Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
909 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
36 Mitglieder
zum Thema
KVH vertikal oder horizontal? Vor- und Nachteile?72
Ich will die nächsten Tage zum Piercen :o) Auf jeden Fall wird es das…
zum Thema
Klitorispiercing horizontal und vertikal ...9
Mich würde mal interessieren, ob es möglich ist, beide Piercings…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Japanischer Begriff für den horizontal hängenden Bambus

****73 Mann
37 Beiträge
Themenersteller 
Japanischer Begriff für den horizontal hängenden Bambus
Gude!

Für fast alles habe ich jetzt die jap. Begriffe bzw. Namen gefunden.

Wie heißt bzw. nennt man das horizontal hängende Bambusrohr, an dem man anbindest? Ich hatte mehrfach „take“ gefunden, ob das richtig ist, weiß ich net.

Danke für die Antwort,

Gruß moda
********2012 Paar
1.478 Beiträge
Warum ist das wichtig?
'Horizontal hängendes Bambusrohr, an dem man anbindet' beschreibt es doch hervorragend und ist vor allem auch in unserem Sprachraum für jeden verständlich. *zwinker*

LG, Fix & Foxy
*******dage Mann
198 Beiträge
Für das Bambusrohr selbst kenne ich keinen separaten Namen, sondern nur für die Fesselungen mit Bambus selbst:

Take-zuri – Hängebondage mit Bambus

Gruß
haarfotofetisch
****an Mann
54 Beiträge
Wenn Take-zuri Hängebondage mit Bambus ist, dann ist ja eigentlich alles klar:

Ethymologisch hat das „zuri“ natürlich den gleichen Hintergrund, wie „zurren“, „festzurren“, steht also für Bondage.

Damit bleibt ja nur noch „take“ für den Bambus. Macht auch irgendwie Sinn, steckt es doch auch in dem Wort „Takelage“, welche man auf Dschunken auch aus Bambus anfertigt und zum Befestigen (=Festzurren) (!) von Segeln benutzt.

Q. E. D.
*zwinker*
**********hen70 Frau
8.815 Beiträge
竿竹
さお・だけ

Bambusstange f; Bambusrohr n. take·zao竹竿
*****tie Paar
228 Beiträge
Nach meine Information heisst es Takenotsue oder Takezao Shibari. Das Fesseln von jemanden an ein Bamboo Stab -Pfosten.
****73 Mann
37 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank,

@Happytei: dem folge ich am ehesten *lol*

Take-zuri ist ja bekannt, aber oft haben die Begriffe im Japanischen andere Zusammensetzungen, wenn sie in anderem Kontext zu einander stehen.

@Fix-Foxy2012: wichtig... ist relativ, mich hat’s einfach interessiert, da es für alles einen Namen gibt und da immer nur ... an dem Bambus...


Danke euch
*****abi Mann
422 Beiträge
Aloha. Im Japanischen ist es so wie im Deutschen auch. Es gibt keinen feststehenden Begriff für einen hängenden Bambus. Findet sich im Japanischen Wörterbuch ebenso wenig wie im Deutschen, da dies den Alltag eines „normalen“ Japaners eigentlich nicht streift. Was das Shibari angeht, so hat jeder Rigger seine eigene Nomenklatur. So nennt Osada Steve eine Face Up Suspension z.B. Amouke Zuri, Ren Yagami hingegen nennt sie Mae-Zuri. Teilweise werden die Namen für neue Fesselungen mal eben zwischen Tür und Angel erfunden, ohne jeglichen traditionellen oder sonstigen romantischen Background. Der OR-Takate Kote wie ihn die meisten kennen, ist z.B. eigentlich eine Gote Shibari, da die Hände hinten ja gar nicht hoch gebunden werden „Kleine Hand Hoch“ würde eher auf eine Naka-Gote zutreffen. Der wird von anderen Japanischen Fesslern allerdings eher als „Sakate“ bezeichnet. Die entspanntere Variante als „Junte“. Sicherlich haben sich bei uns einige Begriffe mehr durchgesetzt als andere, aber ob ein aufgehängter Bambus da wirklich dazu gehört ist fraglich.

Für die Statistik, ich persönlich tendiere wie der User oben zu „aufgehängter Bambus“ *traenenlach*

Gut Holz, Ralf
****73 Mann
37 Beiträge
Themenersteller 
Danke Ralf.

Na ja, vielleicht wollte ich ja nur beim nächsten Besuch im Suhi-Dojo mit meinem Halbwissen den Vietnamesischen Koch beeindrucken *lol*.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.