Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Langhaarige Männer
3880 Mitglieder
zum Thema
Verzicht auf Unterwäsche bei der aktuellen Wärme?80
Wie haltet ihr es im Moment mit der Unterwäsche bei der Wärme?
zum Thema
Schmerzen im Busen42
Ich habe seit längerer Zeit ab und zu Schmerzen in den Brüsten, und…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nieren- und Hodenschmerzen bei längerer Erregung

*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Nieren- und Hodenschmerzen bei längerer Erregung
Hallo in die Runde,

über die Suche bin ich nicht fündig geworden, weshalb ich ein neues Thema erstellen.
Ich habe das Problem, dass ich bei lang anhaltender Erregung, also immer wieder über 2-3 Tage, sehr starke Schmerzen bekomme.
Das äußert sich in sehr schmerzenden Hoden und im unteren Bereich des Rückens, ich nehme an, dass es die Nieren. Das ganze geht soweit, dass ich irgendwann nur noch gekrümmt laufen kann.

Abhilfe schafft leider nur ein Orgasmus, welcher dann sofort ein wenig den Schmerz nimmt, aber auch zusätzlich eine Nacht benötigt, damit es vollständig weggeht.
Auch Kälte oder Wärme schafft nur bedingt Abhilfe.

Ich war auch schon beim Urologen, welcher einen Ultraschall gemacht hat, aber nichts erkennen konnte.

Zudem tritt das Problem mit und ohne KG auf.

Hat hier schon Mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, was das sein könnte?
**********illus Paar
248 Beiträge
Klingt psychosomatisch
******dom Paar
3 Beiträge
Hi.
Also Hodenschmerzen kenne ich diesbezüglich nicht aber was ich selbst auch habe ist, dass bei längerem tragen des KG ab dem Ca. 4 Tag bei starker Erregung Rückenschmerzen auftreten. Sie konzentrieren sich hauptsächlich im LWS Bereich und sind nicht gerade angenehm. Allerdings ist es nur während dem „Kampf“ und nur für ca 2-3 Tage.
Sobald der KG ab ist sind aber auch alle Schmerzen sofort verschwunden.
Ich weiß nicht welchen KG du benutzt aber eventuell hilft dir ein anatomischer Rung schon mal die Schmerzen im Bereich der Hoden zu verbessern da weniger Druck auf die Wurzel ausgeübt wird als bei einem runden Ring.
Für die Rückenschmerzen habe ich noch keine Lösung gefunden.
Lg
*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **********illus:
Klingt psychosomatisch
Mhm, aber ich wüsste nicht warum.
Ich will es ja und bin dann von mir selbst enttäuscht, dass ich Erlösung brauche. Das ist ja nicht so richtig mein oder unser Ansinnen.

Was könnte ich denn dagegen tun, wenn es so wäre?
*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ******dom:
Hi.
Also Hodenschmerzen kenne ich diesbezüglich nicht aber was ich selbst auch habe ist, dass bei längerem tragen des KG ab dem Ca. 4 Tag bei starker Erregung Rückenschmerzen auftreten. Sie konzentrieren sich hauptsächlich im LWS Bereich und sind nicht gerade angenehm. Allerdings ist es nur während dem „Kampf“ und nur für ca 2-3 Tage.
Sobald der KG ab ist sind aber auch alle Schmerzen sofort verschwunden.
Ich weiß nicht welchen KG du benutzt aber eventuell hilft dir ein anatomischer Rung schon mal die Schmerzen im Bereich der Hoden zu verbessern da weniger Druck auf die Wurzel ausgeübt wird als bei einem runden Ring.
Für die Rückenschmerzen habe ich noch keine Lösung gefunden.
Lg

Hi,
Bei mir tritt es auch ohne KG auf, sonst hätte ich ihn auch schon im Verdacht.
Aber die Rückenschmerzen klingen genau wie meine.
Wenn ich den KG, mit gebogenen Ring, dran hatte und dann abnehme, dann ändert sich nichts. Auch Wärme oder Kälte an der Stelle ändert nichts.
Das heißt du lebst dann einfach mit den Rückenschmerzen?
Liebe Grüße
***ub Mann
242 Beiträge
Ich kenne das Problem , bekomme das wenn ich mehrere Stunden erregt bin , irgendwann kommt der Punkt an dem die Schmerzen anfangen . Dauert dann über Nacht bis es weg geht
*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ***ub:
Ich kenne das Problem , bekomme das wenn ich mehrere Stunden erregt bin , irgendwann kommt der Punkt an dem die Schmerzen anfangen . Dauert dann über Nacht bis es weg geht

Das habe ich auch schon probiert, also eine Nacht drüber schlafen. Aber meistens sind die Schmerzen si schlimm, dass ich entweder nicht einschlafen kann oder in der Nacht aufwache.

Sind die Rückenschmerzen dann auch komplett weg?
**********cious Paar
19 Beiträge
Leute echt jetzt??? *schock*

1. Geht zum Arzt und fragt nicht in Foren, was ihr haben könntet!
2. Wenn ihr beim Arzt seid, seid einfach Mal ehrlich und erzählt ihm auch, WAS ihr für Sachen treibt!
3. Ich bin kein Arzt, aber mein gesunder Menschenverstand singt mit meinen medizinischen Kenntnissen im Chor, dass das möglicherweise mit Durchblutungsstörungen zu tun haben könnte!? A-Ring zu eng, Mangelversorgung, Giftstoffe und die Nieren haben Kirmes...
4. In jedem Fall gilt... Schmerzen ignoriert man nicht! Der Körper sagt uns etwas.

Gruß von ihm
*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **********cious:
Leute echt jetzt??? *schock*

1. Geht zum Arzt und fragt nicht in Foren, was ihr haben könntet!
2. Wenn ihr beim Arzt seid, seid einfach Mal ehrlich und erzählt ihm auch, WAS ihr für Sachen treibt!
3. Ich bin kein Arzt, aber mein gesunder Menschenverstand singt mit meinen medizinischen Kenntnissen im Chor, dass das möglicherweise mit Durchblutungsstörungen zu tun haben könnte!? A-Ring zu eng, Mangelversorgung, Giftstoffe und die Nieren haben Kirmes...
4. In jedem Fall gilt... Schmerzen ignoriert man nicht! Der Körper sagt uns etwas.

Gruß von ihm

Wie oben geschrieben war ich beim Arzt (Urologe) und habe die Situation geschildert, weshalb ich mit Ultraschall untersucht wurde. Es konnte nichts festgestellt werden und der Lösungsvorschlag war, es mir öfter zu machen.
Verstehe ich, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass da mehr dahinter steckt.

Am KG / A-Ring kann es nicht liegen, da dieses Phänomen auch auftritt, wenn ich keinen KG trage.

Ich bin vollkommen bei dir, dass man Schmerzen nicht ignoriert. Der Arzt konnte mir nicht helfen, daher dachte ich, dass jemand in der Community schon Mal vor der Herausforderung stand. 🙂
*********ala68 Paar
256 Beiträge
Leute.... Ich kenne diesen Schmerz sehr genau 🙈
Das sind gequetschte Nebenhoden, meist hervorgerufen durch eine zu kurze Röhre / einem zu kurzem Abstand zwischen Ring und Röhre....
Ich empfehle immer einen KP zu wählen, bei dem sowohl der Durchmesser, als auch die Länge dem schlafen Zustand entspricht.....

Blut / Fleisch muss jeder je nach Erfahrung selber Abwegen 🤷🏻
Und wenn es die Standart Modelle von Am*zon mal nicht hergeben, muss halt mal was auf Maß geschneidert ran.....
Anatomie ist eben keine Masse.... 😇😇
********esel Mann
1.286 Beiträge
Solche schmerzen kenne ich bei starker Erregung zusammen mit einem engen cockring.

Allerdings sind diese gleich wieder weg sobald die Erregung nachlässt oder der Ring entfernt wird.

Woher das kommt weiß ich auch nicht ...

@*********ala68 (die Probleme hat er auch ohne kg !)
******olz Frau
3.848 Beiträge
Zitat von *********ala68:
Leute.... Ich kenne diesen Schmerz sehr genau 🙈
Das sind gequetschte Nebenhoden, meist hervorgerufen durch eine zu kurze Röhre / einem zu kurzem Abstand zwischen Ring und Röhre....
Ich empfehle immer einen KP zu wählen, bei dem sowohl der Durchmesser, als auch die Länge dem schlafen Zustand entspricht.....

Blut / Fleisch muss jeder je nach Erfahrung selber Abwegen 🤷🏻
Und wenn es die Standart Modelle von Am*zon mal nicht hergeben, muss halt mal was auf Maß geschneidert ran.....
Anatomie ist eben keine Masse.... 😇😇

Genau meine Erfahrung.
Irgendwie sind viele zu dumm ihren Schwanz richtig auszumessen, dann bekommen sie hier in den Foren noch den Tip, von der schlaffen Schwanzlänge noch 2 cm abzuziehen und viele wissen nicht, dass man den A Ring auch richtig ausmessen sollte.
Was ich hier alles an KG´s schon gesehen habe, die absolut nicht passen und der Schwanz wird dann rein geklemmt.
Auf einer Veranstaltung hat sich einer so gequält, dass er dann schon einen blutigen Penis hatte und er wollte nicht aufhören.
Ich habe es ihm dann befohlen.
Viele meinen, sie wüssten alles besser und hier laufen auch genügend selbsternannte Mentoren rum, die Blödsinn erzählen, gerade hier in der Keuschhaltungsgruppe hat man einem Bewerber von so dumme Tips gegeben.
Er hat sich dann einen zweiten KG bestellt, die Maße mit mir abgesprochen und der passt nun super.

Etwas ähnliches nannte man früher " Kavaliersschmerzen ", haben meine jungen Subs oft wenn sie nicht abspritzen dürfen, aber immer wieder Tease and Denial erleben.
Manche laufen dann auch gekrümmt nach Hause und wenn ich das sehe, erlaube ich ihnen an dem Abend abzuspritzen. Das hilft.
Ich halte junge Männer nicht mehr so lange keusch.
Den meisten geht es eh nur darum, dass sie eine Keyholderin haben und sind an mir selten persönlich interessiert. Darum schreibe ich auch kaum noch in der Gruppe hier.
*******sile Mann
30 Beiträge
Zitat von *********ious:
Nieren- und Hodenschmerzen bei längerer Erregung
Hallo in die Runde,

über die Suche bin ich nicht fündig geworden, weshalb ich ein neues Thema erstellen.
Ich habe das Problem, dass ich bei lang anhaltender Erregung, also immer wieder über 2-3 Tage, sehr starke Schmerzen bekomme.
Das äußert sich in sehr schmerzenden Hoden und im unteren Bereich des Rückens, ich nehme an, dass es die Nieren. Das ganze geht soweit, dass ich irgendwann nur noch gekrümmt laufen kann.

Abhilfe schafft leider nur ein Orgasmus, welcher dann sofort ein wenig den Schmerz nimmt, aber auch zusätzlich eine Nacht benötigt, damit es vollständig weggeht.
Auch Kälte oder Wärme schafft nur bedingt Abhilfe.

Ich war auch schon beim Urologen, welcher einen Ultraschall gemacht hat, aber nichts erkennen konnte.

Zudem tritt das Problem mit und ohne KG auf.

Hat hier schon Mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, was das sein könnte?


Eventuell !!! entspringen deine Schmerzen bei länger andauerndernder Erregung durch eine unbewußt , " verkrampfte" Haltung , die Du einnimmst ... evtl . hältst du dich ( nochmals : unbewußt') etwas gebückt " in der Hüfte... dadurch können sich die Muskelzüge in den Lenden verkrampfen/ verkürzen und die untere, tiefe Rückenmuskulatur versucht reflexartig gegenzusteuern um dich aufzurichten..

Genau dies geschieht bei vielen Menschen ( auch ohne " überlange Erregung ) mit Ischias-Schmerzen , den dieser Nerv läuft durch diese Muskulatur und wird überreizt ...was sich dann gerne durch Schmerzen im unteren Rücken , durch die Lendengegend und bis oft in die Beine äussert ind sehr belastend sein kann... deine Beschwerden klingen etwas danach !
Es ist dies eine Theorie! Ferndiagnosen sind immer sehr schwierig und auch bicht besobders seriös!
Da urologisch schon gecheckt wurde, empfehle ich Dir einen Orthopäden und/ oder guten Physiotherapeuten zu konsultieren ....
Es gibt spezifische Test zur Befundung ( Druck, Drehung, etc) die da schonmal erste Anhaltspunkte liefern, wenn es daher rühren sollte
Sollten sich diese verdichten, (.Frage der Intensität, Häufigkeit des Auftretens , etc) wird der Orthopäde evtl auch eim MRT anfertigen (lassen )... Stichwort: Bandscheiben , Wirbelkörper und - kanäle...
und/ oder Physiotherapie empfehlen...

alles hypothetisch und ohne Anspruchvauf Richtigkeit aber das wäre die empfohlene Vorgehensweise
*******ello Mann
160 Beiträge
Bei längerer Erregung schmerzende Hoden werden auch als Kavalierschmerzen oder "Blue Balls" bezeichnet. Das Phänomen ist schon länger bekannt und im Internet beschrieben. Mich wundert, dass der Urologe das nicht kannte. Ob das auch für die anderen Schmerzen gilt, kann ich nicht sagen.
****olf Mann
1.342 Beiträge
Gruppen-Mod 
Hallo @*********ious,

es empfiehlt sich immer, wenn man Probleme hat, diese möglichst genau zu beschreiben:

„...bei lang anhaltender Erregung, … über 2-3 Tage…“
kann Vieles bedeuten - von Bildern im Kopf bis zu einer Dauererektion

• auch
„...sehr schmerzenden Hoden und im unteren Bereich des Rückens…Nieren…“
ist mehrdeutig - der Doc müsste wissen, wo es anfängt und wo es hinzieht - das kann bereits Hinweise auf den Ursprung geben.

Dein Urologe hat bereits einen Ultraschall gemacht, aber was genau hat er untersucht (Nieren, Prostata, Hoden, Harnwege, Blutgefäße)?

Niemand kann hier seriös eine Ferndiagnose geben - aber Hinweise, worauf man noch achten / untersuchen sollte, um alle theoretisch möglichen Ursachen auszuschließen:

Zusammenfassend bereits genannte, mögliche Ursachen:
• Psychosomatisch (sehr selten)
• Keuschheitskäfig ist immer verdächtig - bei dir eher nicht, weil du auch ohne Beschwerden hast (wobei die Frage auftaucht, wie lange ohne? Es gibt auch länger nachwirkende und schmerzhafte Durchblutungsstörungen, etwa Venen-Thrombosen bei zu engen Käfigen)
• „Kavaliersschmerzen“ - nur sehr selten extrem schmerzhaft - meist eher als „lästiges Ziehen“ beschrieben - kaum zu objektivieren
• untere Wirbelsäulenabschnitte (Lenden- und/oder Kreuzbeinwirbel, Abgänge der Beckennerven, Ischiasnerv)

Wo es bei mir „klingelt“ ist deine Aussage:
„Abhilfe schafft leider nur ein Orgasmus“ - im Wesentlichen deutet das auf Probleme der Hoden oder der Prostata hin, ev. auch auf Durchblutungsstörungen. Daher würde ich diagnostisch primär hierauf mein Augenmerk legen (in Reihenfolge des Aufwandes):

• Hinweise für Entzündungen im Urogenitalbereich (Bakterienkultur aus Harn und besonders aus Ejakulat)?

• Durchblutung des Urogenitalbereiches? Hinweise auf Hodentorsion (= Verdrehung des Gefäß- und Samenleiterstieles der Hoden), wenn auch nur vorübergehend (z.B. „Wanderhoden“).

• CT/MR des ganzen Beckenbereiches (Zysten, Steine, Durchblutung, Tumor…)

Wozu ich auf jeden Fall raten würde: hol dir nach Möglichkeit noch eine zweite Meinung von einem anderen Urologen ein - mit genaueren Angaben über Schmerzcharakteristik und Schmerzverlauf - und zeig’ ihm ruhig deinen KG/KS - je genauer und offener du mit dem Doc bist, umso eher kann er die Ursache finden. (Eventuell führst du eine Art Tagebuch über alles rund um dein Sexualverhalten).

LG, DocWolf
*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ******olz:

Etwas ähnliches nannte man früher " Kavaliersschmerzen ", haben meine jungen Subs oft wenn sie nicht abspritzen dürfen, aber immer wieder Tease and Denial erleben.
Manche laufen dann auch gekrümmt nach Hause und wenn ich das sehe, erlaube ich ihnen an dem Abend abzuspritzen. Das hilft.
Ich halte junge Männer nicht mehr so lange keusch.
Den meisten geht es eh nur darum, dass sie eine Keyholderin haben und sind an mir selten persönlich interessiert. Darum schreibe ich auch kaum noch in der Gruppe hier.

Vielen Dank für deine Antwort.
Okay, also scheint das wirklich ein Phänomen zu sein, was doch öfter vorkommt.
Wurde es denn bei den jungen Subs mit der Zeit besser also, dass sie es mit der Zeit länger ausgehalten haben ohne Orgasmus auszukommen?
Und bei nicht mehr so jungen Keuschlingen kommt das nicht so oft vor?
*********ious Mann
9 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******sile:
Eventuell !!! entspringen deine Schmerzen bei länger andauerndernder Erregung durch eine unbewußt , " verkrampfte" Haltung , die Du einnimmst ... evtl . hältst du dich ( nochmals : unbewußt') etwas gebückt " in der Hüfte... dadurch können sich die Muskelzüge in den Lenden verkrampfen/ verkürzen und die untere, tiefe Rückenmuskulatur versucht reflexartig gegenzusteuern um dich aufzurichten..

Genau dies geschieht bei vielen Menschen ( auch ohne " überlange Erregung ) mit Ischias-Schmerzen , den dieser Nerv läuft durch diese Muskulatur und wird überreizt ...was sich dann gerne durch Schmerzen im unteren Rücken , durch die Lendengegend und bis oft in die Beine äussert ind sehr belastend sein kann... deine Beschwerden klingen etwas danach !
Es ist dies eine Theorie! Ferndiagnosen sind immer sehr schwierig und auch bicht besobders seriös!
Da urologisch schon gecheckt wurde, empfehle ich Dir einen Orthopäden und/ oder guten Physiotherapeuten zu konsultieren ....
Es gibt spezifische Test zur Befundung ( Druck, Drehung, etc) die da schonmal erste Anhaltspunkte liefern, wenn es daher rühren sollte
Sollten sich diese verdichten, (.Frage der Intensität, Häufigkeit des Auftretens , etc) wird der Orthopäde evtl auch eim MRT anfertigen (lassen )... Stichwort: Bandscheiben , Wirbelkörper und - kanäle...
und/ oder Physiotherapie empfehlen...

alles hypothetisch und ohne Anspruchvauf Richtigkeit aber das wäre die empfohlene Vorgehensweise

Auf jeden Fall eine interessante Sichtweise. Da habe ich noch nicht drauf geachtet, werde ich aber zukünftig tun.
Wenn dem so wäre, müsste es dann aber nicht durch Wärme oder aber auch sportliche Betätigung, was ich auch schon probiert habe, besser werden? Oder müsste man dann vielleicht mit anderen Übungen / Salbe oder mit was auch immer daran gehen?
Es wäre auf jeden Fall mal ein Ansatz, mit einem Orthopäden und/oder Physiotherapeuten darüber zu reden. Aber mein Arzt hat mich schon verständnislos angeguckt, da will ich mir gar nicht ausmahlen, was du für Reaktionen kommen *schock* *traenenlach*
****olf Mann
1.342 Beiträge
Gruppen-Mod 
Hallo @*********ious,

Aber mein Arzt hat mich schon verständnislos angeguckt...
- darauf habe ich nur eine sinnvolle Antwort: such' dir einen anderen Arzt!

LG, DocWolf
***ub Mann
242 Beiträge
Zitat von **********cious:
Leute echt jetzt??? *schock*

1. Geht zum Arzt und fragt nicht in Foren, was ihr haben könntet!
2. Wenn ihr beim Arzt seid, seid einfach Mal ehrlich und erzählt ihm auch, WAS ihr für Sachen treibt!
3. Ich bin kein Arzt, aber mein gesunder Menschenverstand singt mit meinen medizinischen Kenntnissen im Chor, dass das möglicherweise mit Durchblutungsstörungen zu tun haben könnte!? A-Ring zu eng, Mangelversorgung, Giftstoffe und die Nieren haben Kirmes...
4. In jedem Fall gilt... Schmerzen ignoriert man nicht! Der Körper sagt uns etwas.

Gruß von ihm

Nun ich bin guter Dinge das ich das in meinen Fall ohne Arzt lösen kann .. Ich hatte das schon mit 15 Jahren und das ist schon ein paar Tage her 😉
*****and Mann
72 Beiträge
Ab zum Arzt
********lect Mann
7 Beiträge
Bleib locker! Beim Arzt warst Du ja schon....

Wie oben schon beschrieben (Stichwort "Kavaliersschmerzen"), ist das größtenteils normal.
Die Nieren stehen in Verbindung zum Hoden, also hast Du Schmerzen im Hoden, kannst Du auch in den Nieren Schmerzen haben. Übrigens auch bei Schlägen auf den Hoden spüren das viele sehr eindeutig in den Nieren, nicht nur deshalb sollte man hier vorsichtig sein.

Ich hatte mal ziemlich heftige Kavaliersschmerzen, als ich für längere Zeit Abstinenz (ohne KG) gehalten hatte. Es ist ein Gefühl, als ob sich der Hoden verkrampft und tut halt sau weh.

Und was hilft am besten bei Krämpfen? Massieren, massieren, massieren, eventuell leichte Wärme und zwar am Hoden. Auch Entspannungsübungen, Atemtechniken helfen... auch Magnesium.

Vom Kopf her: locker bleiben... also, wenn Du Dir Gedanken machst, verkrampfst Du eventuell noch eher... hängt ja vieles zusammen.

Also, kühlen Kopf bewahren und alles entspannen... ich weiß: ist oft leichter gesagt als getan... so gut es eben geht ...

Viel Erfolg !!!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.