Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

Flirt & Dating

Erfolgreich Flirten und heisse Dates: Hier bekommst du Tipps und Tricks von Profis für den Flirt mit dem besonderen Kick und erste Dates, die Lust auf Sex und mehr machen.

Singles
Partnersuche
Flirttipps
Datingtipps
gif
©

Was Männer im Bett wirklich wollen

Der Sex-Date-Ratgeber für Frauen
11. Oktober 2016

Was Männer im Bett wirklich wollen? Entgegen aller Gerüchte wissen nicht nur Männer ziemlich selten, was Frauen in Sachen Sex wollen. Auch Frauen sind oft überfordert mit der Frage, was Männer eigentlich anmacht - vor allem bei einem ersten heißen Sex-Date! Unser JOYclub-Mitglied Seven gibt dir einen simplen und effektiven Leitfaden an die Hand.

Im Sex-Date-Ratgeber erfahrt ihr:

  • Wenn Männer Sex haben wollen, wollen sie Sex.
  • Sex ist etwas für zwei Menschen, nicht für einen Mann und ein Brett.
  • Es nervt, wenn du bei deinen Expeditionen alles unterhalb der Gürtellinie weitflächig umstreichelst.
  • Ein Schwanz will mit Vergnügen, Absicht und Interesse, nicht nebenbei berührt werden.
  • Gequetschte Gugguhs sind aua und stakkatoartiges Gerubbel sorgt für Verstimmung.


Was Männer im Bett wollen: Die Theorie

1. Seine Wünsche

Wenn Männer Sex haben wollen, wollen sie nicht Nähe, nicht Kuscheln, keine zärtliche Innigkeit und auch kein romantisches Gesülze. Sondern - Erraten! - Sex.

2. Seine Gefühle

Möglicherweise zeigt er es nicht - aber ja, er hat tatsächlich Gefühle. Beim Sex jedoch möchte er sich sicher und entspannt fühlen. Das Telefon sollte nicht läuten, kein Krieg ausbrechen und das Gespräch über die gemeinsame Zukunft weiter nach hinten verschoben werden. Das bedeutet nicht, dass er dich nicht mag oder nicht lieb hat. Doch für Liebe bleibt immer noch genügend Zeit. Für Sex nicht unbedingt.

3. Sein Körper

Gewiss bereitet es ihm Vergnügen, wenn du ihm liebevoll den Hintern tätschelst, verspielt in seinem Brusthaar kraulst (sofern vorhanden) oder zärtlich sein Schlüsselbein erkundest. Aber man kann es auch übertreiben. Vorspiel ist okay, aber bedenke, dass der Klimawandel naht! Übertreibe es also nicht, denn kein Kerl gibt sich mit Häppchen zufrieden, wenn er ein ganzes Steak haben kann.

Was Männer im Bett wirklich wollen
©
 

Allen Gerüchten zum Trotz hat er im Übrigen mehr erogene Zonen, als du denkst. Finde sie heraus, spiele mit ihm, erkunde seinen Körper. Tipp: Außer seinem Zauberstab sind der Haaransatz (am Kopf!), die Innenseiten der Unterarme, die Lippen und sein Po (ja, auch da!) sehr empfindlich. Hat er eine Glatze, versuche darüber zu lecken, er wird es dir mit einem sinnlichen Schnurren danken (ich weiß das!).

 

Was Männer im Bett wollen: Die Praxis


1. Anbahnung

Männer sind durchaus dankbar, gibt man ihnen zu verstehen, dass man sich mehr vorstellen könnte als gemeinsame Gespräche, Kino- oder Restaurantbesuche. Du musst es nicht mal aussprechen, aber du solltest es zumindest signalisieren: Lockere Gespräche, einladendes Lächeln, unkeusche Blicke. Herrgott nochmal - du weißt doch, wie das geht! Falls nicht, solltest du spätestens hier aufhören zu lesen... .

#1 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

Die Schlampen-Panik á la "Wenn ich ihm sage, dass ich mit ihm schlafen will, respektiert er mich nicht mehr."
(Warum zum Teufel sollte er dich nicht respektieren? Ihr habt Frauenparkplätze, also könnt ihr ruhig auch mal den Arsch in der Hose haben.)

Die Hinhalte-Taktik á la "Wenn ich ihn noch ein Vierteljahr zappeln lasse, verzehrt er sich umso mehr nach mir."
(Ganz ehrlich? Er wird sich ziemlich schnell langweilen und das Weite suchen. Es gibt nämlich auch noch andere Ärsche, die glänzen.)

Die Kalte-Schulter-Strategie á la "So weit kommt's noch, dass ich ihm Zeichen gebe. Er soll ruhig um mich kämpfen!"
(Blödsinn! Wir Jungs kämpfen jeden Tag, sei es mit dem Chef, den Kumpels auf dem Bolzplatz oder der Morgenlatte.)

2. Ausziehen

Du brauchst dir keine besondere Mühe mit der Inszenierung geben, nüchterne Sachlichkeit reicht. Dein Outfit sollte jedoch der Absicht entsprechen. Winterliche Wollschlüpfer, verwaschene Slips oder Still-BHs sind underdressed. Kompliziert verhakte Korsetts, Latex oder Slips ouverts für's erste Mal etwas overdressed. Diese Nettigkeiten sparst du dir besser für später auf, wenn ihr euch näher kennt.

Die bewährte Fuck-Me-Unterwäsche, die du auch sonst bei Dates tragen würdest, nach denen "es" passieren soll, genügt vollkommen. Slipeinlagen oder fröhlich baumelnde Ausziehfädchen sollten seinen Blicken verborgen bleiben, denn besonders Männer sind schnell irritiert und so kann sich jegliche erotische Spannung jäh verabschieden. Wenn er schließlich nackig ist, solltest du seinen Körper zunächst eher beiläufig in Augenschein nehmen. Tipp am Rande: Nicht jedes beste Stück verträgt glockenhelles Gelächter.

#2 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Bauch einziehen, Licht stockdunkel dimmen, sich verstecken, Cellulite tarnen. (Herrgottnochmal, er will Sex und nicht seine Freizeit mit Gesellschaftsspielen vergeuden!)
  • Striptease-Vorführungen. (Vielleicht solltest Du über ein Casting bei RTL nachdenken.)
  • Enttäuschung über die plötzliche Stille zeigen. (Willst Du Sex oder einen Sport-Kommentator?)

3. Kommunikation

Beim Sex reden, lachen und stöhnen ist in Ordnung. Labern, gackern und das Haus zusammenbrüllen lässt zuverlässig seine Erektion schrumpfen. Und was immer du vermutet hast: Männer gucken Pornos nicht, weil ihnen die Dialoge gefallen, sondern weil die Handlung mehr als interessant ist.

Deine Performance im Bett sollte also partnerschaftlich sein. Sex ist etwas für zwei Menschen, nicht für einen Mann und ein Brett. Also wäre es nett, du gibst ihm das Gefühl, dass du anwesend bist. Finde heraus, ob er Dirty Talk mag - dies kann bei richtiger Wortwahl die Sache sehr verschärfen.

#3 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Grundstellung einnehmen, Augen schließen, Luft anhalten (Mädchen so wird das nix. Hallo? HALLO? Lebst du noch?)
  • Sich auf ihn stürzen (Noch nie etwas von Timing gehört?)
  • Hab-mich-lieb-Sätze sagen: "Kannst du mich bitte nur ganz doll festhalten, ich habe dich immer geliebt, liebst du mich auch?" (Geht's noch? Wir sind hier beim ersten Date!)

4. Vorspiel

Ein wenig Rummachen zum näheren Kennenlernen finden auch Männer schön. Knutschen, streicheln, fummeln, schmutzige Wörter in sein Ohr hauchen: Sehr willkommen. Du solltest davon ausgehen, dass er keine süße Miezekatze ist und es lieber hat, mit forderndem Nachdruck berührt zu werden als mit ängstlicher Zärtlichkeit. Und es nervt außerordentlich, wenn du bei deinen Expeditionen alles unterhalb der Gürtellinie weitflächig umstreichelst.

#4 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Mit Deinen tollen langen Haaren und mit sensiblen Fingerkuppen sanft seinen ganzen Körper erforschen. (Herrgott nochmal, fass endlich mein Teil an!)
  • Ihn bis aufs Blut beißen und dabei fest auf seinem Rücken rumhämmern, bis sich erste Hämatome bilden. (Wie komme ich bloß von dieser Irren weg?)

5. Genitalien

Falls du vor seinem besten Stück Angst oder Abscheu empfindest, solltest du Sex mit Männern meiden - hat ja keiner was davon. Ein Schwanz will mit Vergnügen, Absicht und Interesse, nicht nebenbei berührt werden. Falls du ihn gern betteln hören möchtest, genügt es, ihn ein Dutzend Mal bis grausam knapp davor zu stimulieren.

Tipp: Gequetschte Gugguhs sind aua und stakkatoartiges Gerubbel sorgt für Verstimmung bei ihm. Variationen jedoch machen auf angenehme Weise wahnsinnig.

#5 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Nicht oder zu sanft anfassen.
  • Mit Herablassung anfassen.
  • Gelangweilt anfassen.
  • Aua anfassen. (Modeschmuck-Ringe mit scharfen Kanten sind ein No-Go und solltest du vorher unbedingt abmachen!)

6. Soll ich? (Blasen)

Forme mit den Lippen eine nette kleine Manschette und mach, was logisch erscheint. Du kannst deine Aktivitäten mit den Händen unterstützen, mit den Zähnen aber bitte etwas zurückhalten, denn Männer sind an der kleinen Spitze mehr als empfindlich! Ob du dieses Spielchen bis zum süßen Ende machst, ist deine Sache. Andererseits ist "es" nicht ekliger als Lipgloss, Sprühsahne oder ein McSunday Eisbecher.

#6 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Der das-mach-ich-nur-dir-zuliebe-Gesichtsausdruck. (Erinnere dich: Sex ist für euch beide, man sollte nur das tun, was man selbst auch gerne mag!)
  • Der warum-hast-du-mich-nicht-gewarnt-Gesichtsausdruck. (Du hast es darauf (an)kommen lassen, bist du so naiv?)

7. Liebe machen (Ficken)

Wie ihr eure Körper miteinander verstöpselt, ist völlig egal - Hauptsache es prickelt! Bei Stellungen, bei denen DU Tempo und Intensität bestimmst, hast du möglicherweise mehr Spaß bei jenen Herren der Schöpfung, die sich nicht zurückhalten können.

#7 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Teilnahmslosigkeit. (Was mache ich hier? Wer ist das?)
  • Kopf herumwerfen, zappeln, laut schreien, wimmern, manisch glotzen. (Honey, dies sind keine Filmaufnahmen!)
  • Noch eine Minute, nur noch eine Minute? (Okay, du zählst die Rundenzeiten?)
  • Kann es sein, dass ich den Herd nicht abgeschaltet habe? (Okay Baby! Entweder ist er wirklich mies oder Sex ist tatsächlich nichts für dich!)

8. Schmuddelzeugs (Schweinskram)

Männer sind ein entdeckerisches Geschlecht und probieren gern alles Mögliche aus. Einiges davon ist nett, manches vielleicht "igitt", anderes höchst albern (aber das weiß man oft erst hinterher). Wobei du mitmachst, musst du selbst entscheiden. Du solltest dich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen, es sei denn natürlich, du möchtest es und es gehört zu eurem Spiel.

#8 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Das hab ich mit meinem Ex immer gemacht! (Will ich das tatsächlich wissen?)
  • So weit kommt's noch! (Noch weiter?)
  • Was denkst du von mir! (Das möchte ich jetzt lieber nicht sagen.)
  • Hat das diese Tussi mit dir immer gemacht? (Das auch nicht!)

9. Wenn's kommt (Orgasmus)

Wenn du lange genug seine von Gott vorgesehenen Körperteile stimulierst, wird er kommen. Für Männer ist das kein Problem, also müssen wir darüber nicht reden. Wo es letztendlich geschieht, bleibt dir und deinen Vorlieben überlassen. Du hast doch Phantasie, nicht wahr? Ach ja - Schwarze Satin-Bettwäsche ist keine so tolle Idee.

#9 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Na endlich! (Musst du zum Zug?)
  • Konntest du nicht warten? (Konntest DU nicht warten?)
  • Das ist alles? (Na danke, ich kann dich auch nicht leiden!)

10. Hinterher (also danach)

Wie immer es für dich war: Jetzt ist nicht die Zeit für Kuschelorgien oder deine private Agenda 2016. Möglicherweise wird er eine Zigarette rauchen, zum Kühlschrank marschieren oder Pipi machen. Gönne ihm ein paar Minuten Regeneration und verschiebe den emotionalen Kram auf später.

Oder fang einfach wieder von vorn an. Falls er einschläft, bitte nicht böse sein: Nach dem Höhepunkt ist der Oxytocin-Spiegel bei ihm bis zu dreimal so hoch wie normal. Achtung, jetzt wird’s kurz wissenschaftlich: Oxytocin ist das Kuschel-Hormon und wirkt sich in derartiger Konzentration sehr ermüdend auf seinen Körper aus. Er kann also rein gar nichts dafür, dass er so schläfrig wird.

Tipp: Wenn Du es schaffst, ihn danach 10-15 Minuten wach zu halten, hat sich sein Hormonhaushalt wieder regeneriert und das Oxytocin ist weitgehend abgebaut (Du weißt ja dann am besten, was zu tun ist, nicht wahr?).

#10 Was Männer im Bett (nicht) wollen:

  • Findest-du-nicht?-Sätze (Nein, ich finde nicht!!)
  • Was-ich-immer-schon-mal-sagen-wollte-Sätze (Warum will sie das ausgerechnet jetzt sagen?)
  • Hast-du-dir-nie-darüber-Gedanken-gemacht?-Sätze (Doch, aber jetzt bestimmt nicht!)

3. Der Umgang mit Pleiten beim Sex-Date

Was Männer im Bett wirklich wollen
©
 

1. Vorzeitige Ejakulation

Er kommt, ehe du auch nur in seine Nähe gelangst. Kann an ihm (fünf Sekunden), aber auch an dir (fünf Stunden) liegen.

Die Lösung:

Noch einmal von vorn anfangen. Falls es chronisch wird: Therapie für ihn. Oder einen suchen, der sich mehr Zeit lässt für dich. Andererseits sind fünf Stunden echt Hardcore.

Keine Lösung:

  • Macht doch nichts. (Ich fange gleich an zu heulen!)
  • So wichtig ist mir das auch wieder nicht. (Aber mir!)

 

2. Impotenz

Er bekommt keinen hoch. Passiert schon mal: Zu viel Stress, Aufregung, keinen Bock, der Chef hat ihn auf der Abschussliste.

Die Lösung:

Darüber schmunzelnd hinwegsehen. Falls es chronisch wird: Ihn zum Arzt und/oder zur Therapie schicken. Oder einen Mann mit Erektionen suchen.

Keine Lösung:

  • Mach Dir nichts draus! (Wäääääääääähhh!!)
  • Es liegt an mir, oder? (Klar! Warum bin ich nicht selbst darauf gekommen!)
  • Hast du eine Geliebte? (Nette Alternative, aber leider nein!)
  • Eins sag ich Dir: Wenn du beim nächsten Mal auch wieder keinen Ständer hast, such ich mir einen anderen. (Cooler Trick, muss ich mir merken!)

 

3. Langeweile

Du weißt genau, dass er zuerst zwölf Sekunden lang mit deinem linken Nippel spielen wird, ehe er mit seiner rechten Hand den Bauch hinuntertastet, wo sie 10 Sekunden lang bleibt, um dir dann in den Schritt zu fassen, während er an einem deiner Ohrläppchen kaut.

Die Lösung:

Sag ihm, was dir nicht passt, dass er sich gefälligst anstrengen soll und dass du keine Böcke auf diese Ödnis hast. Wenn er okay ist, wird er sich verändern. Wenn er nicht okay ist, schieß ihn ab.

Keine Lösung:

  • Na ja, so ist es eben, wenn man sich gerade kennenlernt (Alternativ: In Beziehungen). (Genau! Und die Erde ist eine Scheibe!)
  • Wahrscheinlich bin ich genauso langweilig. (Sie ist so langweilig!)
  • Okay, ich lass ihn zweimal pro Woche rüber, dann gibt er wenigstens Frieden. (Nur zweimal? In der Woche??)

Falls du jetzt noch Fragen hast, wende dich doch einfach vertrauensvoll an die User unserer beschaulichen Community!

Von Seven

Lerne interessante Männer, Frauen und Paare im JOYclub kennen

  • Im JOYclub kannst du eigene Sex-Dates einstellen oder nach Sex-Kontakten in deiner Region ausschau halten.

  • Seid ihr auf der Suche nach einer Person, mit der ihr während eures Blind Dates zur Sicherheit in Kontakt bleiben könnt? Dann empfehlen wir euch einen Besuch in unserer JOYclub-Gruppe "CoveRing". Alle Fragen zum Thema Covering, speziell auch mit Aspekten aus dem Bereich BDSM, können euch dort beantwortet werden.


JOYclub Mitglieder sehen mehr!

Viele Inhalte im JOYclub sind nur für unsere Mitglieder zugänglich. Schnuppere doch einfach mal in unsere einzigartige Community hinein, wir freuen uns auf dich!

Jetzt kostenlos anmelden

Und ihr, liebe Damen? Was wollen Frauen im Bett wirklich? (181 Beiträge)