Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Urlaub
2552 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Entschleunigt Reisen / Renaissance der Nachtzüge

********eren Paar
543 Beiträge
Themenersteller 
Entschleunigt Reisen / Renaissance der Nachtzüge
Der Zug der Zeit geht zu mehr Nachhaltigkeit.
Darum ist es sehr erfreulich, daß - nachdem die Deutsche Bahn den Anschluß verpasst hat - immer mehr Anbieter die nächtliche Reise mit der Eisenbahn als sinnvolle Mobilität anbieten.
Leider ist der Text hinter der Bezahlschranke, das Investment scheint jedoch lohnend:

https://www.welt.de/reise/na … .newsletter.reise&sc_eh=1ab2
Zugfahren ist transportiert werden, ähnlich wie Vieh , was hat denn das mit reisen zu tun?

Mal als alleinreisende Frau im Nachtzug gefahren? Nix Renaissance , dafür Ekel und Angst.
****299 Paar
261 Beiträge
Nun gibt es den Nacht-D-Zug schon lange nicht mehr, will sagen, dass das Fahren mit Nightjet & Co viel komfortabler geworden ist.
*****nus Paar
18 Beiträge
Was ist an einem Nachtzug entschleunigend? Fährt der zu langsam?
Nachhaltig ? Was benutzt du da für Wörter?
In der jetzigen Zeit und Situation wo alles verboten und eingeschränkt ist brauch ich so was nicht.
Eine offene sauna oder Skilift wäre mir lieber.
Liebe Grüße
*******lin Frau
2.187 Beiträge
Zitat von ****711:
Zugfahren ist transportiert werden, ähnlich wie Vieh , was hat denn das mit reisen zu tun?

Mal als alleinreisende Frau im Nachtzug gefahren? Nix Renaissance , dafür Ekel und Angst.

Fliegen ist möglichst unbequem, möglichst unbeweglich, möglichst unkomfortabel von A nach B transportiert werden, ähnlich wie Vieh. Dafür ist Zugfahren bequem, komfortabel, unkompliziert. Ich kann mein Essen und Trinken, mein Taschenmesser und meinen Kulturbeutel problemlos mitnehmen, kann bequem schlafen, in Ruhe am laptop arbeiten oder ein Buch lesen, ohne dabei meinen Sitznachbarn in die Rippen zu stoßen.

Ich fahre sehr regelmäßig Nachtzug, als Frau alleine. Nix Renaissance, nix Ekel, nix Angst (wovor auch?), sondern einfach die beste Art und Weise, um mittellange Strecken (zw. 400 und 1200 km) abzulegen.

@********eren : Danke für den Tip!
********8380 Paar
248 Beiträge
Ich liebe Zugfahren und würde Nachtzüge gerne nutzen, wenn es sie öfter (auch mit Schlafmöglichkeit) gäbe.

Und @*****nus Nachhaltigkeit und das achten auf unseren ökologischen Fußabdruck ist aktuell das Wichtigste, wenn man nicht möchte, dass in 30 Jahren weite Teile der Erde unbewohnbar sind. Was auf uns zukommt wird die Pandemie aussehen lassen wie nen Kindergeburtstag.
*****oon Paar
549 Beiträge
Danke für den Beitrag.
Passend dazu lief über Weihnachten ein interessanter Bericht, mit dem Zug von Belgrad an die Adria nach Bar in Montenegro auf einer der schönsten Strecken Europas.
Für die nächsten Jahre steht der Plan, mit Rucksack von München aus nach Montenegro zu reisen.
Völlig entschleunigt und tiefenentspannt im Süden ankommen mit Stopover in Belgrad.
@*******lin
Schade nur , dass das Thema des Threads gar nicht war; Bahntransport vs. Lufttransport, sondern Entschleunigt Reisen / Renaissance der Nachtzüge.
Aber , schöne Geschichte.
Übrigens werben Flugreisen such nicht mit entspannt Ankommen, die Bahn schon.
Damit ist für mich das Thema beendet.


@****el6
Zum Glück ist niemand zum Mitlesen oder zur Teilnahme an einer Gruppe gezwungen. Und Kritik kann man auch sachlich und höflich formulieren.
ENDE

@**le die den Beitrage von Travel6 geliked haben.
mein Kind bekäme für ein öffentliches: Fresse halten, ne Woche Internetverbot. Was stimmt eigentlich nicht mit euch, das ihr derartige Ausfälle feiert? (Achtung ! Das ist eine rhetorische Frage)



Und jetzt sehr gern zurück zum Thema.

Ich steh auf mein Auto! Bahnfahren ist ätzend egal ob tags oder nachts.
*******lin Frau
2.187 Beiträge
@****711
Vielen dank für euren tollen Beitrag!
Nächstes Mal, wenn ich Nachtzug fahren möchte, frage ich zunächst bei euch nach!
Ihr seid einfach am besten informiert bei dem Thema! *bussi*

Zitat von ****711:
@*******lin
Schade nur , dass das Thema des Threads gar nicht war; Bahntransport vs. Lufttransport, sondern Entschleunigt Reisen / Renaissance der Nachtzüge.
Aber , schöne Geschichte.
Übrigens werben Flugreisen such nicht mit entspannt Ankommen, die Bahn schon.
Damit ist für mich das Thema beendet.


@****el6
Zum Glück ist niemand zum Mitlesen oder zur Teilnahme an einer Gruppe gezwungen. Und Kritik kann man auch sachlich und höflich formulieren.
ENDE

@**le die den Beitrage von Travel6 geliked haben.
mein Kind bekäme für ein öffentliches: Fresse halten, ne Woche Internetverbot. Was stimmt eigentlich nicht mit euch, das ihr derartige Ausfälle feiert? (Achtung ! Das ist eine rhetorische Frage)



Und jetzt sehr gern zurück zum Thema.

Ich steh auf mein Auto! Bahnfahren ist ätzend egal ob tags oder nachts.

UND ERNEUT WEIT AM THEMA VORBEI BIBIBERLIN:

Offenkundig möchtest du dich nicht thematisch auseinander setzen , sondern nur Einzelne blöd von der Seite anmachen und das öffentlich und auf Kosten der ganzen Gruppe.
Ich gehe davon aus , dass der Guppenmod, sich deiner annimmt.

Wenn einer etwas von sich gibt, gibt er/sie auch immer etwas von sich.
(Zitat, S.v.Thun)
*******RdC Mann
1.090 Beiträge
ich fahre gerne mit dem Zug, manchmal ist es transport, aber man kann ja mehr ausgeben und dann ist es auch wie eine Reise, insbesondere wenn man das System Eisenbahn auch kennt, aber selbst bei der Bahn werden die weniger.

Hier geht es um Nachtzüge, ich nutze die gerne wenn es in Die Verbindung passt, kann man Zeit gewinnen.

Vor so 2 Monaten bin ich extra nach Südfrankreich um mit dem Nachtzug nach Paris bzw.in die Gegenrichtung zu fahren, war ein entspanntes Reisen.

Meisten meckern die am meisten die fast nie einen Zug von innen gesehen hat, ich sehe die sehr oft von innen, und auch mehr.

Man sollte aber nicht die Eisenbahn in Deutschland als Vorlage nehmen, sondern es mit anderen Ländern vergleichen.

Eigentlich wollte ich ab Ende Januar wieder unterwegs sein, dieses habe ich jetzt erst mal um einen Monat verschoben.

Ich frag mich nun was dieses Thema hier, mit Swingerurlaub zu tun hat, aber man kann ja mal darüber schreiben.

Mein zwischen An- und Abreisen finden immer mit dem Zug statt, meistens TGV, weil Nachzug im Moment nicht passt, aber früher ging das auch auf meiner Strecke.
******017 Mann
21 Beiträge
Wenn es um entschleunigtes Reisen geht, kann ich eine Reise mit der BAM (Байкaло-Аму́рская магистрaль) von Krasnojarsk nach Sachalin empfehlen.
Ich habe diese Strecke 2014 gemacht.
Sehr lohnenswert, und definitiv keine Viehhaltung auf Schienen.
Wobei man natürlich sich darauf einlassen muss.
*********e6865 Paar
167 Beiträge
Wieso soll denn BibiBerlin am Thema vorbei gepostet haben? Es geht um entschleunigt reisen, und da passt der Vergleich zwischen Bahn und Flugzeug sehr gut, denn gegenüber dem Auto ist die Bahn nicht wirklich entschleunigt. Es sei denn, sie hat mal wieder massive Verspätung... *lol*
Kein Grund also, so aggro zu sein.

Und direkt zum Thema: Wir sind mal vor über 20 Jahren mit dem DB-Nachtzug von Berlin nach Paris gefahren, und das war einfach schön. Wenn es diese Verbindung wieder gibt, werden wir das sicher wieder machen. Die DB hatte damals übrigens spezielle Damenabteile... also auch hier kein Angstgrund für alleinreisende Frauen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.