Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Flohmarkt
2135 Mitglieder
zur Gruppe
Models & Fotografen
831 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sind Mediziner alles verkappte BDSMler?

*******noe Mann
Themenersteller 
Sind Mediziner alles verkappte BDSMler?
Hatte neulich in diesem Forum mit einer mir bisher Unbekannten eine nette Unterhaltung. Irgendwann erzählt sie mir, dass sie bei allen ihren realen und virtuelle Kontakten mit Medizinern den Eindruck gewonnen hatte, alle aus dem weiss-grünen Geschäft hätte eine erstaunliche Affinität zu BDSM. Stimmt das? Und lässt das vielleicht tief blicken?
Kann man nicht pauschalisieren, oder???
*******noe Mann
Themenersteller 
Versteh mich nicht falsch...jeder kann nach seiner Fecon glücklich werden. Ich fand bloss die Beobachtung so interessant, dass ich sie mal hier zur Diskussion stellen wollte. Pauschalisieren kann man sicher nicht...z.B. bin ich persönlich nicht unbedingt ein Fan solcher Praktiken..
*******
Sind Mediziner alle verkappte BDSMler?
Ich bin der Meinung ,man soll das nicht alles über einen Kamm scheren. Jeder hat so seine Vorlieben ,die man Ihm / Ihr zugestehen sollte. Und Menschen die Vorurteile zum Thema BDSM haben, sollten sich erst darüber informieren, bevor Sie andere für ihre Neigungen verurteilen!
Gut, aber es gibt Millionen Mediziner... Wieviele hast du davon kennengelernt??

Da müsste man jetzt eine allumfassende Statistik zu führen. Ich finde es nur etwas forsch hier solche Aussagen zu machen.

Das sind wieder mal Klischees wie "Alle Krankenschwestern sind geile kleine Luder..."

Der Beruf hat meiner Meinung nach nix, bzw. kaum was mit dem Sexleben zu tun.

Was erwartest du denn jetzt für Antworten hier? Ich denke mal, dieser Thread wird dir ein paar Meinungen aufzeigen, und weiter wird er dich nicht bringen.

Trotzdem viel Spaß...
*******rw78 Frau
was für ein quatsch...ich kenne schon den einen oder anderen bdsmler....darunter sind anwälte, polizisten, informatiker, kaufmann/frau im einzelhandel, frisör etc.

aber irgendwas braucht man ja um zu quatschen *ggg*

lg bianca
Vielleicht hat das ja auch was mit dem Schulabschluss und dem Notendurchschnitt der 4. Klasse zu tun?*haumichwech*
****aza Mann
Ich glaube nicht, daß man unter Medizinern mehr BDSMler findet.
Unter den Joyclub-Mitgliedern ist nach meiner Meinung aber der Anteil an BDSM-Interessierten Menschen höher als in der "Normalbevölkerung". Liegt einfach daran, daß sich hier sexuell aufgeschlossene und sexuell interessierte Leute sammeln. Insofern ist der BDSM-Anteil an den Joyclub-Medizinern vermutlich auch höher als an allen Medizinern insgesamt.

Übrigens bin ich überzeugt, daß Mediziner die besseren BDSMler sind frechgrins und der Diskussion einen neuen Impuls gebe *zwinker*
*********_Luna Paar
Natürlich! Sie kennen sich in der Wundversorgung gut aus *haumichwech*
****zz Mann
warum eigentlich " verkappte"...
es gehört doch schon eine gehörige portion masochismus dazu, diesen job überhaupt zu machen. und damit kann man auch offen umgehen.
ob wir bdsm-ler unter den medizinern gehäuft auftreten ... wayne interessierts... und esther ( waynes schwester...)
*********
es gehört doch schon eine gehörige portion masochismus dazu, diesen job überhaupt zu machen

Das ist so ziemlich der größte, mit Verlaub, Quatsch, den wir je zu dieser Berufsgruppe gelesen haben....


alle aus dem weiss-grünen Geschäft hätte eine erstaunliche Affinität zu BDSM

damit wären auch die Putzfrauen gemeint ;)? Die sind auch grün/weiß*ggg*
Nein - können wir absolut nicht bestätigen und wir kennen einige im privaten Bereich
*******
Warum wird das eigendlich immer so aufgebauscht? Wir sind doch alles nur Menschen!
**********
@Stute009
hy, animiert durch Deine Fragestellung möchten wir Dir gerne nachfolgendes dazu schreiben.:
In den knapp 2 Monaten in denen wir hier in dieser Gruppe Mitglied sind, habe wir
• bei Themen die nicht direkt medizische Fragen betreffen -
leider den Eindruck gewonnen,
das hier ein nicht gerade kleiner Kreis der sich hier beteiligenden Personen sich durch überdeutliche Intolleranz auszeichnet.
Wir unterstellen jedoch das sicher der größte Teil der Gesammtheit der Mitglieder eine ganz andere Meinung repräsentieren würde.
Wie aber in fast allen der Foren melden sich allzuoft diejenigen zu Wort,welche
-am liebsten alles beim bewährten "Alten" sowie
-nur nicht am ach so gut gepflegten Image kratzen lassen möchten
und sich schon gar nicht mit sogenannten "anrüchigen" oder "schmuddelthemen" befassen möchten.
Das passt so manchen nicht in Ihre elitäre Weltanschauung.
Dazu kommt vermutlich auch ein Teil der sogenannten "Ja-sager".
Hier mal eine Verdeutlichung:
Beispielsweise wird darüber diskutiert, ob eine Partnergruppe
"Doktorspiele/Kliniksex"? angestrebt werden soll. Warum wird hier nicht schon im Ansatz überlegt ob man einen Thread innerhalb der eigenen Gruppe aufmachen sollte, um eben auf wichtige Fragen zu dieser Thematik direkt einzugehen.
Aber selbst bei der Partnergruppendiskussion sind viele Stellungnahmen unserer Meinung nach mehr als intollerant!!! --------------------------
Wir möchten betonen, das wir hier niemanden zu Nahe treten oder gar beileidigen wollen, sondern nur einen Eindruck darzusstellen,
der sich uns leider so dargestellt hat.

Falls sich jemand zu persönlich angesprochen fühlt, so Bitte ich Sie/Ihn unseren Text nochmals zu lesen und dabei zu Unterstellen, das hier nicht eine Form von Beleidigung in unserem Streben zu sehen ist.
Wir hoffen lediglich ein wenig zum "Nachdenken" anregen zu können.

Wir hoffen Dir, wenn auch umfassend und nicht unmittelbar zu Deiner Fragestellung antwortend, dennoch eine Erklärung aus unserer Sicht gegeben zu haben.
******
Danke ich bin ja auch noch nicht so lange dabei, da habe ich etwas in den falschen Hals bekommen! Sorry!
******
@Stute009
....private CM, bis gleich.

giscon
**************
Schockiert
Vielleicht ist manche(r) schockiert, dass es (einige) Ärzte/Schwestern mit Interesse für BDSM gibt.

Passt ja nicht zum klassischen Rollenbild der/s selbstlosen und heroischen Helfer/s/in, dass er/sie des abends auf allen Vieren herumkriecht, geknebelt und geschlagen wird. Oder noch schlimmer einen anderen Menschen schlägt, fesselt oder so.

Erinnert stark an Dr.Jekyll/Mr. Hide ...

Insgesamt werden es bestimmt viel weniger als 10 Prozent der "grün-weißen" Nichtputzfrauen sein. Oder?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.