ProfilbildProfilbildProfilbild
BDSM- & Fetisch-Party
JOYclub Empfehlung

Das Experiment

JOYclub Empfehlung

Das Experiment

Samstag, 25. Juni 2022 - ab 15:00
Europe/Berlin (System-Zeitzone)
Veranstalter:

Harthauer Weg 6, 08451 Crimmitschau, Sachsen

45 Personen angemeldet

16 noch nicht bestätigt

161 mal vorgemerkt

3977 Aufrufe

Jetzt anmelden Event merken
24 Stunden, in denen Du Deine Grenzen erleben wirst…
24 Stunden DS & SM in Reinkultur…24 Stunden Knast!
---
Alle zum Veranstaltungszeitpunkt bestehenden Corona Auflagen werden selbstverständlich bei diesem Event berücksichtigt!


Es ist soweit…
Es war im letzten Jahrzehnt immer wieder eines der am meisten für Aufsehen sorgenden Events in Deutschland.

Am 25.06.2022 ist es nun endlich wieder soweit..

Wie bereits in den letzten Jahren bekommen männliche und weibliche Häftlinge die Möglichkeit der Zellenbelegung.
Natürlich können sich durch diese Konstellation auch wieder verstärkt Paare für diese Veranstaltung anmelden. Unabhängig davon, in welcher Rolle sie sich sehen.

24 Stunden, in denen Du Deine Grenzen erleben wirst…
24 Stunden DS & SM in Reinkultur…24 Stunden Knast!

Für viele ist es ein ganz besonderes Kopfkino, einmal in einem Rollenspiel für einen bestimmten Zeitraum in die Rolle eines Gefangenen zu schlüpfen. Weggesperrt in eine 8 qm kleine Zelle der Dinge zu harren, die da kommen werden.

Beobachtet von den anderen Gefängnisinsassen, deren Blicke durch die Gitter zu den Nachbarzellen schweifen, denn alle sitzen im gleichen Boot…
Alle sind für 24 Stunden den lüsternen Blicken und der unwidersprechlichen Willkür der Wärterinnen ausgeliefert.

24 Stunden, in denen Du Deine Grenzen erleben wirst…
24 Stunden DS & SM in Reinkultur…24 Stunden Knast!

Erklärendes
In eigener Sache:


Rollenspiele üben eine besondere Faszination aus und sind Bestandteil vieler unserer Events.
Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, das es sich bei dieser Veranstaltung um eine fiktive Gefängnissituation handelt.
Alle Teilnehmer unterzeichnen vorab eine Einverständniserklärung, in der sie erklären, das keine tatsächliche Form der Freiheitsberaubung vorliegt und diese nur zum Zweck des Rollenspiel in das Geschehen einfliesst.
Sollten wir mit Formulierungen und/oder Darstellungen Gefühle betroffener Personen verletzen, bitte wir hierfür um Entschuldigung und würden uns freuen, wenn auch Gegner & Skeptiker solcher phantasievollen Inszenierungen die notwendige Toleranz gegenüber den Personen aufbringen, welche an einem solchen thematischen Rollenspielen einen erotischen Genuss empfinden.

Dankeschön


WAS?
Ein Rollenspiel

Ein fiktives Gefängnis mit max. 12 Zellen a 2 Insassen.

Im unteren Bereich befindet sich neben dem Zellentrakt das Direktionsbüro und weitere dem Vollzug dienende Einrichtungen ( z.b. die Blackbox für besonders renitente Insassen)

Im oberen Bereich ist die Klinik eingerichtet und es befinden sich dort drei unterschiedlich gestaltete Verhörzellen. Dazu gibt es einen Außenbereich für den Hofgang.

Max 24. Häftlingen sind für 24 Stunden den anwesenden Wärter_innen ausgeliefert. Den Umfang und die Intensität können die Insassen vorher in etwa definierten (Profilbogen). Mit dem Einschluss beginnt für dich als Häftling dann der ungewisse Teil dieser Veranstaltung.

Was passiert wann und wo und mit wem?

Wir werden es nicht verraten. Was du nicht erwarten solltest, ist eine entspannte “Party”. Vielmehr ist es für dich das, was es ist… EIN EXPERIMENT.

Das – wenn du es schaffst – 24 Stunden dauert.

24 Stunden, die dich an Grenzen führen werden. 24 Stunden die dich Lust und Leid verspüren lassen. 24 Stunden, die du so schnell nicht wieder vergessen wirst.

Bist du bereit dafür?


Zeitplan
Ihr meldet Euch mit der Euch vorab zugesandten Ladung zum Haftantritt beim zuständigen Aufseher am Gefängnistor.
Danach werden einige notwendige bürokratische Dinge geklärt ( Einverständniserklärung, Durchsicht des Profilbogens)
Im Anschluss an diese Prozedur werden den Häftlingen in der Kleiderkammer ihre persönlichen Sachen abgenommen und verschlossen. Die Häftlinge bekommen Ihr Anstaltskleidung und werden in ihre Zellen geführt.

Wenn alle Zellen belegt sind, werden die „Zellenkästen bestückt“. Diese sind außen an den Zellen angebracht und dienen den Wärterinnen zur Orientierung. Jeder dieser Kästen enthält einen Profilbogen ( der bereits vorab eingesandt werden muss)und die Anklage-und Urteilsschrift, auf Grund derer die jeweiligen Häftlinge einsitzen. Sofern dies nicht bei der Anmeldung von dir vermerkt wurde, werden diese willkürlich und ohne Ansehen von der Gefängnisleitung verteilt und dienen zu späteren Zeitpunkten dem Verhörinhalt, sofern sich eine der Wärterinnen diesem annimmt.

Danach werdet ihr einen Gefängnisaufenthalt erleben, an den ihr noch sehr lange zurückdenken werdet…

REGELN & PFLICHTEN
Regeln, Wissenswertes & Codeword

Auch uns hat das Thema vor 10 Jahren schon der Konzeptionierung „gefangen“ genommen. Mit diesem Eventkonzept feierte eine Veranstaltung Premiere, die es so noch nicht gab. Wir alle betraten damit Neuland aber gerade das machte es umso mehr spannend. Von Jahr zu Jahr wurden dann die Erlebnisse, Erwartungen, Ängste und Freuden so mit eingebaut, dass ein der Ablauf immer spannender wurde.

Ein dynamisches Konzept also, das nie starr in rastern bleibt. Ein Konzept, dessen Ablauf sich jedes Mal wieder ein kleines Stückchen neu erfindet.

Und weil das so ist, braucht eine solche Veranstaltung Regeln.

Auch in diesem Jahr stehen auf beiden Seiten des Spiels Frauen & Männer. Wir möchten für alle Seiten ein größtmögliches Maß an Sicherheit schaffen. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und deshalb wurde wieder entschieden, dass männliches Aufsichtspersonal (sofern nicht als Paar-Anmeldung) uns persönlich bekannt sein muss. Damit können wir gewährleisten, dass wir ganz genau wissen, wer im aktiven Bereich hier Verantwortung mit übernimmt.

Das Experiment – Der 24-h-Knast wird Dynamiken erzeugen, die vorab „erahnbar“ aber nicht immer planbar sind. Ihr könnt Euch sicher sein, dass wir vorab alles an Abläufen und Regeln so gestalten werden, wie Ihr es von einem Veranstalter mit mehrjähriger Erfahrung in Rollenspiel geprägten Events erwarten dürft.

Während der gesamten Veranstaltung wird neutrales Aufsichtspersonal unserer Agentur darauf achten, dass die vorgegeben Regeln von beiden Seiten eingehalten werden. Verstöße gegen diese Regeln werden im Interesse der Gemeinschaft nicht geduldet und führen zum Verweis von der Veranstaltung.

Diese 24 Stunden werden Grenzerfahrungen zu Tage fördern. Letztendlich ist das auch eines der Ziele, das wir uns mit diesem außergewöhnlichen Konzept gesetzt haben.

Zu deiner Sicherheit als Häftling sind folgende Dinge in deiner Zelle integriert:
1. Eine „Signallampe“, mit der Du dem Aufsichtspersonal u.a. auch signalisieren kannst, dass Du irgendwelche Bedürfnisse anmelden möchtest (zur Toilette etc.).

Wenn Du im Laufe der 24 Stunden irgendwelche Probleme bekommst, hast Du die Möglichkeit, dich für einen Zeitraum von 30 Minuten in eine „neutrale Zone“ bringen zu lassen. Dort hast du jemand vom Team zum reden, kannst Du entscheiden, ob Du weitermachen möchtest oder lieber aussteigen willst. Diese Möglichkeit gibt es allerdings nur 1x innerhalb der 24 Stunden.

Für diesen „Notausgang“ bzw. „den endgültigen Ausstieg“ aus der Veranstaltung sind zwei Codewörter wichtig.
Codewort :„Neutrale Zone“ bringt dich wie oben beschrieben für 30 Minuten aus dem Geschehen
Codewort: „Mayday“ bricht die Veranstaltung für Dich komplett ab.
Beachte bitte die Tragweite dieser beiden Codewörter, denn auf andere Aussagen wie „aua“, „nicht so doll“ oder „das will ich aber nicht“ etc. wird das Gefängnispersonal nicht reagieren.

Wichtig ist uns Ehrlichkeit. Beachte dies bitte beim Ausfüllen deines Neigungsprofils und mache Dir vorher Gedanken darüber, was Du Dir zumuten möchtest. Aus diesen Grund bekommst du übrigens den bei deiner Anmeldung ausgefüllten Bogen nochmals 10 tage vor dem Event zum “Korrektur lesen”

Damit dürfte für dann für alle Beteiligten dieser Abend ein Erfolg werden.


SONSTIGES

Verpflegung
Natürlich gibt es hier Unterschiede zwischen den verschiedenen Rollen. Die Verpflegung der Häftlinge ist dem Thema angepasst und orientiert sich an den Gegebenheiten einer Haftanstalt.

Das Aufsichtspersonal wird in gewohnter Eroluna -Event-Qualität aus der köstlichen Küche des BMH verpflegt und diesem wird es somit an nichts fehlen 😉

Neigungsprofile
24-h werden sicherlich auch für Dich ein Grenzerlebnis werden. Solltest Du Fragen zum Ablauf haben kannst Du uns jederzeit unter +49 711 2203464 erreichen.
Damit trotz aller „Heftigkeit des Erlebens“ ein für alle Seiten letztendlich genussvoller 24-Stunden Tag dabei heraus kommt, ist es unumgänglich, dass Du uns den Profilbogen ausfüllst und uns per Antwortformular zusammen mit Deiner Anmeldung zukommen lässt.
Habt bitte Verständnis dafür, das wir nur Anmeldungen bearbeiten, die einen korrekt ausgefüllten Neigungsbogen enthalten.


Das Gefängnispersonal bekommt ebenfalls die Möglichkeit, sich Kleidung stellen zu lassen. Alternativ kann eine -Passende Wahl – auch aus dem eigenen Fundus erfolgen. Mehr dazu dann gern auf Anfrage.

Eigenständiger Abbruch der Veranstaltung durch die Teilnehmer _innen
Solltest Du selbst die Veranstaltung aus eigenem Antrieb abbrechen und für Dich beenden, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bzw. Teilrückerstattung Deines Eintritts

Weitere Termine:

Zielgruppe

Die Teilnehmer

Diese Veranstaltung lebt von einer bestimmten Regulierung der Teilnehmerzahl.

Maximal 12 Doppel-Zellen fasst unser Hochsicherheitsgefängnis BMH. Nur diese Anzahl Zelleninsassen werden angenommen.

D.h. 24 Häftlinge werden also ihre 24 Stunden Haftzeit hier erleben.

Dazu kommt die Besetzung der Aufseher/innen & Strafvollzugsbeamten.

Männlich, Weiblich, Paare?

Auch bei dieser Ausgabe ist das Hochsicherheitsgefängnis BMH nicht nur auf den Verschluss männlicher Gefängnisinsassen ausgerichtet. Es bekommen sowohl weibliche , wie männliche Häftlinge die Möglichkeit der Teilnahme. Dazu wird der Gesamtzellentrakt so gegliedert sein, dass es allerdings innerhalb der einzelnen Zellen nur eine gleichgeschlechtliche Belegung geben wird.

Das Aufsichtspersonal wird dem Verhältnis der Anmeldungen der Häftlinge (m/w) in etwa angepasst. Ein Teil des Aufsichtspersonal wird also weiblich sein, der andere Teil männlich. Auch um einen gewissen Sicherheitsstandard zu garantieren.

Natürlich können sich durch diese Konstellation auch verstärkt Paare für diese Veranstaltung anmelden. Unabhängig davon, in welcher Rolle sie sich sehen.

Beide Seiten setzen sich also aus den Gästen zusammen. Auf der Seite der Gefängnisaufseher/innen steht zudem noch ein Teil unseres Veranstalterpersonals, welches die leitende Rolle in diesen 24 Stunden übernimmt.

Dresscode

[b]Dresscode[/b]
Die Häftlinge nehmen ausschliesslich ihre Schuhe mit in den Zellentrakt. Sämtliche anderen persönlichen Sachen, werden in der Kleiderkammer bis zum Aufschluss verwahrt. Für den Zeitraum der Inhaftierung bekommen die Insassen ihre Kleidung gestellt.

Unsere Community

Eroluna
Eroluna

(Er)lebe Deine Träume! Erotische Events, Urlaubsreisen, Workshops und vieles andere mehr... Eroluna

3534 Mitglieder

Preise

Anmeldungen werden einzeln durch den Veranstalter freigeschaltet.
Für alle GästeFür Premium-
Mitglieder
Frau:222,00 €222,00 €
Mann:444,00 €444,00 €
Paar:333,00 €333,00 €
Der Anmeldeschluss ist vorbei. Es sind keine weiteren Anmeldungen möglich.
Gästeliste (45)

HINWEIS: Für die Veranstaltung ist alleine der jeweilige Veranstalter verantwortlich. Daten und Inhalte basieren auf Angaben des Veranstalters ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die vollumfängliche Nutzung aller Services können Zusatzkosten entstehen.

Inhalt melden

Neugierig, wer noch dabei ist?

Als JOYclub-Mitglied siehst du auf der Gästeliste gleich, wer bei dieser Veranstaltung noch am Start ist.

Also schnell Profil anlegen, beim Event anmelden und los geht's!

Jetzt kostenlos Mitglied werden

Neugierig, wer noch dabei ist?

Als JOYclub-Mitglied siehst du auf der Gästeliste gleich, wer bei dieser Veranstaltung noch am Start ist.

Also schnell Profil anlegen, beim Event anmelden und los geht's!

Jetzt kostenlos Mitglied werden

Kommentare

Es gibt leider noch keine Kommentare zu dieser Veranstaltung. Wenn du eine Frage hast, stell sie hier.

Jetzt anmelden Kommentar schreiben
Das ExperimentDas Experiment
5.0 von 5
2 Bewertungen in den letzten zwei Jahren
2
100% abgeschlossen
0
0% abgeschlossen
0
0% abgeschlossen
0
0% abgeschlossen
0
0% abgeschlossen
Zeta59 28. Juni 2022
Als Häftling Nr. 7:

Auch hier möchte ich mich (diesmal öffentlich) nochmal bei allen Mitwirkenden bedanken.
Aus meiner Sicht gab es nichts auszusetzen.
Die Veranstaltung war für mich persönlich absolut Klasse und perfekt.

Und beim nächsten Mal werde ich definitiv wieder dabeisein, falls nicht wieder Corona & Co zuschlagen.
Apropo zuschlagen:
Ich hab die elf geschafft. Also wird das nächste Mal die zwölf angepeilt.

Spielfreude war wirklich vorhanden, und das Lachen kam (zu meiner Verwunderung) nicht zu kurz.
Ich habe absolut nette Menschen kennengelernt. Keiner der Anwesenden hat meine Grenzen überschritten, aber ich konnte meine ausloten und auch überschreiten.

Ich kann die Veranstaltung und die Veranstalter die ich hier zum ersten Mal kennenlernte, uneingeschränkt empfehlen.

Und ich freue mich auf die nächsten Veranstaltungen, beim Experiment wird es wohl nicht bleiben.



(Bearbeitet)
Loricifera 26. Juni 2022
Da ich aus familiären Gründen leider "Mitternachtskind" sein musste, konnte ich nicht das komplette "Experiment" mitmachen, aber dafür hier als Erste schreiben *zwinker*
Es war wieder ganz fantastisch, was Herr Gefängnisdirektor Gunnar und sein Team – und natürlich auch das Team vom BMH – auf die Beine gestellt haben!
Nach zwei Jahren Zwangspause war das mal wieder ein richtig schönes Erlebnis – ich laufe schon den ganzen Tag grinsend durch die Gegend !
Vielen lieben Dank an alle extrem spielfreudigen „Kolleginnen“ und „Kollegen“ - es hat großen Spaß gemacht, euch alle kennenzulernen und hautnah so viele verschiedene Ausprägungen unserer gemeinsamen BDSM-Leidenschaft studieren zu können. *knicks*
Und natürlich auch herzlichen Dank an alle mutigen Häftlinge, die so unschuldig ihrer Ladung gefolgt sind und sich in unsere Hände begeben haben – Respekt! *top*
Ich habe nix zu meckern und freue mich schon aufs nächste Mal. *spitze*
Impressum
Teilen