Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hamburg
1732 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

WIR WOLLEN ORGIEN! Kunst und Sünde Hamburg - Hamburg (11.02.2023)

Profilbild
**********Suend
277 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
WIR WOLLEN ORGIEN! Kunst und Sünde Hamburg - Hamburg (11.02.2023)
English translation below

Wir wollen Orgien
Roots of Kunst und Sünde


Du hast ein Recht auf Glückseligkeit. Dem Alltag entfliehen für eine Nacht voll Seligkeit.

Dein Kink ist o.k., wenn er einvernehmlich und erwachsen ist.
Dein Outfit ist o.k. wenn es nicht Alltagskleidung und Straßenkleidung ist.
Dein Aussehen ist o.k. Dein Alter ist es auch, wenn Du über 18 Jahre alt bist.


Wir lehnen Bodyshaming ab. Wir lehnen Alterdiskriminierung ab. Wir lehnen Rassismus ab. Wir akzeptieren alle Gender und lesen Dich so, wie Du gelesen werden willst.
Wir erwarten Achtsamkeit im Umgang mit anderen. Einwilligung ist ein Muss. Erst fragen, dann anfassen. Weggehen, wenn kein Kontakt gewünscht ist.


Kein Einlass in Alltagskleidung.

Musik: Kaum elektronische Klänge. Soul, Swing, Elektro-Swing, Reggae (and Ting). No House, no Dub, we’re simply root.

Entscheidung der Türfrau ist final.

Triggerwarnung: Es ist damit zu rechnen, dass Du auch sexuelle Interaktionen aus dem BDSM-Bereich sehen wirst.

Die Groundfloor-Police passt auf Dich auf.

Selbstverständlich kannst Du einfach zum Catonium kommen und Eintritt bezahlen. Die Location ist groß. Es ist kein Problem. Du kommst, zum Abendkassenpreis auch ohne Anmeldung herein!

**********************************************************************

We want orgies
Roots of Art and Sin


You have a right to bliss. Escape the daily grind for a night of bliss.
Your kink is o.k. if it is consensual and adult.
Your outfit is o.k. if it is not everyday wear and street clothes.
Your appearance is o.k. Your age is o.k. if you are over 18.
We reject body-shaming. We reject age discrimination. We reject racism. We accept all genders and read you the way you want to be read.
We expect mindfulness in our dealings with others. Consent is a must. Ask first, then touch. Walk away if no contact is desired.

No admission in everyday clothes.

Music: Hardly any electronic sounds. Soul, swing, electro-swing, reggae (and ting). No House, no Dub, we're simply root.

Door woman's decision is final.

Trigger warning: You can expect to see sexual interactions from the BDSM area.

The Groundfloor-Police will take care of you.

Of course you can just come to the Catonium and pay admission. The location is big. It's no problem. You can get in at the box office price without registering!


WIR WOLLEN ORGIEN! Kunst und Sünde Hamburg

Hamburg
11.02.2023

WIR WOLLEN ORGIEN! Kunst und Sünde Hamburg



*********uende Paar
555 Beiträge
Könnte ziemlich cool werden!!!
Wir freuen uns *freu* *dance*
*******Mori Paar
931 Beiträge
Mit Leander kanns ja nur geil werden... Wir werden sowas von tanzen! 😁
*********uende Paar
555 Beiträge
Es gibt dieses Mal sogar 3 *dj*!!!
**********essin Paar
49 Beiträge
3 DJ's, tatsächlich?!
Oh ha, das klingt gut da sind wir aber sehr gespannt.
See you tomorrow.
****ja Frau
318 Beiträge
Leander doch nicht auf Altersteilzeit an diesem Abend .?... *zwinker*
*******_90 Frau
77 Beiträge
Ich muss mich leider wieder abmelden... hatte mich mega gefreut, aber die rüsselseuche möchte, dass ich mich ausruhe *schnupfen*

Der 01.04. ist aber schon vorgemerkt und ich wünsche euch ganz viel spaß *dance*
*********iele Paar
439 Beiträge
Wir schaffen es heute leider auch nicht *heul*. Wünschen euch einen ganz tollen Abend und hoffentlich auf bald.
*******Mori Paar
931 Beiträge
Schade... Also wir sind auf jeden Fall da.
*******Eva Frau
100 Beiträge
Suche
Guten Morgen, ich suche an dieser Stelle das zauberhafte Pärchen (Sven und seine Frau) von gestern Abend. Habe sie durch etwas Dummheit aus den Augen verloren und würde mich freuen die Verbindung wieder zu finden.
Es grüßt die gefederte A.
*******Mori Paar
931 Beiträge
Zumal man ja immer aufm Schirm haben muss, dass zum einen Leute da sind, die komplett neu sind und die Spielregeln einfach nicht kennen, oder eben auch Spinner, die sich bewusst über Regeln hinwegsetzen, und wenn erstere auf letztere folgen, Vielleicht einfach genau das machen, was sie vorher bei dem anderen gesehen haben, weil ja in dem Moment nix gesagt wurde dagegen... ggf ist dann auch noch Alkohol im Spiel ... all das soll keineswegs Verantwortung von den betreffenden Männern weg nehmen, und ja, eine Veranstaltung wie die KuS soll ja auch Schutzraum sein, ein eigener Sicherheitsgurt gehört unserer Ansicht nach aber eben durchaus auch dazu.
*****ola Frau
47 Beiträge
Zitat von *******Mori:
Zumal man ja immer aufm Schirm haben muss, dass zum einen Leute da sind, die komplett neu sind und die Spielregeln einfach nicht kennen, oder eben auch Spinner, die sich bewusst über Regeln hinwegsetzen, und wenn erstere auf letztere folgen, Vielleicht einfach genau das machen, was sie vorher bei dem anderen gesehen haben, weil ja in dem Moment nix gesagt wurde dagegen... ggf ist dann auch noch Alkohol im Spiel ... all das soll keineswegs Verantwortung von den betreffenden Männern weg nehmen, und ja, eine Veranstaltung wie die KuS soll ja auch Schutzraum sein, ein eigener Sicherheitsgurt gehört unserer Ansicht nach aber eben durchaus auch dazu.
Individuelle Risikoprofile sind individuell. Ob die Userin sich leichtsinnig, naiv oder sonstwie verhalten hat, ist völlig irrelevant. Zumal sie auch nicht nach Ratschlägen zu ihrem Verhalten gefragt hat, sondern sehr nachvollziehbarer Weise die Täter ausfindig machen möchte.
****ja Frau
318 Beiträge
Es sind ja schon einige Veranstalter dazu übergegangen , nur noch freigeschaltete Angemeldete reinzulassen .
Andere lassen , nach üblen Vorkommnissen , sogar nur noch wenige Solomänner zu .
Auch gibt es schon bei einigen vernetzten Clubs eine Black List .
*******Mori Paar
931 Beiträge
Dieses "Problem" mit speziellen einzelnen Herren gibts ja schon länger im Cat, und leider sieht man da, zumindest teilweise, immer wieder die gleichen... Das verstehen wir auch ein Stück weit nicht 🙈 wobei wir tatsächlich auch festgestellt haben, dass da zwar ein gewisses 'rumlungern' stattfindet und speziell um einzelne Frauen herum geschlichen wird, aber es selten wirklich aufdringlich wird... So gesehen alles okay und wir wollen uns die Laune an der Location und den Parties da einfach nicht vermiesen lassen...

Ebenso denken wir nicht, dass irgendwer möchte, dass unaufgefordert eine Art Sittenpolizei vom Orga-Team durch den Laden läuft und jedem Mal mitten im Spiel auf die Schulter klopft, ob alles okay ist... Es ist eine BDSM-Location, es finden teilweise harte Dinge statt, und man darf im Regelfall auch als Betrachter davon ausgehen, dass alles einvernehmlich geschieht, solange es nicht ganz offensichtlich nicht so ist...

Dann kommt das gemischte Publikum... Manche spielen nach Swinger-Spielregeln, andere nach BDSM-Spielregeln, andere nach Kinky-Party Spielregeln, und jede dieser Gruppen hat in nem gewissen Rahmen andere Grenzen und andere Arten der Kontaktaufnahme... Und dann gibts eben die Szenefremden, die die Spielregeln kaum oder gar nicht kennen... Das alles unter einen Hut zu kriegen fordert allen etwas ab, sonst kommt es zu Missverständnissen...

Das alles macht es halt wirklich notwendig, die Tür im Griff zu haben, wobei das eben kaum wirklich zu 100% geleistet werden kann... Das blöde ist, dass Fehler an der Tür bei ner Veranstaltung wie der KuS halt zu genau dem beschriebenen führen können...
Tatsächlich fällt mir dazu wenig ein, wie der Veranstalter das ausschließen könnte, ohne die Grundstimmung der Party zu drücken...
Als Gast kann man denke ich relativ entspannt sich dort bewegen, aber eben immer auch mit dem Bewusstsein, dass Dinge aus dem Ruder laufen können, und ein GrundMaß an Eigenverantwortung dazu gehört...
******ill Mann
1 Beitrag
Ich war mit zwei Freundinnen auf der Party und schon am Eingang spielte sich vor uns folgende Szene ab: Zwei Herren in Jeans und T-Shirt. Türsteher, sehr höflich: "Outfit passt leider nicht". Die Herren: "Wir dachten, man hat da nur so ein Handtuch um. Unser Kollege ist aber schon drin." Türsteher: "Wie heißt der denn?" Die Herren: "Haben wir vergessen."

Im weiteren Verlauf der Nacht mussten sich meine Freundinnen mit hartnäckigen, kein "Nein!" aktzeptierenden Fickanfragen dreier Einzelherren herumplagen.

Ja, es darf kein Racial-Profiling an der Tür geben, aber es wäre auch falsch zu unterschlagen, dass es drei Herren waren, die mit der Kultur solcher Partys augenscheinlich nicht vertraut sind. Denkbare Lösung: Strikte Einhaltung des Dresscodes überwachen (schon der wird viele Spanner herausfiltern), klare Hinweise an der Tür, Ansprechpartner auf der Party und konsequentes Herausschmeißen bei Bruch der Spielregeln.

Oder?
********1990 Mann
81 Beiträge
Es würde ja schon reichen wenn auch die Gäste untereinander etwas aufeinander geben und vll eine Art Awairness intergriert werden würde!
*******ctum Mann
105 Beiträge
Wenn mir manche Männer beim Spielen in die Wohlfühlzone (meiner und/oder ihrer) eindringen, dann kann schon mal die Spitze meiner sehr langen Bullwhip völlig unabsichtlich die Glöckchen des Eindringlings klingeln lassen. Eine Sprache die im jedem Kulturkreis eindeutig verstanden wird.
P.S. natürlich entschuldige ich mich politisch korrekt für mein Handeln.
****ja Frau
318 Beiträge
Wir werden dann evtl. dort hinkommen , wo schon die BDSM Gruppen gro0enteils sind . Zu Recht .
Neue Teilnehmer nur noch mit und durch einen Bürgen .
*******Mori Paar
931 Beiträge
Zitat von ********1990:
Es würde ja schon reichen wenn auch die Gäste untereinander etwas aufeinander geben und vll eine Art Awairness intergriert werden würde!

Ich glaube die ist durchaus da und ich selber reagiere auf Übergriffigkeiten in der Regel sehr sensibel. In der oben beschriebenen Situation waren wir kurz zugegen und wie oben auch schon andere beschrieben haben, zumindest irritiert (🙈 sorry)... aber es sah halt absolut nix daran für uns als Außenstehende so aus, als wäre daran etwas nicht einvernehmlich... Und wie ich oben sage, wollen wir ja auch alle nicht ständig im Spiel gestört werden, weil irgendein Außenstehender sich der Einvernehmlichkeit der Akteure versichern will... Bei uns sieht es auch oft härter als, als manche es gewohnt sind, dabei gestört zu werden, wäre so ziemlich das letzte, was wir wollen... auch wenn es natürlich gut gemeint ist...
*******Mori Paar
931 Beiträge
Zitat von ****ja:
Wir werden dann evtl. dort hinkommen , wo schon die BDSM Gruppen gro0enteils sind . Zu Recht .
Neue Teilnehmer nur noch mit und durch einen Bürgen .

Und solche Parties gibt es ja auch, wo auch ein geeigneter Rahmen geschaffen wird entsprechend...
**hn Frau
997 Beiträge
... und ich wollte nur über die Musik meckern (definitiv zu wenig Leander und zu viel was auch immer das andere war).
Aber hier würgt es mich mal wieder. Solche Männer sind der Grund, weswegen HÜ allenfalls zum Kopfkino taugt, aber niemals seinen Weg in meine Realität finden wird. Es tut mir leid, dass die Dame diese Erfahrung machen musste.
*********n_HH Mann
170 Beiträge
1. Fehlverhalten ist generell zu ahnden. Sinnvoll wäre hier vielleicht die Organisation
eines "Aufsichtssystems".

2. Ich bin ein männlicher Single und habe an der KUS als Kunstwerk (Skulptur)
teilgenommen. Ich habe weder Paare noch Einzelpersonen belästigt, bedrängt oder
genötigt und finde es daher nicht fair, das Einzelpersonen als Quelle allen Übels
hingestellt zu werden. Die KUS ist nun einmal keine Pärchenveranstaltung und somit
haben auch Einzelpersonen (m/w/aG) das Recht an der Veranstaltung teilzunehmen.

3. Ansonsten war es eine interessante Erfahrung, mich als Skulptur präsentieren zu
können.

Liebe Grüße

Glöckchen
*****980 Mann
37 Beiträge
Es ist doch so, dass es immer einige wenige gibt, die sich daneben benehmen egal wo man sich befindet. Diese sollte man dem Personal melden, damit diese aus der Lokation entfernt werden. Wenn man sich allerdings im nachhinein darüber auslässt, kann der Veranstalter nichts mehr dagegen unternehmen. Ich habe ehrlich gesagt nichts respektloses erlebt, es gab Zuschauer, doch diese warten einen angenehmen Abstand, dabei spielte die Herkunft auch keine Rolle. Die KuS ist halt ein Event, das viele verschiedene sexuelle Ausrichtungen unter einen Hut bringen will, und fordert daher sehr viel Toleranz aller beteiligten ab. Diese Toleranz ist nicht allen geben, und wenn man etwas spezielleres an Event will sollte man diese Art von Partys besuchen, und nicht ein Event wie die Kus, wo alles vertreten ist. Die Toleranz der meisten Menschen hört leider da auf, wo andere Meinungen beginnen.
*****980 Mann
37 Beiträge
Zitat von ****_HH:
Eines war wieder einmal sehr schade und dafür können weder Team noch Veranstaltende etwas, aber ich möchte es gern hier anbringen, weil ich nicht so recht weiß, welche Konsequenzen ich für die Zukunft ziehen werde, um am Ende noch Lust und Ausleben dieser realisieren zu können.

Ich hatte Sex. Ich war mit mehreren Herren, oben, neben dem Bock, auf der Schaukel.
Trotz Kondom-Angebot, hat leider wieder einmal der eine und vielleicht auch andere Herr dies nicht mitbekommen und meine bedingungslose Hingabe dahingehend verstanden, mir ohne Zustimmung die Ladung Sperma in mir zu platzieren. Ich habe es leider erst zuhause gemerkt und war einmal mehr richtig enttäuscht und bin es noch. Ich habe nicht den blassesten Schimmer, was Herren, sowohl einzeln als auch als Teil einer Gruppe vor Ort, zu solchem Handeln und tatenlosem Zuschauen ermuntert. Ich weiß auch nicht, was denen gleichgültiger ist: Meine oder deren eigene Gesundheit/Leben?
Ich würde gern verstehen und meine Konsequenzen ziehen, allerdings befürchte ich, dass ich an einen Punkt gelange, an dem ich Herren pauschal nicht mehr vertrauen werde und folglich auf Gruppensex und Gangbang vollständig verzichte, weil ich mich nicht hingeben kann, sondern jeden einzeln kontrollieren muss, vorher sowie nachher.
Ich würde mich über Rückmeldungen, auch gern per ClubMail freuen, insbesondere vom einen und anderen direkt beteiligten Herrn aus besagter Gruppe.
Danke.
Solche Aktionen sollten immer mit einer Begleitperson des Vertrauens durchgeführt werden, die ständig ein aufpasst. Es gibt leider immer einige wenige, die sich an die Regeln halten.
****_HH Frau
361 Beiträge
Guten Morgen!
Ein kurzes Update von mir und eine Entwarnung den unterstellten Vorsatz betreffend.
Ich hatte gestern noch einen Toilettenfund siehe Bild: Ein abgerissenen Reservoir von einem Kondom.
Ich habe dazu zwar noch Gesprächsbedarf, jedoch nun auf einem anderen Level.
Ich bedanke mich für insbesondere die von Verständnis geprägten Kommentare und wünsche Euch einen guten Wochenstart.
Liebe Grüße
Susi
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.