Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
🌼OASE37☀️FOUR🍁SEASONS❄️
605 Mitglieder
zum Thema
Skulptur aus Mangan-Ton, Engobemalerei und geritzter Grafik24
Die Skulptur entsteht in einer Umarmung, zweihändig, wie die Liebe.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

1/4-ton cargo trailer

********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
1/4-ton cargo trailer
Wir haben lange darüber nachgedacht, ob und wie sich ein Anhänger in unsere Vorhaben einfügt. Es ist ja eher selten, aber dann und wann sieht man auch Offroad-Gespanne on Tour. Manchmal sind sie etwas übertrieben, manchmal sieht das richtig gut und praktisch aus. So begaben wir uns auf den Weg der Recherche und haben uns dann entschieden, uns für bestimmte Zwecke auch einen Anhänger anzuschaffen. Er sollte nicht zu groß sein, aber auch nicht zu klein. Und natürlich war und ist uns eine gewissen Robustheit wichtig. Nicht dass wir nun ausschließlich Strecken über Stock und Stein vor uns haben, aber ein Stöckchen oder ein Steinchen sollte uns auch nicht davon abhalten die Strecke weiterzufahren, weil wir nun gerade den Anhänger dabei haben.

Letztendlich haben wir uns nun für den Klassiker entschieden. "Sachentransportanhänger" steht in den "annullierten" Papieren der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Und um Sachen geht es ja auch. Kurz: Es handelt sich um einen in Lizenz gebauten "1/4-ton cargo trailer" oder auch ""Trailer, 1/4-ton, 2-Wheel, Cargo, Amphibian"" der US Army, ursprünglich im II. WK entwickelten und gebauten Anhänger für den Jeep. American Bantam baute etwa 75.000 T-3, Willys-Overland baute außerdem mehr als 60.000 seiner MBT-Einheiten (Willys MB Trailers). Unsere Ausfertigung kommt nun aus der Schweiz und wurde laut Papier 1982 "in Verkehr gesetzt". Er soll nun als Ausgangsbasis für unsere Bedürfnisse angepasst werden. Dabei kommt es nicht auf historische Authentizität an, die praktische Seite hat absoluten Vorrang.

Zunächst einmal muss nun die Elektrik / Beleuchtung (inkl. Reflektoren) den heutigen Vorschriften angepasst werden und das Ganze durch die luxemburger Kfz- Hauptuntersuchung gebracht werden. Das läuft ähnlich ab wie in Deutschland. Danach kümmern wir uns um einen Alu-Deckel, der dann auch das Dachzelt tragen soll. Die Deichsel mit der Zugöse soll möglichst unverändert bleiben, dafür bekommt unser Grenadier eine Rockinger Hakenkupplung. Je nachdem wie "schräg" der Anhänger dann steht, muss evtl. noch weiter gedacht werden.

Da wir nicht alles wissen, sind wir für brauchbare Tipps dankbar. Wir werden hier weiter von unseren Erfahrungen berichten - getreu dem Motte "Manche Fehler muss man einfach selber machen!" *g*
********_joy Paar
13 Beiträge
Das ist meine Version:
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Sieht gut aus - vielleicht ein wenig zu silber, aber schon sehr gut. Wir haben uns für Wagenfarbe entschieden, aber das kommt zuletzt *g*
********_joy Paar
13 Beiträge
Zitat von ********d_or:
vielleicht ein wenig zu silber

Mittlerweile ist er etwas "vergraut" , die Bilder sind ca. 7 Jahre alt. Farbe ist da keine drauf, alle Teile sind Feuerverzinkt.
****an Paar
152 Beiträge
Ein Bantam darf aber nur an einen Willy, Iltis, Wolf , Landy oder Unimog .... *ja*
********_joy Paar
13 Beiträge
Buschtaxi darf er auch *zwinker*
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ****an:
Ein Bantam darf aber nur an einen Willy, Iltis, Wolf , Landy oder Unimog .... *ja*

Das ist aber sehr eingeschränkt *lach* Wie gut, dass wir einen Sachentransportanhänger aus schweizer Fabrikat haben, der darf auch an einen Grenadier *freu*
****an Paar
152 Beiträge
Nein.... *panik*
An einen Bantam darf nichts ohne H-Kennzeichen.....
Bantam reagieren allergisch auf AdBlue und Kunststoff.....
*haumichwech*
****_5 Mann
129 Beiträge
Darf ER an einen Kaiser Cj5 ?
****an Paar
152 Beiträge
Na, gerade noch so....
*top*
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Schon mal einen Schritt weiter - nächste Woche kümmern wir uns ums Licht *g*
****an Paar
152 Beiträge
Oh, oh,....
Das Grenadierchen aber noch in RAL6014 oder 6031 oder Belgisch Grün Lackieren...
Alternativ nen G nehmen....
Grüße
*zwinker*
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ****an:
Oh, oh,....
Das Grenadierchen aber noch in RAL6014 oder 6031 oder Belgisch Grün Lackieren...
Alternativ nen G nehmen....
Grüße
*zwinker*

Nix da, Hänger bekommt Wagenfarbe (Scottish White), Kotflügel und Deckel (müssen wir noch machen lassen) in Schwarz. Eins nach dem anderen, jetzt Beleuchtung, dann Zulassung. *g*
****an Paar
152 Beiträge
Das habe ich befürchtet.....
Ein weißer Bantam ..... *panik*
Und dann noch LED Lichter.... *zwinker*

So wird er wahrscheinlich nicht zugelassen.... Spaß....
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Ist ja kein Bantam *fiesgrins*
****an Paar
152 Beiträge
Nachbau Bantam....? Kopieren die Schweizer jetzt schon wie früher China... *gruebel*
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Es hat in fast allen NATO - Staaten und in der CH (wahrscheinlich auch noch andere) Lizenzbauten gegeben. Manchmal ist es ärgerlich, wenn kleine Veränderungen gemacht wurden. So hat der CH eine kleinere Zugöse (Zugöse GRD Innen 53 mm) als NATO Standard (Zugöse Innen 73 mm), was die Beschaffung diesbezüglich bei Ersatz- und Anbauteilen etwas schwieriger macht und einiges an Recherche benötigt. Gerade bei den Zugrohren waren die einzelne Länder ziemlich kreativ *ggg* Letztendlich passen aber alle an die Deichsel. Wir haben das Teil letztenlich ausgetauscht, weil die Zugöse zu hoch war und somit sich der Hänger extrem nach vorne neigte. Leider hat der CH keinen weiteren unteren Einschub für das Zugrohr wie das original US. Somit konnte in dem Fall das Rohr nicht tiefer gelegt werden. Die Franzosen haben das "Problem" mit einem gekröpften Zugrohr gelöst. Das dreht man dann halt um 180°. Unser Hänger ist übrigens in den 1980er Jahren in der CH gebaut worden - also zeitlich weit weg vom Bantam.
****an Paar
152 Beiträge
Das sind immer die kleinen Überraschungen....
Kenn ich auch.... *traenenlach*
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Es drängt sich der Verdacht auf, dass alle es machen wie die Bundeswehr: Man kauft etwas ein und verändert es solange, bis es nicht mehr zu gebrauchen ist *floet*
****an Paar
152 Beiträge
Ja, sie trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher .....
Wohl auch in der Instandsetzung.....
*traenenlach*
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Wahrscheinlich eher die Beschaffungsämter - die Inst muss es dann ausbaden *puh*
**76 Mann
6 Beiträge
Ich bin auch stolzer Besitzer eins M416 und der hängt Standesgemäss an meinem Iltis.
Bei den M416 (Ford Mutt) und M100 ( Willys) weiß man was man hat . Alles zerleg und reparierbar.
********d_or Paar
3.804 Beiträge
Themenersteller 
Sehr schön - das trifft auf alle "M416/M100-Deszendenten" zu. Einfach, robust und nicht zu toppen!
**76 Mann
6 Beiträge
Ich habe noch einen Sankey Baujahr 1952 der ist was das Material betrifft noch ne heftiger Nummer . Da sind jetzt die Bordwände nach 72 Jahren soweit das ich sie ersetze.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.