Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

gif
©

Mein Partner ist asexuell

Eine asexuelle Beziehung - geht das?
21. April 2017

Kannst du dir vorstellen, eine Beziehung ohne Sex zu führen? Weil dein Partner asexuell ist? Wir sprachen mit JOYclub-Mitgliedern, die von diesem Thema betroffen sind.

Was ist "asexuell"?

"Asexuell" ist ein Begriff, der stigmatisiert. Dabei gibt es verschiedene Typen von Asexualität. Es gibt Asexuelle, die masturbieren und lediglich keine Lust auf Sex mit anderen Menschen verspüren. Wieder andere kennen weder emotionale noch sexuelle Anziehungskraft. Asexuelle sind meistens körperlich und seelisch gesund. Sie lieben einfach anders.

Verschiedene Typen von Asexualität

Seit 2005 gibt es AVEN ("Asexual Visibility and Education Network") als größte deutsche Kommunikationsplattform für Asexualität. Hier treffen sich Gleichgesinnte, tauschen sich aus und versuchen die Öffentlichkeit über das Thema aufzuklären. Auch wenn Sex für viele im Leben einen sehr großen Stellenwert hat, gibt es Menschen, die ohne sexuelle Bedürfnisse ein glückliches Leben führen möchten. Das gilt es anzuerkennen, auch wenn es den meisten Menschen fremd erscheint. AVEN hat ursprünglich versucht, vier Typen von Asexualität zu definieren:

  • Typ A: Sexualtrieb, aber keine Anziehung
Das sind die Menschen, die wissen oder vermuten, dass sich Sex auf einer rein biochemischen Ebene vielleicht gut anfühlen würde. Manche von ihnen masturbieren, aber sie sehen keine Notwendigkeit darin, Sex mit anderen zu haben.

  • Typ B: Anziehung, aber kein Sexualtrieb
Das sind Menschen, die sich emotional, geistig oder intellektuell von anderen Menschen angezogen fühlen. Sie stellen tiefe emotionale Verbindungen her, sie verlieben sich, aber aufgrund des fehlenden Sexualtriebes haben sie kein Bedürfnis mit ihrem Partner zu schlafen.

 
Asexuelle Menschen lieben einfach anders.
Asexuelle Menschen lieben einfach anders.
©
 

  • Typ C: Anziehung und Sexualtrieb
Das sind Menschen, die sexuellen Trieb verspüren und für die sich Sex auf einer biologischen Ebene gut anfühlt. Manche von ihnen masturbieren. Sie sind fähig, tiefe emotionale Verbindungen herzustellen, sich zu verlieben und zu lieben.

  • Typ D: keine emotionale Anziehung und keinen Sexualtrieb
Das sind Menschen, die Sex als unangenehm empfinden. Wie Asexuelle vom Typ A können auch diese Menschen enge und emotionale Freundschaften aufbauen, aber sie verlieben sich nicht und verspüren meist auch keinen Reiz an Liebe.

Solche Kategorien sind natürlich immer begrenzt und angreifbar. Heute schreibt AVEN auf seiner Webseite, dass "es ist nicht möglich ist, alle Asexuellen in eine dieser vier 'Schubladen' einzuordnen. Teilweise gibt es Menschen, auf die obige Beschreibungen passen, die sich jedoch selbst nicht als asexuell identifizieren. Andersherum gibt es auch Menschen, die sich als asexuell sehen, ohne in eine der 'Schubladen' zu passen."

Eine asexuelle Beziehung - geht sowas?

Oder anders formuliert: Gibt es Liebe ohne Sex? Diese Frage beantwortet JOYclub-Mitglied Goethe 123, der schon lange eine Beziehung mit einer asexuellen Frau hat, deutlich: "Natürlich! Jeder kann aufrichtig liebend mit einem anderen Menschen zusammen leben, ohne Sex zu haben." Für den nicht-asexuellen Part einer Beziehung ist das dennoch oft sehr schwer. Er fühlt sich nicht begehrt und zurückgewiesen. Denn: Oft vergeht einige Zeit, bis beide Seiten offen über das Problem reden (können).

Goethe 123 lebt nun seit 14 Jahren mit seiner Partnerin zusammen. Hatten sie anfangs zwar Sex, wurde schnell klar, dass es sich nicht "richtig" anfühlt. Es dauerte, bis sie das akzeptierten: "Meine Partnerin dachte, es läge an ihr. Ich dachte, es läge an mir. So hatten wir eine Weile Sex, bei dem sich jeder bemühte, aber keiner Spaß hatte." Seine Frau empfand noch nie Lust beim Sex. Bei ihm nicht und auch nicht bei den anderen Männern davor.

Goethe 123: Nach drei Jahren Partnerschaft gestand sie mir, dass sie einfach kein Interesse an Sex hat und sich immer schon bloß aus Liebe gezwungen hat, dabei mitzumachen.

Wer fühlt sich schon wohl, wenn er beim Sex weiß, dass der Partner eigentlich keine Lust hat? Goethe 123 erzählt: "Ich selbst verliere augenblicklich meinen Spaß, wenn die Erregung auf der anderen Seite ausbleibt. So fiel es mir recht leicht, ihr den Druck zu nehmen und sie nicht mehr mit meinem Bedürfnis nach Sex zu konfrontieren. Ich war es dann auch, der fragte, ob wir es mit einer Partnerschaft ohne Sex versuchen sollen. Was sollte ich machen? Ich war bis über beide Ohren verliebt und ich wollte mit ihr zusammen leben. Aber wollte sie mit jemanden zusammen sein, der ganz sicher mit anderen Frauen schlafen würde?"

Ja, das wollte sie. Sie trafen die Vereinbarung, dass er Sex außerhalb der Beziehung haben kann. Denn: Beide trennen Liebe und Sex strikt. Aber: Ihr ist Sex egal. Ihm ist Sex wichtig. Wenn auch nicht mehr so wie früher: "Mit meinen 53 Jahren hatte vermutlich schon mehr Sex im Leben als andere je haben werden. Deshalb bin ich da heute entspannter. Und wie auch bei vielen anderen Themen im Leben stellt man fest, dass sich die Prioritäten mit zunehmender Reife und voranschreitenden Lebensalter verschieben. Mir ist Liebe und ein friedliches Zusammenleben noch viel wichtiger. Vertraute und intime Momente kann man auch ohne Sex haben", erzählt er.

 
Intime Momente einer Beziehung.
Intime Momente einer Beziehung.
©

Eine offene Beziehung bzw. die Abmachung, mit anderen zu schlafen, kam für JOYclubberin No-Sex-Couple nie in Frage. Sie bezeichnet sich selbst als demisexuell. Demisexuelle Menschen empfinden eine sexuelle Anziehugskraft nur für jemanden, der ihr persönlich sehr nah steht. Sie erklärt: "Ich habe keinen Sex außerhalb der Beziehung, da ich ihn nur in Verbindung mit Liebe haben kann. Ich masturbiere hin und wieder und schaue mir Filmchen an. Ich bin zudem mit dem Wissen meines Partners hier, damit ich über Sex schreiben und lesen kann."

Goethe 123: Ich kann ihr nicht zum Vorwurf machen, dass sie asexuell ist.

Dass Sex nicht Seins ist, sagte ihr Partner von Anfang an der Beziehung. Wirklich deutlich wurde es, nachdem er mit einem Mann fremd ging und feststellte, dass er unabhängig vom Geschlecht keinerlei Interesse an sexuellen Handlungen und Orgasmen hat. "Im Verlauf unserer Beziehung haben wir offen darüber geredet und nach Wegen gesucht. Seitdem klar ist, dass er kein Sex will, reden wir nicht mehr darüber."

Denn: Als Regel wurde Folgendes festgelegt: "Er möchte sexuell in Ruhe gelassen werden. Manchmal hätte ich schon gerne mit ihm geschlafen. Aber zu wissen, dass es nur mechanischer Sex - ohne sexuelles Begehren meiner Person gewesen wäre - hat meine Lust wieder gemindert. Wir haben jetzt seit 4,5 Jahren definitiv keinen Sex mehr", erzählt sie. Ein großes Opfer, dass sie da für die Liebe bringt! Sie hat gelernt ihre (sexuellen) Bedürfnisse hinten anzustellen und seine zu akzeptieren.

No-Sex-Couple: Mittlerweile kann mir Sex mit ihm gar nicht mehr vorstellen.

Ein deutlich unkomplizierteres Beziehungsmodell ist da natürlich die Verbindung mit einer anderen Person ohne sexuelles Interesse. Leichter gesagt als getan: Wie es im Leben nunmal so ist, kann man sich nicht immer aussuchen, in wen man sich verliebt. Entschließt sich ein sexuell aktiver Mensch, eine Beziehung mit einem asexuellen Menschen einzugehen bzw. diese fortzuführen, wird das natürlich nicht immer leicht sein. Unsere JOYclub-Mitglieder Goethe 123 und No-Sex-Couple sind aber der Beweis dafür, dass es möglich ist mit einem anderen Menschen zusammen leben, ohne Sex zu haben - aus Liebe eben.


JOYclub Mitglieder sehen mehr!

Viele Inhalte des JOYclub sind nur für Mitglieder zugänglich - explizite Fotos und Videos, heiße Dating-Möglichkeiten oder vielfältige Gruppen rund um Sex und Erotik. Werde Teil unserer einzigartigen Community!

Jetzt kostenlos anmelden


 

Dein Partner ist asexuell. Wie gehst du damit um? Diskutier mit im Forum!

Eine Partnerschaft ohne Sex. Hast du Erfahrungen damit? (339 Beiträge)