Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Tantra
7346 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM 2.0 Sexuell
2266 Mitglieder
zum Thema
Hier mal meine Swingerclub Erlebnisse9
Fünf? Oder mehr? Vorwort. Zu dem was ich Schreiben will, für wen ich…
zum Thema
Swingerwunsch meines Mannes gefährdet unsere Ehe435
Bin schon länger gemeinsam mit meinem Mann bei Joy unterwegs, habe…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrung / Umgang mit einem Diener

*********_79H Mann
741 Beiträge
Themenersteller 
Erfahrung / Umgang mit einem Diener
Werte Gruppenmitglieder,

Ich habe den Wunsch, einen Diener in mein Spiel mit aufzunehmen. Grund ist die sehr schöne Bewerbung eines Probanden und die schon lange in mir schwelende Idee.

Hierzu interessieren mich Eure Erfahrungen und Erlebnisse mit m/w/d

Ich würde gedanklich unterscheiden zwischen einem asexuellen Diener für alltägliche Themen, einem sexuellen Diener und einer Mischung aus beidem.

Während sexuelle Dienerschaft hier ja oft präsent ist, ist die asexuelle, alle anderen Themen abdeckende Dienerschaft vermeintlich nicht so präsent. Oft sehe ich Kontaktanzeigen von Dienern oder Putzsklaven, die suchen. Mir würde die Mischung vorschweben, mit einem Schwerpunkt auf asexuellen Tätigkeiten aber auch dem Einbau von Ds und sexueller Nutzbarkeit.

Gibt es hier Herrschaft oder Diener, die Erfahrung damit haben, vielleicht sogar längerfristig?. In Verbindung mit dem Besuch von Parties oder privaten Treffen? Wie habt ihr das Spiel gestaltet?
*****esz Frau
511 Beiträge
Auf Parties dienen Sklaven meist als Fußmasseur, Zigarettenanzünder, Getränkeholer, Aschenbecher, auf HÜ auch gerne mal als Kondomablage und Aufpasser. Fahrer um mich nach Hause zu bringen wenn ich getrunken habe... so lebe ich mich dort oft aus.

Putzsklaven etc hatte ich selten, gut, ich lebe auch in einer WG, allerdings ist dies meistens kein asexueller Aspekt und die meisten Sklaven die sich mir anboten wollten dabei erniedrigt, angespuckt, KG Tragen etc.

Da gibt's genug Möglichkeiten, Sklave darf sich nur auf allen Vieren beim Putzen bewegen, muss dabei XXL High Heels Tragen in denen er gar keine Übung hat. Nach jedem fertig geputzen Fenster sich einen Schlag mit der Gerte abholen....und und und *happy*
*********_79H Mann
741 Beiträge
Themenersteller 
Spannend, danke!

Sind Sie längerfrisrig bei dir, oder kommen sie nur punktuell zum Einsatz?

Wenn Sie dir auf einer Party dienen, beziehst du sie auch in dein Spiel mit ein oder sind sie immer nur dienend, unterstützend, "am Rande" mit dabei?

Sind Sie nackt oder schick angezogen?
*****esz Frau
511 Beiträge
Hmmm, kommt auf die Party an, bei einer CFNM Party sind sie nackt, aber ansonsten hab ich gerne etwas schickes an meiner Seite, Stichwort Anzughose und weißes oder schwarzes Hemd.

Meistens sind sie nur abseits. Wenn es eine HÜ ist, bin ich als Bi Frau auch gerne mal irgendwann mit Frauen beschäftigt und hab den ein oder anderen Sub schonmal verliehen an Swinger die eine Fußmassage wollten.

In BDSM Clubs war ich noch nicht sooo oft. Dafür bräuchte ich aber auch einen starken Maso Sklaven. Meistens sind die Begleitungen nur Service Orientiert.

Ich hatte auch mal einen Sklaven den ich öfter getroffen hatte abseits von Club besuchen, der durfte artig seinen KG tragen, im Club nicht ohne ein Handzeichen von mir reden, und mit ihm wurde ich auch nach der Party intim bis der KG wieder saß und ich nackt neben ihm eingeschlafen bin. Sowas mache ich aber nur in Kennenlernphasen die auf eine Beziehung hinauslaufen sollen.
******zor Mann
1.066 Beiträge
In meinem Fall ist es der Grund, wieso ich auf Joy bin. Natürlich reizen mich einerseits die Sessions und/oder längerfristigen Bindungen zu dominanten Menschen im privaten Rahmen, aber noch mehr eigentlich die gemeinsamen Besuche von Partys. Und hier eigentlich eher der Besuch auf Partys im Swingerklub, da das nochmal viel spannender ist, als auf BDSM Play Partys. Ich hole mir im Vorfeld immer die „Erlaubnis“ zum Besuch vom Veranstalter, insbesondere bei nicht BDSM orientierten Partys (also HÜs, Stutenmarkt Partys, BBC Partys usw.) - wenn da die Begleitung gut passt, ist der Fantasie an möglichen Einsatzgebieten (fast) keine Grenzen gesetzt, solange es halt immer im absoluten Einverständnis aller Beteiligten und in einem sicheren Rahmen abläuft; eine gute Orientierung hat hier @*****esz bereits geliefert.

Selbst auf größeren Veranstaltungen (wie zB die Flowers) gibt es ja seit längerem einen Sklavenverleih, da viele Veranstalter erkannt haben, dass zuverlässige, emphatische und gehorsame Diener/Sklaven eine absolute Bereicherung für die gesamte Party und insbesondere für die Gäste darstellen können.
*****esz Frau
511 Beiträge
Zitat von ******zor:
In meinem Fall ist es der Grund, wieso ich auf Joy bin. Natürlich reizen mich einerseits die Sessions und/oder längerfristigen Bindungen zu dominanten Menschen im privaten Rahmen, aber noch mehr eigentlich die gemeinsamen Besuche von Partys. Und hier eigentlich eher der Besuch auf Partys im Swingerklub, da das nochmal viel spannender ist, als auf BDSM Play Partys. Ich hole mir im Vorfeld immer die „Erlaubnis“ zum Besuch vom Veranstalter, insbesondere bei nicht BDSM orientierten Partys (also HÜs, Stutenmarkt Partys, BBC Partys usw.) - wenn da die Begleitung gut passt, ist der Fantasie an möglichen Einsatzgebieten (fast) keine Grenzen gesetzt, solange es halt immer im absoluten Einverständnis aller Beteiligten und in einem sicheren Rahmen abläuft; eine gute Orientierung hat hier @*****esz bereits geliefert.

Selbst auf größeren Veranstaltungen (wie zB die Flowers) gibt es ja seit längerem einen Sklavenverleih, da viele Veranstalter erkannt haben, dass zuverlässige, emphatische und gehorsame Diener/Sklaven eine absolute Bereicherung für die gesamte Party und insbesondere für die Gäste darstellen können.

Krass das wir uns bisher noch nicht zufällig im Steinenhaus oder in der Schicka begegnet sind *zwinker* dich kenne ich ja auch schon etwas länger
*******dy83 Frau
269 Beiträge
Zitat von *********_79H:
Spannend, danke!

Sind Sie längerfrisrig bei dir, oder kommen sie nur punktuell zum Einsatz?

Wenn Sie dir auf einer Party dienen, beziehst du sie auch in dein Spiel mit ein oder sind sie immer nur dienend, unterstützend, "am Rande" mit dabei?

Sind Sie nackt oder schick angezogen?

Asexuelle Diener gibt es so gut, wie gar nicht
*********_Bord Paar
1.571 Beiträge
Hier mal aus der Sicht einer gepflegten, gebildeten Dienerschaft:

Wir betrachten uns als gehobene und sehr diskrete Dienerschaft wie z.B. früher die Gouvernante oder der Butler bei einer niveauvolen Herrschaft (m/w -w/w- m/m) welche insgeheim ihre hemungslosen Perversionen gern auch mal am "Personal" auslassen.
Betroffen sind dabei sexuelle, erzieherische und Spanking-Aspekte.

Natürlich sind etwas dauerhaftere Kontakte von Vorteil, da sich vieles erst entwickelt oder langsam gesteigert werden kann. (s. Homepages)
Neben der privaten Nutzung durch die Herrschaft wird dann auch bei Parties, Tee-Time etc. gedient. Türempfang - notfalls dreisprachig - in Kleidung nach Wunsch, Tischbedienung, erotische oder sexuelle Gästebeglückung bis hin zur Verleihung.

Seltener kommt vor, das geeignete Paare oder Gentlemen mal für ein Abend in den Genuß nahezu tabuloser Dienste kommt. (vgl. Homepages)
Viele Pare mit derartigen Fantasien sind oft zu schüchtern, um sich mal ungeniert und ungestresst von einem Dienerpaar den Abend verschönern zu lassen.

Als asexuelle Dienerschaft verstehen wir uns allerdings nicht. Die niederen Hausarbeiten (wie z.B. putzen und waschen etc.) sollten weiterhin Sklaven oder Personal gemäß seinem Stande ausüben.
Nicht zu vergessen: Diener muss man behandeln und sich auch leisten können. Aber wo kann man heutzutage noch sein Personal sexuell benutzen - das ist schon einzigartig.
****ni Frau
945 Beiträge
Es war vor über zwanzig Jahren, ich noch völlig unerfahren und zusammen, mit einer Lady die ich über internet kennen gelernt hatte. Sie hatte Bock auf einen Diener, den ich ebenfalls im internet suchen sollte.

Es fing auch an mit einer Bewerbung die mich einfach gepackt hat, der Herrin gefiel zwar der Typ auf dem Bild nicht, aber die Art wie er sich präsentierte, auch schriftlich hat sie ebenso fasziniert. Also haben wir ihn zu ihr nach Hause zitiert und eine wundervolle erlebnisreiche Zeit nahm ihren anfang.

Er war auf diese spezielle Art devot, wie ich es danach lange nicht mehr gefunden habe, hatte wirklich keine eigenen Interessen, ausser uns zu Dienen. Er hat uns im Bad gewaschen, beim ankleiden auch beratend zu Seite gestanden, wir haben Stundenlang diskutiert und philosophiert wärend er immer ganz diskret geschaut hat, das wir rundum bedient waren. Er konnte toll Kochen und hat Massieren gelernt.
Er war ein Goldstück und ich bin auch heute noch Dankbar für die Zeit mit den Beiden.

Im Grunde hatten wir keine kronkreten Vorstellungen, es hat sich ergeben.
Ich denke wenn man jemandem begegnet der einem Inspiriert, sollte man einfach mal näher hinschauen und sehn was dabei rauskommt.
******lia Frau
6.310 Beiträge
Mein erster Diener war asexuell und für mich als Einsteigerin war das perfekt - nimmt es doch unheimlich viel Druck aus dem Clubbesuch.
Ich habe ihn gefesselt und gespankt.
Aber mein eigentlicher Kick ist sein Dienen.
Neben Tasche tragen, Ankleiden, Schmuck anlegen, Schuhe anziehen und Getränke servieren besteht eins meiner Hauptmotive im Haare kämmen.
Ich mag es, anderen beim Play im
Club zuzuschauen und mir dabei die ganze Zeit die Haare kämmen zu lassen. Mit der Bürste schlage ich ihn allerdings auch.
Er ist für mich ein Kammerdiener.
*********_79H Mann
741 Beiträge
Themenersteller 
Danke euch allen sehr für die interessanten Impulse!

Ich mag vor allem den Ansatz von Wertigkeit, einen Kammerdiener finde ich spannend.

Asexuell muss gar nicht, aber der Schwerpunkt sollte nicht auf der Sexualität liegen, sonst ist es zu sehr Sexsklave/Sub und zu wenig Kammerdiener.

Am Montag teste ich ihn. Ich nehme eine erfahrene Sklavin mit, die für das sexuelle Spiel verfügbar ist und mir eine geschätzte Begleitung. Da das Setting neu für mich ist, mag ich eine gelassene Partnerin an der Seite haben.

Der Diener wird für mich/ uns kochen und uns bedienen. Aufregend für mich wird sein, all die schönen kleinen Gesten auszuprobieren, die ein Kammerdiener möglich macht und dann eine entspannte Situation der Benutzung der Sklavin in seinem Beisein zu finden bzw ihn dabei einzubeziehen, ohne den Fokus auf ihn zu legen.

Ich würde mir wünschen so feine Momente wie von euch geschildert zu erschaffen.
***dl Mann
1.394 Beiträge
All die kleinen Gesten, der spontane Wechsel mit erotischen Momenten. Ein Fehler wird geahndet, ohne das es dabei derb wird. Natürlich gibt´s aber auch eine Belohnung wenn alles passt. Heiß machen und wegweisen ergibt sich schon durch die Fortsetzung der Aufgabe. Doch die erotische Stimmung bleibt.

Vor allem aber auch eine Spielweise wo sich beide aktiv bei der Gestaltung des Spieles einbringen können trotz des Macht Gefälles. Ein Blick, eine versehentliche Berührung ..... was gerade für ein langes Spiel von Vorteil ist.

Aus dem nötigen Übel Putzen, das einem Zeit stiehlt wird ein sinnliches Spiel.
*****v_D Mann
9 Beiträge
Wie seht ihr das denn mit der Kleidung/ Bekleidung der Diener/ Butler? Gibt es da einen Unterschied zum Sklaven? Wenn ja, welchen?
Da würden mich eure Ansichten mal interessieren.
*******enig Mann
8.104 Beiträge
Und, wie ist es gelaufen mit dem Testen am Montag? @*********_79H

Oder war der Goldhamster krank, weshalb der Termin leider ausfallen musste? *g*
*********_79H Mann
741 Beiträge
Themenersteller 
Ach Ihr lieben, ich war der Goldhamster.
Schön eine Grippe eingefangen und die ganze Woche flach gelegen.

Ich hatte noch gedacht, es durchziehen zu können, aber dann hätte ich sie beide angesteckt.

Der arme Diener hat Tage gekocht und dann diese Enttäuschung. Es tat mir sehr leid.

Nun suchen wir einen neuen Termin.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...
*******enig Mann
8.104 Beiträge
Oh weh, dann will ich wenigstens hoffen, dass du inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung bist.
*********_79H Mann
741 Beiträge
Themenersteller 
So... wieder gesund und ein neuer Anlauf
Ich sehe ihn am Dienstag.
Die Sklavin wird sicher auch neues lernen, wenn auf einmal jemand unter ihr steht in der Hierachie... und wir werden vorzüglich Speisen.
Ich werde berichten...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.