gif
©

Wer schießt das kreativste Penisbild?

Fotocontest. Männer, her mit euren Schwanzfotos!
17. August 2017

Männer, es mag euch im Eifer des Gefechts stets entgangen sein, aber: Frauen finden Penisbilder als Erstkontaktaufnahme gar nicht so toll, wie ihr immer dachtet. Seltsam aber wahr. Doch nun hat eure große Stunde geschlagen! Oder eure kleine. Denn jetzt dürft ihr endlich Penisbilder verschicken! Und zwar an uns. Eine Bedingung gibt es allerdings: Lasst euch etwas einfallen.

Wie oft hat euch ein Penisbild eigentlich ans bzw. ins Ziel gebracht, liebe Herren? Ein schnödes Bild eures besten Stücks ersetzt weder eine höfliche Anrede noch einen unfallfrei zuwege gebrachten Satz – in dem weder ein Geschlechtsteil noch eine Fickaufforderung vorkommt – oder irgendeine andere Kommunikationseröffnung, die Reste menschlicher Intelligenz erahnen lässt.

Für ganz Eilige gehts hier zum Contest

Stellt euch nur einmal vor, eines Tages nimmt eine extraterrestrische Spezies Kontakt mit der Menschheit auf. Und das erste, was unsere neuen Freunde aus dem All uns zusenden, sind Bilder ihrer schlecht verheilten Geschlechtsteile. Da verliert man doch jede Lust, die Weiten des Weltalls zu erkunden, oder? Genau!

Nun stellt euch hingegen vor, die Aliens würden uns Fotos schicken, auf denen sie ihre Geschlechtsteile als Captain Kirk, Meister Yoda oder Roland Emmerich verkleidet hätten. Das bewiese doch galaktischen Humor und so stünde einer interplanetarischen Freundschaft Plus auf Lichtjahre nichts mehr im Wege!

Wir suchen die einfallsreichsten Penisbilder

Genau das ist die Idee. Wir suchen die lustigsten, kreativsten, irrsten, stilvollsten und dämlichsten Penisfotos. Verleiht eurem Untermieter eine Persönlichkeit! Kostümiert, bemalt oder photoshopped ihn, bewaffnet ihn mit Lego-Accessoires oder klebt ihm einen Charlie-Chaplin-Bart unter die Eichel. Lasst euch am besten von eurer Frau/Freundin helfen. Die hat wahrscheinlich einen besseren Kleidungsgeschmack.

Gewinnt jedes Mal, wenn Fremde ihren Beruf erraten sollen: Soraya Doolbaz.
Gewinnt jedes Mal, wenn Fremde ihren Beruf erraten sollen: Soraya Doolbaz.
©
 

Gekürt wird das Siegerfoto von den Mitgliedern. Der Gewinner darf seinen Penis mit dem Hauptpreis, einer Fleshlight, verwöhnen. Obendrein erhält er ein Merchandise-Paket von der "Königin der Penisfotos" Soraya Doolbaz (s.u.), die Penisse wie Kanye West, Fidel Castro oder Napoleon herrichtet. Und auch der Zweit- und Drittplatzierte werden mit einem dieser Dick-Packages belohnt.

Alle JOYclub-Mitglieder dürfen passende Fotos einsenden. Da dies ein FSK-18-Contest ist, bleibt das Abstimmen allerdings Mitgliedern mit FSK-18-Freischaltung vorbehalten. Soraya Doolbaz schlägt drei Bewertungskategorien vor, die ihr beim Beurteilen im Hinterkopf haben solltet: die Qualität der Erektion (nicht die Penisgröße!), die Ausleuchtung sowie die Kreativität.

Regeln für den Penisbild-Contest

  • Es sollte euer eigener Penis sein.
  • Es darf kein Gesicht auf dem Bild zu sehen sein. Außer der Penis hat eins.
  • Politische und religiöse Themen haben Pause.
  • Es sollte ein kreativer Prozess zu erkennen sein. Einfach nur ein Penisbild? – Nein!
  • Keine Netzbilder!
  • Bilder bitte als FSK-18 kennzeichnen.
  • Handyfotos sind in Ordnung sofern die Auflösung des Fotos gut ist.

Penisbilder, die nicht diesen Regeln entsprechen, müssen leider draußen bleiben.

Lasst euch von der Königin der Schwanzfotos inspirieren!

Wir empfehlen, euch zuvor ein paar Anregungen von der professionellen Penisfotografin Soraya Doolbaz zu holen. Die New Yorkerin nennt sich bescheiden "Queen of dick pics". Wie sie auf die Idee kam? Einmal zu oft mündete ein Gespräch über Männer im Freundinnenkreis darin, dass sich die Frauen ihre neuesten Penisbild-Anmachen zeigten.

Soraya Doolbaz bei der Arbeit. Ihr selbstgestecktes Ziel: Die Messlatte für Penisbilder höher legen.
Soraya Doolbaz bei der Arbeit. Ihr selbstgestecktes Ziel: Die Messlatte für Penisbilder höher legen.
©
 

Die Qualität sowie die dahinterstehenden Ideen der Bilder waren unterirdisch, also dachte sich Soraya Doolbaz: Ich kann das besser! Sie begann, Penisse Freiwilliger in Puppenkostüme zu stecken und mit Miniatur-Requisiten zu versehen. Sie taufte ihre Bilder "dictures", ein Kofferwort aus "dick" und "picture". In ihr blühte die Erkenntnis: "Ich kann Penissen eine Persönlichkeit verleihen." Du auch?

  • 1. Lichtsetzung. Du brauchst ausreichend Beleuchtung, damit dein bestes Stück auch gut sichtbar ist. Ein Scheinwerferlicht ist eine gute Idee. Ein Lichtglanz auf der Eichel ist eindeutig ein Plus.

    2. Winkel. Lass den Hodensack aus dem Spiel! Deine Eier sind nicht so lecker wie du denkst. Spar sie doch bitte aus.

    3. Festigkeit. Nichts ist sexy an einem schlaffen Penis. Pack dein Ding wieder ein und leg los, wenn du in Stimmung bist.

    4. Hintergrund. Frauen fällt alles auf. Räum auf oder finde ein sauberes Fleckchen in deiner Wohnung. Betätige bei dieser Gelegenheit doch gleich mal die Klospülung.

    5. Wiederholung. Verschicke niemals dasselbe Bild zweimal. Mag sein, dass es das Foto ist, das dir am besten gelungen ist. Aber wenn es eine Dame bekommt, der du es schon geschickt hast, werden die Zweifel wachsen, ob wirklich dein Penis im Bild zu sehen ist. Vielleicht schickst du es ja auch einer Menge Frauen und hast den Überblick verloren? So oder so macht das keinen guten Eindruck.

Hier ein paar anregende Beispielbilder:

Wir wünschen euch und uns viel Spaß!

 

Zum Contest