Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Paare mit Kindern
2751 Mitglieder
zum Thema
Zeit für den Partner trotz Schichtdienst und Distanz?105
Meine Freundin arbeitet im Schichtdienst im Krankenhaus.
zum Thema
Zeit und eine Aufmerksamkeit zum Date mitbringen90
Neugierig geworden durch einen Satz im Forum will ich jetzt in die…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sprachverzögerung

*********s_89 Frau
42 Beiträge
Themenersteller 
Sprachverzögerung
Huhu..
Ich hatte heute mit meinem Sohn den U7 Termin...Mein Sohn wird Ende Januar 2 Jahre alt...

An sich ist vom Entwicklungsstand alles super...nur hat er eine Sprachverzögerung...bis auf "Mama" "Baba" und "jaja" kommt nichts...
Der Kinderarzt will ihm jetzt nochmal bis Ende Februar Zeit geben das aufzuholen und ihn dann gegebenenfalls zu einem HNO-Spezialisten überweisen...

Ich weiß aber auch nicht wie ich meinem kleinen Mann dahingehend noch unterstützen kann...Ich rede viel mit ihm, lese ihm vor...wenn er auf etwas zeigt benennen ich die Dinge...
Aber es will nicht voran gehen... *traurig*

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?! Oder noch Tipps?!
Ich würde ihm Zeit geben und ihn die Dinge benennen lassen, ggf. sagen und wiederholen lassen.
Das wird schon
*********s_89 Frau
42 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********Hitze:
Ich würde ihm Zeit geben und ihn die Dinge benennen lassen, ggf. sagen und wiederholen lassen.
Das wird schon

Das Problem ist er macht so gar keine Anstalten es zu versuchen
******tly Frau
49 Beiträge
Ich rate dir, das auf alle Fälle klären zu lassen. Wenn euch der KiArzt zum HNO schickt, geh am besten zu einem Pädaudiologen. Der/die untersucht vorrangig das Gehör aber eben auch andere Möglichkeiten. Auch die Mundmotorik könnte eine Rolle bei Sprachverzögerung spielen.
Alles Gute euch 🍀
*********s_89 Frau
42 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank @******tly

Will morgen bei so einem HNO tatsächlich einen Termin versuchen zu bekommen...

Vor allem da mein kleiner Schnullersüchtig ist *nixweiss*
***ie Frau
7.310 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ich möchte dir gern erzählen, dass es bei uns auch so war. Mit 2 Jahren hat mein Sohn genau 2 Wörter gesagt und das waren "Helm" und "Ball".
Der Kinderarzt hat damals einen Hörtest gemacht, der war tiptop ok. Er war entspannt.
Alle anderen um mich herum, haben mich schier wahnsinnig gemacht und ich hatte mehr Ratschläge als ich tragen konnte.
Fakt war: es dauerte dann noch ca. 4 Monate bis weitere Wörter kamen und ab ungefähr drei stand das Schlappergöschle nicht mehr still.

Ich finde die Herangehensweise des Kinderarztes also völlig in Ordnung *g*
Zitat von *********s_89:
Zitat von *********Hitze:
Ich würde ihm Zeit geben und ihn die Dinge benennen lassen, ggf. sagen und wiederholen lassen.
Das wird schon

Das Problem ist er macht so gar keine Anstalten es zu versuchen
Mach dich nicht verrückt das wird schon
*********s_89 Frau
42 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********Hitze:
Zitat von *********s_89:
Zitat von *********Hitze:
Ich würde ihm Zeit geben und ihn die Dinge benennen lassen, ggf. sagen und wiederholen lassen.
Das wird schon

Das Problem ist er macht so gar keine Anstalten es zu versuchen
Mach dich nicht verrückt das wird schon

Ich gebe mir Mühe 😀
*******bw1 Frau
3.625 Beiträge
Da kann es tatsächlich viele Ursachen haben. Mein Junior brachte es mit 2,5 J. auch auf etwa 4 Wörter. Ein halbes Jahr später bekam er Paukenröhrchen (er hatte nen Paukenerguss sprich Flüssigkeit hinter dem Trommelfell) in beide Ohren eingesetzt. Der HNO meinte nur, kein Wunder dass er nicht redet er hörts ja nicht richtig.

Daraufhin wurde es zunehmend besser und jetzt plappert er ohne Unterbrechung *lol*

Besser ist es schon wenn Du es auch vom HNO abklären lässt. Lieber einmal zuviel hingesehen als zuwenig…
**********nerin Frau
4.750 Beiträge
Mein Großer hat auch erst mit ca 2,5 angefangen zz sprechen. Abklären, dass es keine organischen Ursachen hat und dann warten
****Kay Mann
37 Beiträge
Ich kann dich da echt beruhigen:
Mein jüngerer Bruder hat auch erst mit 2,5 angefangen Wörter zu formen.
Und neu meinen Sohn waren es auch die Paukenröhrchen, die zum Durchbruch verholfen haben.

Also erstmal das Gehör testen und dann wird sich alles klären
*********5000 Frau
2.950 Beiträge
Mach einen Hno Termin, wenn möglich bei einem der auf Kinder spezialisiert ist, ein Pädaudiologe. Es wird nicht nur durch die Weihnachtstage locker 4 und mehr Monate dauern, bis du diesen Termin bekommst.

Die Zeit nutzt du am besten um entspannt die Zeit mit deinem Sohn zu verbringen. Rede mit ihm, lies ihm weiter vor, sing mit ihm... Habt einfach eine gute Zeit *g*

Egal wie er sich entwickelt, geh zu dem Termin. Ist nichts, hast du Sicherheit das alles okay ist, sollte doch etwas sein, hast du früh genug, alles in die Wege geleitet um vernünftig Unterstützung bekommen zu können.

Es gibt so viele Gründe warum Kinder früher oder später reden, krabbeln, laufen.... nicht alle sind pathologisch *zwinker*

Wenn möglich, versuche den Schnuller auf Schlafens oder Ruhe Zeiten zu reduzieren. Aber nicht wegnehmen.
Schnuller richten im Kiefer symmetrische Schäden an die ein kieferorthopäde bei Bedarf gut regulieren kann.
Fällt deinem Sohn auf, das der Daumen eine "gute" Alternative ist, wird das regulieren schwieriger, das Abgewöhnen vermutlich eine Katastrophe.
*****984 Frau
1.504 Beiträge
Hallo,

Mein Sohn, heute 8, war in seinen ersten 4/5 Lebensjahren teilweise alle 4 Wochen beim HNO. Grund: mit knapp anderthalb wurde eine Mittelohrentzündung festgestellt und von da an hatte er immer wieder Paukenergüsse, die zwar wieder jedesmal alleine abheilten, aber im Alter von 2 Jahren und wenige Monaten zu einer sogenannten "temporären weiterleitungsbedingten Schwerhörigkeit" führte. Sprich, er sagte bis dato kaum was, war weit unter dem Sprachniveau Gleichaltriger. Auch das bildete sich wieder zurück und mein Sohn lernte mit knapp 2 1/2 innerhalb von 3 Wochen sprechen wie ein großer. Heute ist er ohne Schwierigkeiten einer der Klassenbesten.

Was ich damit sagen will, alle Kinder sind unterschiedlich in ihrer Entwicklung, aber Kinder können Handicaps, gut wegstecken egal ob temporär oder ein lebenlang. Natürlich haben gesundheitliche und vererbte Faktoren einen mitunter großen Einfluss.

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus empfehle ich dir definitiv den Gang zum HNO um gesundheitliches auszuschließen. Ansonsten ist es von außen leichter gesagt als für sich selbst umzusetzen. Versuche nicht dein Sohn permanent mit den Stand anderer Kinder zuvergleichen. Den Fehler habe ich gemacht und das hat bei ihm zwischenzeitlich Druck aufgebaut. Habe das leider erst im Nachhinein reflektieren können. Und gib ihm seine Zeit. Habe von Außen (Kita, Freunde, Familie) sehr oft gesagt bekommen, wie schlecht er für sein Alter spricht und er wirkt zurückgeblieben, zu still etc. Heute bin ich froh, wenn er mal still sitzt und nicht dazwischen quatscht. 😅
*********s_89 Frau
42 Beiträge
Themenersteller 
Ich danke euch allen für die vielen Erfahrungsberichte und Tipps...sowohl im Forum als auch in Nachrichten...

Ich habe jetzt erstmal am 24.01 einen Termin mit ihm in der Kinderklinik...Da er auch immer wieder unter extremen Schmerzen leidet...
Und am 04.01 hat er einen Termin beim HNO Arzt der auf Kinder spezialisiert ist...und auch Pädaudiologe ist....

Bin gespannt was bei rum kommt...und halte euch auf dem laufenden *ja*
*******981 Frau
39 Beiträge
Meine große nun 5 war genauso
Wir gingen auch zum HNO um ab klären zu lassen ob sie gut hört oder ob es daran liegen könnte
Der test war auch super somit lag es nicht daran
Du machst alles richtig indem du mit deinem Kind viel sprichst vorliest dinge benennst
wirklich viel mehr kannst du nicht machen
aber lass dich nicht verrückt machen dein Kind ist 2 und nicht jedes Kind macht alles im gleichen tempo wie es gern gesehen wird
fakt ist die kleinen brauchen meist noch etwas zeit weil sie oft gerade einen ganz anderen Entwicklungsschritt gerade machen und ein kind nicht zu viel auf einmal kann da bleibt manchmal was auf der strecke und kommt etwas verzögert
meine fing erst richtig an zu sprechen mit fast 3 aber seitdem in einer intesität wo ich mir manchemal ihre paar worte zurück wünschte *lach*

was bei meiner super funktioniert hat gemeinsam kinderlieder singen damit konnte ich meine maus super motivieren
******lex Mann
1.438 Beiträge
Zitat von *********s_89:
Vielen Dank @******tly

Will morgen bei so einem HNO tatsächlich einen Termin versuchen zu bekommen...

Vor allem da mein kleiner Schnullersüchtig ist *nixweiss*

Das klingt nach meinem kleinen Kind (mittlerweile 12). Hatte immer seinen "Schnulli" in der Gusche. Nix geredet. Hatte den Nuckel sogar immer in der Hand, wenn es gegessen hat. Sobald alles runter geschlungen war, war der Nuckel wieder drin. Bis es 3 war und der Schnuller dann nicht mehr nötig war und innerhalb kürzester Zeit hat dat Kleine angefangen zu plappern ... und nie mehr aufgehört. *lach*

Gib deinem Kind Zeit. Das wird. *g*
****v_i Frau
97 Beiträge
Ich hab in see Kippe gearbeiteit und wir hatten auch kein Kind, dass garnicht gesprcohen hat in dem Altee. und dann plötzlich konte er richtig gut sprechen und hatte auch den normalen wortachatz.

Solange anatomisch (ohren, zunge etc.) alles ok ist, würde ich echt einfach abwarten, bücher lesen, viel mit dem kind sprechen uns nicht auf gesprochene antwort bestehen. Aber macht man ja eh schon so *g*

Ist dein Kind in der Krippe oder hat geschwister? Mit gleichaltrigen gibts einerseits das untergebuttert werden aber auch viel sprach-input.
****olu Frau
66 Beiträge
Hallo, das ist schwer aus der Ferne einzuschätzen. Meine Kinder haben zu sehr unterschiedlichen Zeiten gesprochen. Eine Tochter schon mit 9 Monaten und die andere erst mit 2,5 Jahren, hat dann aber extrem schnell aufgeholt. Davor hat sie auch nur Mama und da gesagt. Mein Sohn war ca 16 Monate alt.
*****ess Frau
18.695 Beiträge
Der Sohn meiner Freundin ist 2,5 Jahre alt und redet auch nicht.
Nur Mama, Papa, Lala. Und auf jede Frage kommt "ja", egal was wir fragen.
Er plappert schon immer mal, aber alles unverständliche Silben. Ausgedachte "Wörter".
Er war über ein Jahr bei der Tagesmutter und ist seit 2 Monaten in der Kita.
Ich warte auch drauf, wann es bei ihm mal losgeht mit dem richtigen Reden.
****s72 Mann
96 Beiträge
Der Sohn von Freunden hat immer scheinbar unverständliches Zeug gebrabbelt, aber es war halt sein eigener Wortschatz. "Dadu Mem Buba" hieß: "Traktor Mann Hut", also sinngemäß "Der Mann auf dem Traktor hat einen Hut auf". Das ging so weit, dass er mir den Bauplan für seine Sandburg erklärt hat, vier Türme an den Ecken, wir nehmen die Zweige als Fahnen oben drauf. Andere Kinder denken sich halt ihren Teil, bis sie es "ordentlich" formulieren können.
Wie andere schon geschrieben haben: Mögliche organische Ursachen klären lassen ist ganz wertvoll, denn dann kann man tatsächlich gegensteuern, damit die Entwicklung trotzdem voran geht.
Ansonsten gilt wie so oft: First of all, don't panik. Es kommt nicht so sehr darauf an, wann er sich entwickelt, sondern zu was. Schaut euch doch nur an, was manche hier so von sich geben (nicht in dieser Unterhaltung, sondern sonst im JC), die womöglich schon ganz früh sprechen gelernt haben. *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.