16.01.2013

Der Bachelor, Herzblatt und andere Kuppelshows
oder: Erotikmodel sucht Traumprinz

Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

Flirt & Dating

Erfolgreich Flirten und heisse Dates: Hier bekommst du Tipps und Tricks von Profis für den Flirt mit dem besonderen Kick und erste Dates, die Lust auf Sex und mehr machen.

Singles
Partnersuche
Flirttipps
Datingtipps

Die Zutaten für Kuppelshows im TV sind eigentlich recht simpel: Man benötigt eine Handvoll datewilliger Singles, ganz viel Romantik, ein wenig Witz und den einen oder anderen Fremdschämmoment, der beim Zuschauer ordentlich Schadenfreude aufkommen lässt. Ansonsten gilt das gleiche, wie auf weiter Flur auch: Irgendwie muss es zwischen den Singles funken. Zumindest bis irgendwer Schlaues den Begriff der "Scripted Reality" erfunden hat und in Datingshows plötzlich mit Drehbüchern und Laienschauspielern der Liebe auf die Sprünge geholfen wurde.

"Der Bachelor" ist ein Format, das schon länger in dem Verdacht steht, nur inszeniert zu sein. Eine Teilnehmerin der aktuellen Staffel dieses Kuppelshowformates wollen wir euch etwas näher vorstellen und auch ein wenig zurückschauen, was es schon alles an TV-Sendungen gab, die sich Amor und seinen verschlungenen Pfaden widmeten.

Das Flirten verliert seine Unschuld

Sie sucht im TV nach ihrem Traummann.
Sie sucht im TV nach ihrem Traummann.

Die Klassiker sind schnell benannt und kommen vor allem von den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten: "Herzblatt" kennt dank Trennwand, Rudi Carrell und Susis Stimme jeder halbwegs fernseherfahrene Mensch. Die Show "Geld oder Liebe" mit Jürgen von der Lippe war vor allem wegen ihrer netten Mischung aus Comedyeinlagen (peinliche Spiele, flotte Sprüche) und Datingelementen immer sehr beliebt.

Als sich die privaten Sender des Themas annahmen, hieß es zu Beginn noch "Nur die Liebe zählt" und man setzte dem ARD Format "Flitterabend" gar eine Sendung namens "Traumhochzeit" entgegen (auch wenn hier nicht mehr geflirtet wurde). Doch mit jeder weiteren Kuppelshow begann das Niveau der Dating- und Flirtshows bei den Privaten immer mehr zu sinken. Der Flirt-, Liebes- oder auch Romantikfaktor schien immer mehr in den Hintergrund zu rücken.

Plötzlich wurde zum Beispiel der soziale Status viel wichtiger: Da wurde eine "Gräfin gesucht" und anderswo hatte ein ganzer Pulk Frauen die Chance, am Ende einer Show sagen zu können: "Ich heirate einen Millionär". Sogar unbekannte C-Promis suchten auf einmal im TV einen Traummann fürs Leben. Allerdings war "Giulia in Love" wohl eher ein frommer Wunsch, denn Madame Siegel zog nach dieser Show nicht mit ihrem "Traummann" in ein gemeinsames Liebesnest sondern alleine in den australischen RTL Dschungel.

Melanie von "Der Bachelor"

Als der soziale Status abgefrühstückt schien, konzentrierte man sich auf die Gegensätze zwischen Stadt und Land. Plötzlich hieß es sogar im ZDF "Wo die Liebe hinfährt". "Ein Bus voller Bräute" auf Vox senkte das Niveau bei gleichem Ablauf (Ein Bus voller Städterinnen sucht auf dem frauenarmen Land den Traummann) nicht nur titelmäßig wieder deutlich ab.

Auch die Mitleidsschiene wurde zunehmend wichtiger. Denn woher sollte sich ein Bauer bei all der Arbeit schon die Zeit nehmen, eine Frau zu finden? Da blieb einigen Bauern nicht viel mehr als das gar nicht doppeldeutig gemeinte "Spargelstechen" übrig.

Drehbücher übernehmen die Flirt-Regie

Melanie von "Der Bachelor"

Das aus diesem Notstand resultierende Format "Bauer sucht Frau" wurde erstaunlicherweise zu einem echten Quotenrenner. Und zwar so extrem, dass man zunehmend nichts mehr dem Zufall überließ. Die Sendungen wirkten immer mehr von langer Hand geplant und/oder manipuliert und selbst bei den "spontansten" Dialogen meinte man im Hintergrund die Papierseiten rascheln zu hören, von denen die "Liebenden" gerade ablasen.

"Scripted Reality" nennt man das … oder Wirklichkeit nach Drehbuch. Das Ziel: Der Zuschauer soll sich vor lauter vorgeführter und inszenierter Tapsig- und Unfähigkeit der Bauern in Liebesdingen vor Lachen auf die Oberschenkel schlagen… Dass man sich bei aller präsentierter und häufig erfundener Unbedarftheit aber viel eher fragt, wie der Berufsstand der Bauern bis heute überhaupt überleben konnte, nimmt RTL sicherlich lächelnd in Kauf.

Melanie von "Der Bachelor"

"Schwiegertochter gesucht" setzte das Mitleidskonzept ohne Bauern fort. Da war es nur konsequent, dass man den Dicken in "Schwer verliebt" auch helfen wollte, einen Partner zu finden. Denn wie sollten die Dicken auch andere finden, wenn ihnen ihr eigener Bauch die Sicht auf die Welt versperrte? Und da Jungfrauen (männlich wie weiblich) eh die bedauernswertesten Wesen auf Gottes weitem Rund darstellen, wurde auch jenen unter die Arme gegriffen: "Jungfrau sucht die große Liebe" - Aber sicher sucht sie die.

Und findet sie nix, bleibt sie "Einsam unter Palmen". Erstaunlich, dass der Heimatsender dieser Show, nämlich RTL II, nicht auf das Wortspiel "Einsam(en) unter Palmen" gekommen ist. Es wäre ähnlich intelligent gewesen wie die Show. Über die RTL II Brautschau in Osteuropa namens "Traumfrau gesucht" legen wir an dieser Stelle einmal genauso den Mantel des vergessenden Schweigens wie über "Dating im Dunkeln" (einen Bildschirm mit grünen Restlichtverstärkerbildern will man in Liebesdingen einfach nicht sehen, weil man spätestens seit der Irakkriegsberichterstattung immer darauf wartet, dass gleich irgendwo eine Rakete und nicht etwa Amors Pfeil einschlägt!), "Großstadtliebe" und viele andere mehr.

Die Kuppelshow "Der Bachelor"

Melanie von "Der Bachelor"

Denn der Trend ist klar: Die Kuppelshows wurden immer oberflächlicher und – mit Verlaub – dümmer. Die Speerspitze dieser Entwicklung in Richtung komplett gehirnbefreiter Unterhaltung stellt für viele die Reihe "Der Bachelor" dar. Vor allem emanzipierte Frauen sehen in der Sendung den Untergang des Abendlandes, bombe sie doch sämtliche Errungenschaften der Emanzipation in die Steinzeit zurück.

Als RTL in einem Anflug von Gleichberechtigung reagierte und auch eine "Bachelorette" an den Start schickte, war der Aufschrei weniger groß. Weil diesmal, ohne großes Medienbohei drumherum, auch keiner guckte. Männern ist nun einmal schlichtweg egal, wer da warum aus einem Harem an Kerlen aussuchen darf und wie sich die Konkurrenz so beim Balzen verhält. Die stärkste Waffe des mündigen Zuschauers ist nun einmal die Fernbedienung bzw. der An/Aus Knopf der Flimmerkiste. Aber da wir Deutschen uns ja viel lieber echauffieren, bleiben wir dran. Ganz klar.

Falls jemand die tolle Sendung "Der Bachelor" nicht kennt oder noch nie von ihr gehört hat, hier eine kleine Zusammenfassung.

Vier äääh 20 gegen Willi

Melanie von "Der Bachelor"

Normalerweise muss man als Normalsterblicher einige Zeit studieren, bis man seinen Bachelor bekommt. Doch halt, natürlich geht es an dieser Stelle um keinen akademischen Grad. Weiß Gott nicht. Stattdessen geht es um einen Kerl, nennen wir ihn im Zuge dieser Staffel Jan und nehmen an, er sei Jurist und männliches Model. Da solche Kerle heutzutage nur schwer an Frauen zu vermitteln sind, hat RTL ihn nach Südafrika gekarrt und brachte ihn dort mit 20 wildfremden Frauen zusammen.

Diese haben extrem hohe, kaum zu erfüllende Ansprüche an die Männerwelt: "Er muss geheimnisvolle Augen haben." "Der gesellschaftliche Status ist wichtig." "Hauptsache, er ist größer als ich." Und ja, lieber Leser, genau diese Sätze fielen in Folge eins der neuen "Bachelorstaffel". In dieser ersten Folge begegnet der Bachelor seinen "Auserwählten" und darf das erste Mal mit ihnen schnacken. Daran hat sich über die Jahre nichts geändert.

Auch der Ablauf jeder einzelnen weiteren Folge ist seit Jahren fest in Stein gemeißelt: Zunächst dürfen sich die Damen - und damit die Konkurrentinnen - untereinander ordentlich anzicken. Dann folgt ein Gruppendate, bei dem 4-8 der Damen etwas mit dem Bachelor unternehmen. Im anschließenden Einzeldate sucht sich der Bachelor eine für ihn besonders interessante Dame aus, unternimmt etwas Spektakuläres mit ihr und versucht, sie näher kennenzulernen … oder, wie wir seit Bachelor Paul vom letzten Jahr wissen, zu bumsen. Soweit das mit nebenher drehenden Kameraleuten eben möglich ist.

Melanie von "Der Bachelor"

Es folgt die "Nacht der Rosen", bei der im Vorfeld alle Damen noch einmal die besten Argumente ins rechte Licht rücken (es werden meist viel zu enge Kleider getragen) und den Bachelor anflirten. Danach gibt der Bachelor bekannt, welche der Damen er nicht näher kennenlernen möchte. Dazu verleiht er an die Damen, die er interessant findet, eine Rose. Damit es wenigstens ein gewisses Maß an Gleichberechtigung gibt, dürfen die Frauen sogar erklären, ob sie die Rose annehmen wollen oder nicht. Leider hat bisher noch nie eine Dame abgelehnt. Weshalb man auch nicht weiß, was dann eigentlich passiert. Löst sich dann der Bachelor vielleicht selbst auf?

Aber so ist das nun einmal: Wenn die Liebe zuschlägt, lehnt keiner das Objekt der Begierde ab. Und natürlich ist das auch ausschließlich Liebe bzw. ein amouröses Gefühl! Die Tatsachen, dass der Drehort in Südafrika liegt, die Dates mit dem Bachelor meist in besonders beeindruckende Gegenden führen und die mediale Aufmerksamkeit eine spätere Karriere ankurbeln könnte (siehe aktuell Georgina, die dank der letzten Staffel "Der Bachelor" so "berühmt" wurde, dass sie jetzt Känguruhpimmel im Dschungelcamp essen darf!!!) spielen hierbei NATÜRLICH keine Rolle!

Melanie von "Der Bachelor"

Interessanterweise gilt die aktuelle Staffel als besonders "skandalös". Zum einen sei der Bachelor gar kein Single mehr. Für den Fall, dass dem so ist, wünschen wir an dieser Stelle seiner "Herzdame" viel Spaß beim Gucken der aktuellen "Bachelorstaffel"! Auch die Tatsache, dass Jan aus früheren Beziehungen zwei Kinder hat, traf auf ein erstaunliches Medienecho. Des Weiteren heißt es, dass Kandidatin Barbie (eigentlich Nina) seit September letzten Jahres mit einem Millionär verheiratet sei. RTL und Jan wussten davon leider nichts…

Wie soll man denn bei solchen Entwicklungen noch den Glauben an die Liebe bewahren? Werden wir denn nur noch belogen und betrogen. Wir hoffen es mal nicht!

Das Erotikmodel Melanie und der Bachelor

Das ist Melanie aus der aktuellen "Der Bachelor" Staffel!
Das ist Melanie aus der aktuellen "Der Bachelor" Staffel!

Vielleicht kann uns ja zumindest Bachelorkandidatin Melanie den Glauben an die Liebe zurückgeben? Melanie kommt - hörbar - aus dem schönen Sachsen und sticht mit ihrer Betonkurzhaarfrisur schon optisch aus dem weiblichen Konsenshaufen heraus. Schon in Folge eins erfuhren wir, dass Melanie in der Gastronomie arbeitet und gerne mit ihrem Vater jagen geht. Wild … keine Männer. Und - viel interessanter, ich weiß - Melanie ist ein Erotikmodel.

Sie posiere für Sexspielzeuge, gab sie zu Protokoll. Dass sie viel mehr als nur das macht, erfuhren alle, die im Anschluss an die Sendung ein wenig googelten. Unter dem Künstlernamen "Scarlet Young" ließen sich so einige Clips finden, in denen Melanie mit diversen Herren pornös zu Werke ging. Doch Melanie steht zu ihrer Pornovergangenheit und erst recht zu ihren Erotikfotos.

Melanie will Jan erobern ... hat aber schon einen anderen Freund. Glaubt man dem Klatsch und Tratsch ...
Melanie will Jan erobern ... hat aber schon einen anderen Freund. Glaubt man dem Klatsch und Tratsch ...

Was uns freilich sehr freut. Und falls sich irgendjemand gewundert hat, wieso es in einem Artikel zu Kuppelshows lauter Bilder einer Blondine gibt, die von Bild zu Bild immer weniger an hat, hat es jetzt vielleicht *Klick* gemacht. Ganz genau, die Dame auf den Bildern in diesem Artikel ist Melanie. Vielleicht ist sie ja für den einen oder anderen ein Grund, ab sofort mittwochs 21:15 Uhr auf RTL vorbeizuschauen, wenn sie dem Bachelor schöne Augen macht.

Alle anderen haben eh nicht bis hierhin gelesen und gehen vermeintlich wertvolleren Tätigkeiten nach. Und auch das ist ja voll ok… Derweil genießt der Rest die wundervolle Oberflächlichkeit der aktuellen Staffel "Der Bachelor", amüsiert sich bei den wirklich peinlichen Fremdschämmomenten, lacht über die vermeintliche Bestätigung so mancher Klischees und fragt sich, wen Jan bzw. das Drehbuch am Ende wohl auswählen und wie viele Wochen die daraus resultierende "Beziehung" diesmal halten wird...

  • Melanie aus "Der Bachelor"
  • Melanie aus "Der Bachelor"
  • Melanie aus "Der Bachelor"
  • Melanie aus "Der Bachelor"
 

Take Me Out

Und dass es mit den Kuppelshows immer weiter gehen wird, beweist die neue RTL Show "Take Me Out" (samstags, 21:15 Uhr). Diese basiert auf einer australischen Show gleichen Titels und präsentiert eine ganze Riege Frauen, der ein Mann vorgestellt wird, der sich vor den Damen zur Feile machen darf. Gefällt dies, drücken die Damen NICHT ihren Buzzer und bleiben als Interessenten im Spiel.

Die Damen, die den Kerl so gar nicht riechen können, buzzern einfach und geben damit zu verstehen: Ich warte den nächsten Kerl ab. Aus den Damen, die nach drei Buzzerrunden noch da sind, darf dann der Kerl seine "Traumfrau" aussuchen, von der er wirklich gar nichts weiß. Speeddating in TV Form … Rasant, ganz witzig und mit einer Halbwertzeit von unbehandeltem Joghurt…

Hauptsache, die Lieb… äääh die Quote stimmt!

In diesem Sinne:
freeman

Wir danken Thomas_Braun für die Bilder von Melanie!

Welches war/ist eurer Meinung nach die beste Kuppelshow? (297 Beiträge)