Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

gif
©

Sex in der Öffentlichkeit – reizvoll und strafbar?

Die Gesetzeslage in Deutschland und witzige Sex-Pannen
01. Februar 2018

Outdoor-Sex im Sommer! So viele schöne Plätzchen im Freien verlocken aktuell dazu, mit dem Partner liebestoll durch’s Gestrüpp zu kullern. Auch Sex im Auto kann eine wahnsinnig kribbelnde Erfahrung sein.

  • Doch ist Liebe im Freien oder im Auto eigentlich erlaubt?
  • Und an welchen Orten sollte man das Höschen lieber oben behalten?

Wir schauen uns mal ein wenig genauer an, wie es eigentlich um die rechtliche Lage in Deutschland zum Thema Sex in der Öffentlichkeit bestellt ist.

Kennt ihr schon die Outdoor-Sex-Gruppe im JOYclub?

Ihr seid auf der Suche nach speziellen Locations, an denen öffentlicher Sex erlaubt und gewünscht ist? Ihr habt Fragen oder seid bei dem Thema noch ein wenig unsicher? Dann wendet euch einfach an die Mitglieder unserer Outdoor-Sex-Gruppe, sie helfen euch gern weiter! Hier könnt ihr euch auch mit anderen zum heißen Outdoor-Vergnügen verabreden.

Zur Outdoor-Sex-Gruppe


Sex an öffentlichen Orten – (wo) ist das erlaubt?

Prinzipiell ist Sex im Freien oder im Auto nicht strafbar. Vorausgesetzt, ihr belästigt niemanden, der eure liebestolle Aktivität zur Anzeige bringt. Anders sieht es aus, wenn ihr mit eurem Liebesspiel andere Leute verärgert und diese Anzeige erstatten. Das kann im Übrigen auch der Polizist sein, der euch beim Parkplatzsex erwischt und sich nicht nur mit einem Platzverweis zufrieden gibt.

  • Euer Vergnügen könnte dann schlimmstenfalls unter dem Titel "Erregung öffentlichen Ärgernisses" vor Gericht verhandelt werden. Euch droht dann eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe (§ 183a StGb).
  • Oder ihr bekommt aufgrund von "Belästigung der Allgemeinheit" im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens eine Geldbuße in Höhe von bis zu 1.000 Euro aufgebrummt (§ 118 OWiG).

Doch Achtung: Auch das lustvolle Outdoor-Vergnügen im vermeintlich privaten Raum kann Konsequenzen nach sich ziehen, wenn sich zum Beispiel die Nachbarn von euren Aktivitäten belästigt fühlen: Habt ihr gut einsehbar Sex im Garten oder auf dem Balkon (oder seid regelmäßig zu laut), so kann dies im Falle einer Anklage als Störung des Hausfriedens bewertet werden und ihr könntet eine Abmahnung des Vermieters kassieren (Az. 8 C 209/05).

Beim Outdoor-Sex gilt:
Wo kein Kläger, da kein Richter. Diskretion ist das A und O!

 

Ist Sex im Auto denn überhaupt "öffentlich"?

Häufig wird angenommen, das Auto sei von vornherein "privat" und damit Sex im Auto nicht öffentlich. Falsch!

Ist Sex im Auto strafbar?
Ist Sex im Auto strafbar?
©
 

Als öffentlich gilt eine sexuelle Handlung nach § 183a StGb, wenn sie auch von anderen wahrgenommen wird bzw. wahrgenommen werden kann.

Trifft man an einem öffentlichen Ort "Sicherheitsmaßnahmen", damit andere nichts wahrnehmen (etwa abgedunkelte oder verhangene Autoscheiben), liegt das Merkmal der Öffentlichkeit schon nicht mehr vor.

Wenn ihr euch beim Techtelmechtel vor Zuschauern schützt, ist alles paletti. Erwischt euch zufällig doch ein einsamer Pilzsucher und sollte derart entsetzt sein, dass er euer Verhalten anzeigt, würde euch wahrscheinlich trotzdem nicht viel passieren: Denn es fehlt das Merkmal des Vorsatzes bei eurer "Tat".

Für eine entsprechende Bestrafung unter dem Titel "Erregung öffentlichen Ärgernisses" müssen folgende Faktoren erst einmal zutreffen:

  • Es muss eine sexuelle Handlung (Geschlechtsverkehr, Masturbation, Petting)
  • in der Öffentlichkeit stattfinden (die Öffentlichkeit der Handlung, nicht des Ortes!), bei der
  • absichtlich oder wissentlich in Kauf genommen wird (= Vorsatz), dass
  • ein anderer diese wahrnimmt und als anstößig empfindet (= zusammen das "Ärgernis" im Tatbestand).

Ihr seid extra im Dickicht untergetaucht, um euch vor unerwünschten Blicken zu schützen, und ihr wolltet niemanden belästigen. Das Ärgernis des Pilzsuchers war also nicht absichtlich und wissentlich herbeigeführt. Seid ihr im Auto allerdings am Tage inmitten eines Parkplatzes gut für alle sichtbar und jemand zeigt euch an, könnte das Abenteuer entsprechende Konsequenzen für euch haben.

 

Zum Schmunzeln: Hier solltet ihr besser keinen Sex haben!

Doch auch ohne rechtliche Konsequenzen kann beim spontanen Vergnügen außerhalb der eigenen vier Wände so einiges schiefgehen. Zwei JOYclub-Mitglieder berichten uns von ihren Erlebnissen.

Sex im Auto: Die Tücken der Handbremse

StoriesOfOld: "Ich wollte gerade mit meiner Partnerin nach Hause fahren, als uns spontan die Idee zu einem geilen Zwischenspiel in meinem Opel Vectra kam. Ich nahm auf dem Beifahrersitz Platz und meine Gespielin sogleich auf mir. Dabei stützte sie sich mit einer Hand auf der Armlehne und mit der anderen leider auf dem Hebel der Handbremse ab. Genau hier lag unsere Fehleinschätzung: Die Schaukelei war beachtlich und so löste sich im Eifer des Gefechts die Handbremse! Der Vectra rollte rückwärts und ehe ich erkannte, was da gerade geschah, stoppte der Opel an einer dicken Fichte, die zum Glück einer längeren Rückwärtsfahrt im Wege stand."

Ein Beifahrersitz ist zwar gemütlich, aber nicht ungefährlich.

Sex im Schwimmbad: Das Gezeter der Bademeisterin

Feminite: "Bei einem Besuch in einer Therme begannen mein Ex und ich damit, wilde 'Zärtlichkeiten' auszutauschen. Oft zieht das auch andere Paare oder Solo-Männer an, die "mitspielen" wollen. Mein Damaliger hatte nix dagegen, als einer sich traute und mich anfasste. Der Fremde fingerte mich und ich vergaß zunehmend meine Umgebung.

Vorsicht: Im Schwimmbad ist man selten allein...
Vorsicht: Im Schwimmbad ist man selten allein...
©
 

Ich überließ mich ganz dem geilen, aufregenden Spiel und war kurz davor, zu kommen. Da schrie plötzlich eine schrille Stimme von oben: "Er hatte die Finger in der Dame!" Ich wusste erstmal gar nicht, was passiert war. Der Fremde fasste sich schneller, tauchte weg und war nicht mehr gesehen. Es war die Bademeisterin! Mein Ex fragte sie amüsiert, was denn gewesen sei. Sie schrie wieder aufgebracht was von "Fingern in der Dame". Wo war das Mauseloch – jetzt, da man es benötigte? Unter dem lautstarken Gezeter musste ich schließlich die Therme verlassen. Damals war mir das so peinlich, heute kann ich herzhaft darüber lachen!"

Er hatte die Finger in der Dame!

Das solltet ihr beim Sex an öffentlichen Orten beachten

Auch wenn einen die Lust spontan im Schwimmbad, in der Wildnis oder sonstwo überkommt, sollte man immer noch einen kühlen Kopf bewahren und sich zumindest überlegen, wo man sich gerade befindet und ob der Ort und die Uhrzeit auch wirklich für Erwachsenenspielchen geeignet sind.

Viele Outdoor-Sex-Liebhaber stehen gerade auf den Reiz, erwischt und/oder beobachtet zu werden und ggf. auch Mitspieler zu finden. Sicherlich gibt es auch Menschen, die das ganz gerne beobachten oder auch mitmachen wollen. Allerdings sollte man beachten, dass nicht jeder Mitmensch sich darüber freut, anderen beim Kopulieren zuzuschauen. Alle Orte bzw. Uhrzeiten, an denen Kinder und offenkundig "zielgruppenferne" Personen etwas davon mitkriegen könnten, sind Tabu!

 

Tausch dich mit der Community zum Thema aus!

Wurdet ihr schon mal beim Sex erwischt? Outdoor, Indoor, wo auch immer? Und (wie) ging es danach weiter? Berichtet uns von eurem Erlebnis im Forum!


JOYclub ist eine diskrete und sichere Community. Die Interaktion in den Gruppen und im Forum ist deshalb nur für Mitglieder möglich – melde dich kostenlos an und nutze die Diskussionsthreads im vollen Umfang.

Jetzt kostenlos anmelden

Beim Sex erwischt – (wie) ging es weiter? (108 Beiträge)