Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Kochen mit Feuer & Glut
94 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Plauderecke Teil 3

Autoren Dezember 2022
*********ieven Paar
726 Beiträge
Nee, natürlich 200
*****ree Frau
21.442 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ok hätte mich auch gewundert *g*
*****ree Frau
21.442 Beiträge
Gruppen-Mod 
OK, wir haben uns getraut und das ist das Ergebnis...

Es hat sehr gut geschmeckt und die Hähnchenbrust war sehr zart und das rauchige Aroma war sehr angenehm *danke* für das Rezept *top*

Allerdings hat die Hähnchenbrust mehr als 15 Minuten gebraucht. *g*
Rosenkohl-Pilz-Ragout, die Soße, Selleriepüree, der Dampftopf, und alles zusammen
@*****ree
Kannst du mir vielleicht das Rezept zum rosenkohl ragout verraten?

LG Carina
*****ree Frau
21.442 Beiträge
Gruppen-Mod 
@****ari

Rosenkohl-Champignon-Ragout
Den Rosenkohl in kochendem und gut gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten blanchieren. Die Röschen sollen noch festen Biss haben, daher am besten probieren. Dann abgießen und in einen Topf mit kaltem Wasser schütten und kaltes Wasser nachlaufen lassen, damit der Garvorgang stoppt. Wahlweise ist ein auch ein Wasserbad im Eiswasser möglich.
Den Rosenkohl danach von nicht einwandfreien Blättern befreien und fein hacken. Maßgabe dabei ist in etwa die Größe gehackter Zwiebeln. Dieser Vorgang kann nicht maschinell durchgeführt werden, da die gewünschte Konsistenz nur durch Hacken erreichbar ist.
Danach die Champignons und 2 Schalotten auf die gleiche Weise hacken.
In einem Topf ca. 20 Gramm Butter auslassen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Sind diese glasig, die Champignons und etwas Salz hinzugeben. Durchrühren und den Topf mit einem Deckel verschließen. Bei einem Drittel Hitze schmoren lassen. Nach etwa 5 bis 10 Minuten sollte Flüssigkeit aus den Champignons ausgetreten sein. Den Rosenkohl dazu geben. Kurz aufkochen, dann mit dem Deckel verschließen und bei wenig Hitze schmoren lassen. Zwischendurch probieren. Die Konsistenz sollte so sein, dass die Kohlstücke merkbaren Biss haben.
Dann die Sahne dazu geben, verrühren, ein wenig schmoren lassen. Schließlich die Zitrone abreiben und den Abrieb beiseitestellen. Die Zitrone auspressen und den Saft in das Ragout geben. Nach Geschmack salzen und Muskat zugeben. Unmittelbar vor dem Servieren dann den Zitronenabrieb einrühren.
Die Konsistenz des Ragouts ist dann richtig, wenn beim Servieren auf einem Teller kaum Flüssigkeit austritt.

*****ree Frau
21.442 Beiträge
Gruppen-Mod 
Autoren Dezember 2022
*********ieven Paar
726 Beiträge
Die Teilnahme an dem kleinen Wettbewerb war ja doch sehr übersichtlich. Damit steht die Siegerin fest. Es ist @*****ree. Sie erhält unseren neuen Roman
*****ree Frau
21.442 Beiträge
Gruppen-Mod 
Hej guten Morgen, das ist ja toll, *danke*
schade, das sonst keiner mitgemacht hat 😏
*****ree Frau
21.442 Beiträge
Gruppen-Mod 
Vielen Dank nochmal *g* heute ist mein Buch angekommen *freu*
Autoren Dezember 2022
*********ieven Paar
726 Beiträge
Hallo liebe Freunde des Kochens. @*******sher hat uns gebeten, sie zu unterstützen, da sie wenig Zeit hat. Daher haben wir uns bereit erklärt die Gruppenleitung zu übernehmen unterstützt von ihr und @**********aften. Da wir bisher keine Erfahrungen in dieser Funktion sammeln durften, mag es bei Anforderungen an uns in diesem Zusammenhang am Anfang etwas holpern. Auch sind wir nicht ständig verfügbar.
Wir bitten dafür um Nachsicht, stellen uns der Herausforderung aber mit Zuversicht.
*********frau Frau
9.258 Beiträge
Toll, dass ihr das übernehmt und euch so engagiert. Vielen lieben Dank.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.