Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Skifahren
5660 Mitglieder
zum Thema
Der alte Drache (Teil I)24
Ein Drachen ganz allein schaut ganz tief in die Wellen hinein er…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Drachen

********fner Frau
350 Beiträge
Themenersteller 
Drachen
in der Mythologie ist der Drache ja ziemlich unterschiedlich besetzt ...
ich hab mich bis jetzt recht wenig damit befaßt.

Nun war aber kürzlich ein "HeilerInnen-Abend" - (zum Wohle aller Wesen - in Unschuld und Vertrauen - versteht sich) ... und da waren Drachen auf einmal Thema ... jedeR hätte einen eigenen - so wie ein Schutzengel ...

und da waren auch die Karten - "Drachen-Weisheit" - Kraftvolle Gefährten für den spirituellen Weg ... (Christine Arana Fadei) ...

Das Finden des eigenen Drachen scheint ähnlich zu sein wie beim Krafttier finden ...

Was wißt ihr denn drüber? arbeitet ihr mit (Eurem) Drachen? ...
*******ueen Frau
17.921 Beiträge
ich wußte nicht mal
dass ich einen haben KÖNNTE.... bin mal auf die Beiträge hier gespannt *freu*
Leider kann ich keine Informationen aus eigener Erfahrung zum Thema beisteuern habe aber schon hier und da mal etwas über diese Wesen gelesen einer einigermaßen schlüssig Antwort gab mir bisher Franz Erdl auf seiner Seite http://www.psitalent.de/Dracheerwacht.htm hierzu sollte man sich allerdings nochmal sicherheitshalber mit dem Denkansatzes von Franz Erdl auseinandersetzen.
@Dany_Kuefner
Wenn du mit dem tatsächlichen Hintergründigen vertrauter bist, dann erkennst du das Drachen, Dämonen und Engel, einunddasselbe(!) sind.
Es sind nur verschiedentliche Facetten ihrer Ausprägung die man in den unteren Dimensionen wahrnehmen kann.

Es sind reine Energie-Wesen bzw. Lichtwesen die sus dem "himmlischen Feuer" selbst bestehen.

In China beschrieb man einen Drachen wie folgt:
Er kann sich so klein machen, dass er durch ein Schlüsselloch past, aber auch so gross machen, dass er den Raum zwischen Himmel und Erde ausfüllt.

Das Phänomen solch eines Lichtwesens kann man gut mit dem pgysikalischen Phänomen eines Kugelblitzes vergleichen, der sich auch heute noch der Greifbarkeit durch die Wissenschaft vollends entzieht. Doch jede Versicherung bestreitet keineswegs deren Existenz und hat sie sogar standartmässig in ihren Versicherungspolicen drin. *zwinker*
lg Jasmin
Wenn ich an Drachen denke...
...fällt mir immer der Glücksdrache Fuchur ein - der natürlich in Wirklichkeit ganz anders aussieht als diese ulkige Mischung aus Teddybär und Dackel aus dem Film...
und dann gibt es da noch den geschnitzten Drachen aus Bali, der in meinem Arbeitszimmer hängt - in der Ecke, wo nach Feng Shui ein Drache hingehört.
*******ueen Frau
17.921 Beiträge
Jetzt hast du was angerichtet
@ http://www.joyclub.de/my/46818.loewenliebe.html



Jetzt denk ich an MUSHU, den Drachen aus MULAN.... mit Otto Walkes als Stimme in der Synchronfassung *haumichwech*
Ich kenne Mushu nicht....
aber der Gedanke an einen Drachen mit der Stimme von Otto , der hat was.... *rotfl* *haumichwech*
Flugdrache
Im Rahmen einer Hypnoseausbildung habe ich in einer Trance mit einem Drachen Bekanntschaft gemacht. Das hat mich sehr überrascht, denn ich hatte vorher mit Drachen nichts am Hut.
Nun ist er ein starker Begleiter. . .
Ich habe gestern festgestellt das mein Freund ein Drache ist....
er ist Raucher und lies den Qualm durch die Nase raus....sah nach einem Drachen aus....benehmen tut er sich manchmal auch so....nur an seiner Flugtechnik muss er noch arbeiten *zwinker*
*******ueen Frau
17.921 Beiträge
*******elle:
.nur an seiner Flugtechnik muss er noch arbeiten *zwinker*

*haumichwech**haumichwech**haumichwech**haumichwech**haumichwech*
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Nichts dagegen, wenn wir hier auch mal rumalbern. Doch die eine oder andere weitere ernsthafte Antwort zu diesem Thema wäre dann doch noch wünschenswert.

Danke und liebe Grüße!

(Der Antaghar)
*****har:
Nichts dagegen, wenn wir hier auch mal rumalbern. Doch die eine oder andere weitere ernsthafte Antwort zu diesem Thema wäre dann doch noch wünschenswert.

Sorry....das er aussah wie ein Drache war mir aber schon ernst, mir viel dazu gelich das Thema hier im Forum ein

*blumenschenk*
********fner Frau
350 Beiträge
Themenersteller 
Thesen über Thesen
Jetzt hab ich mir das hier Erwähnte von Erdl mal durchgelesen ... naja - da sind schon viele "möglicherweise" drin. Mit meinem Verständnis gar nicht vereinbar ist alles "nicht heilbar" und "geht nicht" ...

Und jetzt arbeitet mein Gehirn mal mit Thesen ... und holt alles Film- und Märchenwissen raus ... sollten die Drachen tatsächlich "gebannt" sein ... vielleicht war es damals richtig und sinnvoll ... vielleicht wäre es das heute auch noch ... zumindest für einige Drachen ... oder sind doch alle Drachen von der hilfreichen Seite und wurden von der/einer dunklen Macht gebannt ... oder sind sie doch alle da und wir nehmen sie nur nicht wahr ...

Ich hab auch viel anderes hier im Internet gelesen .. dass sie gerne helfen aber sehr vorsichtig/scheu sind ...und dass sie Glitzersachen mögen gefällt mir irgendwie am besten *zwinker*
@Dany_Kuefner
********fner:
sollten die Drachen tatsächlich "gebannt" sein

Leider sind eher die "gebannt", die den Menschen wirklich wohlgesonnen sind. Die Schatten sind leider jene die die Fäden dieser Welt in der Hand halten und derzeit über die "Neue Weltordnung" (hinter der 3 mächtige Institutionen stehen - die "Bilderberger" sind nur eine von ihnen...) vorerst versuchen 90 % der Menschen zu beseitigen.



********fner:
oder sind sie doch alle da und wir nehmen sie nur nicht wahr

Das ist korrekt. Oft sind sie dort wo man es am wenigsten vermutet, nämlich in menschlichen Körpern.

Es sind über 1.000 der Lichtseite vor über 12.000 Jahren auf diese Erde gekommen und in die physische Welt eingetreten und somit in den Kreislauf der Wiedergeburten. Sie sind physisch und REAL da! Diese 1.000 haben genauso jetzt einen Körper aus Fleisch und Blut, aber sie emfpnden 1.000 mal stärker wie Menschen und sie haben ihr GESAMTES Wissen aus ihrer GESAMTEN Existenz und oft mehr Fähigkeiten wie Menschen. Sie erkennen sich sehr schnell aber leben meist eher zurückgezogen und haben oft die Einsiedelei vorgezogen aus Enttäuschung durch die Menschen.
Der Anführer dieser 1.000 wurde in chinesisch "He Shen" bezeichnet als er auf die Erde kam - der "Gott der Harmonie". Er taucht in unzähligen Legenden und in zahlreichen Kulturen unter verschiedenste Namen auf. Sein ursptünglicher Name war "Shui Xiang Shang Ti". - Ich füge einige seiner Abbilder bei. In der ersten seht ihr noch seine Drachen-Gestalt mit der Krone des Zugangs auf dem Kopf.

Shui Xiang Shang Ti erklärte einst:
"Eure Welt ist in Wahrheit von den DRACHEN ERSCHAFFEN,
aus dem Leib des mächtigsten Drachen BESTEHEND,
ringsum von DRACHEN umgeben,
und von den Wesenszügen der allgegenwärtigen Drachen
wird seit jeher alles bestimmt!"



Der Tempel unserer Familie ist sein uraltes Vermächtnis wo auch Relikte aus der Anfangszeit bewahrt wurden und aus solche die seine verschiedenen Facetten aufzeigen und die einiger seiner Art.

Aber dieses Wissen soll auch in den höheren Seminaren über unser Projekt geöffnet werden...


Eine uralte Prohezeiung aus dem Anfang der Menschheit lautetet:

„Am Ende aller Zeiten, werden die Bücher aufgetan und
DAS Wissen [der Allerersten] wird den Menschen wieder offenbar.“

(Shui Xiang Shang Ti - 谁像上帝)


Und genau das, versuchen wir in der Essenz unseres Projektes http://www.joyclub.de/my/2924922.tempel_der_orchidee.html auch zu verwirklichen...



Anmerkung an Joy-Moderatoren: Alle Bilder und Zeichnungen sind mein Eigentum und alle Rechte liegen bei mir! - http://www.joyclub.de/my/2924922.tempel_der_orchidee.html

.
ca. 70 cm hohe über 12.000 Jahre Darstellung von "Shui Xiang Shang Ti" aus Lao Yu - der alten magischen Jade
Der Phönix der sich in den Drachen transformiert, der das Schloss zum Himmel bildet - die Bi-Scheibe - ebenfalls über 12.000 Jahre alt aus Lao Yu - der alten magischen Jade
Der höchste der alten "Kui Long"-Drachen ("Erz"-Darchen = "Anführer"-Drachen = "Erz"-Engel) nach der der Transformation, der das Schloss zum Himmel bildet - die Bi-Scheibe - ebenfalls über 12.000 Jahre alt aus Lao Yu - der alten magischen Jade

In unser
Auch diese aus einem archaischen Amulett umgewandelte Zeichnung zeigt diesen höchsten der alten "Kui Long"-Drachen ("Erz"-Darchen = "Anführer"-Drachen = "Erz"-Engel) nach der der Transformation, der das Schloss zum Himmel bildet - die Bi-Scheibe, wieder.
Eine andere Facette von ihm, wo er ETWAS "ernster" schaut ;)

Das Yin-Yang-Symbol genau an der Stelle des "Dritten Auges" zeigt seine elementare Bedeutung und seine Gesinnung auf, ALLES wieder zurück ins Licht, zum Dao, zu dem EINEN zu führen.
Hier seht ihr ihn wieder, dass ER den Kopf bildet einer Mensch-gewordenen Kreatur.

Der höchste der alten "Kui Long"-Drachen ("Erz"-Darchen = "Anführer"-Drachen = "Erz"-Engel) nach der der Transformation, der das Schloss zum Himmel bildet - die Bi-Schei
Das Lied der Traurigkeit des He Shen
Da hier bei Joy Links immer verboten sind und gelöscht werden, kopiere ich euch eine Abhandlung darüber einmal heran, die euch etwas zu NACHDENKEN bringen sollte!



Das Lied der Traurigkeit des He Shen

Eine andere Gottheit des Altertums war He Shen - 合神, der "Gott der Harmonie". Doch über ihn sind kaum noch Darstellungen erhalten. Auch Wissen über ihn oder Legenden sind außerhalb der Wu-Mythologie (吴神化) kaum noch bekannt.

Geschichtlich trat er ziemlich am Anfang der Kultur auf, vor nahezu 12.000 Jahren. Er war ein Drache bzw. der Sohn eines Drachen, doch Ihm wurde ein sehr menschenähnliches Aussehen und Wesen zugeschrieben, mit einer übermenschlichen Güte und Barmherzigkeit.Stets versuchte er die Menschen den rechten Weg zu lehren, um letztlich alles in Harmonie zu bringen.

Einige Darstellungen zeigen ihn mit menschlichem Körper, der Kopf jedoch war der eines Drachen. Interessant ist, daß alte Darstellungen seines Kopfes bzw. Gesichtes ihn in der Regel mit einem Yin-Yang-Symbol, dem Tai Chi-Zeichen, an der Mitte der Stirn zeigen, wo sich das "dritte Auge" befinden soll. Er soll eine besonders mitfühlende und barmherzige Persönlichkeit gewesen sein, die stets versuchte Menschen zu helfen.

Eine der wenigen Legenden von He Shen (合神) ist das "Lied der Traurigkeit des He Shen". Diese in Versform überlieferte Legende zeigt im Gegensatz zu anderen alten Legenden anderer Gottheiten nicht nur Vergangenes auf, sondern birgt in sich gewissermaßen auch Prophetie, denn das dort beschriebene Ende ist so bisher noch nicht eingetroffen. Als wir diese Legende vor einigen Jahren das erste Mal lasen, waren wir äußerst erstaunt über die sehr große Übereinstimmung zu dem Wissen, das in der Wu-Mythologie (吴神化) überliefert ist. Aber nicht nur die Ähnlichkeiten hierzu, sondern auch unverkennbar zu einigen Texten der biblischen Apokalypse im letzten Buch der Offenbarung sind verblüffend. Der Text ist derart brisant und offensichtlich noch immer äußerst zeitgemäß, daß er emotional sehr unter die Haut geht.

Wir haben versucht, ihn aus dem Chinesischen vom Sinn so genau wie möglich wiederzugeben:



Das Lied der Traurigkeit des He Shen -
Der heilige Mensch – der wahre König der Menschen

Einst war er eine große Gottheit des höchsten Himmels
und stand im Osten vor dem Thron Shang Ti‘s.
Sein Name war He Shen.

Die Menschen der Erde hatten in unzähligen Dingen gesündigt

und die Götter des Himmels sahen die Zeit als gekommen,
das menschliche Dasein endgültig auszulöschen.

Doch He Shen trat für die Menschen ein
und bat Shang Ti ihnen eine Chance zu geben.
Er wollte selbst ihr Gewissen erwecken
und versuchen ihre Herzen zu erreichen,
um so seine einstigen Kinder
in den Himmel nach Hause zu holen.

Shang Ti sprach:
„Du kannst die Menschheit nicht mehr retten!
Solltest du es dennoch versuchen,
wirst du nur dir selbst schaden
und dich letztlich selbst verlieren!“
Doch He Shen bestand darauf zu den Menschen zu gehen
und sie in den Himmel zurückzubringen.

Schließlich willigte Shang Ti ein,
ihn schweren Herzens hinabsteigen zu lassen.
Doch war dies an Bedingungen
und Gesetzmäßigkeiten gebunden.

He Shen entgegnete:
„Gleich welche Bedingungen erfüllt werden müssen,
welchen Preis es auch erfordern mag.
Ich werde fest zu meinem Wort stehen
und dafür aufkommen,
selbst wenn es mich meine Göttlichkeit
oder gar meine Existenz kosten mag!“

Also nahm Shang Ti ihm alle himmlische Macht,
die magischen Fähigkeiten
und jegliche seiner Erinnerung,
die er nur noch stückweise zurückerhalten könnte,
wenn er in jedem Leben
den Tod durchschreiten würde.
Auch ward es niemandem in allen Himmeln erlaubt,
He Shen helfen zu dürfen.

Und He Shen wurde wie einst die Schatten der Finsternis,
in die dunkle und kalte Menschwelt hinabgestoßen,
in das unterste Gefäß, wo Tod und Verderben,
Zwietracht, Hass, Neid und Missgunst herrschten
und wo jeder nur auf sich selbst bedacht ward…

Nichts blieb ihm mehr,
als Hoffnung, Träume,
tiefste Liebe seines Herzens,
die allen Kreaturen galt
und ein unerschütterlicher Wille,
im Kreislauf der Widergeburten gefangen,
die versteinerten Herzen der Menschen doch zu erreichen,
um sie in den Schoß des Himmelsherrn zurückzuholen
und so vor ihrer endgültigen Vernichtung zu bewahren.

Doch auch die Seite der Finsternis erfuhr,
dass He Shen in ihre Welt gekommen war
und die Menschen retten wollte.

So kamen sie von allen Seiten hervor und umringten ihn,
wirkten beständig gegen ihn,
vereitelten sein Vorhaben mit allen Kräften
und suchten ihn stetig von seinem Weg abzubringen.

Aber He Shen blieb standhaft.
Er war völlig selbstlos
und ließ sich auf seinem Weg nicht beirren.

Doch was konnte er gegen die Dunkelheit,
gegen die Abgründe in den Herzen der Menschen tun?
Was konnte er gegen so viel Egoismus,
Hartherzigkeit, Neid, Missgunst
und Gefühlskälte wirklich ausrichten?
Wie könnte er die unabwendbare Katastrophe,
die Vernichtung der Menschenwelt, noch verhindern?

Ohnmächtig gegen unendlichen Schmerz seines Herzens,
versinkend in Trostlosigkeit und Hoffnungslosigkeit
und grenzenloser Verzweiflung,
litt er in jedem Leben erneut
unvorstellbare seelische Qualen,
die ihn stetig zugrunde richteten.

Trotz dieser untragbaren Last,
versuchte er unermüdlich
unter größten Anstrengungen
die Herzen der Menschen
über Äonen von Zeitaltern zu erreichen.

He Shen trug mit den Menschen gemeinsam deren Schuld,
und einige der Menschen begannen zu vertrauen.
Sie fingen an zu glauben und folgten ihm.

Doch die Götter der Finsternis wurden dessen gewahr.
Sie bekamen große Angst
und sahen ihre Macht unter den Menschen schwinden.

Also sprachen die Schatten zu den Menschen:
„He Shen ist ein BETRÜGER!
ER ist in Wahrheit ein BÖSER Dämon,
der euch Menschen zu schaden trachtet!

Er wird eure Seele STEHLEN
und euch auffordern ALLES aufzugeben
um nur IHM zu folgen!
Er wird von euch gar verlangen,
alle Härten eures Lebens zu ertragen!
Doch euch wird NICHTS gegeben werden!
Er wird euch nur AUSNUTZEN,
um sich dann von euch ABZUWENDEN
und euch ALLEIN zurückzulassen!

WARUM wollt ihr alles aufgeben?
WARUM auf alles Gute,
was WIR euch gaben, verzichten?
Wenn ihr auf ihn hört, werdet ihr ALLES verlieren!
Er wird euch ALLES wegnehmen,
was euch etwas bedeutet!
Er wird euch gar eurer Freiheit BERAUBEN!

Er ist ein BÖSER Dämon,
der bekämpft werden MUSS!
Ihr dürft ihm KEINESFALLS folgen
oder ihm gar geben, was er verlangt!
WIR sind eure WAHREN Götter!
Und WIR sind hier,
um euch Menschen zu lehren
und zu beschützen!“

Und die Menschen bekamen große Angst.
Fortan glaubten sie He Shen nicht mehr.
Sie verstießen ihn gar
und nahmen ihm alles,
versagten ihm jegliche Hilfe
und He Shen ward wieder allein.

Die Menschen begannen ihn zu verfolgen
und bekämpften ihn mit äußerster Kraft.
Im Laufe seiner Leben
ward er erschlagen,
lebendig begraben,
durch Wasser ertränkt
oder gar durch Feuer verbrannt.

Trotz allem gab He Shen nie auf.
Er unterwies die Menschen
im Wissen vom Baum des Lebens,
lehrte sie die Geheimnisse
der Barmherzigkeit und Gerechtigkeit,
alle Geheimnisse der Enden des Himmels
und alle Behälter aller Sterne und Lichter.

In jedem Leben versuchte er erneut
unermüdlich die Menschen zu lehren,
sie in ihren dunklen Herzen zu erreichen,
ihnen den wahren Weg zum Himmel zu weisen.

Doch die Kräfte seiner Seele schwanden;
sein Körper ward in jedem Leben geschwächter.
Und doch blieben die Herzen der Menschen hart.

Sie wurden in jedem Leben
nur noch gefühlsloser und oberflächlicher,
waren von sich selbst so sehr eingenommen,
glaubten alles zu wissen und zu beherrschen,
sahen sich gar als gottgleich an
und sanken nur tiefer und tiefer in ihre Dunkelheit
zur großen Freude der Schatten.

Der oberste Himmelsherr konnte es nicht mehr ertragen,
dieses Unrecht weiter mit anzusehen.
So ließ er eine gewaltige Katastrophe geschehen
und es sollten alle getötet werden,
die He Shen zu schaden suchten.

Aber He Shen sah die Verzweiflung
in den hilflosen Augen seiner Menschenkinder.
Er weinte bitterlich;
aus tiefstem Herzen flehte er zu Shang Ti:
„Ach verschone doch die Menschen!

Ich nehme die Härte ihrer Vergehen selbst auf mich.
Strafe und verletze nur dafür die Menschen nicht.
Ich werde an die Stelle der Menschen treten,
und mich deinem Gericht auf ewig beugen.“

Doch die Rücksichtslosigkeit
und Boshaftigkeit der Menschen,
fügten ihm weiter großen Schaden zu.

Und die Menschen hielten die Götter der Dunkelheit
weiter hoch und huldigten diesen.
Ihre Gleichgültigkeit und Verantwortungslosigkeit nahmen zu.
Und der letzte Funken Liebe in ihren Herzen
begann endgültig zu verlöschen.

He Shen gab alles hin;
er opferte sich vollkommen auf.
Aber letztendlich bleibt ihm nichts.
Und der Kreislauf der Wiedergeburten ging zu Ende.

Völlig geschwächt auf seinem letzten Sterbebett,
unfähig noch einmal aufzustehen.
sprach He Shen zu den Menschen
mit seinen letzten Kräften:
„Meine Kinder, ach würdet ihr doch eure Herzen öffnen,
auf dass wir endlich nach Hause kehren.

Lasst mich euch doch den Weg weisen,
um im Himmel auf ewig vereint zu sein!
Habt doch Vertrauen
und lasst ab von eurer Besessenheit!
Ach würdet ihr doch die Augensalbe des Himmels nutzen,
um SEHEN zu können.
Ach könntet ihr doch endlich ERWACHEN
und meinen Worten Glauben schenken.“

Doch die Menschen wollen ihm auch weiter nicht glauben
und folgten ihm auch jetzt nicht.
Sie sprachen:
„WARUM sollten wir schon auf dich hören?
Wir können hier ZUFRIEDEN leben
und uns geht es sehr gut.
WARUM sollten wir unser wunderbares Leben zurücklassen?

Du willst uns doch nur AUSNUTZEN!
Dir geht es nur um DICH SELBST!
Du willst uns NEHMEN, was uns glücklich macht!
Du willst uns die Freude des Lebens STEHLEN
und uns um unser Glück BETRÜGEN!
VERSCHWINDE von uns!
Wir haben mit dir NICHTS zu schaffen!
Wir werden NIEMALS mit dir gehen!“

In diesem Moment begann He Shen zu weinen.
Ausweglosigkeit und Hoffnungslosigkeit
brachen ihm schier sein Herz.

Verzweifelt flehte er abermals zu Shang Ti:
„WARUM??? -
WARUM nur kann ich die Menschen nicht retten?
Warum HÖREN die Menschen meine Worte nicht,
sondern VERLEUGNEN und verspotten mich gar?
Warum halten sie mich für verrückt?
Und glauben ICH würde sie nur betrügen?“

He Shen weinte unaufhörlich
und seine Augen wurden tränenleer.
Seine Tränen wandelten sich in Blut
und blutrot färbten sich Kleidung und Betttuch.

Sein größter Wunsch und jegliche Hoffnung
zerbrachen in diesem Moment in tausend Stücke.
Unter dem unendlichen Leid,
durch Lieblosigkeit und Unverstand ward er zerbrochen.

So viele blutige Tränen, die er vergoss,
verrannen ungesehen im Boden.
Und alle alten Götter des Himmels
waren von seiner Trauer zutiefst berührt.
So begann auch der Himmel zu weinen
und ungezählte Tränen fielen zur Erde herunter.

He Shen sprach in den letzten Atemzügen:
„WARUM nur kann ich sie nicht retten?
WARUM verharren sie in Lauheit und Wankelmütigkeit
und sind NICHT BEREIT zu sehen und umzukehren?“

So schloss er seine reinen Augen für immer.
Er war gegangen auf ewig
und löste sich auf wie ein Nebel im Morgengrauen …

In diesem Augenblick färbten sich Himmel und Erde blutrot,
und Sonne und Mond verbargen ihr Angesicht.
Das Meer erzürnte und tobte
und die gesamte Erde erbebte fürchterlich.

Um die lärmenden Menschen ward es plötzlich still.
Sie hielten gebannt inne und ihr Atem stockte,
und das Blut erstarrte ihnen in den Adern.
Selbst die Götter der Dunkelheit erschraken zu Tode
und erstarrten vor Grauen vor dem Entsetzen.
Und alle Himmel sahen auf das Szenario hernieder:

Die Meere verdampften;
und die Felsen verbrannten.
Kein Stein blieb mehr auf dem Anderen,
und kein Staubkorn konnte mehr von ihrer Existenz zeugen.
Die Menschen mit ihrer Welt waren ausgelöscht.
Unter unzähligen Tränen ward alles zerstört.
Und das unterste Gefäß wurde wie eine Buchrolle zusammengerollt.
Und auch die Götter der Dunkelheit
waren ausgetilgt aus dem Buch des Lebens.

Trotz ungeheurer Anstrengung
und aus unendlicher Barmherzigkeit geborenen Wunsches,
die Menschen auf den rechten Weg
zu Shang Ti zurück zu führen,
konnte es letztlich NICHT erreicht werden.

Der größte Herzenswunsch He Shen’s
wandelte sich in des Himmels größte Trauer.
Die triste Unendlichkeit spiegelt sich
im farblosen Raum der Himmel wider.
Die Lichter des Lebens erloschen.
Sie gaben sich dem Vergessen anheim.
Unendliche Trauer -
doch alles ist vorbei
und in diesem Moment ist wahre Stille eingekehrt…





Eine kleine daoistische Minderheit in China, bei der diese alte sehr realitätsnahe Legende bis heute bewahrt wurde, glaubt, daß He Shen (合神) noch immer auf der Erde unter den Menschen wandelt, denn das prophezeite Ende dieses Liedes ist noch nicht eingetreten.

Doch wird dies so tatsächlich noch geschehen? Verdampfende Meere, verbrannte Felsen - erinnert das nicht fast beängstigent an eine Katrastrophe UNVORSTELLBAREN Ausmaßes, wie sie beispielsweise der Einschlag eines gewaltigen Kometen auslösen könnte? Sagen nicht auch die biblischen Prophezeiungen und die Apokalypsenberichte vieler anderer weltweiter Überlieferungen sehr ähnliches? Sind wir Menschen nicht immer und immer wieder GEWARNT worden? Ist He Shen (合神) tatsächlich REAL existent gewesen und es vielleicht tatsächlich noch immer? Wenn es den Zyklus von Wiedergeburten wirklich gibt, wie ist er dann erkennbar? WER bzw. WAS verbirgt sich wirklich hinter ihm? Und könnte er den Menschen wirklich einen Ausweg aufzeigen?

Auch hier liefert der Wu-Mythos (吴神化) einzigartige Antworten; auch hier wird in ihm ein ganz anderes Weltbild aufgezeigt. Auch hier sprechen uralte Relikte aus der Zeit vor 12.000 Jahre eine ganz andere Sprache über die Zusammenhänge und was WIRKLICH geschah...



Findet selbst die Antworten in unseren Seminaren des TEMPEL DER ORCHIDEE und taucht ein in scheinbar vergessene Legende, in Mythen die einst GELEBTE Realität waren, um letztlich EUREN persönlichen Weg, EUREN TATSÄCHLICHEN Sinn Ihres Daseins zu finden...



Anmerkung an Joy-Moderatoren:
Auch wenn dieser Artikel kopiert ist, er ist MEIN Artikel und MEIN geistiges Eigentum, den ich als Autorin zusammen mit meinem Partner verfasst habe und von dem ALLE Rechte ausschliesslich bei mir und meinem Verlag liegen! - http://www.joyclub.de/my/2924922.tempel_der_orchidee.html

*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Zwei höfliche und neugierige Fragen, liebe http://www.joyclub.de/my/2924922.tempel_orchidee.html:


... die "Neue Weltordnung" (hinter der 3 mächtige Institutionen stehen - die "Bilderberger" sind nur eine von ihnen ...

Die Bilderberger kennt man ja mittlerweile, ebenso wie die Illuminaten und die Rothschilds. Magst Du uns verraten, wen Du neben den Bilderbergern damit noch meinst?


Und dann wüsste ich noch gerne, ob die von Dir angesprochenen "Drachen" in Menschengestalt identisch sind mit den Reptiloiden, die man vor geraumer Zeit in ein paar versteckten Höhlen im Himalaya gefunden hat? Oder womöglich sogar die gleichen Wesen sind wie die Asuras bzw. Archonden?

(Der Antaghar)
@Antaghar
Das Thema der 3 Institutionen hinter der "Neuen Weltordnung" führt hier leider viel zu weit. Und wir sollten foch besser bei Thema bleiben, wo es um DRACHEN geht... *zwinker* *zumthema*


*****har:
Und dann wüsste ich noch gerne, ob die von Dir angesprochenen "Drachen" in Menschengestalt identisch sind mit den Reptiloiden, die man vor geraumer Zeit in ein paar versteckten Höhlen im Himalaya gefunden hat? Oder womöglich sogar die gleichen Wesen sind wie die Asuras bzw. Archonden?

Zu deiner anderen Frage:
Nein! Sie sind nicht damit identisch. Vielmehr gilt es zu unterscheiden, zwischen Wesen die in diese Ebene inkarniert sind und Wesen die mehr sich dem Aussehen eher angepasst haben.

Die 2 Begriffe von dir musste ich googlen und nachschauen was du meinst weil ich nicht alles in deutsch verstehe.

Das was ich kurz im Netz gefunden habe, sieht für mich völlig anders aus. Auch wenn es richtig ist dass ihre ursprüngliche Gestalt gigantisch und monsterhaft war.

Was aber an all den Informationen im Unternet tatsächlich wahr ist, kann ich nicht vollständig erklären. Ich habe die Information erhalten, das zumindest was die Reptiloiden betrifft, viel Unsinn erklärt wird in esoterischen Kreisen.

Darum möchte ich hier vorsichtig sein und mich ungern über Sachen äussern, die ich nicht zu 100 % bestätigen kann *schaem*


Was meine Ausführungen betrifft, sind das Sachen die ich nicht nur hautnah erlebt habe, ich kenne persönlich solche Wesen, habe erlebt wenn sie aufeinander getroffen sind und habe unmögliches und für mich vorher absolut unglaubhaftes selbst erkennen müssen.

Einer davon hat damals dafür gesorgt dass ich mich vor 10 Jahren in meiner kompletten Einstellung, Denkweise usw. um 180 Grad verändert habe. Er hat meinen vor 10 Jahren gestorbenen Vater in der Anderswelt geholfen, hat mir aufgezeigt wie wichtig die Sexualität sogar tatsächlich ist und welches Potential gerade darin liegt, hat mir viele Sachen aus meiner Kultur erklärt die ich in Archiven zum Teil in der Bibliothek der verbotenen Stadt in Peking nachrecherchiert und zu 100 % bestätigt gefunden habe.

Gerde die Sexualität habe ich vor 10 Jahren so sehr verabscheut und gehasst wie nur irgend möglich!!! - Und heute? Jetzt bereite ich ein weltweit wohl einzigartiges Erotik-Projekt SELBER vor und trete genau für die WAHREN Werte ein, wofür ich in meiner Kulrur buchstäblich heute gesteinigt werden würde! *oh2*

Es ist tatsächlich noch HEUTE so, das in Nord-China Frauen in abgelegenen Dorfgebieten bis zum Tod gesteinigt werden wenn sie mit einer anderen Frau intim werden!
In China stehen 10 Jahre Gefängnis OHNE Bewährung und sofortige Konfissirung des gesamten persönlichen Besitzes darauf, wenn dort Paare Partnertausch machen und es herauskommt!

Das ist absolut KEIN Spass und das ICH hier genau DAFÜR eintrete, bedeutet ich spiele SEHR mit dem Feuer... *angsthab*

Das ist auch der Grund WARUM ihr bei Joy kaum Chinesinnen oder Frauen von Vietnam finden werden. Da sind SEHR SELTEN Leute so grössenwahnsinnig oder todesmutig leider. *zwinker*

Ich werde nachweislich seit einem halben Jahr bereits durch den chinesischen Geheimdienst auch hier in Deutschland überwacht und abgehört und weis dies, weil ich durch meine Studienzeit wo ich Jura und Kulturgeschichte in Peking studiert hatte, noch heute viele einflussreiche Kontakte habe, die heute Anwälte und Staatsanwälte sind.

Aufgrund meines Eintretens auch für die Erotik haben die grossen taoistischen und buddhistischen Organisationen auch den Kontakt abgebrochen, die mit uns sehr stark über die Konfuzius-Institute kooperieren wollten, weil sie das alte Wissen bei uns als das authentische tatsächlich echte Wissen und auch unseren Tempel überprüft und nachgewiesen hatten, weil unser Weg hier zu tief an die Wurzel geht und auch diese in China mächtigen Organisationen Bedenken zu ihrer eigenen Sicherheit bekamen.

Ich habe 5 JAHRE gebraucht um das zu überlegen, ob ich wirklich DIESEN Schritt gehe und mich damit in China grossen Problemen aussetze.... - Nun ja, jetzt GEHE ich ja diesen Weg... *roll*

Gut, aber gerade schweife ich auch wieder ab... *zwinker*


Nur soviel noch:
Worüber ich geschrieben habe, das ist real. Auch viele andere Abläufe im Hintergrund sind leider sehr real, bis hin zu den Bestrebungen der "Neuen Weltordnung", Einflüssen aus anderen Welten, auch Lebensformen anderer Galaxien (aber diese sind trotzdem aus DIESER Dimension), usw.
Es gibt Paralel-Welten, die Seele ist viel komplexer als Menschen das erahnen und NIE vollständig in nur einem Körper in nur einer Realität, und und und...

Das alles würde meterweise Bücher füllen und bei vielem habe ich noch selber Schwierigkeiten alles mit meinem 3-D-Verstand zu erfassen oder zu erahnen.

Aber, ja: Drachen existieren!
Sie sind aber durch alle unzähligen Dimensionen ziehen. Und völlig verschieden in ihrer Art, Erscheinung, Mächtigkeit.

Nur von den obesten Kui Long gab es nur 24 aus der ersten Schöpfung...

Ganz liebe Grüsse eure Jasmin
Hallo Temple_Orchidee,

ich danke Dir für Deinen Mut, Dein Projekt aus Überzeugung durchzuziehen, trotz der Widrigkeiten.
Und Danke für die vielen Informationen.

hat mir aufgezeigt wie wichtig die Sexualität sogar tatsächlich ist und welches Potential gerade darin liegt,

diese Aussage fand ich sehr interessant und darüber hätte ich auch gern mehr erfahren, was wahrscheinlich nicht über das Medium Forum möglich ist.

so weit erst mal
LG
****ha Frau
6.275 Beiträge
http://www.joyclub.de/my/2924922.tempel_der_orchidee.html

Ja. Auch meinen Respekt vor Deinem Mut, diesen Weg zu gehen, solch mächtigen Organisationen und Traditionen so wie seit Jahrhunderten verwurzelten Einstellungen mit Deinem Weg die Stirn zu bieten.
****tuX Mann
4 Beiträge
Duidentum und Drachen
Vor ein paar Jahren habe ich ein interessantes Buch gelesen mit dem Titel „Der Weg des Druiden“ von Philip Carr-Gromm. Hier geht es viel um viel um Wicca und Druiden.
Der Teil über Drachen könne hier vielleicht eine Bereicherung sein.
In der Artus Saga will König Uther einen Turm errichten, der aber immer wieder einstürzt. Merlin bitte den König daraufhin den Hügel für den Turm aufzugraben. Als das getan ist finden die Arbeiter einen Teich, der darauf trocken gelegt wird. Am Grund des Teichs befinden sich zwei Drachen ein Roter und ein Weiser. Als der See trocken ist, wachen die bis dahin schlafenden Drachen auf und bekämpfen sich…
Was ich daran besonders interessant fand ist die Farbzuordnung. Denn Rot steht im keltischen für das Weibliche Prinzip (Blut/ Masturbation) und Weis für das Männliche Prinzip (Sperma) und der Kampf soll den Kampf zwischen den Geschlechtern symbolisieren. Diese Rot/weis findet man öfter z.B. in Bezeichnungen alter Gasthäuser (Roter/Weiser Löwe oder Ochse) oder Straßenbezeichnungen.
Diesen Zusammenhang, zwischen Männlichen und Weiblichen Prinzip fand ich wirklich interessant.
In dem Buch steht noch: „… Einen anderen Namen des Drachen, der hier in Sussex verbreitet ist, lautet Wyvern. Dieses Wort geht auf das altfranzösische Wort wivere zurück – was gleichzeitig Vieper und Leben bedeutet. Und damit gibt es plötzlich eines der Schlüsselthemen des Druidentums zu erkennen: Der druidische Begriff für Lebenskraft ist nwyvre, ein altes walisisches Wort mit der Bedeutung „Energie“ und „Lebenskraft“. Wie in der Symbologie des Ostens wird die Schlange / Drache bei den Druiden als ursprüngliches Symbol von Lebenskraft betrachtet…“
Vielleicht hilft das ja die Symbolische Bedeutung des Drachen etwas zu erklären…
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.