Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Beziehung
281 Mitglieder
zum Thema
Liebe ohne Beziehung512
Ausgelöst durch viele Diskussionen mit einer Freundin, die partout…
zum Thema
Liebe, Zeit, Pflege - Polyamorie?333
Ich beschäftige mich momentan immer mal wieder mit dem polyamoren…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Beziehung vs. Interessengemeinschaft

******ter Mann
1.256 Beiträge
Ich empfinde alle Kontakte grundsätzlich als Beziehung, Versuche aber gerade aus dem Ansatz der BA nach Möglichkeit keine Pflichten daran zu knüpfen.

Klar, bei minderjährigen Kindern bestehen Sorgepflichten, aber gegenüber autonomen Erwachsenen? Die Verständigung auf Pflichten führt zu Forderungen, zu Druck, zu Enttäuschung und Frust.
Ich lebe derzeit sehr gut mit einem Wunsch- statt eines Verpflichtungssystems. In Beziehungen darf jeder Wunsch geäußert werden, aber jedem bleibt selbst die Entscheidung wie er handelt. Ich kann (und möchte bei Zuneigung ja auch meist) Wünsche erfüllen, aber es ist auch OK wenn jemand dies mal nicht kann oder möchte. In dem Fall kann sich aber auch jeder noch selbst seine Wünsche erfüllen, in Zweifel unter Beteiligung Dritter.

Pflichten im Rechtssinne entstehen durch Eheschließung und technisch gesehen gibt es auch erst dann Schwiegereltern.
*****s42 Mann
11.844 Beiträge
Gruppen-Mod 
Der Ansatz (ein grundlegender Ansatz) der BA ist doch gerade, jede Art der Beziehung zueinander (Beziehung im weitesten Sinne, also nicht nur die oft damit gelabelte "zweisame Lebenspartnerschaft") so zu nehmen, wie sie ist - ohne sie irgend welchen "Definitionen" oder "Regularien" zu unterwerfen.

Das heißt ja nicht, dass man keine eigenen Regeln für das Miteinander (auch in Bezug zu weiteren Beziehungen - wieder allgemein) aufstellt oder bestimmte Definitionen für Begriffe festlegt, um klar kommunizieren zu können.

Aber:
Kein ABV vs. XY, sondern: Es ist, was und wie es ist - vor allem, wenn es sich gut anfühlt *zwinker*

Wichtig ist doch der Inhalt, nicht die Verpackung *ja* (oder der "Markenname", das Label)
*******_82 Mann
953 Beiträge
Zitat von ****lia:
Beziehung vs. Interessengemeinschaft
Mich beschäftigt seit längerer Zeit, ab wann eine Beziehung eine Beziehung ist?

Welche Regeln stelle ich/stellen wir für eine Beziehung auf? Muss es Liebe sein?

Kann ich auch eine Beziehung haben, die nur aus sexuellem Austausch besteht? Oder sind wir dann eine Interessengemeinschaft?

Nenne diese Art von "Beziehung" wie du es möchtest.
Dein ToyBoy, Sexfreund, -partner o.ä.. Das ist für mich eine Art von Beziehung. Egal, ob du mit einer unbekannten oder einer längerbekannten Person Sex hast. Ob F+, oder Sex+, oder Interessengemeinschaft+.
Und wie jede Beziehung auch muss man Regeln aufstellen, so dass beide Seiten damit gut leben können. Sollte eine Person, die Regeln missfällen o.ä., gilt: neu verhandeln, Kompromiss suchen oder die Sache einfach beenden.

Also ich hatte mal folgendes erlebt: Ein Mann wollte mit meiner damaliger Sexpartnerin schlafen, aber sie meinte, zu ihm: Nö, mein Toyboy kommt in Kürze. Ich bin nun mal halt seine und nicht deine Schlampe.
Also ganz ohne Bezeichnungen geht auch: Toyboy, Schlampe oder so. Vielleicht sind die Worte für die einen oder anderen etwas derb. Aber ich fand's/find's ok.
*******schi Frau
278 Beiträge
Beziehung beginnt für mich, wenn ich mich zumute und auch mein Gegenüber eine Zumutung sein darf, ich meine Schatten und meine Verletzlichkeiten zeige und auch die der/des anderen sehen darf. Wenn ich bereit bin, dabei zu bleiben, wenn es mal ruckelt oder mein Gegenüber mich triggert. Wenn ich bereit bin, mich für den Erhalt der Verbindung zu engagieren und zu entwickeln.

Bei allem anderen spreche ich eher von Verbindung als von Beziehung.
*****s42 Mann
11.844 Beiträge
Gruppen-Mod 
Zitat von *******schi:
Bei allem anderen spreche ich eher von Verbindung als von Beziehung.
Allein rein sprachlich würde ich es eher anders herum definieren:
Wenn ich einen Bezug zu einem anderen Menschen habe, stehe ich mit ihm in Beziehung. Und wenn es der Bezug ist, dass der andere mit im Zahn bohrt oder mir Kartoffeln verkauft *zwinker* Es gibt ja auch z.B. Geschäftsbeziehungen oder verwandtschaftliche Beziehungen. Man muss sich für eine Beziehung also noch nicht einmal mögen *ggg*

Eine Verbindung dagegen - da gibt es etwas verbindendes zwischen uns ...

Aber wie gesagt, das sind nur meine Gedanken zu diesem Worten.
*******schi Frau
278 Beiträge
Eine Verbindung ist dann aber z.B. auch nur guter gemeinsamer Sex.
Wenn der nicht mehr gegeben ist, verliert sich die Verbindung. Das wäre dann für mich die „Interessengemeinschaft“ im Sinne der TE.

Aber das scheint mir ingesamt eher zu kleinliche Wortpuzzelei, kann jede/r für sich definieren.
ja, @*******schi , ich bin bei dir es wird wortklauberei, oder definitionsdruck, die labels vs. die inhalte.
ich kann nicht den kompletten thread lesen, aber sagen: bei beziehungsanarchie kommt es nicht darauf an von hauptbeziehung oder polykül zu reden, der möge in polyamorie suchen.

eine beziehung hab ich eigentlich schon, wenn es kein ereignis mehr ist "one night stand" oder clubbing und swingen zählen für mich klar nicht zur beziehungswelt. ich mag als eventgänger in ner interessensgemeinschaft sein - wie unterwassertretbootfahren - aber ich hab bestenfalls ne clique. zur beziehung gehört wechselwirkung und kommunikation. schwierig wird es bei verhandlung. die kann ich sowohl bei interssensgemeinschaft haben, wie auch in beziehung...
...und ja, ich kann viele beziehungen haben, zumindest dem label und sprachgebrauch nach. man denke nur: " geschäftlich, familiär, freundchaftlich", dann sieht man die qualität, äh die beschaffenheit der beziehung.
es sind meines erachtens ebenen oder dimensionen: nämlich, körperlich, finanziell, emotional, etc. nicht erschöpfend...
und ganz wichtig, die geneinsamen werte: jemand, der nicht wertekompatibel ist, mit dem will ich wenigstens keine "beziehungs"beziehung. 😉 ins ruderboot im verein, oder geschäftlich hätt ich eine, eine beziehung. das nennt man kommilitone, kamerad, kumpel.
...also gefährtenschaft, am ehesten interessensgemeinschaft.
*****s42 Mann
11.844 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ich sehe "Interessengemeinschaft" als deutlich weiter gefahren Begriff als "Beziehung". Eine Beziehung (rein sexueller Natur, Freundschaft, Lebenspartnerschaft, ... ) ist letztlich immer auch eine Art von Interessengemeinschaft, da man ja (auch) gemeinsame Interessen verfolgt und über diese in der Regel auch die Beziehung ent- und besteht.

Aber eine reine Interessengemeinschaft muss noch keine Beziehung sein. Ich lebe seit knapp zwei Jahren in der großen Interessengemeinschaft der Segler und Liveaboards und treffen dort fast täglich neue interessante Menschen in dieser großen Gemeinschaft, lerne die kennen und schätzen.
Beziehungen habe ich aber nur zu wenigen von ihnen entwickelt 😉
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.