Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Gay Pornos
333 Mitglieder
zum Thema
Was in Pornos ist unrealistisch, aber trotzdem geil?314
Seit September gibt es den Porno-Guide, unseren Sex-Education-Kurs…
zum Thema
Porno in Deutschland354
Ab sofort gibt es in unserem Magazin eine neue Kategorie, die sich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Meine Meinung von Pornos

Meine Meinung von Pornos
Hier öffne ich mal einen ganz eigenen Thread in dem ich meine ganz Persönliche Meinung über Pornos Kundtue.
Ich habe in den letzten Jahren einige Pornos , überwiegend im Schnelldurchlauf angeschaut, weil ich bei Video Load Erotic Lounge angemeldet war und bin erschrocken, wie schlecht die Pornos geworden sind.
Ich werde demnächst mal meine Meinung über ein paar der Machwerke niederschreiben und bin mal gespannt darauf wer noch meiner Meinung ist und wer anderer Meinung ist.
Viel Spaß dabei
**********s7168 Paar
207 Beiträge
Hast schon recht
Hallo Ihr lieben,
ich der weibliche Part schaue schon mal gerne gerade zum anheizen gute Pornos. Ich mag da auch wirklich ehr die natürlichen Darsteller. .Jolie Love, Tatjana Young. ..Aber ich muss auch sagen das die Clips bewusst kurz und immer billiger produziert werden. ..Sie werden für die kostenpflichtigen Seiten gedreht und sollen einfach nur schnelles Geld bringen. ..
Wenn diese Entwicklung so weiter geht werde ich sicher nicht mehr so oft schauen. ...
Oder gleich selber machen. ....
Ganz liebe Grüße
Manu
Ich schneid uns die Filme meist selbst zurecht.
*****489 Mann
22 Beiträge
Meinung...
Stell dich aber schonmal auf Gegenwind ein. Es ist bedeutend weniger Geld in der Pornoindustrie (wegen den Internet) vorhanden. Die Qualität ist in Aspekten tatsächlich schlechter geworden in anderen besser. Meistens fehlt aber einfach das Geld. Es gibt mehr Konkurrenz aus aller Welt usw. usw. Die Gesetze machen das ganze auch nicht leichter.

Ich möchte ersteinmal ein Lob für die deutsche Pornoindustrie aussprechen. Für das Geld was vorhanden ist macht ihr einen tollen Job. Gerade in Bereichen wie deutsche Webcamgirls oder deutsche Gangbangpornos, da sind wir echt gut aufgestellt.

Meine Kritik an der Industrie und Darstellern:
Nutzt eure Fantasie und das Internet aus. Bietet eure Leistungen auf Webseiten an die Konsumenten direkt an. Wunschvideos oder gemeinsames finanzieren von Pornos o.ä.
Und meine Hauptkritik. Wenn schon kein Geld da ist versucht doch eine kleine Geschichte einzubauen. Rollenspiele, experimentieren und Fantasie kosten kein Geld. Produziert ein Video aus Sicht des Konsumenten und nicht aus Sicht des Darstellers...
******del Mann
768 Beiträge
Kann
mich dem nur anschließen. Andrew Blake und Michael Ninn und andere sind und bleiben unerreicht.

Ich schwenkte schon vor längerem um zu Pornart, einer eigenen Richtung, bei der es aber meist um Photos geht, keine Clips/Filme (sind mir jedenfalls nicht bekannt).

Kritische Besprechungen von Pornos wären mal was. Man könnte ja auch Internet-Angebote mit einbeziehen
Ich will mich gerade mit dem Thema " Hochglanz Pornos" befassen.
Kleinere Produktionen die mit irgendwelchen Osteuropäern im Hinterzimmer einer Dreizimmerwohnung im Ostberlin gedreht wurden, gucke nicht.
Oder Gangbang Pornos von Produzenten die schon über 100 Mal den selben GB gezeigt haben. Sind auch nicht Diskussionswürdig.
ich denke an in erster Linie an Filme die ich mir gerne mit meiner Partnerin angucken möchte, um mit ihr an gemeinsamen schönen möglichst erotischen Abend zu gestalten.
Und da habe ich beim durch gucken von fast allen Filmen die es auf der erotic Lounge von Videoload gibt fast nur Enttäuschungen erlebt.
Josefine ist immer noch die beste
Ich weiß dass die ersten Filme von Josefine Mutzenbacher nicht mehr in den Zeitgeist von heute passen. Soviele Haare wie die Schauspieler damals hatten, würde man heute nur noch in einem Fetisch Porno sehen. Und die Herren in den Filmen sind wohl auch nicht zu vergleichen mit den durchtrainierten , Dauerständer tragenden Pornodarstellern die man heute so durch die Filme Vögeln sieht.
Trotzdem die haben ersten beiden Josefine Mutzenbacher Filme ihren Charme für uns bis heute nicht verloren.
Und natürlich ist es nicht leicht für alle Filme die folgten.
Ich werde mal versuchen hier zu erklären warum diese, nun bald 50 Jahre alten Filme, immer noch zu den Sternen unter den Pornos gehören.

Natürlich ist die Sprache die sie sprechen , der gute Wiener Schmäh , ein Genuss für die Ohren. Es klingt lustig und das was sie sagen ist einfach großartig. Ich könnte mich andauernd über Sätze wie "Bittschön Herr Rudolf tun's mir die Ehren und ficken's mi" oder Dialoge wie "Was tun's da?" "Ich pudere ihnen, da's kenn's doch!" kaputt lachen. Und in unserer Beziehung, sind diese aussprüche zum Running-Gag geworden und machen unser liebesleben hier und da ein bisschen witziger.
Außerdem ist das sicher einer der Gründe warum man diese Filme öfter gucken kann und selbst wenn man sie nach Jahren mal wieder aus der Schublade holt und anmacht hat, man Lust diese Filme immer wieder zu gucken.

Ein weiterer Vorteil an diesem Film ist , dass die Vögel Szenen nicht einfach nur platt dargeboten werden sondern, dass sie witzig in die Story mit eingebaut wurden. Und dabei sind sie keineswegs unerotisch.

Ein weiterer Punkt der den Charme der alten Filme ausmacht ist, das die Vögel Szenen nicht ewig lange dauern.
Ein paar intensive kurze Minuten, in denen verschiedene Stellungen gezeigt werden, bei denen die Darsteller sogar noch mal was lustiges sagen, und das war's.

Guckt man sich an, wie sich die Filme heute entwickelt haben, fragt man sich warum ist das alles so schlecht geworden?
In allen Film die heute auf dem Markt sind,und wie gesagt ich rede hier von sogenannten hochglanz Produktion von Marc Dorcell oder Hustler oder Private und wie sie nicht alle heißen. Sieht man auf zwei bis 2,5 Stunden, maximal 3- 4 Sexszenen die etwa 25 - 30 Minuten lang sind (ich habe bei etlichen Filmen die Zeit gestoppt und das als Standardwert ermittelt) wenn es hoch kommt sieht man in dieser Zeit etwa 8 Minuten Menschen, davon allerdings mindestens fünf Minuten nur eine Frau, 2 Minuten sieht man komplette Menschen und wenn man viel Glück hat sieht man eine Minute lang Männer... Also ganze Männer, deren Körperteile wiederum , die durch Viagra Kraft andauernd hoch stehen, sieht man fast die gesamten 30 minuten. Meistens im Mund oder in anderen Körperöffnung der Dame , die anwesend ist. Ich weiß nicht ob das nicht zeigen der Oberkörper der Herren eine Strategie des Regisseurs, ist damit er ,für den Fall dass einer mal einen Hänger hat , diesen Darsteller ohne dass es jemand merkt austauschen kann. In jedem Fall ist es eher abtörnend wenn die Frau Minuten lang zwischen Männern kniet ,die offensichtlich keinen Oberkörper haben sondern nur das eine Teil haben.
Meine Partnerin sagt dass sie auch gerne Mal ganze Männer sehen möchte.
Darum schneide ich uns die Ewig langen "Pimmel rein Raus und lutsch Szenen " so raus das sie kurz angedeutet werden aber nicht sooooooo lange dauern.

Das war bei den ersten Pornos anders.
Da waren bei Josefine oder Kasimir der Kuckuckskleber auf eineinhalb Stunden etwa 12 - 14 Szenen verschiedener Art in einem Film unter gebracht. Und die Filme haben sich auch noch Zeit für eine Handlung genommen.

Warum kann sowas heute nicht mehr gehen. Ich meine wenn die schon soviel Geld ausgeben bei den oben genannten Firmen , dann können sie doch auch mehr davon machen.

So dass war erstmal mein Eröffnungs- Plädoyer in diesem Thread.
Ich hoffe es war bisher unterhaltsam zu lesen und ich konnte ein wenig klar machen worauf es mir ankommt.

Ich habe vor mich im weiteren Verlauf auch noch um Filme von Erika Lust zu kümmern und vor allem um einige sogenannte XXX Porno Parodien von denen ich mir soviel erhofft hatte... Aber, beim nächsten Male mehr davon.... Euer A.
******del Mann
768 Beiträge
Jou
besten Dank - das war mal erhellend.

Ja, in den modernen Pornos werden Männer so gut wie komplett auf den Schwanz reduziert, abgesehen von Anfangssequenzen und gelegentlich Totalaufnahmen (vor allem bei Dreier, Vierern)

Was mch ja verwundert, dass seit den 90ern unbedingt facial als krönenderAbschluss sein muss - so gut wie fast ausnahmslos. In den 70ern galt es als money shot, wenn die Männer sichtbar abspritzen, dann cum shot genannt, heute nur noch cum, und es muss meistens in das Gesicht der Frau sein. Swallowing und cum swap kamen als Varianten hinzu.
Gut erkannt. Fast immer ins Gesicht und das sieht nicht immer lecker aus.
Eigentlich ist es eher abtörnend.
Wenn einer auf Bukkake steht dann gibt es dafür genug Auswahl aber nach fast jeden Fick im "normalen" Porno muss die Frau dich nicht immer das ganze geschlabber im Gesicht haben.
******del Mann
768 Beiträge
hierüber habe ich mal einen Thread erstellt, der aber eingeschlafen ist:

Pornos: Warum sind facials so beliebt?

Brachte aber einige neue Gedanken, auf die ich selbst gar nicht gekommen war.
***er Mann
2.539 Beiträge
@*********8_hb, ich bin vollkommen Deiner Meinung, ja ich bin geradezu entzückt, dass es jemanden mit ähnlichen Ansichten zum Thema Pornographie gibt wie ich sie selbst habe.

Auch ich liebe die so genannten Vintage-Pornos, und genau aus den Gründen, die Du anführst. Die Mutzenbacher-Filme von Hans Billian und Gunter Otto sind dabei sicher ganz besondere Highlights, ich mag aber auch die nicht so bekannten Derivate wie z.B. "Die heißen Nächte der Josefine Mutzenbacher".

Ich stehe im Übrigen gar nicht auf Schambehaarung. Diese nehme ich halt in Kauf für den Witz und Charme und die wirklich passable schauspielerische Leistung in den Filmen der "goldenen Ära".

Aber nicht nur die Streifen, die in meinem Heimatland spielen, finde ich gut, auch französische Pornos aus dieser Zeit sind teilweise hervorragend. Ganz besonders in Erinnerung bleibt Brigitte Lahaie, die ich gerne bezeichne als eine der schönsten Frauen, die die Welt je gesehen hat. Sie ist überhaupt eine Ausnahmeerscheinung, sah ihr Engagement in der pornographischen Kunst als Mission für mehr Freizügigkeit, gegen Moraldikate, mit dem Ziel des Niederreißens von Tabus, aber auch um das Selbstbewusstsein weiblicher Sexualität zu fördern.

Nicht zuletzt gefallen mir auch amerikanische Produktionen aus den 1970ern und 80ern. Klassiker sind sicher die ersten Teile der Taboo-Reihe, sowie auch der Vierteiler "Taboo American Style" (auf Deutsch "Nena - das geile Biest von nebenan"), den man als Porno-Drama bezeichnen darf.

Die letzten mir bekannten Filme, in denen auch nennenswerte schauspielerische Leistungen zu sehen waren, sind übrigens jene mit Kelly Trump. Diese stammen aus den 1990ern.

Ich möchte die zeitgenössischen Produktionen nicht schlecht reden. Einerseits hat sich der breite Geschmack wohl verändert, andererseits sind die Budgets kleiner geworden. Nach meinem Geschmack haben die Darstellerinnen meist zu viel Silikon und Tätowierungen.

Das Internet bietet den Vorteil, dass man sich schon längst verloren geglaubte pornographische Kunst aus der "goldenen" und "silbernen" Ära noch zu Gemüte führen kann.
Ekelhaft finden wir auch diese Szenen, bei denen den Frauen die Schwänze so tief in den Hals gerammt werden dass sie anfangen zu würgen und ihre Augen verdrehen und kaum noch Luft bekommen.
Ich meine ich frage mich immer was für ein Fetisch wird damit befriedigt, Frauen zu zeigen die kurz vor dem Kotzen sind.
Und auch sowas habe ich bisher nicht nur in extrem Gangbang oder Superharten Film gesehen, sondern auch oftmals in eben Produktionen die als "Paar tauglich" bewertet werden.
**********s7168 Paar
207 Beiträge
Stimme nicht ganz zu...
Da bin ich nicht ganz Deiner Meinung. ..
Ok. ..Bis zum Kotzen muss nicht. ..Aber ich ( Manu ) mag es schon auch tief. .
Ich nehme den Schwanz gerne bis zum Anschlag auf. ..brauchte etwas Übung aber jetzt liebe ich das schon. Der Mann spürt das auch intensiver wenn es tiefer geht. .
Ist von uns kein besondere Fetisch..Macht einfach nur Spaß. ..
LG Manu
******del Mann
768 Beiträge
Muss zugeben, dass ich mit solchen Szenen auch meine Probleme habe.

Der Unterschied ist das Würgen, Augen verdrehen usw. Sichtlich ist es unangenehm für die Frau, kein Genuss für sie, sondern allein für ihn.

Bei manchen Filmen sieht man nämlich auch, dass sie es gern macht (und was nicht nur geschauspielert wirkt)

Unterwerfung und einseitiger Spaß sind, nun ja, einseitig nur. Liber zwei- oder mehrseitig, wirkt auch mich eindeutig schöner
******del Mann
768 Beiträge
"Lieber" sollte es heißen, sry
Liebe BlackPearls7168. Danke für euren Kommentar.
Wenn ihr das gern mögt Bzw. Manu das gern mag dann ist das überhaupt kein Problem und wenn ihr das dann auch so macht, dann ist es sicher für euch auf seine Weise erregend.
Ich meine ja auch das ich das öfter in (ich hasse diesen Ausdruck mittlerweile aber ich finde kein besseres Wort dafür) "Hochglanzpornos" sehe und da finde ich es meist nicht passend. In Fetisch Videos in denen zB. Vergewaltigunsfantasien gezeigt werden ist das für mich auch okay. Würde mir diese dann ohnehin nicht anschauen. Habe mal reingeschaut dann aber schnell auf Schnelldurchlauf gestellt.
Aber bei Hustler Filmen die sich als XXX Parodien sehen muss das meiner Meinung nach nicht sein.
Das sind so die Filme bei denen ich immer dachte die wären gut geeignet für einen schönen Kuscheligen Paare Abend und dann kommen Plötzlich so würg und Augenrollszenen und das kann ihr (mir auch) schon den Spaß am Gucken verderben.
Mit Dusnahme von Deep Throad habe ich das in älteren Pornos auch nicht gesehen. In den neueren kommt es erstaunlicherweise immer häufiger vor.
**********97412 Mann
243 Beiträge
Dieser Beitrag wurde als FSK18 eingestuft.
Zur Freischaltung

XXX Porno Parodien.
Da denkt man oder hat die Pornoindustrie aber mal was neues Film vollkommen innovatives gefunden und zieht sich ein paar sogenannte XXX Porno Parodien rein. Die gibt es jetzt auch mittlerweile seit etwa 15 Jahren vermehrt.
Ja die grundidee ist auch sicher gut. Bei den meisten Film hapert es aber an der Umsetzung.
Ich habe fast alle Porno Parodien die es auf Videoload gibt , überwiegend im schnelldurchlauf durchgeguckt.
Und wsr jedes mal aufs neueste enttäuscht.
Okay das ist niemals einen Film geben würde der da heißt Spider-Man vs Superman, können Porno Film Produzenten natürlich nicht wissen.
Dabei fand ich die Idee ganz lustig.
Aber egal.
Diese Filme sind alle nach dem gleichen Strickmuster erschaffen.
Sie gehen, fast alle rund zwei Stunden. In den zwei Stunden sind meistens vier Vögel Szenen eingebaut. Jeweils etwa 25 bis 30 Minuten. Meistens eine Frau Frau Szene, zwei Mann Frau Szenen und einem Mann Mann Frau Szene oder vielleicht ein kleiner Hü. Das kann alles immer etwas variieren aber bei den meisten Film war das Standard.
Über schauspielerische Fähigkeiten der meisten Pornodarsteller in den normalen Spielfilm-Szenen wollen wir uns nicht auslassen. Sicher gibt es da den einen oder anderen Stern aber die meisten haben oftmals Probleme mit ihrem Text. (sie haben halt bei anderen Dingen ihre schauspielerische Stärke)
Ich persönlich finde die Filme selten komisch. Sie leben vielleicht von einer gewissen eigenkomik, wegen eben dieser genannten schlechten schauspielerischen Leistung , aber das war's dann auch schon. Also kann man auf die Schauspiel Szenen, größtenteils verzichten.
In den meisten Film, ich will nicht sagen in allen ,aber in den meisten Film ist es so, dass die Sexszenen vollkommen sinnlos in den Film eingebaut worden sind.
Eigentlich sieht man nichts anderes als Schauspieler , die angemalt sind oder in superhelden Kostüme gesteckt wurden und sich von einer zur nächsten endlos langen Sexszene hangeln.
Kostet sicher viel Geld, ist aber sinnlos.
Viele dieser Parodien, die ich gesehen habe, sind Parodien auf Superhelden Filme. ich habe gedacht, wow Superman, den würde ich ja gerne mal ficken sehen ,der muss ja super mega abspritzen können.
Man könnte so unendlich viel daraus machen, aber bei den Sexszenen wird überhaupt nicht auf die Filme eingegangen die gerade pausiert werden. Und so ist Superman, wenn er seiner Kollegen in den Mund spritzt genauso ein normaler pornofilm Darsteller wie alle anderen auch.
Mein Fazit nach etwa 30 bis 40 pornofilm Parodien.
Gut gemeint aber schade. Da hätte man viel mehr draus machen können. Die Sexszenen sind viel zu lang. Die Dialoge sind zu unwitzig. Und wie zB." this is not Avatar " einfach nur blau angemalte Leute miteinander Ficken zu lassen , reicht einfach nicht.
ich denke aus dem vielen Geld was diese Filme Kosten könnte man mehr machen.
aber wie gesagt das ist alles meine eigene Meinung jeder kann sich sein eigenes Bild davon machen.

Liebe Grüße euer A.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.