Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Mitwohnzentrale
1025 Mitglieder
zum Thema
Outdoor-Platz in der Nähe rund um Essen/Bottrop?
Guten abend und einen schönen 2. Weihnachtstag wünsche ich euch.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Rund um die Navigation mit GPS, Karte oder Kompass

***da Frau
101 Beiträge
Themenersteller 
Rund um die Navigation mit GPS, Karte oder Kompass
Es wäre mal ganz interessant, wer auf seinen Reisen welche Hilfsmittel zur Orientierung benutzt.

Früher hatte man ja nur Strassen- und Topo-Karten und die Navigation jenseits der Strassen wurde noch mit Kompass und Geodreieck durchgeführt. Eine Kunst, die heutzutage nur mehr die wenigsten beherrschen, zumal noch diverse Zeitzonen zu berücksichtigen sind.

Gottseidank gibt es ja nun schon einige Jahre sehr leistungsfähige GPS-Geräte auf dem Markt und auch der Normalreisende erfreut sich seines Strassen-Navigationsgerätes, welches das umständliche Hantieren mit den Karten unterm Fahren weitestgehend verdrängt hat.

In Europa/Strasse benutze ich z.Zt. ein GARMIN nüvi 1490Tpro und habe in meinem Reisewagen noch das eingebaute PIONEER F900BT.

Offroad benutze ich das GARMIN GPSmap 76 und 176c,
zumeist in Verbindung mit einem meiner Toughbooks
PANASONIC CF-72 oder dem GERICOM X5 outdoor.
Als Navigationssoftware habe ich folgende Programme
Mapsource, MapPoint, OziExplorer undf TTQV4.
GPS...
Guten morgen,

ich benutze derzeit nur ein NAVIGON max 2110 fürs Auto/Mopped und ein GARMIN eTrax H für meine Fahrradtouren und zum aufzeichnen und überspielen meiner Touren in Google Earth. Softwareseitig den Motorrad Tourenplaner und die Navigon-Software.

Für die Fliegerei benutzte ich ein HP PDA mit OziExplorer oder Flightmap.

Für meine Trekkingtouren brenutze ich ganz klassisch "oldschool" Karte / Kompass / Mundwerk...das GARMIN nur zum aufzeichnen der Daten.

Gruß, Sven
***da Frau
101 Beiträge
Themenersteller 
Wo bringst Du das Strassennavi am Moped unter?

Hab mir vor Kauf des GARMIN nüvi 1490Tpro auch die Modelle GARMIN nüvi 550 und zumo 660 in Erwägung gezogen, da ich ja auch gerne mit meiner Reiseenduro unterwegs bin.
Die wären ja besonders robust und wasserdicht und es gibt entsprechende Halterungen von Touratech dafür, aber die Kaufpreise sind ja doch bedeutend höher als ein Top-Navi rein für's Auto.

Ich werde es dann einfach in meinen Tankrucksack einlegen, das sollte auch klappen.
GPS am Mopped
...ich habe mir RAM-Mount Halterungen zugelegt. Sehr teuer aber auch sehr flexibel und vielseitig einsetzbar zu montieren (Andres Systeme Berlin - Link wurde entfernt) um das Ding wasserfest zu bekommen habe ich eine Otterbox/Palmcase verwendet. Die ist zwar unten aufgesägt um das Ladekabel durchführen zu können, aber sie hielt selbst bei Gewitterregen so dicht, dass mein PDA auf der Autobahn bei voller Fahrt im Regen trocken blieb. Mit dem gleichen System habe ich auch meine Videokamera seitlich montiert ;-)...

Linke Hand zum Gruße, Sven

*modda*

Leider sind Links nicht erlaubt, diese Regeln machen nicht wir, sondern Joy. Bei Interesse einfach den Link per CM austauschen. Danke fürs Verständnis - darkangel444
***da Frau
101 Beiträge
Themenersteller 
Das ist interessiert mich jetzt bzgl. der Videokamera!
Hast Du mal ein Foto von Deiner Konstruktion?
Ich hab auch schon öfter überlegt den Camcorder außen am 4x4 oder am Moped fest zu machen, aber die Gefahr eines Steinschlags oder eindringenden Schmutzes ist mir zu groß...
Video...
Leider habe ich kein Foto - also ich habe das System (siehe Flyer "Befestigungssysteme" -> "Ram Mount Module" von Andres Inustries) auf mein Mopped abgestimmt (u.a. mit einem Damp for Yoke an den Lenker). Mit einem langen und einem kurzen Double Socket und einem Double Ball Adapter (alles D-Ball-Größe) und einer Schraubplatte für Videokameras (die finde ich nicht im Katalog, aber frag mal direkt an). So konnte ich die Cam in nahzu jeder Position am Mopped befestigen und in fast jede Position drehen. Abgestützt (gegen die Vibrationen) hatte ich das ganze mit einem gepolsterten Winkel direkt auf die "Karosserie" aufgelegt. Ein Weitewinkelobjektiv hat das System komplettiert. Irgendwo habe ich noch probeaufnahmen mit dem System. Wenn du willst mail mich mal an unter "keineemailadressen.de" dann schicke ich dir mal aufnahmen zu.

Für mein PDA/NAVI hatte ich eine Box "Armor II" (siehe Flyer "Otter Schutzgehäuse für Smartphones").

Gruß, Sven
*****i01 Paar
48 Beiträge
Hallo,

ich navigiere auf unseren Touren mit einem Netbook, darauf läuft Garmin nroute (für Off-Road) und MobilPC (für On-Road). Das Ganze hängt mit einer modifizierten Notebookhalterung am Beifahrersitz.
TTQV4 habe ich auch, aber komme damit nicht so recht klar, zu unübersichtlich und zu viele Abstürze.

Ich bin noch auf der Suche nach Garmin-kompatiblen Karten für Seidenstraße und Mongolei !

Gruß

Michael
*******965 Mann
118 Beiträge
Haben auf unseren Reisen lediglich das Garmin GPS 5 benutzt,und das auch nur wenn es durch die Wüste ging...wegen der Trackback Funktion....Ansonsten nach Karte und Gefühl.....Wir waren aber auch nie alleine unterwegs und hatten meist reichlich Zeit....
***da Frau
101 Beiträge
Themenersteller 
digitale Karten Namibia-Botsuana-Zimbabwe
Hallo,

hat evtl. noch einer Tipps wo es Karten für Namibia, Botsuana und Zimbabwe kostenlos runter zu laden gibt?

Sollten möglichst unter OziExplorer laufen. TTQV4 haben wir auch, ist aber sehr umständlich zu bedienen.
*****ird Mann
16.007 Beiträge
Gruppen-Mod 
Mich würde mal interessieren, ob noch jemand weiß, wie ein Kompass funktioniert!
*********Photo Mann
926 Beiträge
Zitat von *****ird:
Mich würde mal interessieren, ob noch jemand weiß, wie ein Kompass funktioniert!

Grundsätzlich kann ich auch mit Kompass und Karte navigieren, ja. Allerdings ist es in der heutigen Zeit mit Tools wie GaiaGPS ja doch so viel handlicher, nicht immer eine Papier-Karte nehmen zu müssen. Dort hast Du topografische Karten der ganzen Welt. Doch als Backup habe ich schon immer gerne auch eine aus Papier dabei. Planen und Fahren tu ich dann aber digital. Ist einfach aufgeräumter im Auto... Meistens dann ne weiträumigere Ansicht auf dem Tablet und eine sehr nahe Detail-Ansicht auf dem Navi-Bildschirm im Auto, um die Details richtig zu sehen.
*****ird Mann
16.007 Beiträge
Gruppen-Mod 
Hattest du digital schon mal Probleme, dass das Navi den Weg nicht gefunden hat?
*********Photo Mann
926 Beiträge
Zitat von *****ird:
Hattest du digital schon mal Probleme, dass das Navi den Weg nicht gefunden hat?

Nein, eigentlich nicht. Wenn ich in Regionen fahre, wo damit zu rechnen ist, dass es keine Mobilfunkabdeckung gibt, lade ich die Karten offline aufs Handy (für CarPlay) und aufs iPad runter und habe die unabhängig dabei. Hat bis jetzt immer prima funktioniert...
******olf Mann
191 Beiträge
Ich navigiere auf der Straße mit google Maps und Offroad mit Oruxmaps und neuerdings mit Gaia. Einmal auf dem Tablet und auf dem Handy für Detail und Übersicht. Beom Segeln nehm ich navionics und Kompass und Papier.
*********Photo Mann
926 Beiträge
Hast Du von Gaia nen Premium Account oder nutzt Du die freie Version? Mit der kann man ja auch schon recht viel machen...

Was ich bei der Premium Version sehr cool finde, neben der Offline Möglichkeit, ist das Freshmaps Layer, wo man zwei aktuelle Satellitenlayer angezeigt bekommt, einen tagesaktuell (somit oft mit Wolken) und einen vom letzten wolkenlosen Tag, jeweils mit eingeblendetem Datum.

In den Alpen ist das oft Gold wert um die Schneesituation auf dem geplanten Trail beurteilen zu können im Frühjahr und Herbst...
******olf Mann
191 Beiträge
Ich habe einen Premium Account. Die Funktion kenne ich aber noch nicht.
*****aer Mann
336 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ich kann nach wie vor OSMand+ auf Androiden für wenige € empfehlen. Es gibt eine kostenfreie Version zum Ausprobieren mit (glaube ich) 10 Downloads (Sprachansagen, Wiki und Karten).

In der +Version kann man weltweit Karten (Open-Street-Map) direkt aus OSMand unbegrenzt herunter laden. Ebenso Wikipedia-Daten, Höhenlinien und anderes. Die Karten sind top und präzise. Vor allem sind sie stets offline verfügbar.

Ich war damit in Asien, Mittelamerika, Russland, Afrika und Europa absolut zufrieden.
*********Photo Mann
926 Beiträge
Zitat von *****aer:
Ich kann nach wie vor OSMand+ auf Androiden für wenige € empfehlen. Es gibt eine kostenfreie Version zum Ausprobieren mit (glaube ich) 10 Downloads (Sprachansagen, Wiki und Karten).

In der +Version kann man weltweit Karten (Open-Street-Map) direkt aus OSMand unbegrenzt herunter laden. Ebenso Wikipedia-Daten, Höhenlinien und anderes. Die Karten sind top und präzise. Vor allem sind sie stets offline verfügbar.

Ich war damit in Asien, Mittelamerika, Russland, Afrika und Europa absolut zufrieden.

Same, same mit Gaia. Ebenfalls kostenlos und weltweit verfügbar. Ich war auf der Suche nach einer Lösung, wie man topografische Karten mit Höhenlinien auf das Navidisplay im Auto bekommen kann. Und über CarPlay / Android Auto geht das damit prima.
*****n37 Mann
283 Beiträge
Hi Zusammen
Ich benutze die normalen Routenplaner die es auf dem Handy gibt. Das wären in Mitteleuropa Google Maps und Here. Aus Erfahrung kann ich sagen Google Maps ist ziemlich der schlechteste aktualisierter Routenplaner auf dem Markt ist. Das Kartenmaterial kann bis zu 7 Jahre alt sein. In der Türkei/Georgien und auf Bali musste ich feststellen, dass Google Maps jeden Eselkarrenweg als asphaltierte Strasse angibt. Der wichtigste Pluspunkt von Google Map ist die Stauansage. Sie ist schnell und genau. Da kann Here nicht mithalten.

Here war vor Jahren der beste Anbieter aller gratis Routenplaner. Es wurde fleissig aktualisiert. Offlinkarten mit Wegbeschreibung waren top. Zu dieser Zeit hatte Google Map nicht mal diese Funktion. Auf den Lumia/Microsoft Handys gab noch das gratis Feature die bekanntesten Städte in Europa in voll 3D angezeigt wurden. Vor einigen Jahren hat die deutsche Autoindustrie Here von Nokia abgekauft. Wenn es hart auf hart kommt nehme ich Here. Es hat mich sehr selten in die Irre geführt.

Gruss Aragon
*****ird Mann
16.007 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ich benutze Garmin!
Hat mich nie im Stich gelassen!
Karten können auf Lebenszeit aktualisiert werden!
*****n37 Mann
283 Beiträge
Hi Darkbird
Das heisst man kauft sich das Gerät und kann es jahrelang benützen? Die Updates sind wohl kostenpflichtig oder?
*****ird Mann
16.007 Beiträge
Gruppen-Mod 
Zitat von *****n37:
Hi Darkbird
Das heisst man kauft sich das Gerät und kann es jahrelang benützen? Die Updates sind wohl kostenpflichtig oder?

Nein, bei mir waren die Updates lebenslang dabei!
Keine Extrakosten
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.