Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sauna Young Men for Women
5350 Mitglieder
zum Thema
Gemeinsam im Bett ... jeder auf seiner Seite?204
Gibt es bei euch die eine oder andere Angewohnheit, wenn ihr euch ein…
zum Thema
Was trägt Mann nachts im Bett ?184
Huhu! Mein Freund und ich haben uns gestern Nacht darüber unterhalten…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie ist das bei euch mit dem Schlafen?

**********mer96 Frau
207 Beiträge
Themenersteller 
Wie ist das bei euch mit dem Schlafen?
Huhu, bei uns kam mal wieder das Thema schlafen auf. Raupy ist jetzt 14 Monate alt und schläft grundsätzlich nur beim Tragen ein. Eventuell mal im Kinderwagen bei einem Spaziergang. Wenn er eingeschlafen ist, lässt er sich meist nur ablegen, wenn er dann die Brust bekommt und wacht vor allem Nachts mehrfach auf. Gelegentlich macht er auch seinen Mittagsschlaf komplett an der Brust, weil er sonst direkt wieder wach wäre. Unabhängig davon wie müde er vorher war.
Einen Schnuller nimmt er nicht. Ich schlafe mit ihm zusammen in einem Bett im Kinderzimmer und Schatzi schläft bei uns im Schlafzimmer, damit evtl wenigsten einer von uns etwas mehr Schlaf bekommt. Wir haben auch schon versucht ihn einfach mit über den Kopf streicheln und kuscheln zum weiter schlafen zu kriegen. Manchmal klappt das, meistens nicht. Wir haben auch alles mögliche an Abendroutine probiert, feste Routine, baden, Babymassage, vorlesen, vorsingen ... Aber er lässt sich selten dazu bewegen ohne Tragen einzuschlafen oder die Phase ist sehr schnell vorbei. Wir haben auch super viele Artikel und Ratgeber gelesen aber irgendwie funktioniert nichts.
Schreien lassen wollen wir ihn auf gar keinen Fall. Ich bin mittlerweile bei "Abwarten, irgendwann wird das schon, da müssen wir jetzt halt durch" und Schatzi würde gerne probieren, dass wir einfach bei ihm bleiben und ihn kuscheln und begleiten bis er von alleine einschläft. Ich sehe da das Problem, dass er dann halt wieder spielt, aufdreht und stiften geht, weil wir kein Kinderbett, sondern nur eine Matratze im Kinderzimmer haben.

Wie war das bei euch so? Was sind eure Erfahrungen und evtl Tipps?
Wir sind halt mittlerweile doch ziemlich müde...
********nder Paar
13 Beiträge
Das mit dem Müde sein kennen wir gut, unser Kleiner ist auch 14 Monate. *troest*
Bei uns liegt das nicht schlafen aber an was anderem.

Ich habe schon von vielen Mamas mit anderen gleichaltrigen (tausch mich da in Foren gern aus) gehört, dass bei alle denen Abstillen doch sehr geholfen hat.
Im Endeffekt ist dein Kind eh schon über ein Jahr mit deiner guten Milch versorgt worden. Wär vielleicht ein guter Zeitpunkt um auch an eure Kräfte wieder zu denken *g*

LG
*********Chips Paar
247 Beiträge
Unsere Maus ist fast 16 Monate und schläft auch noch nicht gut. Sie hat seit dem Wochenende ein eigenes großes Bett im Kinderzimmer und wir haben begonnen sie dort schlafen zu lassen. Die Einschlafbegkeitung ist sehr mühsam, 60 bis 90 Minuten dabei sein und streicheln sind keine Seltenheit. Danach schläft sie zwei bis vier Stunden. Meist braucht man nur noch kurz rein kommen, wenn sie aufwacht, dann schläft sie wieder ein. Oft genug braucht sie aber wieder länger.
Von alleine einschlafen klappt noch gar nicht. Sobald man auch nur andeutet aufstehen zu wollen, während sie noch wach ist, schreit sie los.
Das macht es ubs auch etwas schwierig bei der Tagesmutter, wo sie seit 2 Wochen keinen Mittagsschlaf mehr machen will. Das bessert sich jetzt hoffentlich wieder. Die Tagesmutter möchte, dass wir mit ihr üben aus dem Raum zu gehen, während sie noch wach ist. Das fällt uns sehr schwer.
*********sion Paar
19 Beiträge
Huhu,

Schlaf ist ja echt immer so eine Sache. Sehr individuell wie viel die Kinder davon brauchen und wie gut sie schlafen 🙈

Ich kann euch alle nur ermutigen auf euer Gefühl und eure Instinkte zu hören und euch nichts aufschwatzen zu lassen!

Ich hab 2 Jungs (knapp 3 und 10 Monate) und bin auch studierte Pädagogin.
Durch schlafen hat was mit der Hirnreife zu tun. Wann ein Kind soweit ist kann man schlecht sagen; aber vor dem 3. Geburtstag sind das die wenigsten (wenn man es nicht mit Schrei Methoden etc. „Trainiert“ was meiner Meinung nach gar nicht geht und den Kindern nachhaltig schadet)
Was sie dann können ab einem bestimmten Alter ist wieder selbst zurück in den Schlaf finden ohne Rückversicherung ihrer Bezugsperson, komplett durch schläft ja eigentlich niemand. Solang sie kognitiv dazu nicht in der Lage sind macht es keinen Sinn da irgendwas üben zu wollen.

Ich persönlich bin ein großer Fan von Einschlafstillen, es ist einfach und effektiv 😁

@********nder bis zum 2. Lebensjahr zu stillen wird tatsächlich von der WHO empfohlen und gerne darüber hinaus wenn Mutter und Kind das wollen. Es mag manchmal helfen das die Kinder besser schlafen wenn sie abgestillt sind, es kann aber auch das genaue Gegenteil passieren.

@*********Chips also ich würde an deiner Stelle nicht das raus gehen üben wenn ihr dabei kein gutes Gefühl habt. Eine Tagesmutter hat nicht unbedingt das Riesen wissen zum Thema Kinder und Babyschlaf, außer sie hat sich da explizit weiter gebildet, klingt aber eher nach veralteten Ansichten! Ein Kind in dem Alter muss niemals ohne Begleitung einschlafen wenn es das nicht möchte!!!

@**********mer96 wieso schlaft ihr denn nicht alle zusammen in einem Zimmer/Bett? Habt ihr euch mal zum Familienbett informiert? Wir haben uns ein großes Bett gebaut und schlafen da prima zu viert drin ☺️ Dann kann man sich bei Bedarf abwechseln, niemand muss nachts aufstehen, die Milch ist immer in der Nähe ☺️
Es wird auf jeden Fall besser je älter sie werden, aber ich persönlich gebe immer direkt die Brust nachts, das funktioniert eigentlich am schnellsten, so bekommen alle am meisten Schlaf.

Und so insgesamt, gerade um den ersten Geburtstag rum machen die Kleinen nochmal nen Riesen Schub durch, wo fast alle Kinder super schlecht schlafen; danach wird es meist deutlich besser!
*********Chips Paar
247 Beiträge
@*********sion da wir beide berufstätig sind und an 3 Tagen in der Woche Überschneidungen der Arbeitszeit haben, können wir es uns nicht leisten, die Kleine abzuholen, weil sie mittags nicht schläft und die anderen Kinder wach hält. Die Tagesmutter gibt sich schon sehr viel Mühe mit ihr, aber oft macht sie einfach Terror, wenn das Einschlafen nicht genauso passiert, wie sie es will. Mit 3 weiteren Kindern kann sie aber nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie dann haben will. Also muss es eine Lösung geben.
**********mer96 Frau
207 Beiträge
Themenersteller 
Danke für die Rückmeldungen.

@********nder abstillen möchte ich noch nicht. Und ich glaube auch nicht, dass es die Situation verbessern würde.

@*********sion wir haben erst alle in einem Bett geschlafen aber das war müde im Halbschlaf manchmal etwas blöd und führte dann gelegentlich zu Streit. Das getrennt schlafen ist für uns alle entspannter. Und häufig geb ich ihm auch einfach direkt die Brust, aber manchmal probiere ich es doch erst mit kuscheln.
*********sion Paar
19 Beiträge
@*********Chips wie lange ist eure Kleine denn schon bei der Tagesmutter? Hatte die schon genug Gelegenheit eine vertraute Beziehung zu ihr aufzubauen? Das ist ja essenziell wichtig um dort zu schlafen.
Das ist ne schwierige Situation, trotzdem würde ich an eurer Stelle nichts machen was sich falsch anfühlt, es gibt immer auch andere Möglichkeiten. Die Tagesmutter kann kann ja auch ruhig Geschichte vorlesen wenn deine Kleine nicht schafft zu schlafen, während die anderen schlafen, oder andere ruhige Beschäftigungen, irgendwann geht es dann vielleicht,
Habt ihr mal probiert ein getragenes T-Shirt das nach dir riecht mit zu geben zum schlafen, vielleicht hilft ihr das ☺️
Es gibt meist ganz viele kreative Möglichkeiten wo man kein schlechtes Gefühl bei hat ☺️
Ich drück euch die Daumen das ihr ne Lösung findet die für eure Kleine, für euch und die Tagesmutter passt ☺️
*********sion Paar
19 Beiträge
@**********mer96 also wenn du eh nicht abstillen willst, dann würde ich mir denke ich den Stress Nachts sparen es anders zu probieren wenn es mit stillen problemlos klappt ☺️
Klappt denn in den Schlaf stillen? Dann müsstest du nicht jeden Abend in den Schlaf tragen, das wäre ja auch entspannter ☺️
**********mer96 Frau
207 Beiträge
Themenersteller 
In den Schlaf stillen klappt leider nur noch ganz selten. Meistens hampelt er dann irgendwann an meiner Brust rum und dreht eher wieder auf als einzuschlafen. Eine ganze Weile hab ich ihn zum Einschlafen gestillt, aber das funktioniert halt nicht mehr.
*********umus Paar
9 Beiträge
Kinder sind raffinierte Biester *zwinker*
Bei meinem Mann legt sich die kleinste einfach ins Bett und schläft.
Bei mir hampelt sie rum bis zum äußersten. Sie riecht einfach die Milch... Ich kann mich dennoch aber nicht über zu wenig Schlaf beschweren. Wenn sie in meinem Bett schläft (oder eher andersrum *haumichwech* ), holt die sich nachts selbst, was sie braucht. Nähe und ab und zu ein Schlückchen *essen*
*********hen78 Paar
72 Beiträge
Unsere kleine schlief von Anfang an in ihrem Bett im eigenen Zimmer, erstmal im Pucksack bis keine passende Größe mehr zu kaufen war, also schlief sie schon ruhiger, vorm schlafen gehen müsste noch ein Fläschchen her mit Rituale hin und her, und dann raus aus dem Zimmer, einer schlief immer im Zimmer wg Nachts der Windel wechsel und Fläschchen geben, aber eingeschlafen ist sie nie im Arm, wenn man es dem Kind nicht im Arm einzuschlafen eingewöhnt dann klappt es auch. Jedes Kind ist einzigartig also kann man es nicht pauschal vergleichen.
*******nky Paar
150 Beiträge
Wir hatten da wohl richtig Glück.
Unser Kleiner hatte schnell seinen nächtlichen Rhythmus gefunden.
Alle 4 Stunden hat es ihn gelüstet und darüber hinaus hat er selig geschlummert.
Allerdings begann seine Nacht nicht ganz so früh ... er hatte da seinen eigenen Kopf.
Einschlafen kann er am besten, wenn wir ihn im Auto mitnehmen - das ist sein ganz spezieller Ruhepol.
Auch macht es wenig Sinn ihm zu erzählen ... dass er schlafen solle - wenn andere Dinge interessanter sind, dann ist das halt so.
Aber - auf Grund der allgemein extrem entspannten Gesamtsituation mit ihm - ist das total ok.

Al
*******7791 Paar
551 Beiträge
Ob wir jetzt schon mitreden können ist eher unwahrscheinlich aber tun es trotzdem.
Unsere kleine Maus haben wir direkt nach dem Heim kommen vom Krankenhaus am Abend in IHR eigenes Bett gelegt und erstaunlicherweise hat dies super geklappt.
Nach dem stillen und eingeschlafen war in ihr Bettchen gelegt und hat bis zum wieder Hunger ohne noch mal aufwachen geschlafen.
Dies hat sich nun schon top gefestigt, inzwischen schläft sie nun schon ca 3 bis 4 Stunden ohne Stress alleine.
Denken aber das wir entweder rissig Glück haben das dies so klappt.
Jedes Kind ist anders darum gibt es keinen Geheimtipp dafür.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.