Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

gif
©

LAVIU one - Das erste lautlos pulsierende Lovetoy

Lautlose Revolution im Schlafzimmer
01. Dezember 2016

LAVIU ist ein junges Unternehmen mit einer ganz besonderen Mission: Sie wollen den Sextoy-Markt revolutionieren. Und das ganz leise. Ihre Idee: Innovative Hightech-Lovetoys, die sich im Gegensatz zu anderen Vibratoren oder Pulsatoren vollkommen ohne störende Geräusche bewegen.

 

LAVIU: Lautlosigkeit durch Silent Touch-Technologie

Ein völlig lautloses Sextoy? Das geht: Das Unternehmen verwendet in seiner zum Patent angemeldeten Silent Touch-Technologie so genannte "smart materials". Das sind intelligente Werkstoffe, die auf elektrische Impulse reagieren und eine Bewegung vollkommen ohne Geräusch ermöglichen. Die Technologie in den LAVIU Toys findet international zum Beispiel auch in der Raumfahrt Einsatz.

Die Vorteile der LAVIU Toys auf einem Blick:

  • Völlig lautlos: Die Toys bewegen sich vollkommen ohne störende Geräusche.
  • Edles Design: Die Wellenform führt zu einer optimalen Stimulation der weiblichen Lust-Zonen.
  • Sanfte Massage: LAVIU Toys bewegen sich langsam, intensiv und lebensecht.
  • Made in Germany: LAVIU Sextoys werden aus hochwertigen Materialien in Deutschland gefertigt.

 

"LAVIU one": Mit Crowdfunding zur Serienproduktion

"LAVIU one" und "LAVIU rabbit" heißen die ersten Sextoys, die nun mittels Crowdfunding reif für die Serienproduktion gemacht werden sollen. Seit 01. November 2016 sammeln die jungen Gründer auf der Plattform Indiegogo Geld für die Erstproduktion der Hightech-Toys.

Und das mit Erfolg: Von den ursprünglich angedachten 20.000 Euro wurden bereits nach 24 Stunden 50 Prozent geknackt. Nach 6 Tagen war das Finanzierungsziel schon erreicht. Die Kampagne läuft weiter: Noch bis 15. Dezember können Toys verbindlich vorbestellt werden. Voraussichtlich im Mai 2017 werden sie an die Unterstützer ausgeliefert.

 

Interview: Wie man auf die Idee kommt, Sextoys zu entwickeln

Das junge Team von LAVIU: Martin Cirillo-Schmidt, Julia Ryssel und Anne Friebel
Das junge Team von LAVIU: Martin Cirillo-Schmidt, Julia Ryssel und Anne Friebel
©

Gegründet wurde LAVIU im Jahr 2015 von Ingenieurin Julia Ryssel und Industriedesigner Martin Cirillo-Schmidt. Julia hat sogar ihren Hochschul-Job an den Nagel gehangen, um sich ganz ihrem Traum von innovativen Sextoys zu widmen.

Wir wollten im Interview wissen: Wie kommt man denn auf so eine Idee und wie setzt man sie um?

JOYclub: Wie kommt man auf die Idee, Sextoys herzustellen?

LAVIU: Die Grundidee, die Silent Touch-Technologie in Lovetoys einzusetzen, stammt aus einer Projektarbeit von Martin, der an der Burg Giebichenstein in Halle Industriedesign studiert hat. Zusammen mit Julia, die als diplomierte Ingenieurin der technische Kopf von LAVIU ist, wurde die Idee immer weiter entwickelt. So entstand aus einer Konzeptidee zunächst ein grober Produktentwurf und schließlich, nach vielen Verfeinerungs- und Optimierungsschleifen, der fertige Prototyp.

 

JOYclub: Wie seid ihr auf dieses außergewöhnliche Desgin des "LAVIU one" gekommen?

LAVIU: Für uns war klar, dass die Form der Toys immer auch ihrer Funktion folgen muss. Der "LAVIU one" ist besonders an die Anatomie der Frau angepasst und seine Wellenform führt zu einer optimalen Stimulation der erogenen Zonen. Er soll schön in der Hand liegen, mit einem guten Gewicht und einer Farbe, die gleichzeitig unaufdringlich ist und edel anmutet. Es war ein längerer Prozess, dieses Design zu finden, wir sind nun aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Wir sorgen mit Hochtechnologie für Hochgenuss.

JOYclub: Vom Sextoy-Prototyp zur Serienproduktion: Wie habt ihr das geschafft?

LAVIU: Im Sommer 2015 konnten wir dann einen Privatinvestor von unserer Idee überzeugen, zusammen haben wir die GmbH im September 2015 gegründet. Seitdem konnten wir volle Kraft in die Produktentwicklung stecken, mit Herstellern sprechen und geeignete Partner auswählen.

Erste Erfolge und Rückmeldungen zum Produkt zeigten sich auch im Sommer 2016 bei der Auszeichnung beim futureSAX Ideenwettbewerb, bei dem innovative Gründungsideen prämiert werden.

LAVIU: Innovation Made in Germany

Alle Sextoys von LAVIU werden von speziellen Auftragsfertigern in Deutschland produziert und bestehen aus den besten Materialien, die medizinisch geprüft werden und höchste Qualität bieten.

Laviu One Sextoy
©

JOYclub: Innerhalb von 24 Stunden hattet ihr euer Crowdfunding-Kampagnenziel bereits zur Hälfte erreicht. Was ging euch da durch den Kopf?

LAVIU: Die Nachfrage zeigt uns, dass wir genau das Toy realisieren konnten, das nicht nur uns gefällt, sondern worauf viele gewartet haben. Einerseits endlich kein störendes Geräusch mehr, andererseits eine lebensechte sanfte Bewegung - ganz wie eine sinnliche Massage. Also etwas Neues zum Ausprobieren und eine Hommage an die Sinnlichkeit der Berührung.

LAVIU Toys sind eine Hommage an die Sinnlichkeit der Berührung.

JOYclub: Die Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo läuft noch bis 15. Dezember 2016. Wie geht es danach weiter?

LAVIU: Zunächst werden alle vorbestellten Toys an die Unterstützer im Frühjahr 2017 ausgeliefert. Dann folgt unser Online-Shop, über den zukünftig alle Produkte schnell und diskret gekauft werden können. Und natürlich viele spannende Toys, die durch innovative Technologie und höchste Qualität überzeugen.

 

LAVIU im JOYclub
Webseite von LAVIU

Neu hier und Interesse an Sexspielzeug?

Im JOYclub findest du alles Wissenswertes rund um das Thema Sexspielzeug:

 



Melde dich hier und jetzt an, um alle Inhalte sehen zu können. Natürlich ist die Anmeldung kostenlos!

Melde dich jetzt kostenlos an