01.01.2012

Filmen
Erotische Filme zum Selbermachen

Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

Das Filmen von Sex und Erotik wird häufig mit "normalen" Pornos zusammengeführt. Bei der Vorliebe für privates Filmen geht es jedoch hingegen oft nicht nur um das offensichtliche "Rein-Raus-Spiel", sondern um die Darstellung von sinnlichem und zärtlichem Sex.

Das private Filmen von Sex und Erotik erfreut sich großer Beliebtheit.
Das private Filmen von Sex und Erotik erfreut sich großer Beliebtheit.
 

Boom der Pornofilme

Sex-Filme gibt es heutzutage in Hülle und Fülle. Egal ob Hardcore-Porno, SM Filme oder die Darstellung von zwei Frauen. Was früher nur in der hinteren Ecke von Videotheken zu finden war, lässt sich heute einfach und bequem vom heimischen Wohnzimmer aus beispielsweise übers Internet anschauen. Dadurch erlebten auch die Amateurvideos einen unheimlichen Boom. Viele Paare filmen sich beim Sex und stellen dies dann online.

Erotische Filme im JOYclub

Aber warum denn immer nur anderen zuschauen? Viele Joyclub Mitglieder drehen deshalb auch gern eigene Filme, die sie dann hier online stellen. Es muss sich ja nicht gleich um wilde Sexszenen handeln.

Für den Anfang kann der Mann die Kamera halten während die Frau einen kleinen sexy Striptease hinlegt. Dadurch können sich beide erst einmal an die Kamera gewöhnen und mögliche Hemmungen abbauen. Wenn man sich mit dem Filmen vertraut gemacht hat, kann natürlich zum eigentlichen Akt übergegangen werden. Wichtig ist hierbei aber, dass sich beide Seiten wohl fühlen. Sollte sich einer beobachtet vorkommen und verkrampfen, wird es für niemanden ein aufregendes Erlebnis werden.

Privates Filmen von Sex und Erotik erfreut sich großer Beliebtheit.
Privates Filmen von Sex und Erotik erfreut sich großer Beliebtheit.
 

Kameramann und andere Pärchen

Wenn man als Paar schon Erfahrungen mit dem Filmen hat, dann kann man natürlich immer mal wieder etwas Neues ausprobieren. Wie wäre es denn mal damit, einen Kameramann einzuladen? Oder der Partner filmt die Aktivitäten der Frau mit einem Hausfreund.

Dies hat den Vorteil, dass man sich um das Filmen keine Gedanken mehr machen braucht und sich ganz den eigenen Gefühlen hingeben kann. Auch ausgefallene Stellungen kommen so sicher besser zur Geltung als mit einem Stativ. Oder man verabredet sich mit einem anderen Pärchen zum gegenseitigen Filmen. Wer weiß, vielleicht kann man von den Tipps und Kniffen des anderen Paares noch etwas lernen, sowohl im Bett als auch beim Filmen.