Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
909 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
36 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Trockenübung

***********
Trockenübung
Da ich ja immer noch auf der Suche nach einem Bunny bin, hier solange ein paar kleine Anfänger-Übungen, um zumindest schon mal Grundknoten sicher zu haben und ein Gefühl für die Seile zu bekommen.
Kann natürlich nicht mit richtigen Riggern und deren Kunst hier mithalten, aber man fängt ja klein an *ggg*


Thx, an die Knotty Boys für die Anleitung^^
Suche hier noch nach einem guten Abschluss, für die beiden losen Enden. Bin da noch nicht so zufrieden mit.
Fand hier den Zwischenschritt ganz schön.
Das Endergebnis hat ein bisschen was von einer Voodoo-Puppe ;)
Und ein kleines, einfaches Selbstbondage
****rix Mann
323 Beiträge
Sieht gut aus
Und Übung mit dem Seil, um Gefühl dafür zu bekommen, ist immer richtig *zwinker*
*********enXx Mann
71 Beiträge
Abschluss
Wie wäre ein Diamant Knoten ?
Bei Paracord Armbändern oder Lanyards ist er sehr verbreitet. JD von den Knoty Boys hat sehr viele derartige Projekte als "tying it all together" (tiat) bei YouTube eingestellt.



LG Bert
**************
Besten Dank
für die Anregungen *smile*
Bin mal gespannt, wie gut ich die umsetzen kann^^
******
Und noch eine kleine Trockenübung
Hier ein kleines Bondage, um ein Gefühl für die Position der Knoten zu bekommen. Aufgrund der "Größe" des Seils, habe ich nur einfach Knoten benutzt. Meine Feinmotorik reichte da einfach nicht für mehr *smile*
*********
Das wichtigste fehlt ...
Für Bondage, gleich welcher Art, braucht es etwas viel wichtigeres als das Seil. Nämlich zwei Menschen. Das Seil kommt ganz am Schluss in der Prioritätenliste. Ich kann den Partner auch mit einer Strumpfhose oder einer Krawatte so hochemotional fesseln, dass er orgiastische Gefühle hat. Sogar ganz ohne Material, nur mit Hilfe des Blockierens verschiedener Gelenke ... Fesseln fängt wo anders an, ansonsten kann man auch stricken oder häkeln. Das macht auch schöne Muster.
***********
Gebe ich dir vollkommen recht, nur muss man erst mal einen Partner finden. Und so lange kann ich mich schon mal mit den Knoten beschäftigen.
*******
Wenn ...
Du Schnürsenkel binden kannst, kennst Du alle Knoten die Du fürs Shibari brauchst. Für andere Fesselstile kann ich nicht sprechen. LG
******Per Frau
12 Beiträge
Seilgespür
Ich bin als "passiver" Part zum Bondage gekommen und habe genau dabei mein Gespür für das Seil gefunden. Erste fesselnde Erfahrungen habe ich dann im Selfbondage gemacht, um zum einen natürlichen das Seil auf meiner Haut zu genießen und zum anderen zu erfahren wie das Seil läuft, welche Richtungen es einschlägt, was stabil hält und was am Körper eher verrutscht. Ich bin zugegeben auch kein Fan von möglichst komplexen Knoten, sondern davon was intuitiv beim Fesseln entsteht. Das gibt mir jetzt auch in meinen zaghaften aktiven Versuchen Sicherheit. Das Seil ist nicht die wesentliche Verbindung zwischen zweien die gemeinsam fesseln, sondern das Vertrauen und die unbändige Lust auf das Spüren egal ob Schnürsenkelknoten oder komplexes Körperklöppeln.

Von daher kann ich nur empfehlen: weiter so, am besten am eigenen Körper. Hab Spaß an dem was du tust *g*
**********
"Trockenes" Selbstbondage
Weiter geht's mit den Trockenübungen. Hier zwei Bilder von einem freien Selbstbondage:
Meditation
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.