Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Flohmarkt
2136 Mitglieder
zur Gruppe
Models & Fotografen
832 Mitglieder
zum Thema
Ich bin gerne im JOYclub dabei, weil...37
Da hier im Forum ja viele Probleme gewälzt werden und gerne mal was…
zum Thema
Keine Erfahrung würden aber gerne FFM haben8
Hey Mein Freund und ich würden Liebend Gern ein Dreier FFM machen nur…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Cannabisöl

*******e_69 Mann
Themenersteller 
Cannabisöl
CBD - wer hat Erfahrung damit?
Gerade bei COPD?
Aber gerne auch generell.....
****rna Frau
Gruppen-Mod 
Hanföl kommt auch in der Aromatherapie zur Anwendung *smile*
Allerdings dort mehr mit Fokus auf Hautproblemen, Gelenkschmerzen und Stress.

Aber ich lese interessiert mit *ja*
****or Mann
Ich bin da unschlüssig.
Ich habe mich bislang noch nicht mit der aktuellen Studienlage zu diesem Thema beschäftigt, daher kann ich mir derzeit noch keine fundierte Meinung bilden.

Einerseits hat Cannabis erwiesenermaßen positive, z.B schmerzlindernde Eigenschaften.
Grundsätzlich bin ich auch absolut für die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel, aber das ist ein anderes Thema.

Zum Anderen, betrachten wir das Zeug mal als Medikament, weiß ich aber nicht genau, welche UAWs zu erwarten sind und weiß daher nicht, ob der Nutzen das Risiko (das bei allen Medikamenten besteht) aufwiegt, zumal Cannabisöl gerade als Modemedikament als Allheilmittel gehypet wird. So etwas betrachte ich immer sehr kritisch.
Wie komme ich darauf? Meine Mutter und ihr Mann haben das Öl für sich entdeckt und verwenden es einfach für alles. Du hast Kopfschmerzen? Nimm nen Löffel. Du hast dich gestoßen? Nimm nen Löffel.
Du hast dirs Beim gebrochen? Nimm nen Löffel. Sogar für bessere Haut nehmen die das Zeug ein. Bewerben es auch auf Facebook. Eine solche Non-Compliance steigert freilich das Auftreten von UAWs und erweckt den Eindruck von Wirkungen die es (möglicherweise) überhaupt nicht hat. Zudem bestünde bei solch einer Denkweise das Risiko, dass andere, notwendige Medikamente durch das Öl ersetzt werden, weil es ja schließlich "alles kann".

Ich werd mich da mal nach Studien zu dem Zeug umsehen und mir dann ein fundierteres Urteil bilden.
**********light Frau
Es sollte Grundsätzlich zwischen den zwei erhältlichen Wirkstoffen aus Cannabis unterschieden werden.

THC : das ist der Wirkstoff aus Cannabis, der in Deutschland nicht legal zu kaufen ist. Er wird aber med. schon u.a. als Schmerzmittel auf Rezept verschrieben. Es gibt Forschungen mit THC bei Mäusen für den Einsatz bei Demenz und für psychische Erkrankungen. Soweit ich weiß, gibt es aber noch keine klinische Studien bei Menschen.

CBD: Die Öle, die es frei zu kaufen gibt, enthaltenen diesen, nicht abhängig machenden Wirkstoff. Man kann im Internet viel darüber lesen, und es soll gegen alles helfen. Auch ich bin da kritisch und auf eure Erfahrungen gespannt.
*********sseur Mann
Cannabidiol CBD - Der gesunde Helfer aus der Hanfpflanze
Nutzen Sie das gesunde Potential der Cannabis-Pflanze - ohne Rauschwirkung,
schreibt Rene Schwalbe in seinem Buch "Cannabidiol CBD - Der gesunde Helfer aus der Hanfpflanze".
Kurze Info aus dem Buch:
Alles Wichtige zum Cannabidiol (CBD)
Sorgfältig recherchiert. Allgemein verständlich erklärt.
Cannabidiol - empfohlen zur regelmäßigen Ergänzung einer gesunden Ernährung
Besonders interessant für Personen mit:
✓ Bluthochdruck
✓ Diabetes mellitus
✓ Depression, Schizophrenie
✓ chronische Entzündungen
✓ Migräne
✓ Multiple Sklerose, Pakinson
✓ Stress, Nervosität, Überbelastung
✓ chronische Schmerzen
✓ Demenz
✓ Krebs-Erkrankungen
✓ Epilepsie
✓ Morbus Chron, Colitis ulcerosa
✓ Schlafstörungen
✓ Übergewicht

Ein empfehlenswertes Buch für jeden, der sich umfassend über Cannabidiol informieren möchte.
--------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe mehrere Monate nach einem Anbieter gesucht, bei dem Qualität und Preis-Leistung stimmt. Seit 4 Wochen bin ich zufriedener Produktanwender. Mein Lieferant bietet CBD-Öl in 4 verschiedenen Konzentrationen von 5 bis 20% sowie ein CBD-Öl für Haustiere, legal und frei verkäuflich in ganz Europa, weil der THC-Gehalt kleiner als 0,2 % ist (Laborzertifikate vorhanden).
Qualitätskriterien:
100% Vegan und Organic (Hanfsamenöl und Cannabis Sativa L. Extrakt)
100% ohne Zusatzstoffe
100% aus biologischen Anbau
Full Spectrum
CO2-Liquid Extraktion
Entourage-Effekt
Das verwendete Hanf stammt ausschliesslich aus biologischem Anbau und wird ohne den Einsatz von Pestiziden und unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards gezüchtet.
*****a82 Frau
Dronabinol
Wir setzen häufig Dronabinal Tropfen ein und damit gute Erfahrungen gemacht.
Die häufigste Indikation dabei ist antiemetische Wirkung zB bei Opiattherapie und bei genereller Appetitlosigkeit
Bei COPD hab ich da keiner Erfahrungen zu.
*******njoe Mann
Hurra!
Endlch ein "gesunder Helfer", der eigentlich für alle "interessant" ist. Und das auch noch "sorgfältig recherchiert". Ausgerechnet die COPD ist jetzt da nicht aufgeführt. *gruebel*

Der deutsche Hanfverband gibt hier einen Überblick über laufende Studien und mehr oder weniger nachgewiesene Wirkuungen von Cannabisöl.

Links nur für Mitglieder

Ansonsten könnte sich die leitliniengerechte Behandlung einer COPD im Zweifelsfalle aus der Hand eines erfahrenen Facharztes für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Pulmonologie auch als hilfreich erweisen.

Übrigens: THC-haltige verordnungsfähige Medikamente haben keine Zulassung für die Behandlung einer COPD. Dies nur am Rande, weil da oben die Rede von Dronabinol war. Es gibt nicht nur Studien am Menschen sondern auch eine Zulassung für die Anwendung am Menschen: Hier kannst Du Dich fortbilden:

Links nur für Mitglieder

*sonne* aus Mümchen

Herr Marzipan
*************
also CBD Öl habe ich selber probiert, weil ich an Schlafstörung leide, und bei mir hatte es keine Wirkung, wenn es um Praxis in der Arbeit geht, wo es bei Appetitlosigkeit verwendet wird, haben wir auch keine gute Erfahrungen .
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.