24.06.2015

Die CSD-Saison im Jahr 2015
Akzeptanz und Gleichstellung für Lesben, Schwule, Bisexuelle & Transgender

Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

Erotik

Hier kannst du Erotik mit allen Sinnen genießen: Erfahre mehr über besondere erotische Erlebnisse, Geschichten, Massagen und lass dich inspirieren von erotischen Fantasien.

Erotik- und Sex-Partys
Literatur
Erotik Geschichten
Erotische Hörspiele
Künstler
Kolumnen
Tantra Massage
Es wird wieder bunt auf Deutschlands Straßen! Die CSD-Saison 2015 hat begonnen. © killerbayer auf istockphoto.com
Es wird wieder bunt auf Deutschlands Straßen! Die CSD-Saison 2015 hat begonnen. © killerbayer auf istockphoto.com

Jährlich demonstrieren Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender in mehreren Großstädten weltweit dafür, rechtlich endlich gleichgestellt und gesellschaftlich akzeptiert zu werden. Bereits seit Juni 2015 läuft die aktuelle CSD-Saison. Bis in den September werden vielfältige Veranstaltungen die Botschaften der CSDler in die Welt tragen. Seien es die bekannten Straßenzüge, schwul-lesbische Filmfestivals, Straßenfeste oder Kundgebungen.

Wir werfen im Zuge dessen einen Blick nach Köln, wo JOYclub-Mitglied Un_voyageur nach zwei Jahren Pause wieder munter bei einer der größten deutschen CSD-Veranstaltungen mitmischen will. Derweil feiert der Veranstalter SCHWARZ am Vortag der großen Christopher Street Day Parade in Köln eine passende Party.

Mit Durchhaltevermögen zum eigenen CSD-Parade-Wagen

Der "Rainbow-Circle-Cologne" auf einem früheren CSD. © RCC
Der "Rainbow-Circle-Cologne" auf einem früheren CSD. © RCC

Am 5. Juli 2015 findet die Christopher-Street-Day-Parade in Köln statt, zu der man mehrere hunderttausend Demonstranten erwartet. Unser Mitglied Un_voyageur engagiert sich nun schon seit sechzehn Jahren für die Rechte und Ziele der Schwulenbewegung in Deutschland. Davon zeugt beispielsweise seine Online-Präsenz "Rainbow-Circle-Cologne". Vor sieben Jahren kam ihm die Idee, selbst mit einem Fahrzeug an dem Christopher Street Day in Köln teilzunehmen.

Un_voyageur (52 Jahre alt, heterosexuell, getrennt lebend, aber in einer Beziehung) ist seit sechzehn Jahren regelmäßiger Besucher der Christopher-Street-Day-Straßenparade, weil er sich schon immer mit den Idealen und Zielen des CSD identifizieren konnte. In den Anfangsjahren unterstützte er dieses Event aber "nur" durch das Zuschauen vom Straßenrand aus. Dies sollte sich 2007 ändern… eigentlich.

Denn im April 2007 kam er das erste Mal auf die Idee, mit einem eigenen Fahrzeug an der CSD-Parade in Köln teilzunehmen. Doch erwies sich das zur Verfügung stehende Zeitfenster für Planung und Umsetzung der anvisierten Ziele als zu eng, um eine vernünftige Durchführung zu garantieren. Doch er gab nicht auf und startete schon im August des gleichen Jahres die Vorbereitungen und Planungen für einen zweiten, diesmal erfolgreichen Versuch im Jahr 2008. Ab sofort nahm er mit seiner Gruppe bis 2012 jedes Jahr mit einem LKW an der Cologne-Pride-Straßenparade teil.

2013 drohte das "Aus" für die CSD-Initiative

Ein Blick zurück, als der RCC noch mit einem eigenen Wagen beim CSD dabei war. © RCC
Ein Blick zurück, als der RCC noch mit einem eigenen Wagen beim CSD dabei war. © RCC

In erster Linie war das zurückzuführen auf das Fehlen von Geldern: Immerhin bewegen sich die Kosten für diesen Event im mittleren vierstelligen Bereich. Alleine die Umrüstung und der Ausbau des Fahrzeuges durch einen renommierten Kölner Eventausstatter kosteten trotz eines Freundschaftspreises stolze 3.000 EUR. Zuzüglich Deko-Material, Teilnahmegebühren, Getränken und vieles mehr.

Da Un_voyageur das Event beinahe vollständig aus eigener Tasche finanzierte und die Hoffnung, einen Vollsponsor (wie im Jahre 2010) zu finden, jedes Jahr geringer wurde, konnte "Rainbow-Circle-Cologne" 2013 nicht mehr an der Parade teilnehmen. Die kleinen Beträge von Teilsponsoren und die geringen Unkostenbeiträge der mitfahrenden JOYclubber reichten bei weitem nicht mehr aus und die finanziellen Möglichkeiten waren vollends erschöpft.

Hinzu kam allerdings auch, dass das gesamte Team, bestehend aus Un_voyageur, dreamteam37_40 und Cupiditas42 viele private Schicksalsschläge hinnehmen musste, die das Konzentrieren auf die Durchführung des Events fast unmöglich machten.

Ein neuer Anfang

In diesem Jahr wird der RCC beim CSD mitlaufen, allerdings ohne Wagen, dafür mit diesem Hingucker als "Bagagewagen". © RCC
In diesem Jahr wird der RCC beim CSD mitlaufen, allerdings ohne Wagen, dafür mit diesem Hingucker als "Bagagewagen". © RCC

2014 zeigte sich die Situation zwar unverändert, allerdings kristallisierte sich eine wesentliche Tatsache heraus: Das Rainbow-Circle-Cologne-Team wird nicht aufgeben! Und so wurde dann für das Jahr 2015 geplant, nicht mit einem Lkw an der Parade teilzunehmen, sondern als Fußgruppe. Das sollte die Kosten derart reduzieren, dass sich die Teilnahme auch ohne Sponsoren verwirklichen lässt.

Und so wird der "Rainbow-Circle-Cologne" dieses Jahr unter dem Motto "Zum Teufel mit Intoleranz und Diskriminierung" für die Rechte von Schwulen, Lesben und anderer Gruppierungen eintreten.

Und damit die teilnehmenden JOYclubber nicht auf Erfrischungen in Form von Getränken und guter Musik verzichten müssen, wird ein kleiner "Bagagewagen" mitfahren. Der JOYclub unterstützt Un_voyageur mit einer reichlichen Auswahl an Give-Aways, die an die Zuschauer verteilt werden. Wenn allerdings weitere Clubs, Shops und Unternehmen für sich in Form von Give-Aways (Feuerzeuge, Kugelschreiber, Kondome, Schlüsselbänder etc.) werben möchten, sind diese Spenden gern gesehen. Richtet euch einfach an: Un_voyageur

Beim Rainbow-Circle-Cologne mitlaufen?

Der JOYclub wünscht allen Teilnehmern aus unseren Reihen viel Spaß!

Exkurs: Was ist der CSD?

Der Christopher Street Day (CSD) erinnert an einen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen Polizeiwillkür, welche sich wiederholt in Form von brutalen Razzien gegen Kneipen mit vornehmlich homosexuellem Publikum entlud. Der Aufstand begann am 28. Juni 1969 in der Bar "Stonewall Inn" (weshalb man auch vom Stonewall-Aufstand spricht) auf der Christopher Street und mündete in tagelange Sraßenschlachten im gesamten New Yorker Stadtteil Greenwich Village.

Der CSD wird seit 1979 in Deutschland begangen. © Meinzahn auf istockphoto.com
Der CSD wird seit 1979 in Deutschland begangen. © Meinzahn auf istockphoto.com

Um des Aufstandes zu gedenken, wurde ein Jahr später das Christopher Street Liberation Day Committee gegründet, das seitdem am letzten Samstag im Juni einen Straßenumzug ausrichtet, um an dieses Ereignis zu erinnern. Es entstand ein Fest-, Gedenk- und Feiertag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern, die an diesem Tag ihren beständigen Kampf für mehr Rechte und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung besonders aufmerksamkeitswirksam nach außen tragen.

Dabei ist die Bezeichnung des Gedenktages als Christopher Street Day im Übrigen nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz gängig. Im nicht deutschsprachigen Raum sind Begriffe wie Gay Pride oder Pride Parades üblicher.

Untrennbar mit dem CSD verbunden: Party und ausgelassene Stimmung

Feiert den Paradenvorabend im "SCHWARZ"

Schwarz laden zur großen Party am Vortag der Kölner CSD Parade
Schwarz laden zur großen Party am Vortag der Kölner CSD Parade

Am 4. Juli 2015, dem CSD-Paradenvorabend, der in Köln Kultstatus hat, laden euch die Veranstalter SCHWARZ zu einer ganz besonderen Reinfeierparty ein. Deren elektrisierend erotisches Konzept richtet sich an all jene, welche sich ein Party-Event wünschen, das sich immer wieder neu entdeckt. Als besonderes Highlight schwingt an diesem Abend das Regenbogenflair immer mit. Egal ob hetero, bisexuell, schwul oder lesbisch… Alle sind willkommen.

Euch erwarten ein besonderer Walking-Act in Form des diesjährigen "Mr. Fetish NRW", ein passender "Gay-Shot" als Opener für den Abend und die Eröffnungsfeier der neuen SCHWARZEN LOUNGE – ein exklusiver Raucherbereich mit eigenem DJ und einer besonders stylischen Atmosphäre.

Höhepunkt ist eine Verlosung der ersten zwei Plätze auf dem 2016 bei der CSD-Street-Parade mitrollenden SCHWARZ-CSD-Truck! Dann sind die Veranstalter erstmalig mit einem großen Truck bei der Parade dabei, um Flagge zu zeigen. Flagge für ein tolerantes, offenes und nicht festgelegtes Miteinander…

Zu der Veranstaltung

 

Weitere Veranstaltungen aus dem JOYclub rund um den CSD

Zu allen CSD-Veranstaltungen aus dem JOYclub

Die aktuelle CSD-Saison im Überblick

Die CSD-Saison 2015 ist bereits seit Anfang Juni in vollem Gange. Hier die noch verbleibenden Events auf einen Blick:

Termin

Ort

Motto

27. Juni

Berlin

Wir sind alle anders. Wir sind alle gleich

27. Juni

Cloppenburg

So ... Wie du!

3.7. Juni - 5. Juli

Köln

Vielfalt: lehren, lernen, leben

4. Juli

Schwerin

Homophobie raus aus den Köpfen! Wissen schafft Akzeptanz.

4. Juli – 12. Juli

München

Familie ist, was wir draus machen

4. Juli

Pirna

/

6. Juli – 11. Juli

Cottbus

Wir sind überall

10. Juli – 18. Juli

Leipzig

Du, ich, wir sind HOMOsapiens

10. Juli – 25. Juli

Braunschweig - Sommerlochfestival

Unsere Stadt zeigt Flagge!

10. Juli – 12. Juli

Saarbrücken

Wir geben uns hin. Nichts her. Nichts auf.

11. Juli

Mönchengladbach

Wir wollen keine Extrawurst.. Wir fordern 100 % Gleichstellung - Jetzt!!!

11.Juli

Konstanz = CSD am See

/

14. Juli – 18. Juli

Trier

Vorhang auf für Akzeptanz

17. Juli – 19. Juli

Frankfurt am Main

Kein Motto, dafür der Themenkomplex "Besorgte Homos"

17. Juli – 26. Juli

Stuttgart

Akzeptanz! Was sonst?

17. Juli – 19. Juli

Freiburg

United

18. Juli

Rostock

Um Gottes Willen! Wenn Glaube ein Anker ist, darf Religion keine Fessel sein!

24. Juli – 2. August

Hamburg

Akzeptanz ist schulreif: Sexuelle Vielfalt auf den Stundenplan!

25. Juli

Duisburg

FairPlay!

25. Juli

Mainz = Sommerschwüle

GeMAINZam leben

25. Juli

CSD im Wendland

/

27. Juli – 2. August

Nürnberg

Nürnberg hält zusammen

31. Juli – 1. August

Ulm

Wir sind HIER!

31. Juli – 1. August

Essen

/

8. August

Mannheim

Was wollt ihr denn noch?

14. – 22. August

Magdeburg

/

15. August

Darmstadt

Wir können auch anders!

15. August

Koblenz

/

15. August

Siegen

Siegen pulsiert – an allen Ufern

21. – 22. August

Lübeck

/

22. August

Aurich

hands up for love

22. August

Dortmund

Queer im Revier.

22. August

Regensburg

/

22. August

Kassel

Color your Life - Vielfalt (er)leben

29. August

Münster

BeKENNTnis VIELFALT

29. August

Erfurt

/

29. August

Gießen

Ich bin... Mensch

12. September

Halle (Saale)

Vielfalt für (H)alle - Gleichstellung durchsetzen, Akzeptanz leben!

Seid ihr bei einer der Veranstaltungen dabei? Lasst es uns im Forum wissen.

Seid ihr bei einer der CSD-Veranstaltungen dabei? (14 Beiträge)