Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Polyamory
4088 Mitglieder
zum Thema
Wie geht ihr mit Date-Absagen um?142
Ich bin eben über ein Thema gestolpert, bei dem nach Erfahrungen zu…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

(Positive ) Reaktionen auf Date-Absagen

********izon Frau
74 Beiträge
Themenersteller 
(Positive ) Reaktionen auf Date-Absagen
Mir ist es neulich zum ersten Mal passiert, dass ich einem Mann eine Absage auf seine Date-Ansage gegeben habe und dieser Mann für mein Empfinden total positiv reagiert hat: Er hat sich bedankt.

Ich beschreibe mal ein bisschen näher: Die Ausgangslage war, dass wir uns bei einem Stammtisch kennengelernt hatten und er mich im Anschluss über nen Messanger gefragt hat, ob wir uns zu zweit treffen wollen. Ich habe ihm dann erklärt dass ich im Moment keine weiteren Partner und Kontakte suche und ihn deshalb auch nicht zu zweit treffen möchte. Daraufhin bedankt er sich für meine ehrliche und direkte Antwort. Ich war total baff: So eine Reaktion auf eine Absage hatte ich noch nie und ich war sehr positiv überrascht. Und ich habe im Nachhinein darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, eben weil er so reagiert hat, wäre er jemand, den ich tatsächlich treffen wollen würde, wäre ich gerade auf der Suche.

Typische Reaktionen auf Absagen, die ich kenne sind:
• Schweigen also kein zurückschreiben mehr oder
• ein Nachbohren, mit Fragen um meine Beweggründe oder
• Versuche mich zu überreden sich doch zu treffen.

All diese Reaktionen finde ich unangenehm und auch unangebracht, denn ich habe ja bereits eine Grenze gesetzt. Wenn ich drüber nachdenke, gibt es diese unangenehmeren Antworten vor allem hier im Joy, wohingegen es bei Kontakten, die ich „im realen Leben“ (Stammtische) knüpfe, eher nicht vor kommt. (Das verwundert mich eigentlich auch nicht.)

Mich würde der Austausch hierzu insbesondere mit hetero- oder bisexuellen Frauen interessieren: Wenn ihr einem Mann eine Absage erteilt, welche Reaktionen wünscht ihr euch und welche habt ihr schon bekommen? Hat schon mal jemand von euch ein „Danke“ erhalten? – Und falls ja: Fandet ihr das auch so toll wie ich?
*****ody Frau
97 Beiträge
Ich hoffe, du hast jetzt damit nicht eine neue "Masche" verraten, wie man bei Frauen landen kann. 😂

Also, ich würde sagen, ich hab schon ALLE möglichen Reaktionen erhalten. 😂 Über Beleidigungen, bis "Du bist ja eh nur prüde", Überredungen, Betteln, Schwanzbilder, ignorieren, Danksagungen... Alles.

Meine Meinung ändere ich deshalb aber nicht. Egal, wie man auf meine Absage reagiert. Und erst recht nicht, weil sich mal EIN Mann so verhält, wie man es von allen erwarten würde...
*********nder Mann
1.607 Beiträge
Es freut mich sehr, dass Du eine so schöne Antwort/Reaktion auf Deine Absage bekommen hast.
Für mich hat das was mit Anstand, Benehmen, geistige und soziale Reife und Respekt zu tun, unabhängig vom Bdsm Kontext, denn da wäre er als Dom eh undenkbar und der Mann würde sich sowieso disqualifizieren, nein, all das sollte schon von Haus aus im Menschen angelegt sein und benutzt werden, denn was würde es bringen rotzig oder beleidigend auf eine Absage zu reagieren? Ganz einfach, nichts, denn das Gegenüber wird weder die Meinung ändern, noch die Absage zurücknehmen oder sonstiges.
Also kann Mann ganz entspannt Dankeschön für die nette Absage schreiben und eine schöne Zeit wünschen und das war’s.
Ich hatte vor kurzem ebenfalls eine Absage erhalten und bemerkte, dass die Frau sich schwer damit tat, diese zu äußern und gleichzeitig Angst vor meiner Reaktion hatte. Als ich Verständnis und eine gewisse Erleichterung für die Absage zeigte, wirkte sie entspannt und ebenso erleichtert wie gelöst.
*****olf Mann
1.671 Beiträge
Ich versuche, wenn ich mal was schreibe, explizit zu formulieren, dass ein Nein absolut entspannt aufgenommen wird.
*********e_N1 Frau
60 Beiträge
Ich habe tatsächlich die Erfahrung gemacht, dass, wenn es eine Reaktion auf meine Absage gab, sich ebenfalls bedankt worden ist.

Die Regel ist allerdings eher keine Reaktion, was für mich auch durchaus ok ist und definitiv einem möglichen Nachbohren und Überreden-wollen vorzuziehen ist.
****na Frau
40 Beiträge
Tatsächlich muss ich sagen, dass ich wirklich sehr überwiegend positive Reaktionen auf eine Absage erhalte. Da scheine ich wohl Glück zu haben. Ich schreibe wertschätzend ( hoffe ich doch zumindest, dass das keine rein subjektive Einschätzung ist) und erhalte in der Regel freundliches Feedback. Die „Ausrutscher“ sind so gering in ihrer Zahl, dass ich ohne weiteres mit einem Schulterzucken darüber hinweggehen kann. Vielleicht weil ich in dieser Hinsicht Glück habe muss ich zugeben, dass ich keine explizite Dankbarkeit empfinde, sondern es als grundlegend respektvolles Verhalten betrachte.
****01 Mann
5 Beiträge
Auf eine freundlich formulierte Absage (sogar mit nachvollziehbarer Begründung) sollte IMMER eine ebensolche Reaktion (ohne Begründung! *lach* ) erfolgen. Hier fielen schon so Vokabeln wie Reife/Charakter)...

Bei mir sowie in meinem Bekannt*innenkreis (und einigen Vorposterinnen) ist das auch überwiegend so.
*******oxa Frau
8 Beiträge
Seit ich vor einiger Zeit hier über das Thema "Absagen schreiben" gelesen habe, mache ich das öfter. Die Reaktionen sind darauf nicht sehr begeistert oder sehr wortreich, aber ich mache das weiter. Mal sehen, was da noch passiert.
********nabe Mann
39 Beiträge
Ja es gibt halt auch nette Kerle.
Und wenn ich eine Antwort bekomme. Also eine Negative, gibt es von mir auch immer eine nette Reaktion.
Warum sollte ich jemanden vollpampen, der mir höflich erklärt das es nicht so das ist was sie sucht?
******law Mann
50 Beiträge
Ich empfinden gerade diese Art auf eine Absage zu reagieren, die einzig richtige Variante.

Es kann nicht bei jemand passen und wir sind schließlich hier auch nicht im Discounter wo man sich einfach was in den Wagen schmeißen kann. *lach*

Manchmal hab ich jedoch das Gefühl das manche hier auf der Plattform das so sehen. *augenzu*
*****lim Frau
2.686 Beiträge
Ich erhalte keine oder freundliche Reaktionen. Negatives war noch nicht dabei. Meistens wird einfach nicht reagiert.
****mes Mann
136 Beiträge
Zitat von ********izon:
(Positive ) Reaktionen auf Date-Absagen
Mir ist es neulich zum ersten Mal passiert, dass ich einem Mann eine Absage auf seine Date-Ansage gegeben habe und dieser Mann für mein Empfinden total positiv reagiert hat: Er hat sich bedankt.

Ich beschreibe mal ein bisschen näher: Die Ausgangslage war, dass wir uns bei einem Stammtisch kennengelernt hatten und er mich im Anschluss über nen Messanger gefragt hat, ob wir uns zu zweit treffen wollen. Ich habe ihm dann erklärt dass ich im Moment keine weiteren Partner und Kontakte suche und ihn deshalb auch nicht zu zweit treffen möchte. Daraufhin bedankt er sich für meine ehrliche und direkte Antwort. Ich war total baff: So eine Reaktion auf eine Absage hatte ich noch nie und ich war sehr positiv überrascht.

Na Deine Absage war ehrlich, aufrichtig, direkt und damit wertschätzend - und genau darum hat er sich bedankt, für Deine Aufrichtigkeit.
Weder das eine noch das andere sind heute noch selbstverständlich, umso schöner zu hören, dass ihr beiden da eben auf einer Wellenlänge schwimmt.
*******tem Frau
76 Beiträge
Ich habe alles schon erhalten.
Von totalem Verständnis bis hin zur Aussage, dass ICH *oh2* mir einen Ficksklaven suchen soll, weil ich ja so dominant bin *oh2* (obwohl ich 2x sehr wertschätzend schrieb, dass ich kein Interesse habe... *omm*)

----Wer mich ein wenig kennt weiss, wie wenig dom ich doch bin *haumichwech* - - - -

Bei einer sympathischen Reaktion kam es durchaus auch schon vor, dass der Kontakt hier und da bestehen blieb (nicht sexuell, sondern für den sexuellen Austausch)

Ich liebe diese bunte Vielfalt auf so einer Plattform wie joy einfach
Die hohlen BUMMSSUMMSELN siebe ich relativ schnell aus *goofy*
******erz Frau
89 Beiträge
Ich habe bisher relativ häufig negative Absagen erhalten, egal ob ich recht freundlich darauf antwortete oder aufgrund von sehr ekligem Verhalten, dann doch mal sehr direkt wurde... Wenn ich denn plötzlich ignoriert wurde, war das noch die nette Variante.

Viele verstehen bsp. auch nicht, dass polyamor sein nicht bedeutet, dass ich alles, wo "Ich will!" schreit, vögeln möchte. Das auch ich Bedürfnisse und Erwartungen habe. Und entsprechend enttäuscht und negativ kam dann etwas Retour.

Umso mehr plättet mich dann eine positive Reaktion, ein richtiges Danke bekam ich noch nicht. Aber Verständnis "Ah dann passen wir wohl doch nicht zusammen" oder das Gespräch entwickelte sich in einen kleinen Austausch und beendete sich dann von selbst. Oder das Gespräch wurde einfach beendet. *g*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.