Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Gangbang für Anfänger
1832 Mitglieder
zum Thema
Darf eine Sub ihrem Dom 'Strafwerkzeuge' schenken?85
Ihr Lieben. Nach eines Studiums bereits eröffneter Themen konnte ich…
zum Thema
Die Eule in Ratingen - geeignet für Anfänger85
über die Eule in Ratingen gibt es ja schon einige Berichte, meist…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welche Peitschen/Gerten sind für Anfänger geeignet?

Welche Peitschen/Gerten sind für Anfänger geeignet?
Hallo ihr Lieben,
wie ein kleines Kind stehe ich im Geschäft vor der riesen Auswahl an Peitschen und Gerten. Alles sieht toll aus, so fremd, so neu, so spannend. Alles will ich haben. Doch was ist für mich geeignet? Die Bullwhip wohl noch nicht. So viel weiß ich doch. *zwinker* Ich durfte noch nicht so wirklich viele Schlagwerkzeuge zu spüren bekommen und frage mich nun welche sich für den Anfänger eignen. Kann mir jemand vielleicht eine kleine Peitschen und Gertenkunde geben?

Was verursacht welchen Schmerz?
Womit schlägt man warm?
Wovon lässt der ungeübte Dom die Finger oder was ist noch zu viel für den ungeübten Subhintern?
**WO Mann
344 Beiträge
XYWO
Ein Rohrstock ist zu empfehlen! auch wenn es zu beginn Hart klingen mag aber mit Ihm kann mann von ganz leicht bis sehr hart Viele Varianten schlagen! Ich finde nicht die Peitsche ist das wichtige zum beginnen sondern ein sehr masochistischer Partner. Er muss es ja schliesslich aushalten.
Schönes Thema! Das beobachte ich doch gleich mal fix, weil ich da auch kaum Erfahrung habe. *ja*

Ich weiß nur, dass Rohrstöcke einen sehr spitzen Schmerz verursachen. Da ein spitzer Schmerz meist schmerzhafter empfunden wird als ein dumpfer, wird Anfängern im Allgemeinen von diesem erst einmal abgeraten.

Auf der anderen Seite muss man damit ja auch nicht voll ausholen.
Da das für alle anderen Schlagwerkzeuge auch gilt, wird's vermutlich nur die Unterscheidung geben, welche Schlagwerkzeuge eine gute Technik benötigen und von daher ein wenig Schlagerfahrung hierfür von Vorteil ist.

Da kenne ich mich aber nicht gut genug aus, um dazu weiter etwas sagen zu können.
*****_nw Mann
731 Beiträge
**WO Mann
344 Beiträge
XYWO
Bei den Peitschensorten braucht der Käufer die Erfahrung welches Werkzeug wie schmerzhaft ist das finde ich schwieriger!!!
Ich habe mit einem Rohrstock begonnen und da mann zu beginn eh sehr sehr vorsichtig ist glaube ich eine gute Wahl getroffen zu haben. Aber mit der RICHTIGEN peitsche oder dem Paddel ist es ganz sicher weicher das stimmt!!
Naja, welches Schlagwerkzeug Sub mag, wird sich eh immer zeigen, da sind die Geschmäcker ja verschieden.
Aber vorher zu wissen, welches Schlagwerkzeug schwieriger zu beherrschen ist und welches einfacher, da bin ich nun auch neugierig *g*
ah....merci. die seite hatte ich noch nicht gefunden. @*********muse

vor dem rohrstock hab ich ehrlichgesagt etwas angst. @ xywo
gerade weil ich dazu neige nicht immer ja, amen und danke zu sagen, habe ich doch durchaus respekt vor der steigerung von zart zu hart. und ob ich die beim rohrstock schon so vertragen würde beliebt herauszufinden.
*****n_N Mann
9.555 Beiträge
Ein Paddel aus Leder ist sicher ein sehr guter Einstieg, lässt sich super von zart bis Hart dosieren und kommen immer gut bei sub an auch sehr schön zum warm hauen.

Peitschen nicht für 6,95 im Sexshop kaufen! Hartes oder Kunstleder macht möchtig "Aua" und kann verletzen

Geflochtene Peitschen oder mit breiten weiche Lederstreifen mit vielen enden sind auch gut geeignet von zart bis hart. Auch sehr schön zum warm hauen.

Große Fläche = ertäglicher schmerz den man mit hitze und brennen beschreiben kann und kommt schlägen mit der flachen Hand gleich

Gerte, Rohstock lassen sich gut dosieren aber kleine auftrefffäche und somit können sie auch richtig gut "Aua" machen. Punktueller Schmerz ehr ein ziehen, reißen, zwirbeln

Peitschen mit wenigen dünnen Lederbändern oder Bullenpeitschen sind dann schon ehr für das größere "Aua"

Für ungeübten dom eher kurze Peitschen...wenn die umschlagen (um den Körper wickeln) werden die Enden beschleunigt *zwinker*

Peitschenhandel bietet gute qualli und teilweise auch günstig
****ag Frau
224 Beiträge
Mein Partner hatte zu Anfang auch gar keine Erfahrung mit dem "hauen". Also habe ich ihm einen super weichen Flogger gebastelt. 20 Stränge á 50 cm Länge und jeweils 3cm Breite. Aus weichem Wildleder.

Damit kann so rein gar nichts passieren. Es tut also auch nicht schlimm weh wenn er mal wirklich hart damit zuschlägt. Damit hat er dann geübt.

Von da dann weiter mit Wildlederstreifen, die deutlich schmaler waren. Nur noch 1cm Breite. Das zieht dann schon eher. Aber bis dahin hat er seine Technik dann schon mehr oder weniger gefunden.

Später kam dann eine Springgerte dazu. Die Technik damit musste wieder neu erlernt werden.

So kamen eben nach und nach verschiedene Werkzeuge.

Heute beherrscht er alle möglichen Arten von Peitsche und Gerte sehr gut. Alles eben eine Sache der Übung. Jetzt wird dann irgendwann der Rohrstock dazu kommen. Und von da aus dann irgendwann mal die Singletail.

Du kannst generell mal davon ausgehen, dass weiche, breite Streifen auf einem Flogger nicht so weh tun wie harte, schmale.
*********lavin Paar
770 Beiträge
wow

ne menge fragen

naja in erster linie ist das ne frage - auf welche art schmerz stehst du ?? - ne peitsche kann hart und stumpfen schmerz verursachen oder nadelstiche - ganz die frage was fürn gewicht, material und vor allen was kann der typ am anderen ende

mit jeder peitsche kann man dich streicheln oder dich blutig schlagen

am besten ist testen - aber bitte leicht damit du die art des schmerzes erstmal verarbeiten kannst und dann kannst dich entscheiden welche dir gefällt
um mich und mein hübsches gesäß vor fehlkäufen zu schützen (von 6euro bis 200euro ist hier ja scheinbar alles möglich) wollte ich vor dem wilden, wahllosen draufloskaufen, doch erst um rat fragen.
gerade für sowas gibts doch die gruppen und foren. und gerade das ist auch ein grund wieso ich jc so schätze.

@****ag deine chronik hilft mir sehr weiter. die gerte kenne ich bereits und der flogger wäre vermutlich auch meine nächste wahl geworden.

sagen wir ich entscheide mich erstmal für einen flogger oder katze mit den neun leben. schnurr
welches material empfehlt ihr? es gibt da ja anscheinend alles mögliche. wo liegt nun der unterschied zwischen rubber, kunstleder oder leder?
immer noch den anfänger im hinterkopf.

am liebsten würd ich ja einfach vorher mal alles nacheinander ausprobieren. ganz ohne session. einfach mal den schlag testen. aber ich glaub die reißen im geschäft ganz schön die augen auf, wenn ich da mal loslege *lol*
*****_nw Frau
337 Beiträge
.
ich kann dir ne rosshaarpeitsche empfehlen. die ist extrem gut fürn anfang. die tut nur wirklich richtig weh, wenn man ordentlich durchzieht...
am liebsten würd ich ja einfach vorher mal alles nacheinander ausprobieren. ganz ohne session. einfach mal den schlag testen. aber ich glaub die reißen im geschäft ganz schön die augen auf, wenn ich da mal loslege

Würde ich nicht sagen... mal abgesehen davon, was ich im Internet besorgt habe, habe ich noch im Geschäft mein Hosenbein hochgezogen und das jeweilige Objekt immer mit verschiedenen Schlagstärken an meiner eigenen Wade ausprobiert... gesagt hat da noch niemand was...*zwinker*

Der Unterschied zwischen den Materialien ist das AUA und die Blessuren bzw. Hautirritationen welche durch die unterschiedlichen Materialien entstehen! Aber auch beim Leder gibt es Unterschiede! Bei hartem Leder oder auch gepresstem Leder können ebenso „Kantenverletzungen“ auftreten wie mit der Gerte, was bei Wildleder oder Glattleder mit abgerundeten und aufgebürsteten Kanten weniger passiert. Bei Gummi kann es sogar zu Hautsrissen kommen, da sich Gummi durch die Fliehkraft des Schlages ausdehnt und beim auftreffen auf der Haut zusammenzieht…groooßes AUA… Bei Kunstleder kommt es auch auf die Verarbeitung an, aber da passt dann meist das Gewicht nicht wirklich… heißt, so Kunstleder Dinger liegen meist nicht gut in der Hand, was es besonders für Anfänger schwieriger macht und zudem gehen sie meist schnell kaputt…weil auch billig gemacht.

Aber mein Tip… probieren, einfach an der eigenen Wade ausprobieren… hat mir immer gut geholfen…

Bissige Grüße
Krolock
*********lavin Paar
770 Beiträge
mit rosshaar schön vorsichtig sein
die is sauteuer und man sollte echt damit umgehen können - die ist erst richtig geil wenn man mit den spitzen gut treffen kann
Also, zu Gummi und Konsorten kann ich nur sagen: Das ist definitiv nichts für Anfänger!

Selbst meine heißgeliebten Lakritzschnecken würde ich Anfängern nicht empfehlen, zumindest nicht, wenn sie noch nicht wissen, ob stark Schmerzhaftes sie anmacht. Die zwiebeln doch ganz schön ordentlich. *ja*
Ich habe auch mal in so einem höher-weiter-schneller-Thema - sprich: "Was ist am heftigsten?" - gelesen, dass ausgediente Fahrradschläuche beispielsweise Sub ganz schön die Engel singen hören lässt.

Uuund was mir noch eingefallen ist: Zum Hauen und Vorwärmen sind auch wunderbar ganz einfache Holzbretter geeignet! Ja, auch diese kleinen Holzschneidebretter für Gemüse. *ja*
Sie werden allerdings sofort deutlich schmerzhafter, sobald da Löcher drin sind. Hat wohl was damit zu tun, dass sich dadurch kein Luftpolster mehr beim Aufschlag bildet und damit der Schlag unmittelbarer gespürt wird.
*********te_rp Mann
3 Beiträge
Home made
Ich fand' diesen Thread eben noch ganz hilfreich: Wirkung einzelner Schlaginstrumente

Muss es denn was aus dem Shop sein? Ganz entspannt ausprobieren kann man ja auch mit dem, was sich "spontan" so im Haushalt findet. Hab' so mal ganz gute Erfahrungen mit 'nem Kochlöffel gemacht.

Vielleicht gibt's da noch mehr brauchbares im Haus?
Ooooh, Kochlöffel sind böse ... die machen aber sowas von ruckzuck blaue Flecken, so schnell kannst du gar nicht gucken *lach*
*********te_rp Mann
3 Beiträge
oh, Hanje war schneller.

Fahrradschläuche? Die sind doch aber breit, leicht und haben hohen Luftwiderstand? zweifelndguck
Fahrradschläuche? Die sind doch aber breit, leicht und haben hohen Luftwiderstand? *zweifelndguck*

sollten die nicht eher zerschnitten als im Ganzen verwendet werden? *zwinker*
Für den Anfang würde Lederpaddel und einen Flogger aus weichem Leder empfehlen. Aus der Küche empfehlen sich Pfannenwender aus Kunststoff.
Von Singletails würde ich einem Anfänger abraten, bzw. ein ausfühliches Üben mit dem Sofakissen empfehlen, dafür braucht's schon einige Übung und Erfahrung, ansonsten sind üble Blessuren vorprogrammiert. *autsch*

Gutes Leder mag in der Anschaffung vielleicht etwas teurer sein, aber das macht sich bezahlt, Kunstleder ist meistens härter und nicht so haltbar wie gutes Leder, zu Gummi hat Krolock ja schon einiges geschrieben.

Gerten und Rohrstöcke lassen sich mit etwas Übung sehr punktgenau einsetzen und gut dosieren. Für den Anfang empfehle ich eher kürzere und elastische Modelle.
Preiswerte Gerten finden man in Reitsport-Geschäften.
***is Mann
1.463 Beiträge
Warum sind....
...immer alle so phantasie- und einfallslos? Es muß nicht immer die 200 Euro mundgeluschte Custom- Bullenpeitsche aus Übersee sein! Muß es immer Leder, Nieten, Stacheldraht sein....?

Schau Dich einfach mal mit einem dafür geschärften Blick um - und beginne das experimentieren: ein breiter harter Ledergürtel, da die "Fliegenklasche" von Tchibo, und dort das Frühstücksbretchen, dort hinten das Pedingrohr und draussen im Garten die Haselgerte...unzählige Gelegenheiten zu spielen, zu testen und rauszufinden was Dir gut tut, was Dich anmacht!

Aber vorsicht! Dies alles bedingt ein wenig gesunden Menschenverstand und Augenmaß - der hier schon zum wiederholten Male genannte Rohrstock (Bambus) erzeugt einmal angebrochen übelste Schnittverletzungen...


Strengen Gruß, S.
Outis: Und was genau hat dein Beitrag nun gebracht ...?
Welches der aufgezählten Dinge sind deiner Meinung nach denn anfängergeeignet und welche weniger?

Gegen Vorschläge an Alltagsgegenständen ist ja nix einzuwenden, aber auch hier wird's ja sicher große Unterschiede geben, was man eher und was man weniger Anfängern empfehlen kann.
Auf meine schon erwähnten Lakritzschnecken jedenfalls sollten sich Anfänger lieber nicht sofort stürzen *zwinker*
der hier schon zum wiederholten Male genannte Rohrstock (Bambus) erzeugt einmal angebrochen übelste Schnittverletzungen...

Ein handelsüblicher Rohrstock ist genau deshalb nicht aus Bambus!
Nun absolut nicht fuer anfaenger Geeignet ist die Kettenpeitsche...

Was der eine oder andere vielleicht noch kennst ist der gute alte Tepichklopfer... Fuer manche Anfaenger auch gut geeignet.

Seilpeitschen z.b. aus Baumwolle sind natuerlich auch immer eine Idee, weil sie eher in Richtung Flogger gehen.

Alles was an den Enden eine Kugel, einen Knoten oder etwas anderes derartiges hat ist mit Vorsicht zu geniessen kann aber sehr viel Spass machen *fiesgrins*

Die Sehr vorsichtig waehre ich mit allem was sehr duenne und wenige Enden hat oder sehr lange Straenge ist viel Uebung und vorsicht geboten...

Ein Tipp zum Ueben mit Singletale und derartigem:

Man nehme 5 Leere ausgewaschene Bierdosen. Stelle sie in einer Reihe mit ca 2 CM Abstand nebeneinander.
Auf jede Bierdose legt man einen Bierdeckel und darauf jweils einen Tennis-Ball.
Nun versucht man den Tennisball von der Bierdose zu bekommen ohne das sie umkippt...
Ist einfacher gesagt als getan, ich weiss *ggg*

Zu Anfang kann man auch mit vollen Bierdosen ueben aber dann vielleicht besser draussen koennte spritzen *ggg*
@Jirik
Nun absolut nicht fuer anfaenger Geeignet ist die Kettenpeitsche...

*lol* *top*

Ohne es böse oder abwertend zu meinen...

manchmal bist du einfach "drollig"

*haumichwech*

Liebe Anfänger... Jirik hat einfach Recht... Finger weg von der Kettenpeitsche... es sei denn ihr wollt ihre Haut im Raum verteilen....

LG

Der andere Sad
Krolock

Sorry für das OT...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.