Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Pfälzer Weinlounge Fans
511 Mitglieder
zum Thema
Flasche als Dildoersatz128
Immer wieder sehe ich tolle Bilder mit Flaschen als Dildoersatz.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

4. Teil: Welche Flasche Wein habt Ihr zuletzt getrunken?

****307 Mann
173 Beiträge
Themenersteller 
4. Teil: Welche Flasche Wein habt Ihr zuletzt getrunken?
😊 😊
*********41_44 Paar
399 Beiträge
Mandus Primitivo 2020 14%
*******ate Paar
561 Beiträge
(auch wenn ihr uns jetzt köpft *schock* )
Wir haben vorgestern eine Flasche Viña Albali Gran Reserva 2016 getrunken.
Allerdings haben wir ihn mittags in Playa del Ingles als Tinto de Verano genossen, also mit Fanta Lemon und einem Schuss Wermut.
****307 Mann
173 Beiträge
Themenersteller 
Soooo ich habe aber noch ein wirklich ernstes Anliegen. Ich brauche eine Empfehlung.

Welchen Chablis könnt Ihr empfehlen?

Ich kenne mich absolut nicht aus und ich kenne nur die von Alain Geoffroy und die finde ich mehr als lausig, egal in welcher Preisklasse.
Ich sage schon mal vielen Dank.
Zitat von ****307:
Soooo ich habe aber noch ein wirklich ernstes Anliegen. Ich brauche eine Empfehlung.

Welchen Chablis könnt Ihr empfehlen?

Ich kenne mich absolut nicht aus und ich kenne nur die von Alain Geoffroy und die finde ich mehr als lausig, egal in welcher Preisklasse.
Ich sage schon mal vielen Dank.

Moutonne von Albert Bichot fanden wir immer sehr gut. Sein Preis ist in letzter Zeit allerdings recht gestiegen, weshalb wir schon länger keinen mehr gekauft haben. Aber irgendwo im Keller müsste noch eine Kiste liegen...
*******n46 Mann
139 Beiträge
Mir schmeckt der Chablis von der Domaine des Malandes ganz gut.
Preis / Genussverhältnis passt
*********41_44 Paar
399 Beiträge
Chablis Mont de Milieu Premier Cru Drouhin Vaudon 2020

Ein extrem spannender Chablis von Drouhin, der Chablis aus der 1er Cru Lage Mont de Milieu. Der 2019er ist der 7. Jahrgang, den Drouhin aus dieser erstklassigen 1er Cru Lage erzeugt, und dann gleich auf diesem Niveau!

46€ netto aber sein Geld wert
*********ch61 Mann
328 Beiträge
Zitat von ****307:
Soooo ich habe aber noch ein wirklich ernstes Anliegen. Ich brauche eine Empfehlung.

Welchen Chablis könnt Ihr empfehlen?

Ich kenne mich absolut nicht aus und ich kenne nur die von Alain Geoffroy und die finde ich mehr als lausig, egal in welcher Preisklasse.
Ich sage schon mal vielen Dank.


Ich möchte auch mal einen Vorschlag zum Thema Chablis machen.

La Chablisienne
La Chablisienne ist eine Kooperative, was gemeinhin den Verdacht schwächerer Qualitäten aufkommen lässt. Dass es hier ganz anders zugeht, hat La Chablisienne über viele Jahre bewiesen. Die internationalen Verkostungsnotizen attestieren dem Haus eine Spitzenstellung unter den fünf besten Erzeugern des Gebietes. (Text bei Lobenberg Weine)

Ich kenne einige Qualitäten und damit einen kleinen Querschnitt von dieser Genossenschaft von einfach bis gehoben, aus meiner Zeit als angestellter Weinfachberater bei Galeria Markthalle.
Vor ein paar Jahren sind sie schon mal als beste Kooperative Frankreichs ausgezeichnet worden.
****i_1 Mann
533 Beiträge
Rheinhessen-Riesling
Vom Jungwinzer des Jahres aus Rheinhessen
****ex Paar
216 Beiträge
Zitat von ****307:
Soooo ich habe aber noch ein wirklich ernstes Anliegen. Ich brauche eine Empfehlung.

Welchen Chablis könnt Ihr empfehlen?

Ich kenne mich absolut nicht aus und ich kenne nur die von Alain Geoffroy und die finde ich mehr als lausig, egal in welcher Preisklasse.
Ich sage schon mal vielen Dank.

Unsere Empfehlung: Pattes Loup 1er Cru Beauregard
********1985 Mann
15 Beiträge
Letzter Wein war Bassermann-Jordan Hohenmorgen Riesling GG 2017
*******671 Paar
81 Beiträge
Oller Ziegenbock
Für ein bisschen Prickeln am Samstagabend habe ich mir gestern ein Mitbringsel von der Costa Brava aus dem Keller geholt…
Sehr feiner Cava Brut Nature, davon muss ich mir nächsten Sommer definitiv mehr Flaschen in den Koffer packen 😉
Vilafonté Series C
Vorweihnachtliche Opulenz, kräftig und doch ausbalanciert, dunkler Schmelz, frischfruchtig und schon geteiftes, toll vielschichtig.
*********ch61 Mann
328 Beiträge
Am Wochenende....
2016er Bubbly Sekt brut von M. Schneider, Pfalz

Rebsorten: Chardonnay und Pinot Noir
Frucht von grünem Apfel, Williams-Birne. Mit cremiger Dichte und gutem Volumen.
Weißer Pfirsich, Grapefruit, Mandel. Hefig- Briochenoten und mit eleganter Mineralik unterlegt. Stahlig, kreidig und intensiv.

2022er Peppoli, Antinori, Toskana

Im Duft prägen intensive Fruchtaromen von Kirsche, schwarze Himbeere und roter Johannisbeere. Noch etwas jung, aber mit gutem Potential. Dazu kommen die typischen, blumigen Veilchennoten des Sangiovese. Mit gut zarter Holzwürze von getoastetem Holz.

Dazu ein asiatisches Gericht mit geröstetem Blumenkohl, Huhn in Pankomehl-Kruste und gebratene Mie-Nudeln.

2021er Il Bruciato Bolgheri, Guado al Tasso, Toskana

Rebsorte: 65% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 15% Syrah
Rote und schwarze Früchte wie Himbeeren, Schwarzkirschen und Heidelbeeren. Abgerundet mit feine Röstaromen, etwas Vanille und Gewürzen wie Zimt und Nelke.
Am Gaumen volle Frucht, mit viel schmelziger Textur und langem Finale.
*******671 Paar
81 Beiträge
Lieber @*********ch61, das klingt nach einem Abend ganz nach unserem Geschmack ☺️
Ich wäre so langsam schwer dafür, dass du ein Kochbuch mit all den leckeren Gerichten rausbringst!!!
*********ch61 Mann
328 Beiträge
Zitat von *******671:
Lieber @*********ch61, das klingt nach einem Abend ganz nach unserem Geschmack ☺️
Ich wäre so langsam schwer dafür, dass du ein Kochbuch mit all den leckeren Gerichten rausbringst!!!

Das Kompliment und die Anregung mit dem Kochbuch haben mich sehr gefreut, aber es gibt schon genug. Ich selber habe schon eine halbe Schrankwand davon.... *grins*
Dennoch vielen lieben Dank an Euch.
*********41_44 Paar
399 Beiträge
uns war es nach Champagner !" Bollinger LA Grande Annee 2014 ein Hochgenuss
********eurs Paar
181 Beiträge
Unser Favorit in Chablis: Roland Lavantureux!
Nochmal zum Thema Chablis (und weil wir gerade eine Flasche 2018er Vieilles Vignes offen haben): Unser Favorit ist das Maison Lavantureux.

Ein kleines Familienweingut, das die gesamte Range vom Petit Chablis über den „normalen“ bis hin zu Premier Crus und Grand Crus aus mehreren Lagen durchdekliniert. Die Weine haben durchweg Power, sind aber zugleich voller Finesse und sehr differenziert in ihrer Aromatik. Gute Chablis sind nie billig, die Preise liegen bei Lavantureux, grob gesagt, zwischen 20 und 80 Euro, je nach Qualitätsstufe und Jahrgang. Das klingt einerseits nach viel Geld, ist aber andererseits – im Verhältnis zur Qualität – sehr angemessen. Jedenfalls ist das Preis-Genuss-Verhältnis deutlich besser als bei vielen anderen Produzenten.

Drei Tipps:

Lavantureux Chablis Vieilles Vignes (von einem Plot, der 1960 gepflanzt wurde!), filigran und komplex. Aktuell trinken wir, wie gesagt, den 2018er, der ist jetzt auf den Punkt (ca. 25 Euro im Handel).

Lavantureux Chablis Premier Cru „Vau de Vey“: Großartige Balance aus Chablis-typischer Säure, „warmen“ Tönen und Tiefe, hervorragendes Alterungspotential (ca. 32 … 40 Euro, je nach Jahrgang).

Lavantureux Chablis 2021: Der Jahrgang gilt als „klein“, der Sommer war kühl und nass und viele Chablis aus dem Jahr kann man getrost vergessen. Der von Lavantureux brilliert mit Frische und feiner gelbfruchtiger Aromatik. Ein Chablis „wie früher“ – nicht zu vergleichen mit den fetten Allerwelts-Chardonnays, die man sonst allenthalben bekommt (ca. 25 Euro).

Die Lavantureux-Weine sind rar, die Fachhändler bekommen nur überschaubare „Allokationen“ (Zuteilungen) und in den einschlägigen Webshops landet davon kaum etwas. Bezugsquellen gerne per PN.
Die Kollektion der Familie Lavantureux in deren Verkostungsraum
*********ch61 Mann
328 Beiträge
Gestern Abend
2018er Scheurebe VINZ Alte Reben, Weingut am Stein, Franken

Alte Reben bedeutet in diesem Fall über 45 Jahre im Steilhang Stettener Stein direkt am Mainufer. Spontanvergoren und zu 2/3 im Betonei und zu 1/3 in Barriques ausgebaut
Apfel, Birne, Zitronenzeste, auch etwas Sternfrucht, leicht cremig, dazu mineralische Nuancen und einem feinem Abgang.

Dazu: Gebratene Jacobsmuscheln, bunte Karotten und frittiertem Lauchstroh auf Kartoffelpüree (nach Jean George Klein) mit nur ganz wenig aber gutem Trüffelöl (Göschle) verfeinert.

2021er Zweigelt vom Löss, Marin Diwald, Wagram

Preisselbeeren, Weichselkirschen, leichter Veilchenduft, etwas Gewürz, leichter Kakao-Ton im Finale.
*******loe Frau
31 Beiträge
So muss Scheurebe schmecken... *top*
*********41_44 Paar
399 Beiträge
Zum Fest
Zum Fest
*********d1984 Paar
6 Beiträge
Marguax
Hallo ihr Genießer🍷,

gestern Abend was leckeres aus Frankreich getrunken .😉

Wir wünschen euch ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest 🌲

Liebe Grüße 🖖
*********ings Paar
400 Beiträge
Frohe Weihnachten *g*
*********ings Paar
400 Beiträge
Den Abend ausklingen lassen.
*******018 Mann
574 Beiträge
Weihnachtsrotwein
Ein leckerer Italiener zum Fest 😊
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.