Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Flohmarkt
2135 Mitglieder
zur Gruppe
Models & Fotografen
831 Mitglieder
zum Thema
Gehören Sex und Liebe automatisch zusammen118
Ich habe da ein Problem. Ich habe mit meinem Freund und anderen…
zum Thema
Unternehmungen und Aktivitäten für Singles115
Huhu, welche Unternehmungen / Aktivitäten können von Singles alleine…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nicht Qualifizierte Krankentranport /Liege Mietwagen gehören

**********uhe_7 Mann
Themenersteller 
Nicht Qualifizierte Krankentranport /Liege Mietwagen gehören
Hallo, ich möchte das Thema starten: nicht qualifizierte Krankentransporte / Taxi Liege Mietwagen
Wie seht Ihr das so ?
Was darf ein Taxi Liege Mietwagen Unternehmen alles an Patienten transportieren und was nicht ?
Es gibt die Taxi Liege Mietwagen Firmen wie Sand am Meer !
In ganz Deutschland !
Aber ist eure Meinung dazu, alles nur noch mit einem qualifizierten Krankentransport zu fahren ?
Da es ja keine richtige Regelung gibt zu den Taxi Liege Mietwagen!

Edit, 23.01., Dalarna/ nach Rücksprache
*****1hs Paar
Hallo,
Das ist ja auch am Ende eine Frage des Preises.
Wir sind über mehrere Standorte verteilt und da fallen viele Tranporte an.
Es sind beide Optionen vorhanden, die Stationsleitung bzw.. der Doc. entscheidet was genommen wird.
aber die gleiche Thematik hast du ja bei Innernhäusigen Transporten auch.

Lg
**********uhe_7 Mann
Themenersteller 
Nicht Qualifizierte Krantraport /Liege Mietwagen gehören weg
Das ist ja auch am Ende eine Frage des Preises.
Ja richtig aber es werden auch mit Liege Taxi auch Fahrten mit MRSA und Co durch geführt.
Es werden auch Fahrten gemacht die eigentlich Qualifizierte gefahren werden müssen.
Wie Patienten sind gestürzt , Einweisung , usw
*******y_68 Frau
bei
uns ist es klar geregelt im Haus. Patientenverlegungen werden nur im KTW oder RTW gemacht. Entlassungen oder Verlegungen von der Frühreha in die Reha können,je nach Patient und Befinden mit Taxi oder Abholservice der jeweiligen Reha laufen. Daher kommt bei uns diese Frage gar nicht auf. Lg
****tim Paar
Es ist generell eine Kosten-Notwendigkeit Entscheidung!
1. Benötigt der Patient die medizinisch-fachliche Betreuung / Versorgung während des Transports? Ja ==> RD Nein ==> Krankenfahrdienst
2. Benötigt der Patient medizinisch-technische Ausstattung?
Ja ==> RD (weil dann auch med.-fachlich!) Nein ==> Krankenfahrdienst
3. Ist der Patient infektiös?
Ja ==> RD (weil dann auch 2. und 1.) Nein ==> Krankenfahrdienst

Wird bei 3x Nein ein Fahrzeug des RD angefordert, so ist das eigentlich nicht genehmigungsfähig. Ansonsten verweise ich an dieser Stelle an die Krankentransport-Richtlinie des GBA!
Als Hilfestellung empfehle ich das hier von der KVNO:
Links nur für Mitglieder

Gruß,
M
*******njoe Mann
Qualifiziert
zur Entscheidung, wer wie transportiert wird ist am Ende des Tages der Arzt, der auf dem Transportschein unterschreibt. Die theoretischen Grundlagen hierzu hat jeantim gerade dankenswerterweise verlinkt.

Nicht immer ist die "Qualifikation" der Besatzung angeforderter Krankenfahrzeuge offensichtlich erkennbar. Dem unbedarften Laien macht es bisweilen gar den Eindruck, als handle es sich gerade bei professionellen Anbietern um blutige Anfänger. Das ist freilich nur ein Eindruck. Das Gros der Beförderer ist stets freundlich und bemüht.

Warum aber sollten die privaten Krankentransporte weg? Die Liberalisierung des Marktes erlaubt das und senkt die Kosten auch im Sinne der Versichertengemeinschaft.

*sonne*

Herr Marzipan
****rna Frau
Gruppen-Mod 
Dem unbedarften Laien macht es bisweilen gar den Eindruck, als handle es sich gerade bei professionellen Anbietern um blutige Anfänger.

Nicht nur dem unbedarften Laien.....
****tim Paar
Hehe, welch lustiges Thema.
Zunächst zu Dalarnas Bemerkung:
Dem unbedarften Laien macht es bisweilen gar den Eindruck, als handle es sich gerade bei professionellen Anbietern um blutige Anfänger.

Nicht nur dem unbedarften Laien.....
muss ich anmerken, dass das allerdings ein generelles Problem zu sein scheint, nicht nur den Krankentransport, Rettungsdienst oder Krankenfahrdienst betreffend.

Eingehend auf Marzipanjoe muss angemerkt sein / werden:
JEDER Transport bedarf einer Verordnung - diese ist ausschließlich durch den Arzt auszustellen. Selbstverständlich hält sich dieser an die Grundlagen des SGB V (§12), lt. welchem jede Verordnung auch darauf zu prüfen ist, ob sie zweckmäßig, ausreichend und wirtschaftlich ist.
(Das Medizinstudium dauert nicht nur aufgrund der Medizin so lang, sondern auch daher, weil der Mediziner vieles "Drumherum" wissen und beherrschen muss.)
Private Krankentransporte und Krankenbeförderung, vor allem unqualifiziert, sollten mitnichten wegfallen. Ganz im Gegenteil, zu Zeiten von Personalmangel beim Rettungsdienst und qualifizierten Krankentransport werden hierdurch mangelnde Ressourcen (Personal) geschont und es wird wirtschaftlich gehandelt, denn ein unqualifizierter Transport ist i.d.R. deutlich günstiger. Zudem werden so auch auf dem Sektor der weniger qualifizierten Arbeitnehmer Stellen geschaffen, welches positive volkswirtschaftliche Auswirkungen mit sich bringt.

Ich denke der TE ist noch recht neu in der Materie "Rettungsdienst", seinen Postings (auch in anderen Threads) zufolge, insofern gehe ich davon aus, dass die Aussage
Da es ja keine richtige Regelung gibt zu den Taxi Liege Mietwagen!
auf noch nicht vorhandene Erfahrung fußt.

Viele Grüße,
M.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.