Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Online Rollenspiele
417 Mitglieder
zum Thema
Wie Phantasien ausleben?11
Vielleicht kennt jemand von euch das auch, bzw. hat Erfahrungen und…
zum Thema
Muss man seine Phantasie ausleben, um glücklich zu sein?448
Mich beschäftigt die Frage, die ihr oben im Betreff seht.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Grundsätzliche Frage:

****a21 Mann
1.366 Beiträge
Themenersteller 
Grundsätzliche Frage:
Geht es in dieser Gruppe mehr um Phantasie?
Oder um das echte Ausleben von Rollenspielen?
Mich würde interessieren, wer aufgrund seiner Mitgliedschaft in dieser Gruppe schon mal ein Date zum alktiven Ausleben eines Rollenspiels hatte.
*****b55 Paar
5 Beiträge
einmal war meine Frau bei einem Rollenspiel dabei.
**********aBlue Frau
46 Beiträge
Bei mir geht es so gut wie immer um echte Rollenspiele... *g*
*****_00 Frau
876 Beiträge
Zitat von ****a21:

Mich würde interessieren, wer aufgrund seiner Mitgliedschaft in dieser Gruppe schon mal ein Date zum alktiven Ausleben eines Rollenspiels hatte.
Ich hatte das, aber es war nicht so geil, wie ich es mir erhofft hatte. Er hatte eine BW-Uniform an, und wir haben Rapeplay versucht. Aber ich konnte ihn nicht ernst nehmen, und so ging es auseinander nach ein paar Treffen.
******666 Mann
2 Beiträge
Servus,

es geht doch bei allen "Rollenspielern" immer um Phantasie. Nährung der eigenen Phantasien, angestoßen durch Ideen anderer.

Lass Dir in diesen Gedanken keine "grauen" Haare wachsen ... für Philosophie ist der Ort nicht zielführend.

Für Kontakte auch kaum.

Dennoch verstehe ich Deine Gedanken und Dein Denken, meine ich.

VG Andreas
*******e_S Frau
28.489 Beiträge
Gruppen-Mod 
Thread verschoben --> Rollenspiele: Themenbereich

Karoline
(Modine)
****65 Mann
46 Beiträge
Neeeee ,den das klappt nicht , den hier musst du viel Erfüllen ,am richtigen Ort wohnen ,technisch TOP Ausgerüstet sein spricch WARTS AP ,JOUTUBE ,IFON SMARTFON USW ,und musst auch ein Auto haben das du zum treffen koommen kannst oder viel Geld machen u ABOS bis zum kotzen zu haben ,armel Leute bekommen hier nix ab den wr arm der ist unintressant ,beklopt oder hats nicht geschnallt ,so denkt man heute darum bist du mal arm dann nützt auch JOY usw nix den dann bist du nix mehr Weri in der Geselschaft fertig für den KOMPOSTHAUFEN
****gel Frau
139 Beiträge
Zitat von ****65:
Neeeee ,den das klappt nicht , den hier musst du viel Erfüllen ,am richtigen Ort wohnen ,technisch TOP Ausgerüstet sein spricch WARTS AP ,JOUTUBE ,IFON SMARTFON USW ,und musst auch ein Auto haben das du zum treffen koommen kannst oder viel Geld machen u ABOS bis zum kotzen zu haben ,armel Leute bekommen hier nix ab den wr arm der ist unintressant ,beklopt oder hats nicht geschnallt ,so denkt man heute darum bist du mal arm dann nützt auch JOY usw nix den dann bist du nix mehr Weri in der Geselschaft fertig für den KOMPOSTHAUFEN

Ich verstehe nicht viel, aber behauptest du gerade, du wirst von Rollenspiel ausgeschlossen, weil du arm bist???
**********en_bw Mann
702 Beiträge
Für mich ist es in erster Linie reines Kopfkino, in dem ich mir gewisse Szenarien vorstelle.

Ich tausche mich darüber auch gerne mal mit anderen aus, insbesondere mit einer guten Bekannten, die sich in die Szenarien reinversetzen kann und die Szene dann noch ausbaut. Zu zweit spielen wir manchmal gewisse Rollen, das reizt uns beide sehr.

Da ich weiß, wie meine Bekannte tickt, sind meine Fantasien auf sie spezialisiert ... sie ist devot, ich eher dominant.

Real hatten wir erst paar mal Mitspieler, männliche wie weibliche (einmal ein Pärchen). Da passte zwar der Wohnort und Treffpunkt, aber es war anfangs nur sehr zögerlich, bis wir uns und auch die anderen sich in die vorher besprochenen Rollen eingefunden hatten.

In unseren Rollenspielen geht es nicht immer nur um sexuelle Fantasien, sondern wir legen den Schwerpunkt mehr auf Überraschungen, auf zufällige Augenblicke, die zwar intim sind, aber nicht pornografisch.
Also anfangs nur auf Sehen und Gesehen werden, zufällige Begegnungen, aus denen frivole Unterhaltungen entstehen, leichte gegenseitige Berührungen, heiße Flirts, Komplimente, gespielte Zurückhaltung und zweideutige Gespräche ... die dann, je nachdem die Spielpartner reagieren, durchaus auch zu erotische Szenen führen.

Da wir beide ausgeprägte bisexuelle Fantasien (und Erfahrungen) haben, sind die Spiele auch in dieser Richtung für uns sehr an- und erregend.

Fazit: noch ist es überwiegend Fantasien, aber wenn Sympathie und Entfernung einigermaßen passt, auch Realität.
****a21 Mann
1.366 Beiträge
Themenersteller 
Was Du schreibst @**********en_bw ist so, wie ich mir ein Rollenspiel vorstelle.
Es geht dabei um den Bereich oder die Zeit BEVOR es zu den körperlich "mechanischen" sexuellen Handlungen kommt. Das DAVOR, das Kennenlernen auf einer Ebene, wie mans normalerweise nicht macht, nicht machen darf, ist es , was einen so im Bann hält. Da bekommt die phantastische Rolle einen realen Schub, der so ungeheuer sexuell stimulierend wirkt.
Und schön finde ich auch bei Euch, dass es zu dem ,was man gemeinhin unter Sex versteht ( GV, AV, OV...Ejakulation, Orgasmus..) gar nicht unbedingt kommen muß.
****a21 Mann
1.366 Beiträge
Themenersteller 
...ein Rollenspiel mit der Partnerin, die man gut kennt, mit der man vielleicht sogar zusammen lebt , gestaltet sich schwierig, ( jedenfalls gings mir so) . Denn es gleitet viel zu schnell ab ins lustige, lächerliche. ( weil man dem anderen die Rolle nicht wirklich abnimmt, man das Gefühl hat der verstellt sich?)
Vielleicht hängt das damit zusammen, wie schwer es ist, bei jemand, den man gut kennt, die Rolle zu wechseln. Gerade weil man den Anderen, die Andere, kennt ist es so schwer.
Deshalb suche ich zb hier auf Joy nach Personen, die ich eben nicht kenne und wo sich auf einfachere Art Möglichkeiten auftun eine Seite an sich auszuleben, die immer so mehr im dunklen war.
**********en_bw Mann
702 Beiträge
Sehe ich bisschen anders @****a21

Zumindest bei meiner Bekannten und mir (nicht verpartnert, nicht ineinander verliebt) ist es gerade das gegenseitige Wissen, wie wir ticken. Und das fließt dann in unsere Fantasien mit ein.

Wie gesagt, mit Fremden hatten wir uns schon mal getroffen und da waren vorher die Rollen zumindest grob abgesteckt, weil wir zum Einen die Mitspielern nicht enttäuschen und auch nicht in Euphorie schweben lassen wollten.

Für sie und mich ist es schon wichtig, vorher bisschen was zu erfahren.
****a21 Mann
1.366 Beiträge
Themenersteller 
Welche Rollen hattet Ihr denn abgesteckt - mit den " Fremden "? ( Wenn man fragen darf)
****a21 Mann
1.366 Beiträge
Themenersteller 
@**********en_bw war nicht schon allein die Tatsache, dass man mit Fremden zusammen gekommen war mit dem Ziel etwas sexuelles zu erleben?
Deshalb würde es mich interessieren welche Rollen ihr davor angedacht hattet.
**********en_bw Mann
702 Beiträge
@****a21 und natürlich auch alle anderen Rollenspieler*innen

Schon die Vorbereitung zum Treffen mit fremden Rollenspielern (M, W, Paar) reizt uns. Liegt auch daran, dass meine Bekannte sich “frei“ machen muss, weil sie ... ich sag mal so ... nicht immer so kann ... ähm ... ich nicht mit ihr zusammen lebe... ich glaube ihr wisst was ich meine.
Wenn wir uns dann zur “Vorbereitung“ treffen, dann reden wir über das mit den Fremden vorher besproche Spiel, und ja, auch über den eventuellen, sexuellen Verlauf.

Unsere Favoriten sind Aufeinandertreffen in einem Café, Biergarten, Cocktailbar, Jahrmarkt, Zoo oder so ähnliche Orte, jedenfalls solche, wo man (anfangs) nicht nur mit dem/den Fremden alleine ist.
Kein direkter, persönlicher Kontakt am Anfang, sondern erst mal Blicke und Gesten mit dem/den Fremden (wir wissen voneinander, kennen uns also von Fotos).
Meine Bekannte lässt dann gerne bisschen mehr von sich sehen, tiefes Dekolleté, Kleid rutscht hoch, Strapse ... gezielt nur für den/die fremden Mitspieler (und mich ... hihi).
Wir sind dann auf dir Reaktionen der Fremden gespannt.
Ein bisschen gewagt ist das schon, weil man aufpassen muss, dass andere Leute nichts davon mitbekommen. Das ist für uns sehr reizvoll.
Der persönliche Kontakt ist dann gespielt zufällig ... ein Hallo, schönes Wetter, gut das Bier, der Kaffee ... langsam das Gespräch in die Rolle gehen lassen.
Komplimente, Flirt.
Leise miteinander frivol reden.
Zufällige Berührungen ... sie bei mir, ich bei ihr.
Den/die Fremden mit einbeziehen.
Alles immer noch in der Öffentlichkeit.
Gemeinsam mit dem/den Mitspieler langsam absondern, stillere Orte.

Uns machen dann frivole Gespräche sehr an, wenn man sagt, was gerade so geil war. Wenn wir dann vielleicht sehen, wie erregt der/die Fremde ist (ausgebeulte Hose, Nippelalarm) und zeigen, dass wir erregt sind ... intensive Zungenküsse, fummeln.

Dann lassen wir erkennen, dass wir nicht abgeneigt sind, wenn der/die Mitspieler uns berühren, gerne intim.

Fazit: aus der vorher besprochenen “Zufälligkeit“ zu einem (zumindest) frivolen Kennenlernen, das dann durchaus auch sexuell weitergehen kann (Hand/Blowjob).
*********Love Mann
310 Beiträge
zur Frage des TE:
"Geht es in dieser Gruppe mehr um Phantasie?
Oder um das echte Ausleben von Rollenspielen?"

ich denke das ist individuell verschieden bei den Mitglieder/innen hier.
Bei mir sind es die Kopfkinophantasien, die in der Realität nicht ausgelebt werden.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.