Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Cuckold & Wifesharer
932 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Der Reiz als Bull / Lover

*****_15 Mann
487 Beiträge
Themenersteller 
Der Reiz als Bull / Lover
Mich würde interessieren , wo der Anreiz ist als Bull / Lover zu fungieren anstatt sich mit einer single Frau bzw einer Frau in einer offenen Beziehung zu treffen . Ist es das Machtgefühl über den Cucki oder die lust am demütigen ?
Oder einfach der Gedanke der "verbotenen Frucht " ?
So wie ich das Thema hier verfolge , "kümmert" sich ja auch oft der Bull um den Cucki , was er ja mit einer Single Lady bzw einer Frau in einer offenen Beziehnung nicht machen müsste . Ist es nicht ab und zu auch unangenehm für den Lover wenn der Cucki zuschaut und man die zweisamkeit mit der Hotwife nicht richtig geniesen kann ?
Gruss und schönes Wochenende
*********neur2 Mann
520 Beiträge
Lieber Fitch_15,

für einen Bull ist es in der Regel der Kick eine Hotwife vor den Augen des Cuckis zu verwöhnen, um ihm zu zeigen, was der hicht hinbekommt!

Außerdem ist es sehr reizvoll, wenn eine Hotwife ihren Cucki dazu "zwingt" den Bull anzublasen. Ich finde das auch sehr angenehm! *g*

Wenn Bull und Hotwife ohne den Cucki Spaß haben wollen, dann schicken sie ihn raus oder treffen sich halt ohne ihn!

Wie es die beiden mögen!
*******l_Sn Mann
420 Beiträge
Da sei doch mal die Frage in den Raum gestellt, warum Du hier in der Gruppe bist?
Müßtest Du Dir diese Frage nicht selbst beantworten können?

Es ist genau diese Konstellation, die den Reiz ausmacht.
Manchmal kann man die Intimität zwischen Lover und Hotwife viel besser Spüren und genießen, wenn der Cucki Zuschauer ist.
Auch als Lover kannst Du teilweise das (unsichbare) Band zwischen der Hotwife und Ihrem Cucki spüren. Mann spürt förmlich die "verliebten" Blicke, die sich Hotwife und Cucki austauschen. Mehr Intimität geht fast nicht.
Natürlich ist jedes Paar anders und handhabt es auch anders.
********el62 Mann
206 Beiträge
Egal in welcher Konstellation bzw. Stufe ist es immer ein Miteinander von drei unterschiedlichen Charakteren, die miteinander harmonieren (sollten oder müssen).
Für mich als Bull ist es zum einen das Miteinander im Alltag mit entsprechender gegenseitigen Wertschätzung und zum Anderen ein abgestimmtes Machtgefälle mit klaren Regeln.
Dabei geniesse ich sowohl das intensive Spiel mit der Hotwife als auch den Service und die Nutzung des Cuckold, sei es Anblasen, säubern, die lady lecken oder Getränke reichen.
Das ist deutlich mehr als beim MMF oder Wifesharing und dabei sehr viel intensiver.
Für mich immer wieder die perfekte Kombination....
*****_15 Mann
487 Beiträge
Themenersteller 
@*******l_Sn
Zitat von *******l_Sn:
Da sei doch mal die Frage in den Raum gestellt, warum Du hier in der Gruppe bist?
Müßtest Du Dir diese Frage nicht selbst beantworten können?.

Ich hatte leider noch nie das Vergnügen als cucki zu fungieren . Aber ich durfte mal der Sklave eines verheirateten Paars sein , war auch sehr schön war .
Aber da mich das Thema cuckolding sehr interessiert wollte ich mal fragen um mich dem Thema näher zu bringen
*******021 Paar
553 Beiträge
Meinen Lover reizt es weil ich verheiratet bin, mein Mann nur noch der Cucki, Sklave und Diener ist.
Für uns gehört der Cucki aber dazu und wird auch mit eingebunden, dass heißt aber nicht, das er immer mit dabei ist, aber merken soll er es schon immer in irgendeiner Art und Weise. *zwinker* *grins*

Der Anreiz hat mehrere Gründe:

• Die Frau eines anderen begehren, Küssen,......Sex,......
• Lust am demütigen und erniedrigen des Cuckolds
• Weil der leidende und dienende Cucki dabei ist (das Machtgefälle zeigen)
• Weil er seine dominante Neigung am Cucki ausleben kann
• Weil er den Cucki mit vielen Möglichkeiten erniedrigen und nutzen kann


Liebe Grüße
Lady S
***Pe Paar
88 Beiträge
Ein Dank an den Eisvogel für seine Feststellung der tiefen Gefühle zwischen Hotwife und ihrem "gewährenden" Cucki.
Sie dankt ihm damit, dass er sie DAS erleben lässt.
Ich lebe zwar nicht in einer solchen Konstellation, liebe aber das beschauliche Treiben zu beobachten.
Peter
****nLo Mann
3.550 Beiträge
Zitat von *****_15:
, was er ja mit einer Single Lady bzw einer Frau in einer offenen Beziehnung nicht machen müsste .
Einerseits.

Andererseits müsste er sich um die weitgehende Befriedigung so gut wie alles Bedürfnisse kümmern.
Dafür wird in dem Falle einfach der Cuckold genutzt.
Stichwort "normales Familienleben".

Klar, im Idealfall ist der Lover Recht weit und so intensiv eingebunden, dass es für drei, mindestens aber zwei Menschen passt.

Und die "Zweisamkeit mit der hotwife": warum sollte er die nicht genießen können?
Hat sie daran kein Interesse?
Und falls ja - hat der Cuckold da was zu sagen?
Oder überhaupt etwas dagegen?
********amer Mann
232 Beiträge
Das Gefühl beim Ausleben meiner Fantasien mit der Dame, auch ihm Freude zu bereiten und die Freude der Dame.
Seine Zurückhaltung, eventuell Eifersucht, Geilheit und seine Blicke turnen mich an.
Man macht etwas „Verbotenes“, im von ihm erlaubten Rahmen.
Es ist die schönste Auszeichnung für den Liebhaber, wenn beide zufrieden sind.
********_nrw Mann
10.601 Beiträge
Der Reiz ist für mich deren Unterwerfung.

Unser Cucki haette es ohne weiteres hinbekommen, bis er von der HW zum schnellspritzer geformt wurde
**********lexKI Paar
450 Beiträge
@*****_15

Meine Eheherrin legt Wert darauf, dass ich der Begegnung mit ihrem Lover anwesend bin. Perfekt ist eine solche Begegnung für uns, wenn dem Lover gelingt, mich in erniedrigender Weise in das "Spiel" einzubeziehen.
****one Frau
3.660 Beiträge
Zitat von *****_15:
@*******l_Sn
Zitat von *******l_Sn:
Da sei doch mal die Frage in den Raum gestellt, warum Du hier in der Gruppe bist?
Müßtest Du Dir diese Frage nicht selbst beantworten können?.

Ich hatte leider noch nie das Vergnügen als cucki zu fungieren . Aber ich durfte mal der Sklave eines verheirateten Paars sein , war auch sehr schön war .
Aber da mich das Thema cuckolding sehr interessiert wollte ich mal fragen um mich dem Thema näher zu bringen

Das dürfte für einen Single auch recht schwierig werden, da dir die Frau fehlt, die dich zum Cucki machen könnte.
*******l_Sn Mann
420 Beiträge
Zitat von ****one:
Zitat von *****_15:
@*******l_Sn
Zitat von *******l_Sn:
Da sei doch mal die Frage in den Raum gestellt, warum Du hier in der Gruppe bist?
Müßtest Du Dir diese Frage nicht selbst beantworten können?.

Ich hatte leider noch nie das Vergnügen als cucki zu fungieren . Aber ich durfte mal der Sklave eines verheirateten Paars sein , war auch sehr schön war .
Aber da mich das Thema cuckolding sehr interessiert wollte ich mal fragen um mich dem Thema näher zu bringen

Das dürfte für einen Single auch recht schwierig werden, da dir die Frau fehlt, die dich zum Cucki machen könnte.

Wenn Du mich auf der Cucki seite siehst, bitte.

Die Paare sehen das anders.
*****ity Paar
293 Beiträge
Bei dem Cuckoldspiel gibt es mehr Fassetten, die den besonderen Reiz ausmachen können. Diese Art des "Spiels" unterscheidet sich doch oft schon sehr vom "Vanilla - Sex" *grins*

Ich (Er) als Cucki möchte nicht vom Bull erniedrigt werden, das darf nur eine - meine Frau! Dafür ist meine Frau allerdings auch alleine Date - bar, oder es beginnt erst als Mini - MMF und sie schickt mich nach der Anfangsrunde weg, wo ich die beiden maximal nur noch hören kann. So hat sie es sehr gern, und ich hab damit auch meinen Spaß, ganz sicher. *zwinker*

Was die "verbotene Frucht" angeht - diese genießt meine Frau glaube ich mehr, als irgendwelche Bulls oder Lover - ist ebenfalls ein Kink von ihr. Oh und nebenbei erwähnt, devot ist sie dabei nur, wenn sie es gerade möchte - sie kann sehr wohl auch Dominant sein und sich ebenfalls "nehmen", was sie will... sie wird nicht vernascht... SIE vernascht! *anmach* Was mich ebenfalls total anmacht!

Die besondere Verbindung zwischen meiner Frau und mir ist definitiv ebenfalls vorhanden (vielen Dank an diejenigen, die es angemerkt haben) und das würzt unsere MMF´s ebenfalls schon sehr. *ja*

Verspielte Grüße, Felicity
******l20 Mann
148 Beiträge
cucki
also cucki so muss das ausschauen !
hier du cucki
*********79098 Mann
13 Beiträge
Gerne meine zu den anderen ergänzende Antwort auf Deine Frage:
Ja, es ist diese besondere Situation als besonderer Gast eines Paares die "Herrin des Hauses" vor den Augen ihres Partners zu befriedigen und zwar so, dass er zuschauend und mit verbalen Äußerungen von ihr und mir in seiner devoten Rolle sein kann und muss.
Dieser besondere Reiz seiner Frau das zu geben wozu er nicht gut genug im Stande ist, ist sowas von eine geile Atmosphäre für alle drei, jeder in seiner Rolle. Es ist nicht vergleichbar mit z.B. MMF im herkömmlichen Sinne, nein es ist völlig anders. Das Pärchen bei welchem ich seit langem
immer dann wenn die Sie es mal wieder wünscht gut befriedigt zu werden als "Dritter im Bunde" geladen werden, hat die Vorliebe dass er grundsätzlich immer zugegen ist und zuschaut, zuschauen muss, was auch meine Vorliebe ist, so dass es für alle drei passt und immer wieder super geil für alle ist.
********amer Mann
232 Beiträge
Ich finde ein Cuckold kann, aber muss nicht immer in der devoten Rolle sein.
Es gibt auch Männer, welche dieses Spiel genießen, weil sie ihre Frau selbstbewusst sehen wollen, wie sie sich nimmt, was ihr gefällt.
*****ity Paar
293 Beiträge
@********amer - Ganz genau! *top*
*******feX Mann
176 Beiträge
An die Ehefrau…
DU bist in dem Moment mein und ich erkunde, probiere, verwöhne, benutze und befriedige deinen Körper
und deinen Kopf, weil dein Cucky - wie auch immer - bei dir ist…
mit dem Abstand der in dem Moment der Lust angebracht ist.

An den Cucky…
Du bist das Salz in der Suppe die du selber nicht probieren darfst.

Sie - die Frau die ich ficke - ist dein Weib. Ich sehe wie du es ertragen musst auch wenn es vielleicht deine Lust ist… deine SchmerzLust…
deshalb werde ich meinen Job gut machen, weil du es erduldest/erleidest/ aber brauchst…
Ich mache es sehr gut und sehr gerne
weil SIE es will,
weil ICH es will und
weil du je nach ihrem/ ggf. unserem Willen nah oder fern oder ganz entfernt dabei bist…
Du bist das
dritte Rad am Wagen wenn sie
zwei Schenkel für MiCH spreizt um
einen prallen und festen Stab in sich zu spüren…
dort wo du es nicht darfst…
das und dein Blick oder das Wissen das du auf Bilder oder TonNachrichten wartest … DAS ist mein Reiz…
*******ull Mann
232 Beiträge
Die Ansätze sich für ein Cuckoldpaar zu entscheiden, sind vielfältig. Wie ich hier gelernt habe, leben die meisten Paare Cuckolding ohne den BDSM Aspekt. Für mich persönlich ist das kein klassisches Cuckolding, sondern Wifesharing. Aber so hat eben jeder seine persönliche Definition. Da ich klassisches Cuckolding mit BDSM-Bezug bevorzuge - also eine (dauerhafte) Beziehung zu einem Paar mit permanentem Machtgefälle, liegt die Motivation für mich eben genau darin dieses Machtgefälle zu genießen.
Dabei spielt der Aspekt, ihm zu zeigen, wie sehr ich seine geliebte (Ehe)frau begehre eine wichtige Rolle. Aber auch die Lust ihn ganz direkt zu demütigen und zu erniedrigen.
Zu sehen, wie er leidet, wenn ich sie küsse und Sex mit ihr habe und er (uns) zu dienen hat. Ist schon ein ganz besonderer Kick.
Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten ihn zu „nutzen“ beispielsweise um den Cleanup zu erledigen…
Deshalb gehört der Cucki unbedingt mit dazu. Das macht es erst so intensiv…
***ah Mann
18 Beiträge
Für mich macht aber auch das Machtgefälle den Reiz aus.
Wenn man das bekommt was er begehrt und wenn sie ihn zum mitmachen zwingt ist es noch besser.
Wenn er oral dienen muss.

Es ist doch gut das es Gruppen wie diese gibt und jeder nach seiner Lust und Vorstellung leben kann.
*******en74 Mann
948 Beiträge
Sex und Liebe sind unglaublich vielschichtig und auch die Gründe für einen Mann, sich in eine Cuckold-Beziehung einzuklinken, können ebenso vielschichtig sein. Vieles ist oben schon gesagt. Einiges nicht.

Stell dir mal Folgendes vor:

Du hast eine - vielleicht langjährige - und liebevolle Ehe und deine Frau eröffnet dir eines Tages (mehr oder weniger plötzlich), dass sie sich mit einem anderen Mann paaren will. Nehmen wir einmal an, dass du nicht durch die Decke gehst, sie über's Knie legst oder mit Scheidung drohst. Nehmen wir einmal an, du läßt dich auf dieses Abenteuer ein. Stell dir vor, was bei dir jetzt im Kopf rumgeht: Warum macht will sie das? Bin ich ihr nicht mehr gut genug? Wird er sie mir wegnehmen? Wird sie zu mir zurückkommen? Werde ich noch ihr Mann sein? ... etc. ...

Es ist ein purer Mix aus Gefühlschaos. Vielleicht sogar ein wenig so wie in der Jugend, wo man nie wußte, ob man morgen noch "miteinander geht".

Und wenn man gemeinsam die Stärke hat, das zu erleben und über die damit verbundenen Gefühle und Erfahrungen zu sprechen, dann wächst man daran. Dann lernt man Seiten aneinander kennen, die man vorher nicht entdeckt hat. Und dann wird das anfängliche Gefühlschaos zu einem liebevollen Austausch und einer tieferen Gemeinsamkeit. Ein Mann, der in dieses Spiel des Paares einsteigt, sollte eben auch Freude und Interesse an diesen Dingen haben. Und die Bereitschaft, das verstehen zu wollen. Und wenn du die hast, dann verstehest du, "wo der Anreiz ist als Bull / Lover zu fungieren anstatt sich mit einer Single-Frau zu treffen."

(Bei der offenen Beziehung kann es aber wohl dasselbe sein. Das kommt auf deren Beweggründe und Aufstellung drauf an.)
*********ldAo Mann
10 Beiträge
Bin ja noch Neuling was Cuckhold betrifft, habe halt bisher immer zu dritt MMF ausgelebt...
Nun reizt es mich aber sehr mal zu sehen wie der Mann vom Paar sich zum Zusehen verhält während seine Frau Sex mit ihr hat und Er nur zusehen darf...
Aber auch ihre Blicke zu sehen wenn Sie während des Sex auch mal zu ihren Mann blickt ist erregend zu sehen für mich ...
*******23x6 Mann
157 Beiträge
sicher sehr unterschiedlich

bei mir ist es das Spiel mit der Macht und die Lust ihn zu demütigen.... ich liebe solche Bi Dominanzspiele sehr
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.