Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Paare Berlin-Brandenburg
639 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Benehmen in Clubs und bei Veranstaltungen

******ara Frau
4.308 Beiträge
Themenersteller 
Benehmen in Clubs und bei Veranstaltungen
Da es ein Wunsch einiger Mitglieder war, dass wir dieses Thema mal anschneiden hier nun der passende Thread dazu.

Ich denke viele von euch wissen wie man sich benimmt und manch andere gerade die Neulinge unter uns sind manchmal sehr unsicher wie es richtig ist.

Ich kann für mich nur sagen, halten den nötigen Abstand zu den spielen und wenn jemand spielt dann führt am besten keine bis sehr leise Gespräche.

Was gar nicht geht ist wichsend oder sowas sich zu einem Paar stellen.

So jetzt darf der Rest *g*
*****Lee Frau
75 Beiträge
Wie du schon ansprichst, sind Diskretion und Abstand zu Spielenden wichtig.
Hier würde ich zu den "Wichsenden" die unerwünscht sind ergänzen, dass eine gewisse Körperhaltung als Zuschauer für mich auch negativ wir können.
Wie oft sehe ich diese Jungs, die zwar Abstand haben, aber da stehen, die Arme in der Hüfte und fast schon sabbernd die Paare umkreisen um ja den besten Blick zu haben und nix verpassen.

Hinsetzen oder zb an die Wand stellen, wenn keine Wand da ist zumindest nicht um das Paar schwänzeln und Haltung annehmen.


Unangenehm sind auch Paare, die den Spielraum so vereinnahmen und laut sind (also nicht das geklatsche, aber zb Wortwechsel oder manchmal auch Gelache) und somit die Stimmung und das Spiel der anderen stören.
Das manche gerne Zuschauer haben und gerne im Mittelpunkt stehen, aber muss man dabei die anderen mit so einer Präsenz stören?

Das sind Dinge, die mir gelegentlich auffallen und mich stören würden, weil das könnte ich nicht wirklich ausblenden
******123 Frau
70 Beiträge
Moin......nun dann mach ich mal weiter - ich find es noch nicht mal schlimm wenn sich jemand mit dem NÖTIGEN ABSTAND wichsend dazugesellt - kommt er zu dicht, dann rutscht eben das Schlaginstrument mal ab *mrgreen*
Was ich viel schlimmer finde ist das immer mehr um sich greifende Fehlen von Mühe, bei der Wahl der speziell männlichen (aber auch leider immer mehr der weiblichen) Outfits.

Da kommen die Kerlchen in ner (bestenfalls) noch schwarzen Jeans und nem ollen Shirt, begehren Einlass (abgesehen davon das Sie manchmal pissig werden, wenn ICH sie SO nicht rein lasse) und erwarten dann nen Rudel junger top gestylter Damen, die an sich nur auf SIE - also die Kerle mit dem miesen Modegeschmack gewartet haben..... und WEHE die sind dann nicht da! Da wird dann schnell das Benehmen angepasst und man wechselt verhaltenstechnisch ins Kneipenmilieu.
Da wird während des Spieles anderer laut rumgequatscht und ggf noch gelästert - und DAS find ich geht gar nicht!
Jeder doch bitte wie ER mag und nicht wie es andere von ihm erwarten........ da haben wir für mich das Hauptstichwort - TOLERANZ und Zurückhaltung.
Viele der Dominanten Personen sollten sich mal wieder der "alten Schule" und dem Grundsatz das wahre Dominanz LEISE ist besinnen - Meine Meinung dazu, mögen die Spiel beginnen *smile*
Ich habe Fertig...
******tar Frau
4.645 Beiträge
Das mit dem leise sprechen ist ein guter Punkt. Das war schon oft etwas, was mir gestört hat. Ich weiß, ich war mit meinem Freund einst im Catonium und wir waren sehr miteinander zugange als in unserer Nähe sich zwei Männer und das nicht gerade leise über ein Thema unterhielten was sowas wie Wetter war oder so ähnlich.
Und das nervt mich einfach nur. Wichsende, aufdringliche Männer klar, die sind ärgerlich, aber die lassen sich leicht zurechtweisen. Wenn man hingegen solche anspricht, erntet man idR ungläubige Blicke was denn jetzt daran so schlimm sei... *augenzu*
*****Lee Frau
75 Beiträge
Ich glaube ich würde so einen Störenfried stalken und dann wenn er spielt oder wichst, direkt neben ihm stehen und laut Selbstgespräche führen *selbstgefall*

Es ist schlimm das die Leute dann auf Stur und Egoistisch tun, statt Verständnis oder zumindest Akzeptanz zu zeigen...
Es galt mal der Grundsatz:
Alles, was heute und hier geschieht geht nur die etwas an, die auch dabei sind.
Dahingegen höre ich neuerdings oft:
"Du warst ja letztens nicht da, aber was DIE lange Blonde, weiste wen ich meine, die immer mit den dicken Titten in so´ner Leder-Korsage, also was DIE mit dem armen Kerl gemacht hat, das war echt nicht mehr feierlich ..."
Also bitte mehr DISKRETION !!!
oder:
"Siehste det Paar da, was gerade von hinten vorkommt? Ick war da vorhin mal hinten und hab zujeguckt. Na so wie der die Kleene verkdroschen hat, also det hatte nischt mehr mit SM zu tun. Und siehste, wie verheult die ist? Det kann gar nicht mehr ok jewesen sein."
Also wenn wirklich jemand der Meinung ist, irgendwo im Club geschieht etwas Nichteinvernehmliches, dann bitte das Personal ansprechen: "Du, ich habe da hinten etwas gesehen und bin mir nicht sicher, ob das noch für die Kleine in Ordnung ist." Dann schaue ich nach und da ich die meisten Paare schon kenne, kann ich beruhigen: "Ich kenne die Beiden, das ist schon ok."
Alles Andere ist Wichtigtuerei und Heuchelei.
Oder auch öfters gehört: "Also was die machen, ist doch kein richtiger SM"
Es gibt keinen "richtigen" oder "falschen" SM. Dafür ist BDSM viel zu vielschichtig. Und es muss sich nur für die Beteiligten "gut anfühlen"
LG aus Hagen
*******gina Paar
741 Beiträge
Wir suchen des öfteren Clubs auf. Dabei lernen wir sehr gerne Menschen kennen und gerne suchen wir die Räume auf. Eh ich mich versehe, ist das Bett umzingelt 😱 .
Noch schlimmer, wir werden angefasst. Versteht es nicht falsch, wir werden gerne angefasst, nur nicht von jeden. Wir laden wenn dann ein. Was schlimm ist, die Wichser sind der Meinung, weil sie Eintritt gezahlt hätten, hätten sie das Recht zu schauen.
Dem ist aber nicht so. Paare die sich vergnügen, sind keine Pornodarsteller, sie möchten sich nur amüsieren, sind nicht zu deiner Befriedigung da.

letztes Mal waren wir zu 5t in einen Club, mfmff.
Da sind wir im Raum gut dabei, sie nach forme gebeugt, ich stehend hinter ihr, am ficken. Das stellt sich ein ca. 50J. Mann, unattraktiv, unsympathisch, neben mir und legt sein Kopf auf meiner Schulter um genau zu sehen wie mein Schwanz ... mit so einer Selbstgefälligkeit...
Sag mal, geht's noch?
Clubatmosphäre
Traum:

Für mich ist der Besuch eines Clubs eine besondere Angelegenheit. Er ist ein Ausflug in ein traumhaftes Erleben, ein Eintauchen für drei, vier Stunden in eine Welt jenseits des Alltags, jenseits von Normen, fern ab von Job oder gar Politik.


Praxis:

Ganz überwiegend gelingt dieser Spagat, welcher eine gewisse Clubcultur, ein Ambiente erfordert. Dieses wird durch den Betreiber (danke @****68 + @*******bar ) generiert. Aber auch die Gäste spielen eine große Rolle. Richtig, es beginnt mit dem Outfit und ich kann da @****68 nur Recht geben, eine derartige Diskussion habe ich kürzlich ja selbst miterlebt ("das sind keine Turnschuhe, es sind 'taktical Einsatzschuhe"! *umfall* ).
Darüber hinaus finde ich Gespräche über Politik, den Stress auf Arbeit... tatsächlich unangebracht. Wenn sie denn sein müssen, wäre es schön, sie entsprechend leise zu führen.


Das Spielzimmer:

Ein intimer Ort! Ich mag grundsätzlich die Anwesenheit anderer. Ich liebe auch das spontane oder geplante Einbeziehen anderer in mein Spiel und habe daher sehr sehr selten Probleme mit Nähe.
Was aber nicht geht, sind auch da Gespräche, die laut geführt werden, teilweise auch fern ab vom Thema Bdsm. Mich irretiert besonders, dass es fasst immer offensichtlich erfahrene Personen sind, die diesen Grundsatz einfach nicht einhalten können/wollen.


Einschätzen der eigenen Spielkultur:

(Ein direkter Bezug auf den Auslöser dieses Themas!)

Extrem störend kann es werden, wenn man selbst bereits im Spiel ist und nun ein weiteres Paar mit ihrer persönlichen Spielart beginnt u n d diese komplett von der des bereits spielenden Paars abweicht. Grade wir Bdsm-ler sollten doch über viel Feingefühl verfügen. Wenn da jemand besonders leise und zugewandt spielt, sollte ich vielleicht noch warten, bis ich meine Sub unter Schlägen laut schreien lasse. Sehe ich, dass eine Sub grade dabei ist abzuheben, sollte ich einfach mit meinem speziellen "Kitzelspiel", bei welchem meine Sub immer wieder laut auflacht, einfach noch etwas warten! Das ist gesunder Menschenverstand und ein Hauch Rücksichtnahme.

Ich möchte damit keinesfalls die Art des Spiels werten, es muss aber einfach etwas passen, wenn nebeneinander gespielt wird.


Abschließend:

Überwiegend, zu 90 Prozent, sind die Erfahrungen immer wieder positiv. Danke allen dafür!
******ods Paar
62 Beiträge
Wir sind gern im "Scwarzen Salon". Aber was uns immer mehr bewusst wird, dass sich an die einfachsten Regeln nicht mehr gehalten wird. Ein/e Sub, die durch das Halsband offen ihre Stellung zeigt, wird angequatscht oder berührt, ohne dass der /die "Herr/in" im Vorfeld gefragt wird. Bei Unwissenden kann man hier noch tolerant sein und denen das erklären, aber bei Paaren, die in ähnlicher Konstellation und mit optischen Hinweisen darauf unterwegs sind, fehlt uns das Verständnis. Da wollen wir auch nicht Erklärbär sein.
Zuschauen stört uns nicht, bisher konnte mittels einfacher Handzeichen genügend Abstand geschaffen werden. Zumal Flogger oder Gerte an sich für Abstand sorgen.
********tzle Frau
2.688 Beiträge
Zitat von ******ods:
... Ein/e Sub, die durch das Halsband offen ihre Stellung zeigt, wird angequatscht ...

Doofe Nachfrage: Angequatscht im Sinne von "Hi, wie gehts" oder im Sinne von "Ich will mit dir Spielen, Hast du Lust?"
******olz Frau
3.958 Beiträge
Zitat von ****68:


Da kommen die Kerlchen in ner (bestenfalls) noch schwarzen Jeans und nem ollen Shirt, begehren Einlass (abgesehen davon das Sie manchmal pissig werden, wenn ICH sie SO nicht rein lasse) und erwarten dann
Viele der Dominanten Personen sollten sich mal wieder der "alten Schule" und dem Grundsatz das wahre Dominanz LEISE ist besinnen - Meine Meinung dazu, mögen die Spiel beginnen *smile*
Ich habe Fertig...

Bei Beiträgen von Paaren finde ich es schade, wenn ich nicht weiß, ob ER oder SIE schreibt. *g*
*****Lee Frau
75 Beiträge
@*******gina : sehr unangenehm, wenn die Kerle einem in Scharen auf die Pelle rücken. Aber das kommt eher in Swinger und den Kinky Partys statt. Auf BDSM Veranstaltungen, wo es weniger ums Poppen geht, weniger beobachtet.
Allerdings gibt's auch da Jungs, die Diskretion nicht kennen *nein*

Aber der Typ der sich so nah an euch gestellt hat, da wäre mir die Hand /Peitsche ausgerutscht *augenzu*
Sowas ist übelst abtörnend.
Ich habe wegen solcher Idioten schonmal die Session abgebrochen.


@*********lpert : Gespräche im Playbereich sind wirklich störend. Da habe ich schon das ein oder andere mal was gesagt. Aber die meisten trauen sich halt nicht und hören dann auf *snief*
Ich habe festgestellt, je größer die Clubs, umso weniger wird sich an diese Regel gehalten...

Und das mit den verschiedenen Paaren mit den verschiedenen Spiellautstärken. Es ist wirklich schade, dass hier einige tatsächlich recht rücksichtslos sind und den Raum vereinnahmen. Je kleiner der Club umso auffälliger...
Aber wenn man zu den leisen Paaren gehört, muss man damit rechnen, dass jederzeit ein anderes Paar etwas mehr Aktion macht. Es ist hier nicht immer einfach, weil man sich ja auch nicht einschränken möchte.
Es gibt aber leider auch die Paare die um jeden Preis auffallen müssen *augenzu*



Was ich nicht in Ordnung finde ist, wie vereinzelte Personen ihren Alkoholkonsum nicht im Griff haben, richtig dosieren.
Einen Drink genießen, jederzeit. Aber wer alkoholisiert - da rede ich nicht von 1-2 Drinks - spielt, handelt unverantwortlich.
Paare die sich kennen ist da das eine, aber bei Spielenden die sich noch gar nicht kennen *oh2*
Aber ob Spiel oder nicht, hier geht es doch um Genuss.
Ist es das noch, wenn man kaum mehr gerade gehen kann??
******ara Frau
4.308 Beiträge
Themenersteller 
@******olz in diesen Fall schrieb Er um deine Frage zu beantworten
*******gina Paar
741 Beiträge
Zitat von *****Lee:

Aber das kommt eher in Swinger und den Kinky Partys statt.
Da hast du völlig Recht, als ich den Titel gelesen habe ging ich davon aus, dass alle Clubs gemeint sind.
******ods Paar
62 Beiträge
Zitat von ********tzle:
Zitat von ******ods:
... Ein/e Sub, die durch das Halsband offen ihre Stellung zeigt, wird angequatscht ...

Doofe Nachfrage: Angequatscht im Sinne von "Hi, wie gehts" oder im Sinne von "Ich will mit dir Spielen, Hast du Lust?"

Generell. An solch einem Abend lebt man seine Regeln und wenn Sub mal allein sitzt, dann lässt man sie in Ruhe. An normalen Abenden sehen wir das nicht so streng.
********tzle Frau
2.688 Beiträge
dann versteh ich eure Aufregung trotzdem nicht wirklich, dass man eine person nur wegen eines Halsbandes nicht mal fragen darf wie s ihr geht ist mir neu....
Ich sehe das auch sehr entspannt, so lange es nicht abfällig im Sinne von "ich bin der Herr du nur Sub" geschieht.

Das tragen eines Halsbandes schaltet ja nicht den Verstand der Trägerin aus, es generiert ihr nur bestimmte Regeln auf. Sub sollte also wissen, wie sie sich zu verhalten hat, wenn ihr Herr mal drei Minuten austreten ist und sie an der Bar sitzt. Am Seil freilich, würde ich sie ohnehin nicht aus den Augen lassen.
**********hen70 Frau
14.128 Beiträge
Zitat von *******gina:
Was schlimm ist, die Wichser sind der Meinung, weil sie Eintritt gezahlt hätten, hätten sie das Recht zu schauen.
Ja, gruselig.
Und seit mir bei einer Session ein fremder Wixxer auf meine auf der Tasche liegende Jacke gewichst hat, ist bei mir das Verstädnis gleich Null.
Vor ein paar Jahren waren die noch so, dass sie mit Abstand dezent Taschenbillard gespielt haben. Heute muss man tatsächlich mit Schlaginstrumenten seinen Spielraum verteidigen - macht keinen Spaß mehr *traurig*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.