Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Erotikflohmarkt
1453 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Der viFinger - Fingerwand

ProfilbildProfilbild
****a73 Frau
4.033 Beiträge
Themenersteller 
Der viFinger - Fingerwand
Diesmal ein ganz offizieller Test, ich habe das gute Stück von Joy extra zum Testen in einem Liveevent bekommen, danke dafür ans Joyteam!

Ich bin an den Test völlig ergebnisoffen heran gegangen, das war klare Vorgabe dafür und wir haben das teil im Stream auch wirklich auf Herz und Nieren und mit vielen kreativen Ideen getestet. Danke dafür an meine Zuschauer und Mods.

*beep* Name: viFinger
*beep* Marke: OVOTRON (gegründet vom Erfinder des Womanizer®)
*beep* Lieferumfang: Toykörper, 3 Fingeraufsätze, Ladekabel, Aufbewahrungsbeutel, Anleitung, Pappdose
*beep* Bezugsquelle: https://vifinger.com
*beep* Preis: UVP 89,00 € (Nachkauf Ladekabel 9,90 €/ Fingeraufsätze 12,90 €, Versand nach DE kostenlos)

*beep* Kategorie: Fingervibrator/ Wand
*beep* Maße: 140mm x 60mm x 40mm
*beep* Gewicht: 88 g (inkl. 1 Fingeraufsatz)
*beep* Material: Medizinisches Silikon

*beep* Optik & Haptik
Der erste Eindruck als ich die Verpackung in der Hand hielt war sehr positiv. Die Packung wirkt relativ neutral, wenig "anstößig" irgendwie schwingt gute Laune beim Betrachten mit. Die stabile pappröhre ist auch durchaus als Daueraufbewahrung geeignet und wirkt sehr wertig. Dieser Eindruck setzt sich beim Inhalt fort.
Das Toy selbst hat ein angenehmes Gewicht, wirkt weder billig noch ist es zu schwer, die Oberfläche greift sich sehr angenehm "streichelzart". Die Form wirkt etwas gewöhnungsbedürftig, erinnert etwas an eine Armschiene aus dem Bowling, ist aber natürlich der Funktion geschuldet. Die Farbe, ein dunkleres lilarot (lt. Hersteller "fuchsia") wirkt sehr schön, die Bilder hier bringen es etwas zu hell und zu grell rüber. Die Anleitung liegt relativ ausführlich in Deutsch und Englisch in gedruckter Form bei, enthält aber auch QR-Codes zu insgesamt 20 Landesversionen. Der beiliegende Aufbewahrungsbeutel ist farblich auf die Packung abgestimmt (helles lachsfarben) , hat die perfekte Größe und ist aus einem angenehmen Mikrofasermaterial. Das beiliegende Ladekabel ist mit 37,5 cm leider ein wenig kurz geraten, ein Netzteil ist nicht dabei.

*beep* Nutzung & Handling
Das Toy läuft im Akkubetrieb, der Hersteller gibt eine Laufzeit von ca. 2 Stunden an, die auch recht gut hinkommen. Ich habe ungefähr zweieinhalb gestreamt, mit voll aufgeladenem Gerät gestartet und noch etwas Restladung übrig gehabt (lief natürlich im Stream nicht durch). Laut Hersteller ist das Toy auf 15 min-Sessions optimiert, bei mir lief es auch mal länger durch, ist aber nicht heiß gelaufen oder dergleichen.
Das Ladekabel sitzt sehr sicher und gut, was bei magnetladekabeln ja nicht immer der Fall ist, Anschluss und Kabel sind also gut aufeinander abgestimmt. Die Ladezeit von ebenfalls ca. 2 Stunden, die der Hersteller angibt, kann ich bestätigen. Das Ladekabel von USB Typ A auf Magnet zeigt den Stromfluss durch eine auffällige Beleuchtung sehr anschaulich an der Schriftzug hilft auch es im Kabelsalat sicher zuzuordnen und auch im Dunklen zu finden. Die geringe Länge des Ladekabels ist ein wenig nervig, da man USB und Ablagemöglichkeit recht eng beieinander benötigt. Ein passendes Netzteil wäre noch schön gewesen, man muss aber sagen, daß ein solches heutzutage von den wenigsten Herstellern mitgeliefert wird.

Das Anlegen des Gerätes war selbsterklärend und recht einfach. Kurz über die Hand gesteckt, Bedienknopf nach innen, den Zeigefinger in die Fingerschlaufe gesteckt und gut. Der Hersteller rät bei der Wahl des Aufsatzes darauf zu achten, daß der Ring am 2. Fingerglied sitzt und nicht einengt. Ein Tragen am Mittelfinger ist bei nicht allzu großen Händen alternativ auch möglich. Leider ist das Gerät sehr eindeutig auf Rechtshänder ausgelegt, eine Linkshändervariante konnte ich im Shop nicht entdecken. Das ist schade, zum einen da Linkshänder es so nicht gut nutzen können, zum anderen könnte ich mir ein doppeltes tragen an beiden Händen für manche Spieler gut vorstellen.
Die bedienung erfolgt über einen einzelnen Schalter am in der handfläche liegenden Teil sehr intuitiv, lang drücken für das Ein- und Ausschalten, kurz um zwischen den 7 Vibrationsmodis (4x durchgehende Vibration mit unterschiedlicher Intensität, 3 Intervallmuster) durchzuschalten.
Di Vibration ist kraftvoll und überträgt sich direkt auf die eigene Fingerspitze. Das ist im ersten Moment ein ungewohntes "bitzelndes" Gefühl aber nicht unangenehm.
Die vibrationsmodi sind auch von der Frequenz unterschiedlich, einige kommen mir eher "bassig-brummelig" andere eher hochfrequent vor. Für jeden etwas dabei.
Den Möglichkeiten was man mit dem vibrierenden Finger so treibt sind kaum grenzen gesetzt. Nahe liegt natürlich sanftes Streicheln, Massage oder klassische Stimulation an Nippeln und Klit oder Eichel. Beim Mann bietet sich eine Dammmassage an und auch an der Rosette lässt sich schön spielen. Vaginale Penetration ist möglich, man kann so ggf. den G-Punkt stimulieren, allerdings ist die Wirkung eingeführt sehr gedämpft, dafür gibt es bessere Spielzeuge. Ein anales Eindringen habe ich persönlich nicht hinbekommen, da hat es einfach den Ring nach hinten verschoben. Meine Nippel reagieren extrem stark auf die Kombi aus leichtem Zwirbeln und der Vibration, an der Klitt ist es sehr orgasmusfördernd, an vielen Körperteilen einfach angenehm wohliges Kribbeln und Massieren, das sehr schön entspannt. Am Zeh angelegt statt am Finger wars ein angenehmer Fußmassageeffekt *lach*. Lange Nägel verstärken den Reiz der Vibration sehr. Wir haben dann noch mit unterschiedlichen mit der vibrierenden Hand angefassten Gegenständen experimentiert, bei einem Holz-/ -Rohrstock und einer Rute war der Effekt faszinierend "kribbelig" vor allem beim Überstreichen der haut, beim Schlagen kaum zu spüren. Bei den BDSM-Nippelklammern habe ich den Effekt unterschätzt, da wirkt es sehr Schmerzverstärkend ... aua *ko* . Das Nervenrad hat sich in Kombination nicht bewährt, die Kontrolle und Präzision ist mit vibrierendem Finger gestört und man merkt am Ende der nadeln praktisch keinen Effekt. Eine Kombi mit Glasdildo in der Pussy, vibrierendem Finger an der Klit und an den Glasdildo angelegten Vibrationskopf hat sich als sehr effektiv bei mir erwiesen. Direktes Überziehen des eigentlich für den Finger gedachten Ringes über Toys (Minidildo, Stock, ... hat sich nicht so bewährt, die Übertragung war hier eher schlecht, nicht zu vergleichen mit der über den Finger.
Für den BDSM-Bereich ist das Toy sehr reizvoll. Der viFinger ist relativ leise, dadurch kann man ihn bei etwas Umgebungsgeräuschen wie im Club oder Hintergrundmusik recht unerwartet einsetzen. Von zärtlich belohnend bis strafend (schmerzverstärkend).

Der Hersteller gibt an 100 Prozent wasserdicht (IPX7) also kann man das Toy auch unter der Dusche oder in der Wanne verwenden. Das werde ich demnächst noch probieren).
Die Reinigung wird dadurch natürlich auch erleichtert, man kann das Toy und die Aufsätze unter fließendem Wasser abwaschen, das langt in der Regel.

Damit eine Silikonoberfläche nicht angegriffen wird sollte man bei Gleitmitteln auf silikonbasierte verzichten und welche auf Wasserbasis verwenden. Bei Reinigungs- und Desinfektionsmitteln muß man darauf achten, daß kein Alkohol enthalten ist.

*beep* Fazit
Dieses Toy ist im Grunde für fast jeden geeignet, Mann, Frau, Anfänger, Toyprofi. Es ist alleine anwendbar aber auch toll um den Partner damit zu verwöhnen oder zu quälen. Gerade für BDSMler bietet es auch viele Möglichkeiten.
Spuren hinterlässt dieses Toy im Grunde keine, man sollte aber darauf achten keinen zu engen Fingeraufsatz zu verwenden, da dieser dann zu einem Blutstau führen kann. Die Vibration nimmt der Hand die das Toy trägt einen Teil der Kontrolle, die Beeinträchtigung bleibt auch nach Ablegen noch etwas bestehen, das sollte man bedenken.

Ich kenne ehrlich gesagt noch kein vergleichbares Toy

Ich mag das Teilchen sehr, werde wohl noch oft damit hantieren, alleine aber auch mit Partner.

Von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Der Preis ist nicht gering aber bei der Qualität absolut gerechtfertigt und bei der Vielseitigkeit wird es ja auch nicht so schnell langweilig *top*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.