Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

Flirt & Dating

Erfolgreich Flirten und heisse Dates: Hier bekommst du Tipps und Tricks von Profis für den Flirt mit dem besonderen Kick und erste Dates, die Lust auf Sex und mehr machen.

Singles
Partnersuche
Flirttipps
Datingtipps
gif
©

Covering

Sicherheit bei Blind Dates
01. Februar 2019

Im JOYclub sind Blind Dates gang und gäbe. Auch du hast wahrscheinlich schon deine Erfahrungen damit gemacht? Hast du dich dabei immer sicher gefühlt? Wir finden, dass ein gesundes Misstrauen beim Treffen mit einer fremden Person angemessen ist und stellen dir die Methode des "Coverings" näher vor.

Was ist Covering?

Der Begriff "Covern" kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie "Deckung geben". Im Deutschen wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff "Schutzengel" verwendet. Er meint aber dasselbe: Covering versucht Blind Dates sicherer zu machen. Oder anders ausgedrückt: Eine weitere Person nimmt als Rückversicherung passiv an deiner Verabredung teil.

Die Aufgabe des Coverers

Wie läuft das Ganze ab? Dein Coverer - das kann ein Freund oder Bekannter von dir sein - weiß genau darüber Bescheid, wo und mit wem du dich triffst. Wenn du das nicht zwanglos im Bekanntenkreis regeln möchtest oder kannst, wende dich gerne an die CoveRing-Gruppe hier im JOYclub.

Wer sich bei einem Blind Date covern lässt, kann sich besser fallen lassen.
Wer sich bei einem Blind Date covern lässt, kann sich besser fallen lassen.
©
 

Ihr verabredet eine feste Zeit, zu der du deinen Coverer anrufst oder von ihm angerufen wirst, um euch kurz über den Verlauf der Verabredung auszutauschen. Am besten vereinbart ihr vorher Codes. "Alles ist prima!" bedeutet zum Beispiel, dass alles in Ordnung ist, während "Es geht mir gut!" heißt, dass irgendetwas verdammt schief läuft und dein Coverer aktiv werden muss.

Covering - Was bedeutet das?

JOYclub-Mitglied Karoline_S liegt das Thema Covering am Herzen. Sie ist seit vier Jahren aktives Mitglied in der JOYclub-Gruppe. Im folgenden Teil, gibt sie uns einen sehr persönlichen Einblick darüber, was es für sie bedeutet, zu covern:

"Jeder Mensch ist unterschiedlich risikofreudig. Ich finde das Thema Covering sehr wichtig und biete daher gerne meine Hilfe an. Und ich weiß: Meine Schützlinge fühlen sich tatsächlich sicherer, wenn sie wissen, dass jemand über ihr Treffen (im Hintergrund) eingeweiht ist und Notfalls eingreifen könnte.

Manche stürzen sich blindlings in das Date. Andere fühlen sich unsicher. Diesen Menschen stehe ich mit meiner Erfahrung und meiner Zeit zur Verfügung.

Beim Covern gibt es keine strengen Vorgaben. Ich gehe da eher auf die individuellen Bedürfnisse der Person ein. Da es vorher immer ein telefonisches Gespräch gibt, lasse ich mir erzählen, wie das Date ablaufen soll und welche Erwartungen damit verknüpft sind. So bekomme ich einen Eindruck, worauf ich die- oder denjenigen vielleicht noch aufmerksam machen könnte.

Übrigens: Covering beschränkt sich nicht nur auf Frauen. Ich habe in der Vergangenheit bereits den einen oder anderen Mann gecovert und würde mich freuen, wenn mehr Männer diesen Schritt wagen. Bedenken, sich damit lächerlich zu machen, sind an dieser Stelle falsch.

Sicheres Date dank Covering?
Sicheres Date dank Covering?
©
 

Persönliche Highlights als Coverer

Ein sehr nettes Cover-Erlebnis hatte ich mit einer jungen Frau aus einer anderen Stadt. Sie hatte in der Flohmarktgruppe des JOYclubs einen Stuhl erworben. Der Verkäufer hat sich bereit erklärt, ihr den Stuhl zu liefern. Da sie den Mann nicht kannte, ließ sie sich von mir covern. Fazit: Stuhl geliefert, Kaffee getrunken, nichts passiert und alle waren zufrieden.

Ein anderes Mal war es ein junger Mann, der sich über ein Jahr lang zu jedem seiner Treffen von mir covern ließ. Er war ein BDSM-Anfänger, sehr devot, der sich immer mit dem gleichen Paar traf. Für ihn war es am Anfang schwer, seine eigene Unsicherheit zu bekämpfen. Es schien sich aber besser zu fühlen, wenn wir vorher ausgiebig telefonierten.

Die Anonymität des Internets hat auch Nachteile. Wir kennen die Menschen, mit denen wir uns treffen möchten, nur sehr wenig.

In der gesamten Zeit, in der ich nun covere, war ich nur einmal gezwungen, die Polizei einzuschalten. In diesem Fall erhielt ich weder einen Anruf noch nahm die Dame meinen entgegen. Auch wenn ich ihr im Vorfeld sehr deutlich machte, welche Konsequenzen ihr Schweigen haben würde, herrschte Funkstille. Also habe ich die Beamten informiert und sie gebeten an der Adresse nach dem Rechten zu schauen. Zum Glück war alles in Ordnung. Die beiden hatten einfach die Zeit vergessen und das Handy nicht gehört."

Hör auf dein Bauchgefühl!

Natürlich bietet diese Methode keinen Universalschutz. Ein Coverer kann unterstützen, aber niemals die eigenen Entscheidungen ersetzen. Wenn du dich bei einem Date unwohl fühlst oder deine Erwartungen nicht erfüllt werden, lass dich zu nichts drängen! So oder so gilt: Pass immer gut auf dich auf - egal ob mit oder ohne Hilfe!

Das Thema Covering interessiert dich?

In der CoveRing-Gruppe findest du erfahrene Coverer, mit denen du dich austauschen kannst und die dich bei deinem Blind Date unterstützen!


JOYclub Mitglieder sehen mehr!

Viele Inhalte des JOYclub sind nur für Mitglieder zugänglich - explizite Fotos und Videos, heiße Dating-Möglichkeiten oder vielfältige Gruppen rund um Sex und Erotik. Werde Teil unserer einzigartigen Community!

Jetzt kostenlos anmelden

Welche Maßnahmen trefft ihr, um mit einem sicheren Gefühl in ein Date zu gehen? Diskutiert mit im Forum!