Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Bi-Männer-Liebhaberinnen
2943 Mitglieder
zum Thema
Was ist für euch Liebe, was Freundschaft?49
Die evtl. auf allgemeines Interesse stößt: Was ist für euch Liebe…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Einstellungsmöglichkeit zur Einschränkung von NICHT Bisexuel

Einstellungsmöglichkeit zur einschränkung von NICHT Bisexuellen beim kontaktieren

Dauerhafte Umfrage
Einstellungsmöglichkeit zur Einschränkung von NICHT Bisexuel
Hallo liebe Bi Freunde Ost !

Bei Joy gibt es ab und an Veränderungen und Neuigkeiten!. Meist braucht es dafür gute Tipps von Mitgliedern, ob eine Sache super ist oder nicht.....

Wir bekamen eine Nachricht von einem anderen Gruppenleiter einiger Bi Gruppen im Joy, mit der Bitte doch diese Umfrage auch hier mal zu starten *ja* Dies machen wir gern! Wir sind gespannt auf eure Meinungen und das Umfragevoting...

Eure Ulla und Karl


Hallo ihr Lieben,

inspiriert durch das Gruppenleitertreffen vergangenes WE in Leipzig möchten wir gerne eine umfrage starten.

Es betrifft die Kontakte was man sucht hier im Joyclub und der Problematik des Bi-sein oder nicht Bi-sein.

Kurze erklärung dazu:

Desöfteren und auch in der vergangenheit haben sowohl wir als auch sehr viele andere Mitgliedern der Gruppe schwierigkeiten Kontakte zu knüpfen bedingt durch die tatsache das sehr viele die Bi-Neigung verheimlichen (zb Hetero im Profil) und dennoch die frechheit besitzen einen an zu schreiben mit der nachricht man sei "Bi".
Wir und ebenso viele andere Mitglieder finden das kann nicht sein das diese personen einen dennoch anschreiben können.
Wir bemerken das sehr viele Mitglieder frustriert dadurch geraten, unmut macht sich breit, man ärgert sich und die lust zb zum Chatten (auch dort passiert es) schwindet dadurch.

Deswegen machen wir uns stark dafür das der Joyclub ALLEN Bi-Mitglieder im gesamten Joyclub die möglichkeit einräumen müsste um sich gegen sowas schützen zu können mit zb einen einstellungsmethode das wenn jemand NICHT Bi ist auch nicht diejenigen anschreiben können die Bi suchen!

Deswegen möchten wir erstmal eine umfrage starten wie ihr dieses sieht? Werdet ihr mit diese situation auch ständig konfrontiert? Wenn ja, wie geht ihr damit um? Ärgert ihr euch genauso wie vielen anderen? Muss eine einstellungsmöglichkeit her damit dieses ständige anschreiben von NICHT Bisexuellen die nicht gesucht werden eingeschränkt wird?

Erzählt uns bitte von eure erfahrungen damit wir gegebenfalls sogar eine erweiterung durchführen können *zwinker*

LG


****ay Mann
336 Beiträge
Einstellungsmöglichkeit...
Meiner Meinung nach könnte so eine Möglichkeit die Anschreiben zu "steuern" dazu führen, dass eventuell Begehrlichkeiten geweckt werden, derartige Einschränkungen für alle möglichen Suchkriterien oder sogar einzelne Vorlieben einzuführen.
Lg
*****334 Paar
127 Beiträge
... das diese Einstellungsmöglichkeit die Kommunikation zu anderen Mitgliedern zu sehr einschränkt.
Vielleicht findet man jemanden auch wegen einiger anderen Eigenschaften interessant und ist bereit zu akzeptieren das der andere nicht bi ist (was ja im Normalfall auch so sein sollte !!!) und schon ist eine Konversation nicht mehr möglich.
Wir sind auch Bi-Interessiert und setzen dieses aber nicht voraus, also wollen wir auch die Möglichkeit haben sich mit alle interessanten Leuten (auch "Heteros") auszutauschen.

Einstellungsmöglichkeit zur Einschränkung von NICHT Bisexuellen beim kontaktieren: Unsererseits NEIN
***li Mann
2.971 Beiträge
Ich denke mal, das viele "Hetero Männer" Angst haben, wenn im Profil Bi oder Bi-interessiert steht, das sie sich dann bei anderen Heteros die Chancen verbauen.
Trotzdem würde ich so eine Einschränkung ablehnen. Habe auch mit nein gestimmt.
To Bi or not To Bi *lach*
Das kann man auch gleich in der ersten PN klären.
Wenn meine Frau und ich einen Mitspieler dabei haben wollen und mir ist nach Bi, hat ein Herero der sich als Bi outet, schon so gut wie verloren.
Ebenso ein Bi Mann der sich als Herero raus stellt.
Ein Date was mit einer Lüge beginnt, steht auf sehr wackeligen Füßen.

Ich hatte daaamals übrigens auch mal beim Support den Vorschlag gemacht, Bi und NS beide als aktiv/passiv/beides in die Vorlieben aufzunehmen.
Es wurde mit der Begründung abgelehnt, das man sowas per Mail klären kann.
**********rotti Paar
59 Beiträge
Na ja
Also wir persönlich haben unser Profil entsprechend “ausgeschmückt“, um die nicht gewollten Anschreiben schon im Keim abzuwürgen.
Es funktioniert soweit ganz gut.
Manchmal verirrt sich noch ein Analphabet zu uns, aber es reicht dann eine kurze Frage und alle Unklarheiten sind beseitigt.

Leider ist es insgesamt so, dass es immer noch sehr schwierig ist den einen Bi-Mann oder das Bi-Paar zu finden, wo auch Sympathie da ist, aber das sind zwischenmenschliche Komponente die da zum tragen kommen.

Insgesamt sind wir gegen solch eine Vorauswahl.
Wichtig ist, dass jedes Mitglied das Profil des möglichen amderen richtig liest und sich nicht nur die Bilder anschaut. DAS Gefühl haben / hatten wir bei einigen Solo-Männern, die nur die geile Frau gesehen hatten und den Rest drum rum ausblenden wollten. Tja Pech, das funktioniert nicht, ausblenden geht nicht.
Ich habe da auch nicht mein Problem damit. Es wird doch nichts weiter geschrieben, außer " Kompliment " oder " ich find dich gut " , was man ja mit dem Klick auf einen Button tun kann ohne die Geistigen Zellen zu bemühen. Es wäre ja schon eine Freude wenn jemand mehr als nur 3 Wörter in einer Nachricht zusammen bekommt. Also wegen mir muss es nicht geändert werden.
LG von Susi
*********fgang Paar
628 Beiträge
@Susi_pender
wenn jemand mehr als nur 3 Wörter in einer Nachricht zusammen bekommt
Genau da könnte ein Filter ansetzen. Wir kennen es aus einer anderen Community, da gibt es den Punkt "Mindestlänge der Nachricht" (Anzahl der Zeichen), der im Profil eingestellt / eingeschaltet werden kann.

@**l: Das ganze Problem liegt unserer Meinung darin, dass etliche Joyclubber bei den Profilangaben einfach nicht ehrlich sind. Wir hoffen immer, das schon im Mailaustausch vor einem Treffen zu entdecken.

Einen Nachrichtenfilter zu erotischen Vorlieben / Ausschlüssen sehen wir als unnötig an, schließlich lässt der sich schon durch eine temporäre Änderung des Profils umgehen.

Da wir selbst Bi-Kontakten keinesfalls abgeneigt sind, stört es uns nicht, wenn sich dann vielleicht auch erst beim Treffen herausstellt, dass unser/e Datepartner/in nicht hetero, sondern auch bi (-interessiert) sind.
Die Version bi im Profin und real streng hetero wäre für uns sicher enttäuschend.
*******ben Mann
3.280 Beiträge
Klares NEIN
sind wir hier Erwachsene oder im Kindergarten?

Für unpasssende clubmail gibt es unten die Löschtaste und damit hat es sich.

Die Kontaktmöglichkeiten/Anschreiben werden dadurch nicht besser; nur deutlich weniger. Niveaulosigkeit lässt sich dadurch nicht ausschließen.

Wenn hier es um politische Gesinnung geht, das Menschen sich doch bitte auch zu ihrem Bi-Sein bekennen sollen (was hier etwas durchblinkt) ist dies aus meiner Sicht heraus klar ein kontraproduktiver Weg.


Wenn der JOYclub für die bezahlenden Mitglieder dies nun einrichtet, kann dies natürlich ein von der Geschäftsleitung gewähltes Kriterium sein, welches dann die Mitglieder wählen (z.B. um Bi-Menschen dann den Zugang zu verweigern).

Für mich geht es dann aber eher in Richtung Diskriminierung, ich vermute unter dem Aspektpunkt könnte es dann sogar gegen die geltende Gesetzeslage verstoßen: Wenn dann jemand der BI ist, nur deshalb nicht in Kontakt gehen darf oder aber bestimmtes nicht sehen kann.
Kann nicht nachvollziehen, warum dies BI-Menschen haben wollen.
Zäsur
Jeder der hier teilnimmt egal ob bi oder nicht - sollte sich bewusst sein, dass die öffentliche Anonomytät des Internet zugleich Segen wie Fluch ist. Diese öffentliche Anonymität eröffnet die Möglichkeit realen Kontakt knüpfen zu können, öffnet aber auch Menschen Türen und Tore - die (noch) nicht sind was sie vorgeben zu sein.
Sind es nun angebliche Paare bei denen Männer ihre Frauen betrügen wollen, Paare die ein Paar, gleichfalls eine Frau suchen - allerdings nur als Alibi damit er an die Frau herankommt, Paare die keine sind, Belästigungen durch jüngere Männer - obwohl nur reife Jahrgange gesucht werden oder eben bi Veranlagungen die keine sind, bi sein wollen - obwohl dies im Profil nicht angegeben ist oder bi sind und dies nicht angeben. Weiterführung könnte hier auch noch schwul / lesbisch, devot / dominant, BDSM angeführt werden, ein Dschungel grenzenloser Wahrscheinlichkeiten.

Die Falle dieser öffentlichen Anonymität: das geschriebene Wort vermittelt eben keine reale Tatsächlichkeit. Erkläre jemanden wie eine Orange schmeckt der noch niemals eine gegessen hat, er wird es nicht nachvollziehen können, allerdings den Wunsch haben eine zu probieren.
Wer bi noch nicht erlebt hat - kann morgen ein überzeugter Verfechter sein.

Wir sind bekennend bi veranlagt, zudem noch devot - dominant begeistert und NS Fan´s.
Was glaubt ihr was uns hier begegnet, bzw. nicht begegnet.
Wozu gibt es den Button -Löschen-?!

Ähnlich der Printmedien habt ihr eine redaktuelle Verantwortung. Die beruht darauf den Teilnehmern hier ein Stück Eigenverantwortlichkeit, die Fähigkeit sozialer Kompetenz und das Wissen um die Fallen des Internet zumuten zu können.
Übrigens..., was ist eigentlich mit der all zu oft und viel gepriesenen Toleranz, Wertfreiheit, Aufgeschlossenheit!! Gibt es da vielleicht doch die hellgrünen und dunkelgrünen?

Fazit: Zäsur, Einschränkungen, die Wertungen echt und unecht, gut und böse, ehrlich und unehrlich,
ja und nein, viel und wenig - taugen nur dazu, dass ihr den Laden hier schließen könnt.
Sex, in diesem Beitrag BI - kann nicht pauschal, eingrenzend definiert werden.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.