Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
909 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
36 Mitglieder
zum Thema
Keine 08/15 Fickmaschine kaufen, sondern Eigenbau15
Ich möchte gerne eine Fickmaschine selber bauen. Wer kann bei…
zum Thema
Fickmaschine selber bauen29
Wir suchen eine Anleitung zum Selbstbau einer Fickmaschine.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Billig-Fickmaschine selbstgebaut

*********ssler Paar
574 Beiträge
Themenersteller 
Billig-Fickmaschine selbstgebaut
(Der Artikel ist evtl. etwas grenzwertig hier, zumal ich ihn auch schon in BDSM und BDSM-XXL gepostet habe; andererseits mag es Leute geben, die sich für sowas interessieren, aber nicht in einer der beiden anderen Gruppen Mitglied sind...)

Die Grundidee

Fickmaschinen gibt's fertig zu kaufen, aber sie haben alle was gemeinsam: sie sind ziemlich pervers teuer. Was ich so gesehen habe, fängt der Spaß so in der Größenordnung von 500 EUR an, und je nach Anzahl der Zusatzfeatures kann man dann durchaus auch jenseits der 1000 EUR landen. Ich dachte mir, wenn man auf alles "nice to have" verzichtet, nur das blanke Minimum verbaut und dann die Teile noch günstig einkauft, muß das doch auch billiger gehen...

Vorneweg also gleich mal so viel: die hier beschriebene Maschine ist ganz schrecklich einfach aufgebaut und macht auch von der Optik nicht viel her. Das hat damit zu tun, daß es sich eben eigentlich bloß um einen "ersten Versuch" handelt, ich wollte nur mal probieren, ob sowas überhaupt auf die Art machbar ist. Was soll ich sagen - dieser "erste Versuch" hat mein Lieblingskätzchen derart zum Schnurren gebracht, daß irgendwelche Design-Änderungen schlagartig bis ganz ans Ende meiner ToDo-Liste gerutscht sind. *ggg*

Die Mechanik

Die Maschine besteht im Kern aus einem Getriebe-Motor, bei dem an der Motorwelle ein Arm angeflanscht ist. Ich habe keine Ahnung, wofür dieser Motor ursprünglich mal verbaut wurde; ich habe ihn vor Jahren mal auf irgendeiner Ramsch-Aktion billig gekauft.

Ans Ende des Armes habe ich mit einem kleinen Kugellager (welches vermutlich nicht wirklich nötig wäre) eine Art Pleuelstange aus Kunststoff befestigt. Die Stange stammt aus einem 3D-Drucker; wer sowas nicht zur Verfügung hat, kann sich aber aus Holz oder Metall
relativ problemlos eine vergleichbare Stange basteln.

Die Pleuelstange ist über ein Gelenk (ebenfalls 3D-Drucker) mit einem Alu-Rohr verbunden. Als Gelenkachse dient eine der verbindenden Schrauben, deren Gewinde ich im Gelenkbereich abgefeilt habe.

Das Alu-Rohr hat einen Außendurchmesser von 10mm, die Stabilität reicht vollkommen. Es läuft durch zwei Halterungen, die ebenfalls aus Kunststoff (3D-Drucker) bestehen; sie sind durch Schrauben und Flügelmuttern in einem gewissen Umfang höhenverstellbar. Die beiden Kunststoffhalterungen könnte man sicherlich auch aus anderem Material
fertigen, Holz bietet sich an. Metall dürfte ebenfalls gehen, solange man für gute Schmierung sorgt. Luxus pur wären natürlich Linearkugellager.

Die Dildohalterung

Am Ende des Alurohres befindet sich eine weitere Kunststoffhalterung, auch wieder aus dem 3D-Drucker, für einen Glasdildo. Am hinteren Ende des Glasdildos befindet sich eine Glaskugel mit ca. 4cm Durchmesser, die von den zwei Halbschalen der Halterung umfaßt wird... diese Form ist ohne 3D-Drucker vermutlich in Handarbeit nur sehr schwer
herzustellen. Eventuell kann man das umgehen, indem man einen anderen, leichter zu befestigenden Dildo verwendet...

Die Elektrik/Elektronik

Ich hatte noch eine alte Trafo-Wandwarze mit 24V Wechselspannung in der Grabbelkiste. Dieses Teil ist über einen Gleichrichter an ein kleines Schaltregler Stepdown-Modul angeschlossen, das man als China-Import für ca. 3-4 EUR problemlos kaufen kann. Auf diesem
Modul sitzt normalerweise ein Spindelitrimmer zur Einstellung der Ausgangsspannung. Diesen Mini-Trimmer habe ich ausgelötet und durch einen Schieberegler ersetzt. Den Regelbereich habe ich durch Vorwiderstände auf sinnvolle Werte begrenzt.

Der Motor ist eigentlich für 12V Betriebsspannung ausgelegt, beim Ausprobieren habe ich aber festgestellt, daß er auch ein paar Volt mehr dauerhaft wegstecken kann. Das kommt der "Höchstgeschwindigkeit" zu gute... leichtes "Tuning" sozusagen. *g*

Fazit

Wie schon erwähnt hat die ganze Anordnung schon im ersten Versuch zur vollen Befriedigung... äh... Zufriedenheit funktioniert. Die Führungen der Alustange müssen gelegentlich leicht gefettet werden, weil die Maschine sonst deutlich hörbar mit-stöhnt. Der Hub des Dildos ist durch die Armlänge am Motor fest vorgegeben und beträgt
ungefähr 7 cm, was sich als völlig ausreichend erwiesen hat. Die Hubfrequenz ist von nahezu null bis zu etwas über 1/sec stufenlos einstellbar, was für den Hausgebrauch ebenfalls reicht.

Die Materialkosten liegen geschätzt bei gut 30 EUR, weil alle wesentlichen Teile aus dem Einkauf von Ramsch- und Restposten stammen, oder für kleines Geld entworfen und gefertigt wurden (3D-Druck).

Wenn mir mal wieder richtig langweilig sein sollte, werde ich mal eine zweite Version konstruieren - und zwar auf Basis eines starken Modellbau-Servos (mit Metallgetriebe)... einfach weil ich neugierig bin, ob das ebenfalls funktionieren kann.

Bilder

Ich hänge hier noch drei Bilder der Maschine an. Alte Hasen wissen es: normalerweise dauert es eine Weile, bis solche Bilder freigegeben (also sichtbar) werden. Bitte habt Geduld!
Die Fickmaschine im Überblick
Antrieb und Elektrik/Elektronik im Detail
Dildo und Dildohalterung im Detail
*******t4u Paar
225 Beiträge
...
Wir hoffen das dir recht bald Langweilig wird und du eine zweite Maschine baust.
Die...Ähhh, alte, gebrauchte....Grins, nehmen wir dir dann gerne ab.
***
die fickmaschine
find ich genial !
**ug Paar
331 Beiträge
... zumal ich ihn auch schon in BDSM und BDSM-XXL gepostet
habe ...
Hast du hierzu bitte einen link ...
**vi Frau
4.284 Beiträge
Gruppen-Mod 
Mal ganz naiv gefragt:

Wieso postest Du das hier?
Du sagst selbst, es könnte grenzwertig sein, es wurde bereits in anderen Gruppen gepostet,...

Wieso hier?

Hier ist die BONDAGE-Gruppe. Du beschreibst eine Fickmaschine.

Dann begründest Du das Posten hier damit, dass es vielleicht auch noch andere Menschen interessiert, die in den anderen beiden Gruppen nicht Mitglied sind.
Grundsätzlich werden sich für eine Fickmaschine eine Menge Menschen interessieren, die nicht in einer der beiden von Dir genannten BDSM-Gruppen sind. Willst Du das Ganze nun in allen anderen Gruppen des JOYclubs posten deswegen?

Meiner Meinung passts hier nicht her bzw. ist unnötig, weils thematisch so weite Bereiche des JOYclubs abdeckt, dass wir dann genauso gut hier jedes beliebige Bondage-unabhängige Sex-Thema aufnehmen müssten (was aber definitiv nicht der Sinn dieser Gruppe ist).

Das ist meine Sicht. Mögen es andere anders sehen...
*********ssler Paar
574 Beiträge
Themenersteller 
@Ylvi

Ich denke, es gibt eine recht große Schnittmenge zwischen Bondage- und S/M-Fans. Insbesondere ist es ja nicht so ungewöhnlich, einen Partner/Partnerin erstmal zu fesseln und dann mit S/M oder Sex oder was-auch-immer weiterzumachen. Deshalb die Vermutung, daß auch eine Fickmaschine (festbinden, dann Maschine einsetzen) manchen hier interessieren könnte.

Ein kurzer Blick auf andere Beiträge ergab, daß auch dort manchmal Dinge vorgestellt wurden, die nur im weiteren Sinn mit Bondage (als reine Fesselung) zu tun haben.

Es tut mir leid, daß Du Dich durch meinen Beitrag offensichtlich gestört gefühlt hast. Allerdings hast Du bestimmt auch bemerkt, daß ich mit dem Artikel auch hier bisher schon 11 erhobene Daumen geerntet habe, sodaß meine Vermutungen vielleicht nicht völlig daneben gewesen sind.
**vi Frau
4.284 Beiträge
Gruppen-Mod 
Wie gesagt: Meine Sicht. Andere haben eine andere.

Und dennoch versteh ichs noch nicht so ganz, was Du bezweckst. Willst Du in Serie gehen? Verkaufen? Dann bist Du hier aber tatsächlich falsch. Wir sind kein Marktplatz. *zwinker*

Wieso genügt es nicht, in zwei anderen Gruppen schon davon berichtet zu haben? Nun ja - mach, wie Du meinst. Ich finds übertrieben, gleich drei Gruppen damit zuzukleistern.
*********ssler Paar
574 Beiträge
Themenersteller 
Ich möchte nicht in Serie gehen und schon gleich garnichts verkaufen, sondern informieren (was prinzipiell machbar ist) und eine Anregung geben (wie man sowas selber machen kann).

Du liest offensichtlich alle drei Gruppen mit und fühlst Dich verfolgt. Das war nicht meine Absicht. Warum ich trotzdem hier gepostet habe - siehe oben.

Was Du bemängelst, entspricht übrigens dem Silvester-Syndrom der dritten Programme. Auf jedem dieser REGIONAL-Programme läuft mindestens einmal "Dinner for One", auf manchen sogar öfter. Solange diese Programme nur in der jeweiligen Region verbreitet wurden, war das unproblematisch. Seit sie bundes- und sogar europaweit zu sehen sind, kann einen dieses "Dinner" schon ganz schön verfolgen.
**ug Paar
331 Beiträge
es hat mit bondage allein
in deiner fantasie zu tun.
bondage bedeutet nicht ficken! bzw wehrlose in irgendeiner form zu penetrieren.
am besten du verschiebst nach "...basteln, selbst gebautes, seht her was für ein toller hecht ich bin, o.ä. ..."
... und lies dich mal zum thema bondage etwas ein ... *zwinker*
*********ssler Paar
574 Beiträge
Themenersteller 
@mhug:

Was sollen die Unterstellungen und die seltsame Anmache? Ich kann mich nicht erinnern, Dich irgendwie beleidigt zu haben.

Wenn Du den Beitrag, auf den Du Dich wohl beziehst, wirklich gelesen und verstanden hättest, wäre Dir sicherlich aufgefallen, daß ich "Bondage" und "Ficken" keineswegs gleichgesetzt habe. Extra für Dich wiederhole ich mich nochmal:

"Insbesondere ist es ja nicht so ungewöhnlich, einen Partner/Partnerin erstmal zu fesseln und dann mit S/M oder Sex oder was-auch-immer weiterzumachen."

Also: Erst Bondage. Dann kann man mit ficken (oder anderem) weitermachen. Wenn man es denn will.

Kein Automatismus. Keine Gleichsetzung.

Machst Du ausschließlich Blümchensex und Missionar? Wie langweilig...
**ug Paar
331 Beiträge
ach weisst du,
ich erledige meine aufgaben noch individuell. wenn ich dann mal eine maschine dafür benötige wende ich mich eventuell an dich.
mehr kann ich zu diesem rhema nicht sagen, weil ich sonst sehr ehrlich werden müßte. bastel du ruhig weiter und verschone die bondagegruppe dabei mit deinn geistigen ergüssen. danke.
**********ralia Paar
858 Beiträge
also auch wenn ich deinen Beitrag in der ersten Gruppe, in der du ihn gepostet hast interessant fand, nicht weil ich eine billige Fickmaschine suche sonder weil mich Ideenreichtum und Bastelei begeistert kann ich mhug voll beipflichten.
Der Beitrag gehört definitiv nicht in die Bondagegruppe !

Inzwischen bin auch negativ eingestimmt - mich stört das, wenn Themen in X Gruppen wiederholt gepostet werden. Ich frage mich dann nur noch, was will der TE eigentlich. Sich selbst ins Licht stellen? Ist er so verzweifelt dass er es in alle Welt hinausschreien muss?
Sehe ich in meinem Postfach den gleichen Header mehrmals hintereinander verhindert dies sogar, dass ich das Thema besuche.

Ich würde mich freuen, wenn Threads in Zukunft Gruppenbezogen eingebracht werden oder von Mods einfach gelöscht werden wenn sie voll am Gruppenthema vorbei gehen.

Und den Haken: Ich möchte bei neuen ... habe ich entfernt - nein, ich will nicht mehr von deiner Fickmaschine lesen...
*****udi Paar
9 Beiträge
warum immer so engstirnig
auch als Freunde der Seile und Knoten haben wir durchaus Sex und andere Spielsachen im Kopf. Meine interessierte Frage gibt es einen Schaltplan? Da fallen mir ein paar Sachen ein die Steuerung zu modifizieren
*top*
*********ssler Paar
574 Beiträge
Themenersteller 
Der Schaltplan ist kaum der Rede wert, aber mehr ist wirklich auch nicht nötig.

Trafo, Gleichrichter, Siebung, Stepdown-Schaltregler (einstellbar), Motor. Mehr ist es nicht. Der Schaltregler ist ein Standardmodul, das man als China-Import inzwischen an jeder Ecke kriegt, Kostenpunkt locker diesseits der 5 Euro. Diese Module basieren auf dem LM2596 von TI (bzw. vermutlich auf einem chinesischen Nachbau). Falls Du Dich für den Schaltplan des Moduls interessieren solltest: such' nach dem Datenblatt des Chips, dort ist eine Beispielschaltung drin die nahezu 1:1 mit der der Module übereinstimmt.
Der Schaltplan, schnell mal hinskizziert
**********hen70 Frau
8.815 Beiträge
... auch mir stellt sich die Frage was das mit Bondage zu tun hat.

Das mehrfache Posten von Beiträgen ist lt. den JC-Regeln nur zulässig, wenn das spezielle Interesse in den jeweiligen Gruppen vorhanden ist und verschiedene Beiträge zu erwarten sind. Sehr viel schöner ist es in einer Gruppe zu posten (und zwar als öffentlicher Beitrag) und dann in anderen Gruppen nur einen Link zu posten - dann gibt es die Diskussion nur in einem Hauptstrang.

Die Mehrfachpostings führen nur dazu, dass jemand wie ich, der in verschiedenen Gruppen ist, mit Benachrichtigungen überschüttet wird und dann einfach nur noch die Mails dazu löscht.

Und für mich hat das nix mit Bondage zu tun, daher sollten die Postings in den bereits damit beglückten SM-Gruppen völlig ausreichend gewesen sein - nur meine Meinung. *my2cents*
*********1972 Mann
232 Beiträge
Sieht ja gefährlich aus *lol*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.