Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Ebony Girls
719 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Namibia - Botswana - Okawango

*******_15 Paar
13 Beiträge
Themenersteller 
Namibia - Botswana - Okawango
Hallo Reisende,

wir planen mal wieder, dieses Jahr im Norden von Namibia bis Botswana, einmal um das Okavango Delta und zurück.

Hat hier jemand eigene Erfahrung mit der Strecke Kasane - Mababe - Maun. Wohl viele Sandpisten und angeblich ein hoher Schwierigkeitsgrad.

Reisezeit Oktober - November, es sollte also eher sandig sein.

Über Erfahrungen würden wir uns freuen.

LG
*******toti Mann
98 Beiträge
Hallo nach Koblenz
Ich war im vergangenen Jahr mitte -ende August in Botswana mit einer Reisegruppe des Serviceclubs dem ich angehöre und habe das ganze organisiert und geplant . Es war einfach toll was wir dort in der Woche erlebt haben . Das erste Wochenende war Versammlung in Maun , darnach waren wir 4 Tage auf Safari bis Kazane ( Schlafen im Zelt in freier Wildbahn ) bewacht von unserem Tross der alles organisiert hat . Da einer meiner Clubfreunde in Botswana mit einem der Direktoeren der Safarifirma aufgewachsen ist und gute Freunde sind kam ich überhaupt an diese Firma . darnach ging es dann wieter nach Livingstone ( war ich schon 4 mal , an die Viktoria Wasserfälle.
Da erkennst sehr richtig dass es dort über viele oft nicht so gute Sandpisten geht . Das wier dann wenn es wieder Regnet fast nich mehr zum Fahren gehen , Deshalb musst Du das unbedingt in der Trockenzeit machen . Gerne können wir und auch über PN unterhalten und gerne auch mal darüber telefonieren wenn Du interesse hast . Ich bin derzeit dabei das gleiche wieder für meine Clubmitglieder wieder zu organisieren , und teile meine Erfahrungen gerne .
Für Elefantenist natürlich Kazane ein toller Augansort entlang den Chobe River , wie haben im Letzten Jahr an 3 Tagen über 500 Elefanten gezählt .
Denk dran dass In Botswana ca 145000 Elefanten und damit ein Viertel der gesammten Elefanten in Afrika leben .
*******more Paar
78 Beiträge
Wir sind vor 3 Jahren von Kasane über Savuti und Moremi nach Maun gefahren.
In der Tat viel Sand, aber bei richtiger Ausrüstung kein Problem und ein gewaltiges Erlebnis.
Übernachtet haben wir in Lodges die sehr teuer sind und die man lange voraus buchen muss.
Bei speziellen Fragen kann man sich gerne per pn melden
LG H+E
*******_15 Paar
13 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank schon mal für die Hinweise.

Bei richtiger Ausrüstung kein Problem. Was gehört aber alles dazu? 4WD ist klar, ohne wird die Fahrt wahrscheinlich schnell beendet, bzw. gestoppt sein. Einige Strecken sind eben als non-paved roads ausgewiesen.

Und noch eine Ergänzung zu meiner Frage. Wir planen einen Stopp in Maun. Lohnt sich die Ecke? Scheint doch dicht am Okawango zu sein.

LG
*******more Paar
78 Beiträge
Auf Wunsch von Monokel können wir schon noch folgendes ergänzen:
Wir hatten wie immer auf unseren Afrika Reisen einen 4x4 Hilux Pick up mit offroad Reifen und einen 160l Dieseltank.
Zudem 2 Zusatzkanister auf dem Dach, 2 Reservenräder, 1 Schaufel und 2 Sandmatten.
Unsere Route brachte uns von Windhoek - Etosha - Caprivi - Kasane - Savuti - Kwaih - Moremi - Maun zurück nach Windhoeck. Maun war der am wenigsten interessnteste Ort, ausser man möchte in das Delta fliegen. Manchmal ist die Beschilderung verwirrend, deshalb sollte man Erfahrung mit einem GPS haben.
LG H&E
*******_15 Paar
13 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank für die Infos. Das ist ziemlich genau die Route die wir planen.

Und tatsächlich sind wir auf Maun wegen des Flugplatzes und der Möglichkeit der Rundflüge ins und über das Okawango-Delta aufmerksam geworden.

LG
****un Mann
61 Beiträge
Ich fahre im Mai in den Okavango.... Zur Zeit sind Botswana und Namibia extrem trocken (Delta sollte OK sein).

Wenn man sicht nicht dumm anstellt (Wasser etc) ist die Strecke gut mit einem 4x4 und sollte viel Spass machen.

Wollt ihr campen oder lodgen?
*******_15 Paar
13 Beiträge
Themenersteller 
Was uns etwas Sorge bereitet, ist die Bereifung der gemieteten Hi-Lux, die bei den großen Vermietern wohl die mehr für die Asphalt-Straße geeignete Standard-Bereifung ist.

Wir werden ausschließlich in Lodges übernachten.
****un Mann
61 Beiträge
Bei den guten Firmen (Savanna/Namibia Car Rental/usw) sind die Reifen wirklich gut genug fuer alles ausser einen hardcore off-road 4x4 trip.... keine Sorgen. Ich wuerde nur einen 2ten Ersatzreifen anfragen....
*******imba Mann
3.234 Beiträge
Genau, die lokalen Fahrzeugvermieter haben auf ihren Fahrzeugen automatisch Offroad-Reifen montiert. Zur Sicherheit einfach nachfragen, ob das der Fall ist.
*******_15 Paar
13 Beiträge
Themenersteller 
Das zweite Ersatzrad ist wohl als obligatorisch anzusehen, auch wenn wir im letzten Jahr Glück hatten und keines brauchten.

Wir hatten ein Fahrzeug von Africa Travel/Europcar und die Bereifung dürfte die standardmässige Toyota Bereifung gewesen sein, eher nur bedingt für sandige Pisten.
*******imba Mann
3.234 Beiträge
2014 bin ich mit einem Toyota Hilux Double Cap, mit "Normalbereifung" sprich Strassenbereifung durch Namibia, Botswana und Simbabwe gefahren. Sogar durch einige Tiefsandpassagen ohne den Luftdruck abzusenken. Ging wunderbar.
Einfach gleichmässig fahren. Hatte keine Reifenpanne in dem Monat.
War bis vor kurzem drei Monate in Namibia, da hatte ich ganz neue Offroad-Bereifung und keine Probleme. Bin durch die Kalahari und Namib gefahren und blieb kein einziges Mal stecken. Viel kommt auf die Fahrweise an, dann funktioniert es wunderbar.
*******_15 Paar
13 Beiträge
Themenersteller 
Ist schon mal jemand die Strecke Nokaneg über den Grenzübergang von Botswana nach Namibia bei Dobe auf die C44 und dann weiter auf die D5913 nach Süden gefahren?

Laut Agentur sei diese Ecke touristisch nicht erschlossen.
*******imba Mann
3.234 Beiträge
Nein, bin von Ghanzi kommend über den Grenzübergang Buitepos B6 bis zur Kalahari Bush Breaks Lodge, dann weiter Richtung Gobabis.
Sicher eine sehr herausfordernde Piste. Die Gegend muss sicher sehr schön sein.
Da seid ihr garantiert alleine unterwegs, einfach die nötigen Vorkehrungen treffen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.