Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

gif
©

Im Test - Xpander von JOYDIVISION

Der beliebte Prostata-Stimulator im Test
07. März 2018

Die Xpander Prostata-Stimulatoren von JOYDIVISION sind die neueste Generation Anal-Toys. Durch ihr einzigartiges Design sollen sie sowohl Prostata-Massage als auch Damm-Stimulation ermöglichen. Drei Tester mit unterschiedlichen analen Erfahrungsleveln haben für uns drei Xpander-Modelle und das JOYDIVISION-Gleitgel AQUAglide ausprobiert. Hier haben sie ihre Erfahrungen mit den Toys in Wort und Bild festgehalten.

 

Getestet wurden im Zeitraum von zwei Wochen:

Xpander X2 in Größe S - das Einsteigermodell
Xpander X4+ rechargeable in Größe M - für Vibrationsliebhaber
Der Xpander X3 in Größe L - für fortgeschrittene Solo-Anwender

 
 

Für Einsteiger: Xpander X2 in Größe S

Der Xpander X2 ist der kleinste der zu testenden Xpander-Modelle und damit gut für Anfänger geeignet. Als interessierter Neuling auf dem Gebiet der Prostata-Stimulatoren hat sich unser JOYclub-Mitglied pepe_olivero (30 Jahre) für den Xpander X2 als Tester zur Verfügung gestellt. Sein Urteil:

Für Einsteiger sehr zu empfehlen!

Xpander X2 von JOYDIVISION
Xpander X2 von JOYDIVISION
©
8 von 10 Sternen
 
 

Details Xpander Größe S:

Einzuführende Länge: 9,5 cm
Breite Stimulationsarm: 4,1cm
Breite Stimulationsarm komprimiert: 2,5cm
Länge Fuß: 4,4cm
Preis: ab 46,99 Euro bei u.a. Media Markt und Novum erhältlich (Stand: 06.03.2018)

pepe_olivero: Ein sehr interessantes Spielzeug. Ich denke, dass der Xpander X2 in der Größe S eine sehr gute Möglichkeit bietet, in das Thema Prostata-Massage einzusteigen. Die Verarbeitung und die Materialqualität sind sehr gut. Mit ein wenig Geduld und Neugierde kann man definitiv neue Erfahrungen machen.

Der erste Eindruck: Ganz schön groß für so einen kleinen Kerl ...

AQUAglide
AQUAglide
©

Den Xpander X2 in der Größe S von JOYDIVISION macht einen sehr ansprechenden, wertigen und gut verarbeiteten Eindruck. Das Material fühlt sich angenehm an und riecht nicht. Als ich ihn zum ersten Mal in der Hand hielt, kam mir als Anfänger dieses kleinste der drei Xpander-Modelle doch recht groß vor. Zum Glück hat JOYDIVISION noch zwei Tuben AQUAglide beigelegt (Anm. d. Red.: AQUAglide gehört nicht zum Lieferumfang des Xpanders).

Ich empfehle jedem, die Bedienungsanleitung zu lesen

Das vorherige Lesen der Bedienungsanleitung empfehle ich allen anal unerfahrenen Benutzern. Ich wäre ansonsten recht unbedarft an die Benutzung herangegangen und hätte den Xpander X2 sofort ausprobiert, ohne darüber nachzudenken. Zum Glück hat mich die Anleitung aber auf unter anderem folgende Dinge hingewiesen:

  • Anale Hygiene (Kondom benutzen, sonst muss man putzen)
  • Erste Erfahrungen/langsames Herantasten
  • Bremsen der Erwartungen (unglaubliche Orgasmen von Anfang an)
  • Eine nach und nach erfolgende Steigerung der Intensität der Empfindungen

Diese Hinweise waren für mich sehr hilfreich. Vielen Dank an JOYDIVISION für die gute Anleitung!

Der erste Praxistest

Beim allerersten Einführen musste ich mich als Neuling erst einmal langsam an das Gefühl herantasten, etwas im Anus stecken zu haben und ausgefüllt zu sein. Das Einführen des Xpanders X2 war beim ersten Mal durchaus ein Geduldsspiel, so klein ist der kleinste Xpander dann auch nicht. Er ist aber keinesfalls so groß, das es für mich unmöglich oder gar unangenehm war.

Beim ersten Benutzen konnte ich die Prostata-Stimulation noch nicht wahrnehmen oder gar einschätzen. Zudem hatte die erste Benutzung keinerlei Auswirkungen auf den Orgasmus.

Nach weiterer Benutzung des Spielzeugs entdeckte ich jedoch meine Prostata. Ich konnte nach ca. zwei bis drei Versuchen feststellen, dass sich irgendwie ein angenehmes und wohliges Gefühl von "da unten" ausbreitet, wenn ich meine Beckenmuskulatur anspannte und bewegte. Auch das Einführen des Spielzeuges geht von Mal zu Mal einfacher. Selbst nach zwei Wochen Benutzung (keine tägliche) fühlt es sich jedes Mal wieder ein bisschen anders und vor allem intensiver an.

Insgesamt fehlt mir ein wenig die Möglichkeit, das Toy auch vibrieren zu lassen und dies zur Stimulation zu nutzen (Anm. d. Red.: Die Kombination Xpander und Vibrator bietet der Xpander X4+, den wir ebenfalls getestet haben).
Ich gebe dem Xpander daher vier von fünf Sternen.

8 von 10 Sternen

 

Für Vibrationsliebhaber: Xpander X4+ rechargeable in Größe M

Dieser gar nicht so kleine Kerl für den Solo- und Paar-Gebrauch wackelt ausgiebig – dank separat einsteckbarem Vibrationsbullet. Die "Power Rocket" hat 10 Vibrationsmodi mit unterschiedlichen Stärken und wird mit einer 3,7 V Lithium-Ionen-Batterie gefüttert. Die Batterie ist praktischerweise mit einem USB-Kabel (im Lieferumfang enthalten) immer wieder aufladbar.

Getestet wurde der Xpander X4+ von unserem JOYclub-Mitglied Rolli (52 Jahre und Leiter der JOYclub-Gruppe Bi-Männer), der als Mann mit Bi-Neigung bereits viele Erfahrungen als aktiver und passiver Part beim Analverkehr, mit Spielzeug oder auch bei der Prostata-Massage mitbringt. Sein Fazit:

Enttäuschung bei der Prostata-Stimulation, aber unschlagbar im Pärcheneinsatz."

Der Xpander X4+ von JOYDIVISION
Der Xpander X4+ von JOYDIVISION
©
8 von 10 Sternen
 
 

Details Xpander X4+ Größe M:

  • 1-Speichen-Technologie
  • Einzuführende Länge: 10,5 cm
  • Breite Stimulationsarm: 4,6 cm
  • Breite Stimulationsarm komprimiert: 2,7 cm
  • Länge Fuß: 4,8 cm
  • Preis: 58,99 Euro bei Media Markt (Stand: 06.03.2018)

Rolli: Der Xpander X4+ ist ein solides Spielzeug für Männer. Er hat ein ansprechendes Design, fühlt sich gut an, die Vibrationen sind nicht schlecht und er lässt sich sogar beim Sex, egal in welcher Stellung, sehr gut tragen. Nach dem Spiel ist er auch sehr gut und einfach zu reinigen. Einen Punktabzug gibt es aber trotzdem, da er es nicht schaffte, meinen P-Punkt zu stimulieren. Schade, denn genau das verspricht das Toy und wäre auch der wichtigste Punkt für mich gewesen.


Der erste Eindruck

Der erste Eindruck vom Xpander X4+ war schon mal sehr gut: Er hat eine sehr glatte Oberfläche und keine störenden Kanten, fühlte sich aber etwas stumpf an. Ein Tropfen Spucke schaffte Abhilfe. Der Hersteller JOYDIVISION empfiehlt, für den Einsatz ein Gleitmittel zu benutzen. Meinem Päckchen lag das hauseigene AQUAglide bei (Anm. d. Red.: Das Gleitmittel wurde für Testzwecke von JOYDIVISION beigelegt und gehört sonst nicht zum Lieferumfang des Xpanders). Auch hier war der erste Eindruck sehr gut: Transparent, absolut geruchlos und mit sehr hoher Gleitfähigkeit.

Im Lieferumfang des Xpanders X4+ ist u.a. ein kleiner, wiederaufladbarer Vibrator enthalten, der zusätzlich in den Prostata-Stimulator gesteckt werden kann.
Im Lieferumfang des Xpanders X4+ ist u.a. ein kleiner, wiederaufladbarer Vibrator enthalten, der zusätzlich in den Prostata-Stimulator gesteckt werden kann.
©
 

Einlegen der "Power Rocket"

Bevor es an den Praxistest ging, habe ich erst noch die "Power Rocket" in den Fuß des Xpanders X4+ eingesetzt. Dabei handelt es sich um einen fingergroßen, wiederaufladbaren Vibrator, der es wirklich in sich hat. Die Vibrationen sind so kräftig, dass sie auch noch oben in der Spitze des Xpanders ankommen. Mein erster Gedanke:

Das gibt bestimmt Hummeln im Hintern.

Der Praxistest

Ich machte es mir auf unserem Sling bequem. Meistens verzichte ich auf Gleitmittel, aber wenn man es schon mal zur Hand hat, kommt es auch zum Einsatz. Das AQUAglide ist sehr ergiebig. Von der Menge her reichten ca. "zwei Erbsen" Gleitgel auf die Fingerkuppe zum Vorbereiten aus. Mühelos verschwanden zwei meiner Finger in meinem Hintertürchen.

Zum leichteren Einführen nutzt Rolli einen Tropfen AQUAglide.  Zur FSK18-Freischaltung
Zum leichteren Einführen nutzt Rolli einen Tropfen AQUAglide.
©

Anfängern wird empfohlen, den Xpander zusammenzudrücken, um ihn einfacher einführen zu können. Ich verzichtete drauf. Beim Einführen wird er automatisch ein wenig zusammengedrückt und gelangt so sehr leicht dahin, wo er hin soll. Der Vibrator im Fußteil leistete jetzt schon ganze Arbeit. Einen kurzen Augenblick später war er an seinem Zielort angekommen. Fast jedenfalls.

Rolli führt den Xpander X4+ vorsichtig ein. Zur FSK18-Freischaltung
Rolli führt den Xpander X4+ vorsichtig ein.
©

Nicht überzeugend bei der Prostata-Stimulation ...

Ein wenig Ernüchterung machte sich breit, als es um die Hauptfunktion ging, die Prostata-Stimulation. Die Idee mit dem sich ausdehnenden Analtoy ist sehr gut, leider kam es nicht an meinen P-Punkt. Auch Versuche, durch etwas Drücken und Drehen des Xpanders bzw. durch Ändern der Körperhaltung in die Nähe der Prostata zu gelangen, blieben erfolglos.

Ich weiß, wo meine Prostata (oder die anderer Männer) zu finden ist. Und ich erreiche die auch sehr einfach mit meinen Fingern. Mit dem Xpander ist es mir leider nicht gelungen.

Der Bedienknopf der Power Rocket im Xpander X4+ ist gut zu erreichen. Zur FSK18-Freischaltung
Der Bedienknopf der Power Rocket im Xpander X4+ ist gut zu erreichen.
©

Der Power-Vibrator im Inneren des Xpander hat zehn Vibrationsstufen, die per "One Button" gewählt werden. Dieser Bedienknopf ist auch sehr gut zu erreichen. Die Vibrationen waren direkt am Anus noch sehr stark zu spüren, ebenso am Perineum/Damm. Im Inneren leider kaum noch.

... dafür umso besser beim Paarsex

Dafür spielte der Xpander an anderer Stelle noch einen großen Trumpf aus: Er bleibt da, wo er hingehört. Auch wenn man sich mit ihm bewegt. Zusammen mit meiner Frau habe ich ihn beim Sex in mir gehabt. Und egal, wie ich mich bewegt habe, er blieb sicher an Ort und Stelle und die Vibrationen sorgten für ein zusätzlich gutes Gefühl.

8 von 10 Sternen

 

Für fortgeschrittene Solo-Anwender: Der Xpander X3 in Größe L

Der Xpander X3 ist ein Prostata-Stimulator für bereits fortgeschrittene Anwender. Dieses Xpander-Modell hat einen besonders großen Standfuß mit Gripp-Struktur. Er eignet sich insbesondere für den Solo-Gebrauch, da mit ihm allein durch Körper­bewegung eine punktgenaue Prostata-Stimulation erreicht werden soll.

JOYclub-Mitglied Alex0674 (43 Jahre) hat bereits viele Erfahrungen mit analen Spielen und weiß, wie sich ein großer Plug anfühlt. Beste Voraussetzung also, um sich eingehend mit dem Xpander X3 zu befassen. Sein Urteil:

Gut Ding will Weile haben.

Der Xpander X3 von JOYDIVISION
Der Xpander X3 von JOYDIVISION
©
8 von 10 Sternen
 
 

Maße Xpander X3 Größe L:

  • 3-Speichen-Technologie (verstärkt den Xpander-Effekt)
  • Einzuführende Länge: 11,5 cm
  • Breite Stimulationsarm: 4,4 cm
  • Breite Stimulationsarm komprimiert: 2,1 cm
  • Länge Standfuß: 5,0 cm
  • Preis: ab 58,99 Euro u.a. bei Media Markt und Novum erhältlich (Stand: 06.03.2018)

Alex0674: Nach den ersten Tagen hätte ich dem Xpander maximal drei von fünf Punkten gegeben. Inzwischen gebe ich gerne vier Punkte – möglicherweise könnte sich das im Langzeittest noch erhöhen. Mein Tipp: Wenn ihr euch den Xpander zulegt, habt Geduld und nehmt den Hinweis in der Verpackung ernst: Gut Ding will Weile haben und das funktioniert eben nicht mal so. Wichtig ist, dass man sich viel Zeit nimmt und nicht nach ein, zwei Versuchen ein Wahnsinns-Erlebnis erwartet.

Mein erster Eindruck

Der Xpander X3 kommt sehr schön verpackt in einem stylischen schwarzen Karton, der durchaus etwas hermacht. Er liegt sehr gut in der Hand, riecht überraschenderweise gar nicht komisch (wie sonst so oft bei Spielzeug), ist ohne störende Naht verarbeitet und sieht auch toll aus. Ich habe gedacht, dass die Größe L wesentlich größer sei, doch so machte mir das "Gerät" wenigstens keine Angst.

Ein skeptisches erstes Kennenlernen des Xpander X3.
Ein skeptisches erstes Kennenlernen des Xpander X3.
©
 
 

Der erste Praxistest

Mit dem beigefügten Gleitgel AQUAglide ließ sich der Xpander X3 wunderbar einführen – wobei sowas bei mir grundsätzlich recht einfach geht (Anm. d. Red.: AQUAglide ist nicht im Lieferumfang des Xpanders enthalten). Irgendwie ging es dann aber nicht richtig weiter und ich überlegte, ob ich was falsch machte. Spaßeshalber drehte ich den Xpander X3 um 180 Grad (also mit der Spitze nach hinten) und – flupp – er passte.

Der Xpander X3 und sein Bestimmungsort
Der Xpander X3 und sein Bestimmungsort
©
 

Hm – ja, er passte wirklich gut, lies sich gut tragen und alles war eigentlich toll. Aber – da stimmt doch was nicht?! Schließlich ist die Prostata doch "auf der anderen Seite"?! Also nochmals nachgesehen – stimmt, der sitzt falsch herum. Schade eigentlich – es war angenehm, aber ich wollte das Sextoy ja auch für den Zweck testen, für den es gedacht ist.

Die ersten Versuche waren noch ernüchternd

Also nochmal anders. Aber der Xpander wollte nicht so, wie ich es mir vorstellte. Er rutschte immer wieder heraus und ich hatte das Gefühl, dass er nicht richtig sitzt – geschweige denn, etwas bringt! Aber man muss ja nicht alles überstürzen, morgen ist auch noch ein Tag, dachte ich mir. Gesagt, getan: Am nächsten Tag "fluppte" es schon besser. Dennoch machte sich Ernüchterung breit, da habe ich mir irgendwie mehr erhofft.

Geduld zahlt sich aus

Nach einer Woche im Dauertest kam dann plötzlich ein Effekt der Art: "Hui – was ist das denn plötzlich?!" Ich spürte mit einem Mal den Druck an der Prostata und nahm ihn als sehr angenehm wahr. Mit etwas Bewegung kam auch ein neckisches Kribbeln auf, welches sich bis in meinen kleinen Freund fortsetzte.

Ja, das hat schon was, dachte ich mir! Nach weiteren Versuchen an den Folgetagen fing es plötzlich an, aus meinem Freund herauszutropfen, obwohl er gar nicht voll erigiert war. Eine äußerst interessante Erfahrung, so zu kommen.

Der Xpander X3 in voller Schönheit.
Der Xpander X3 in voller Schönheit.
©
 

Der angenehme Druck wurde von Tag zu Tag wahrnehmbarer und auch das Kribbeln in der ganzen Region nahm zu. Ok, das war noch nicht alles und ich denke, da geht noch mehr – speziell auch in Sachen Samenerguss. Allerdings bin ich in den zwei Wochen Testzeitraum noch nicht viel weitergekommen – wie gesagt, man sollte sich hier viel Zeit nehmen und kein Hammererlebnis nach wenigen Tagen erwarten. Jeder Mann wird anderes reagieren, und wenn es schneller "passiert", freut euch – ansonsten habt Geduld!

8 von 10 Sternen