

Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht?
Da jeder sein eigenes BDSM lebt, also unabhängig von dem schwarzen BDSM Buch...würde mich Mal interessieren,
wie ihr bis dato euch ausgelebt habt.


Ich schreibe meine Antworten zu den Beiträgen als gesonderte Antwort.
**********e_sub Frau
688 Beiträge
Naja Erfahrungen...

Ich bin zwar schon lange in dem Bereich unterwegs... so weiß eigentlich schon lange.. das es zu mir gehört...

Aber habe bis heute meine Schwierigkeiten mit meinen Neigungen...

Durch meine eigene Geschichte.

Ich hatte anfangs eher durch Zufall im swingerbereich, Männer mit dennen ich immer wieder mal Kontakt in dem Bereich hatte... aber ich würde das als spielen bezeichnen... so ich als maso bekomme was ich brauche zum fliegen...

Dann gab es eine Begegnung mit einem Mann.. wo einfach ein gefühl gab... das ich damals nicht deuten konnte...

Er wurde sehr krank und ich sah ihn nie wieder....

Hab dann immer wieder phasenweise gesucht.. mich aber nie auf tiefe eingelassen... so das es Lange Zeit oft so Phasen gab.. wie... ne das bin ich nicht.
So das ist ganz schön für den Moment.. aber ich gebe nicht tief ab.. Daher ein hunger Gefühl.. was nicht gestillt wird...

Alles neben der Ehe mit meinem Mann.. Der lange nichts mit der Seite anfangen konnte.

Ich weiß mittlerweile ich brauche eine tiefe Verbindung, damit ich meiner devotion, zulassen kann.. Da mein Kopf zu viel da ist und mich da hindert.

Ich bin im rack und da ist es einfach... Was mehr ich bin...
Ich bin eh.. noch ein Frischling und bin aber jetzt da.. das ich devotion fühlen kann... Da ich jemanden habe der ich in der tiefe meine Leine reichen kann... denn nur dann kann ich das...

Ich muss meine komforzone abgeben um devotion zu spüren.. und dazu brauche ich tiefe Verbindung.

Dabei geht es mir nicht um Session und Erlebnisse.. sondern eher um D/S und Kontext.

So klar ist ne Session.. Ein Geschenk.. oder wenn ich meine Herrin in nen Club begleiten darf... aber das ist eher.. so ein i punkt.. Die Basis... ist wie ein Fundament. Das würde ich sagen... das ist die Erfahrung die ich brauchte um mich langsam in dem Bereich zu finden....

Und dabei brauchte ich auch immer die Begleitung mit meinem Mann.. Der mir das was ich gerade brauche... wie vertrauen, ein offenes Ohr und auch mittlerweile auch ein eintauchen in diese Welt.
*********e281 Frau
1.311 Beiträge
Dem schwarzen BDSM Buch?

Ich glaub allein da gibts weit mehr als ein. Hoffe ich doch *zwinker*

Ansonsten:
Als switchende verschiedenste Erfahrungen gemacht. Wobei ich meine Masoseite nur mit Partnermenschen lebe, aktiv bin ich da 'abwechslungsfreudiger' wobei mir da so aktuell jemand fehlt mit der die Vorlieben ne (große) Schnittmenge haben.

Ansonsten:
Ich lern immer wieder gern neues...es warten also bestimmt noch Erfahrungen *zwinker*

Und @*********2023 wie schaut es bei dir aus?
Ich stehe ja auf beiderlei Geschlecht.
Meinen reinen Sadismus kann ich ohne tiefe Gefühle ausleben, egal ob Mann ob Frau.

Mit Frauen bin ich des Öfteren auf Veranstaltungen aktiv unterwegs.
Ich hatte selber mal eine sub. Da waren aber ihrerseits zu tiefe Gefühle, die ich nicht wiedergeben konnte. Darauf hin musste ich das ganze leider beenden.

Ich selber bin nur sadistisch und dominant.
Hab zwar das ein oder auch ausprobiert, aber wohl fühle ich mich nur oben.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.